Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. November 2017, 09:16

Kaufberatung T4 LR zum Campingumbau für 3Personen

Hallo liebe Community,

ich habe seit einigen Monaten den Entschluss gefasst mein Erspartes in ein "Campingmobil" für mich und meine Familie zu stecken. Ich lese und lese und lese und könnte noch 2 Jahre lesen, aber es soll sich endlich was tun. Deshalb bitte ich euch um Hilfe, denn eure jahrelange Erfahrung werde ich nie aufholen können....Frauen und Autos :rolleyes:

So kurz wie möglich die Eckdaten für mein gesuchtes Traummobil:

-T4 mit langem Radstand
- Budget (ohne Ausbau zum Campervan) 5000€
- für 2 Erwachsene ein Kind --> in der 2. Sitzreihe wird ein Sitz mit Dreipunktgurt benötigt...evtl auch nachrüstbar?
- Klimaanlage
- kein rollendes Verkehrshindernis --> also ich dachte mind 100 PS

Nun habe ich wirklich so ziemlich gar keine Ahnung von Autos. Mal abgeesehen, von dem was ich mir hier in den letzten Monaten so angelesen habe.

Am kommenden Samstag habe ich einen Besichtigungstermin für folgendes Auto vereinbart:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…940563-216-9160

VW Caravelle C T4 LR
EZ 1995
KM 272000
110 PS
Benziner
Automatik
Klima
Zahnriemen getauscht bei 221000
TÜV bis 5/19
wenig Rost

Preis 2850,00€ VB


Nun würde ich gerne Eure Meinung zu dem Angebot wissen! Was muss ich beachten? Aus welchen Gründen findet Ihr das Angebot gut oder nicht? Mit welchen zusätzlichen Kosten muss ich vielleicht rechnen?
Und falls jemand wahnsinnige Lust verspürt diese Perle mit mir zu besichtigen (04.11 14:30 uhr in Rosengarten bei Schwäbisch Hall) und meine völlige Ahnungslosigkeit zu kompensieren, sage ich Jippieiey und lass Kaffee und Kuchen springen :thumbsup:


Viele Grüße und ich bitte um Welpenschutz und Frauenbonus
Julia

shag6289

Mitglied

S L
-
* * * * *
  • »shag6289« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2016

Wohnort: 24890 Stolk

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Transporter-Generation-Camper

Erstzulassung: 10. November 1999

Kilometerstand: 104000

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. November 2017, 10:11

Erstmal Herzlich Wilkommen hier :)
so schlecht sieht der auf den ersten Blick nicht aus.

Ich würde den aber nicht mal angucken fahren und das liegt am Automatikgetriebe. Wenn man da, wie du sagst, nicht wirklich
Ahnung von hat ist das sehr schwer zu prüfen wie gut oder schlecht es ist. Also Benziner ist bei dem Budget schon die richtige Richtung,
da kann man schon was finden für das Geld aber ich kann dir nur einen Schalter ans Herz legen.

Gruß Daniel

priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. November 2017, 10:38

Hallo Daniel,

Danke für Deine Meinung. Schon wieder was dazugelernt. Sind Automatikgetriebe prinzipiell sehr anfällig beim T4? Sollte ich die Fahrzeuge also voll aus meiner Suche ausschließen!?

Ich sehe schon, bevor ich den für mich perfekten T4 gefunden habe, wird noch etwas Zeit vergehen.

Viele Grüße
Julia

BuIIisurfer

Mit doppel i statt doppel L

-- B U
-
L L I
- S U
-
R F E R
  • »BuIIisurfer« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 19. Januar 2017

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Multivan Umbau + Womo Zulassung

Erstzulassung: 6. Oktober 1999

Kilometerstand: 309000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. November 2017, 10:42

Moin,
die Automatikgetriebe sind beim beim T4 relativ anfällig, aufgrund des hohen Drehmoments und Gewichts. ch denke mal, die meißten hier würden sich nie einen T4 Automatik kaufen ;)


Grüße vom Bullisurfer
Ein Leben ohne Reparaturen ist möglich, aber sinnlos!

Bullisurfer mit doppel i statt doppel L :ks:

Meine Umbauten am Bus auf Youtube

  • »SebastianausKiel« ist männlich

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Wohnort: Kiel

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Doppelkabine

Sondermodell: Pimp my Bauschlampe: lange Front, großer Llk, Bimobil-Wohnkabine, Tiefpritsche, Hardtop

Erstzulassung: 9. März 1999

Kilometerstand: 390

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. November 2017, 10:59

Moin, wenn dein Ziel "Campingmobil" heißt und dann auch noch für mehr als zwei Personen kommt nach meinen Erfahrungen nur ein Wagen mit Hochdach in Frage. Wir haben hier Familienmäßig zwei Multivans, einen Camper lang/hoch und eine DoKa mit Wohnkabine auf dem Hof stehen - und glaub mir, mehr als zwei Nächte gehen nur mit den beiden letztgenannten T4!

Und: Finger weg von Automatic!

LG, Sebastian

priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. November 2017, 15:05

Hallo Sebastian,

du zerstörst meine naiven Träume

  • »SebastianausKiel« ist männlich

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Wohnort: Kiel

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Doppelkabine

Sondermodell: Pimp my Bauschlampe: lange Front, großer Llk, Bimobil-Wohnkabine, Tiefpritsche, Hardtop

Erstzulassung: 9. März 1999

Kilometerstand: 390

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. November 2017, 16:05

Aber nein :) Wir passen deine Träume nur an die Realität an.

Guckst du Dem verpasst du einen Austauschmotor (Wenn das überhaupt nötig ist) und hast ne prima Basis, mit Standheizung, Klima, Airbags, ABS...

Hier hat schon jemand angefangen.

So etwa könnte deine Zukunft aussehen.

Eine Alternative wäre noch, einen langen Standardbus zu nehmen und ein Klappdach nachzurüsten. Aber die sind teuer und (gerade in der langen Version) gebraucht schwer zu kriegen.

ABER: Alles kein Grund aufzugeben :thumbsup:

Fabrik

Mitglied

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 19. Juli 2015

Wohnort: Aachen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 2. Februar 2000

Kilometerstand: 200000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. November 2017, 16:18

Hallo,

also ich würde sagen: ruhig Blut, Träume sind weit von zerstört entfernt. Wir machen seit fast 2 Jahren zu dritt Urlaub in unserer langen Caravelle ohne Hochdach. Alles eine Frage des Anspruchs und des Urlaubsziels. Fährt man nur nach Schottland oder zum Wintercampen, dann wirds echt nervig ohne Hochdach, aber Norwegen, Italien, Pyrenäen, Belgien, Atlantikküste und Mittelmeer gehen auch ohne Hochdach. Wir sind aber auch gerne draußen...

Wenn dann empfehle ich ein Hoch- und kein Klappdach, das wird hier an anderer Stelle im Forum ausführlich diskutiert. Wenn Du da ausführlich was zu wissen willst, schreib mir einfach ne PN. Dabei ist zu sagen, wir werden uns ein Hochdach drauf setzen lassen, macht uns eine Firma in Wuppertal für 1600 plus TÜV, besser ist es nämlich. Nur: bevor ich weiter warte, fahr ich lieber ohne Hochdach los.

Grüße

Fabian

Edit: Achtung bei Kranken- und Rettungswagen. Ich bin viel im Rettungsdienst tätig, die armen Autos werden kalt auf der Kurzstrecke getreten wie blöde. Ja, auch die KTWs, die zumeist ohne Sonder- und Wegerechte unterwegs sind. Außerdem ist das Werkshochdach vergleichsweise niedrig, kein Problem wenn man oben nicht schlafen will, aber die zwei Ausbauten mit Bett oben, die ich gesehen habe, waren so eng, dass ich nicht mal die Knie aufstellen konnte. Wieder eine Frage des Anspruchs.
"... ich muss mal eben dahin,..." (Udo)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fabrik« (2. November 2017, 16:22)


Spektral

Grünschnabel

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. März 2017

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. November 2017, 20:56

Hallo,

das ist keine Caravelle.
1. beim T4 gab es keine Caravelle C oder CL wie beim T3 sondern nur Caravelle oder Caravelle GL.
2. hat die Caravelle von innen eine Verkleidung wie der Multivan. Eine Caravelle ist immer komplett verkleidet. Man sieht also von innen kein lackiertes Blech. Bei dem Angebot sehe ich um die fenster Blech.
Der Preis ist erstmal ok, wenn die Km stimmen und er noch sauber schaltet. Benziner sind aber durstig. Kommt darauf an wieviel man damit fährt. Nur Urlaub und ein paar mal so rumfahren und in alle Städte kommen wollen, dann ist das ok.

Spektral

Spektral

Grünschnabel

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. März 2017

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. November 2017, 21:00

Moin, wenn dein Ziel "Campingmobil" heißt und dann auch noch für mehr als zwei Personen kommt nach meinen Erfahrungen nur ein Wagen mit Hochdach in Frage. Wir haben hier Familienmäßig zwei Multivans, einen Camper lang/hoch und eine DoKa mit Wohnkabine auf dem Hof stehen - und glaub mir, mehr als zwei Nächte gehen nur mit den beiden letztgenannten T4!

Und: Finger weg von Automatic!

LG, Sebastian
Da hat er recht nach 7 Monaten Caravelle LR suche ich LR mit Hochdach und Klima.

priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. November 2017, 21:38

Aber nein :) Wir passen deine Träume nur an die Realität an.

Guckst du Dem verpasst du einen Austauschmotor (Wenn das überhaupt nötig ist) und hast ne prima Basis, mit Standheizung, Klima, Airbags, ABS...

Hier hat schon jemand angefangen.

So etwa könnte deine Zukunft aussehen.

Eine Alternative wäre noch, einen langen Standardbus zu nehmen und ein Klappdach nachzurüsten. Aber die sind teuer und (gerade in der langen Version) gebraucht schwer zu kriegen.

ABER: Alles kein Grund aufzugeben :thumbsup:
Ich würde ja lieber die Realität an meine Träume anpassen.... :D
Vielen Dank, dass du direkt für mich ebay gecheckt hast. Hab mir beide angesehen und befürchte ein bisschen, dass da recht viel zu machen ist. Und da ich leider echt keine Ahnung hab, müsste ich das alles in einer Werkstatt machen lassen. Und da ich auch hier keine besonderen Connections habe, befürchte ich , dass das für mich sehr teuer werden könnte.
Unsere Ansprüche sind nicht so sehr hoch und wir sind eher so Gut-Wetter-Camper, die bestenfalls die meiste Zeit draussen verbringen. Außerdem ist unser Zwerg ca 2 Jahre alt und beansprucht noch recht wenig Platz. Als Stauraum hätten wir zusätzlich eine Dachbox (inwieweit ich die dann auf meinen neuen Bus bekomme ist wieder ein anderes Thema).
Ich werde meine Augen trotzdem mal offen halten nach hoch/lang.
Vielen Dank für Deine Mühe und Deine Meinung!
Grüße
Julia

Hallo,

also ich würde sagen: ruhig Blut, Träume sind weit von zerstört entfernt. Wir machen seit fast 2 Jahren zu dritt Urlaub in unserer langen Caravelle ohne Hochdach. Alles eine Frage des Anspruchs und des Urlaubsziels. Fährt man nur nach Schottland oder zum Wintercampen, dann wirds echt nervig ohne Hochdach, aber Norwegen, Italien, Pyrenäen, Belgien, Atlantikküste und Mittelmeer gehen auch ohne Hochdach. Wir sind aber auch gerne draußen...

Wenn dann empfehle ich ein Hoch- und kein Klappdach, das wird hier an anderer Stelle im Forum ausführlich diskutiert. Wenn Du da ausführlich was zu wissen willst, schreib mir einfach ne PN. Dabei ist zu sagen, wir werden uns ein Hochdach drauf setzen lassen, macht uns eine Firma in Wuppertal für 1600 plus TÜV, besser ist es nämlich. Nur: bevor ich weiter warte, fahr ich lieber ohne Hochdach los.

Grüße

Fabian

Edit: Achtung bei Kranken- und Rettungswagen. Ich bin viel im Rettungsdienst tätig, die armen Autos werden kalt auf der Kurzstrecke getreten wie blöde. Ja, auch die KTWs, die zumeist ohne Sonder- und Wegerechte unterwegs sind. Außerdem ist das Werkshochdach vergleichsweise niedrig, kein Problem wenn man oben nicht schlafen will, aber die zwei Ausbauten mit Bett oben, die ich gesehen habe, waren so eng, dass ich nicht mal die Knie aufstellen konnte. Wieder eine Frage des Anspruchs.
Hallo Fabian,

unsere Ansprüche sind ähnlich denke ich. Mal ein Wochenende am See, Pfingsten in Italien und im Sommer vielleicht drei Wochen in den Norden. Das wäre was wir uns so vorstellen. Nächstes Jahr Ostern soll eigentlich mal der erste kleine Testlauf stattfinden. Bis dahin möchten wir den Bus entsprechend ausbauen, ausrüsten und wenn nötig reparieren lassen. Von dem Problem bei den Krankenwägen habe ich auch schon öfter gehört. Und sollte das Nachrüsten des Hochdachs dann in Frage kommen bzw. finanziell noch drin sein, würde ich mich total gerne nochmal mit all meinen Fragen an dich wenden.
Super vielen DanK, dass Du Deine Erfahrungen mit mir teilst!

Grüßle Julia
kommen wollen, dann ist das ok.

Hallo Spektral,

boa jetzt bin ich Baff. Wäre nie drauf gekommen, dass das gar kein Caravelle ist. Zu 2. könnte die Verkleidung einfach entfrent worden sein, um eine Isolierung drauf zu machen? Aber was ist es denn eigentlich dann? Erkennst du das?
Ich muss mich in die Modelle wohl doch noch tiefer einarbeiten.

Viele Grüße
Julia

pero-bus

Mitglied

  • »pero-bus« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 2. November 2016

Wohnort: Ratzeburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Februar 2003

Kilometerstand: 212000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. November 2017, 22:19

Ich bin selber Busfrischling, hab meinen langen T4 im letzten Winter ausgebaut. Vorher habe ich einige Wochen die Verkaufsportale im Auge behalten und da meinen Traumbus 15 Minuten nach dem Einstellen gesehen, sofort angerufen, hingefahren (150 km eine Strecke) und auch sofort gekauft. (Langer Transporter, 2/2003, 220.000 km, 102 PS ,2.5 tdi, Klima, Standheizung, wenig Rost für 5800).
Ich will sagen, da macht es Sinn nicht nur "mal zu guggen" sondern echt täglich reinschauen und schnell reagieren.


ABER dabei muss man sich schon klar sein das da trotzdem noch mal ein paar hundert Euro in Reparatur gesteckt werden müssten, besonders wenn man den Bus länger haben will.

Ist aber natürlich auch die Frage was man genau will, dafür hatte ich mir vorher 2 mal einen T4 für'n Wochenende gemietet und dabei geprüft welche Motorisierung zu mir passt, welcher Anspruch ich an den Ausbau habe usw.

Und dann habe ich den letzten Winter gesägt, geschraubt, gestrichen, geklebt, aber ich habe das nicht bereut, Busfahren ist einfach .... geil :)

  • »SebastianausKiel« ist männlich

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Wohnort: Kiel

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Doppelkabine

Sondermodell: Pimp my Bauschlampe: lange Front, großer Llk, Bimobil-Wohnkabine, Tiefpritsche, Hardtop

Erstzulassung: 9. März 1999

Kilometerstand: 390

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. November 2017, 08:49

Moin Julia,

ich würde (aus verschiedensten Gründen) ebenfalls keinen der von mir verlinkten Busse nehmen. Ich wollte dir damit nur beispielhaft zeigen, wo die Suche hingehen könnte ... ;-))

Und was deinen zweijährigen Zwerg angeht: VORSICHT! Meine waren (gefühlt) vorgestern auch noch klein - jetzt studieren sie :iek: Das geht ratzfatz :D

LG

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 531

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 325000

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. November 2017, 08:59

Hallo Fabrik,
Achtung bei Kranken- und Rettungswagen. Ich bin viel im Rettungsdienst tätig, die armen Autos werden kalt auf der Kurzstrecke getreten wie blöde. Ja, auch die KTWs, die zumeist ohne Sonder- und Wegerechte unterwegs sind. Außerdem ist das Werkshochdach vergleichsweise niedrig, kein Problem wenn man oben nicht schlafen will, aber die zwei Ausbauten mit Bett oben, die ich gesehen habe, waren so eng, dass ich nicht mal die Knie aufstellen konnte. Wieder eine Frage des Anspruchs.
du hast da nicht unrecht - dennoch haben KTW und auch RTW durch den Ausbau bereits einige grundlegende Sachen erledigt die man als Camper meistens erst nachrüsten will/muss. (Dämmung, Zweitbatterie, Elektroanlage). Und da die Motoren meistens sehr robust sind, kann so ein KTW (wie du bei mir siehst) schon eine gute Basis sein.

Zur Frage der TS: auch ein kurzer Radstand (KR) kann durchaus für 2-4 Personen als Basis dienen - nur beim Schlafen im Bus wird es dann eng. Schau Dir gerne mal meinen Multibully 1.0 an (im ersten Beitrag wenn du auf meine Signatur klickst gibt es einen Links zum alten Bus). Den hatten wir mit vier Personen bewohnt - zum Schlafen wurden zwei aufs Dach geschickt. Aber auch in einem kleinen Vorzelt wäre das gegangen ...

Jetzt habe ich ja den Multibully 2.0 und der ist lang und hoch - da ist es im Innenraum zum Schlafen für vier Personen enger als zuvor im KR mit dem Dachzelt. Aber die restliche Zeit vom Tag ist das Platzangebot schon fast feudal. Und für die Schlafzeit bin ich gerade an einer tollen Lösung am tüfteln ... so lange geht das mit den Hängematten auch prima ...

Man muss sich halt selbst entscheiden was einem da wichtiger ist ... und was man findet.

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (3. November 2017, 09:00)


priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

15

Freitag, 3. November 2017, 09:03

Ich bin selber Busfrischling, hab meinen langen T4 im letzten Winter ausgebaut. Vorher habe ich einige Wochen die Verkaufsportale im Auge behalten und da meinen Traumbus 15 Minuten nach dem Einstellen gesehen, sofort angerufen, hingefahren (150 km eine Strecke) und auch sofort gekauft. (Langer Transporter, 2/2003, 220.000 km, 102 PS ,2.5 tdi, Klima, Standheizung, wenig Rost für 5800).
Ich will sagen, da macht es Sinn nicht nur "mal zu guggen" sondern echt täglich reinschauen und schnell reagieren.


ABER dabei muss man sich schon klar sein das da trotzdem noch mal ein paar hundert Euro in Reparatur gesteckt werden müssten, besonders wenn man den Bus länger haben will.

Ist aber natürlich auch die Frage was man genau will, dafür hatte ich mir vorher 2 mal einen T4 für'n Wochenende gemietet und dabei geprüft welche Motorisierung zu mir passt, welcher Anspruch ich an den Ausbau habe usw.

Und dann habe ich den letzten Winter gesägt, geschraubt, gestrichen, geklebt, aber ich habe das nicht bereut, Busfahren ist einfach .... geil :)
Hey pero-bus,

da hast du aber echt ein tolles Angebot erwischt. Ich schaue auch wirklich mehrmals täglich. Bin fast bisschen süchtig. Und dann kommt noch meine mangelnde Entscheidungsfreudigkeit dazu. Gerade weil ich nicht so viel Ahnung habe, hab ich Angst überhastet eine falsche Entscheidung zu treffen und dann einen Schrotthaufen gekauft zu haben. Aber ich habe schon auch bemerkt, dass man bei den richtig tollen Angebot im prinzip direkt losfahren muss. Leider bin ich was das angeht auch nicht so flexibel. Kind, Teilzeit arbeiten, Omis arbeiten auch. Ich schaff das meist nur mit bisschen Planung oder dann eben am Wochenende. Da sind die anderen dann einfach scheller. Außerdem frag ich mich dann immer ob es für mich sinnvoll ist, 200km zu fahren und dann mit meinen Laien-Augen den Bus zu besichtigen.
So viele Fragezeichen in meinem Kopf. Aber ich freu mich so auf den Ausbau, wenn ich denn endlich was finde und dann in meiner Mini-Wohlfühloase mit meiner Familie abenteuerliche Reisen zu machen.

Ich freu mich für dich, dass du so happy mit deinem Bus bist. ich wünsch Dir viele viele Kilometer und schöne Erlebnisse mit deinem Bus.


Moin Julia,

ich würde (aus verschiedensten Gründen) ebenfalls keinen der von mir verlinkten Busse nehmen. Ich wollte dir damit nur beispielhaft zeigen, wo die Suche hingehen könnte ... ;-))

Und was deinen zweijährigen Zwerg angeht: VORSICHT! Meine waren (gefühlt) vorgestern auch noch klein - jetzt studieren sie :iek: Das geht ratzfatz :D

LG
Ich frag mich ja jetzt schon wo die letzten 2 Jahre hin sind :-D

Mad Atze

T4 Edition 25

  • »Mad Atze« ist männlich

Beiträge: 1 922

Registrierungsdatum: 23. August 2011

Wohnort: Otterndorf

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: oettinger Atlantis

Erstzulassung: 10. August 2001

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. November 2017, 11:15

ich würde zu was tendiernen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…476423-216-5698
ich weiss sprengt den rahmen vom preiss aber ich find den wirklich nicht teuer aber da gib es besser fachmänner zu dem model hier gerade aus hamburg oder ?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…288475-220-9454
und das ist irgendwie mein favoriet frag mich nich warum
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…217536-216-7822
Wer Rechtschreibfehler Findet darf sie behalten

priebju

Jungspund

  • »priebju« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. November 2017, 12:08

ich würde zu was tendiernen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…476423-216-5698
ich weiss sprengt den rahmen vom preiss aber ich find den wirklich nicht teuer aber da gib es besser fachmänner zu dem model hier gerade aus hamburg oder ?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…288475-220-9454
und das ist irgendwie mein favoriet frag mich nich warum
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…217536-216-7822
Mad Atze,

der erste hat gleich mein Herz erobert. Das wär was für mich. Danke für die tollen links. Wenn du sie jetzt noch paar tausend Euro günstiger machen kannst, dann ernenne ich dich zu meinem persönlichen Helden. :D
Aber das liebe Geld. Mal abgesehen von dem Geldproblem. Wie würde ich da meine 2-jährige Tochter unterbekommen. Neben mir vorne auf der Beifahrerbank im Kindersitz? Ist der Sitz zu eng für 1 Erwachsenen plus Kindersitz?
Andere Alternative wäre hinten. Aber da stellt sich mir die Frage: Lässt sich die Rückwand problemlos ausbauen und lässt sich ein einzelner Sitz im "Laderaum" einfach nachrüsten?

Bei dem dritten Angebot wären das die selben Herausforderungen. Fenster einbauen wär soweit ich gelesen habe nicht so das riesige Problem.


Wie würdet ihr ganz allgemein vorgehen, wenn die tollen Angebote immer 300km weit weg sind? Hier im schönen Franken will einfach niemand seinen T4-Schatz verkaufen :rolleyes:
Fahrt ihr dann trotzdem hin und überzeugt euch vom zusatand des Autos. Habt ihr den Kaufpreis dann gleich in der Tasche?


Liebe Grüße
Julia

SergejChilled

Tripel-As

  • »SergejChilled« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 10. August 2015

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: rotes Hippie Mobil

Erstzulassung: 24. April 1996

Kilometerstand: 290

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. November 2017, 12:28

Hi,

wir haben vor 2 Jahren ebenfalls einen t4 (nicht zwingend LR) für 5000€ gesucht.
Mir wurde aber schon damals ziemlich schnell klar: Das wird nicht so einfach.
Schlussendlich haben wir dann einen T4 Multivan für 6000 gekauft und haben in den letzten 2 Jahren locker nochmal 3000 reingesteckt.
Jetzt steht der TÜV an und auch da wird sicher noch etwas kommen.

Was ich dir damit sagen will: habt immer ein gutes Polster an finanziellen Mitteln in der Hinterhand. Ein t4 ist mindestens 15 Jahre alt und da muss ständig etwas gemacht werden.
Da ihr auf Werkstätten angewiesen seid (auch da ist es superwichtig eine gute zu haben), werdet ihr viel Geld "rausschmeißen".

Wir lieben unseren Bussi, aber günstig ist so eine Auto nicht unbedingt.
--> 1.000 PS im Arm nutzen Dir nichts, wenn im Kopf die Kupplung schleift :thumbsup:

SergejChilled

Tripel-As

  • »SergejChilled« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 10. August 2015

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: rotes Hippie Mobil

Erstzulassung: 24. April 1996

Kilometerstand: 290

  • Nachricht senden

19

Freitag, 3. November 2017, 12:31

ich würde zu was tendiernen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…476423-216-5698
ich weiss sprengt den rahmen vom preiss aber ich find den wirklich nicht teuer aber da gib es besser fachmänner zu dem model hier gerade aus hamburg oder ?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…288475-220-9454
und das ist irgendwie mein favoriet frag mich nich warum
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…217536-216-7822


wo soll denn der Lütte hin bei Angebot 1 + 3 ;-)
--> 1.000 PS im Arm nutzen Dir nichts, wenn im Kopf die Kupplung schleift :thumbsup:

Mad Atze

T4 Edition 25

  • »Mad Atze« ist männlich

Beiträge: 1 922

Registrierungsdatum: 23. August 2011

Wohnort: Otterndorf

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: oettinger Atlantis

Erstzulassung: 10. August 2001

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. November 2017, 13:05

da der 3 mein favorit wäre optisch vom zustand usw
und der TE ja eh ausbauen will selber gibt für das kind bestimmt optionen das zu zu bauen das es passt
aber da gibt genügent profis hier die tips geben können wie sowas geht und was machbar ist ich finde das wichtigste ist bei so einen Vorhaben erst mal eine Gute Basis zu finden
wo es sich auch lohnt den Umbau zu starten und der 3 te sieht zumindest auf den bildern gut aus wie ich finde hellsehn kann ich natürlich auch nicht

und 300 km fürn buss ankucken ist normal bis wenig ich habe damals 2 mal 450 und einemal 600 km gefahrern und letzendlich habe ich dann ein mit abstrichen und teuer wie ich wollte in 100 km umkreis gefunden

und 5000 fürn T4 hochdach guter bis mäsiger zustand
ist fast ummöglich
wenn ja must du dich meistens auf noch 2000 - 3000 euro einplanen um den technisch wieder gut zu machen
ist jedenfalls meine meinung
ich kann nachher mal ein bild posten was ich mir gerde als spass projekt für 2019 geleistet habe für 1950 euro grinssssss
:D
Wer Rechtschreibfehler Findet darf sie behalten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mad Atze« (3. November 2017, 13:11)