Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:09

T5 Multivan 2.5 TDI Kaufberatung

Mahlzeit zusammen,

Ich bereue es mittlerweile stark meine treue Caravelle letzten Sommer verkauft zu haben, daher habe ich das Nachfolgeauto (Touareg 7L) vor kurzem wieder verkauft und bin jetzt auf der Suche nach einem adäquaten Bulli um an die schönen Momente mit der Caravelle anzuknüpfen.
Nun sind T4 im brauchbaren Zustand und mit Klimaanlage mittlerweile echt unverschämt teuer geworden ... Außerdem ist das "Transporterige" Fahrgefühl im T4 nie etwas für meine Frau gewesen, daher suche ich jetzt (bitte nicht hauen) nach einem bezahlbaren T5 Multivan. Multivan deshalb, weil das, was beim T5 als Caravelle bezeichnet wird in meinen Augen höchstens mit einem T4 Trapo Kombi gleichwertig ist ...

Folgenden Bulli habe ich letztes Wochenende besichtigt:

Anzeige bei mobile.de
Volkswagen Multivan Comfortline 2.5TDI 188tkm BJ2005

T5 Multivan Comfortline
- 2.5 TDI Motorkennbuchstaben AXD
- kein DPF
- 188 tkm
- Baujahr 2005
- 2 Vorbesitzer
- original Standheizung mit Fernbedienung
- Klimatronik
- Sitzheizung
- Tempomat
- 8-fach bereift

Jetzt zu den Mängeln, die ich festgestellt habe:
- Außen verschmutzt mit leicht Moos an den Dichtungen
- Hagelschaden an Dach und Motorhaube
- innen Armaturen verstaubt und etwas klebrig
- Motor ölfeucht am Ventildeckel/AGR
- Zuziehschlaufe Heckklappe abgerissen
- Kotflügel Beifahrerseite nachlackiert
- beginnender Rost unter Türgriffen Schiebetür (kein Gummi-Unterlagen)
- leichte Beschädigungen von Anhänger an Heckklappe und Stoßstange
- Rückleuchte rechts kleiner Sprung
- 3. Bremsleuchte Dichtung defekt
- Starterbatterie defekt
- Sitzheizung Fahrerseite Sitzfläche defekt
- mittlere Tischplatte MV-Tisch Dekorplatte fehlt
- ausgelaufene Ölkanne im Staufach unter MV-Bank rechts
- Sommerreifen abgefahren

Der optische Eindruck sagt mir, dass der Bus einfach nie gewaschen wurde (höchstens mal Waschstraße) und innen auch nicht geputzt wurde. Die Armaturen sind verstaubt und etwas klebrig, ABER nirgends beschädigt oder wirklich verschmutzt. Keine Flecken auf Armaturen oder Sitzen, keine gebrochenen Verkleidungen o.ä., keine Scheuerstellen an den Sitzen, keine abgegriffenen Knöpfe, Teppiche sauber.
Der private Verkäufer macht einen ehrlichen Eindruck, gibt zu, dass der Wagen viel und gerne genutzt, aber nie geputzt wurde. Es scheint, als würde der Wagen einfach nur schlecht verkauft.

2 Tage nach Besichtigung am Telefon verhandelter Preis: 7.700€

Jetzt kommt jedoch der Klops an der Sache. Kurz nachdem ich den Kauf zugesagt hatte melde sich der Verkäufer nochmal bei mir. Er wolle unter keinen Umständen, dass ich mit dem Bulli nicht zufrieden sei und wolle mir noch sagen, dass der Wagen ca. 1L Öl auf 1000km verbrauche. Er hätte aber bei VW nachgefragt und die hätten ihm gesagt das sein innerhalb der Toleranz. (Ich kenne diese Aussage von VW, halte sie aber schlicht für ein Kunststück um übermäßigen Reklamationen aus dem Weg zu gehen)
Komisch daran: Der Öleinfüllstutzen ist ölig, der Ventildeckel auch etwas ölverschmiert, ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass der Motor dort SO VIEL Öl raus haut (auch, wenn ich hier im Forum bereits einen Fall vom AXD gelesen habe, bei dem es tatsächlich so war). Das Kühlwasser ist 1A sauber und riecht auch nicht nach Öl. Eine blaue Abgasfahne ist mir bei der Probefahrt nicht aufgefallen. Der Motor läuft rund, ruckelt bei keiner Drehzahl, weder unter Last, noch im Schubbetrieb.

Eigentlich wollte ich den Bus schon abhaken, weil ich mir keinen zukünftigen Motorschaden ans bein Binden will. Jetzt hat mir der Verkäufer jedoch das Angebot gemacht im Kaufvertrag festzuhalten, dass er mir 1.200€ zurück zahlt, sollte der Motor innerhalb der ersten 12 Monate nach dem Kauf kaputt gehen.


Aktuell spiele ich mit dem Gedanken nochmal hin zu fahren und den Bus ganz detailliert zu inspizieren, wo der Ölverbrauch her kommen kann.
Was haltet ihr davon? Lohnt es sich, den Bus mal zu mir nach Hause auf die Hebebühne zu holen? Was gibt es an Möglichkeiten um einzugrenzen, wo der Ölverbrauch her kommt? Ich habe leider nur ein billiges Aldi Endoskop, mit dem ich vermutlich nicht erkennen könnte, ob die Plasmabeschichtung an den Zylinderlaufflächen etwas abbekommen haben könnte.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit-89« (10. Januar 2018, 13:02)


Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 782

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:45

Moin,

wäre mir viel zu heikel...zudem ist das einer der frühen Motoren, die unbedingt 0w30 brauchen (Frag mal nach womit er die letzten Jahre befüllt wurde...vermutlich 5w30 = nicht gut!!!)

Und lass dir die KM nachweisen...188tkm sind nicht viel für das BJ.

Gateskupplung müsste vor Kurzem gemacht worden sein. Das auch mal prüfen.

Klebrige Armaturen haben alle VW aus dieser Zeit (Softlack)...der ist einfach Kacke gewesen.
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:05

Es hing ein Waschzettel im Motorraum, aber ich hab' natürlich verpennt drauf zu gucken, welche Ölsorte drauf stand. 50.700er Öl wäre natürlich ein Todesurteil für den Bus.
Die Kilometer sind durchaus authentisch. Der allgemeine Verschleißzustand passt dazu. Ich würde aber wohl bei einer etwaigen weiteren Besichtigung kurz mit VCDS ins Motorsteuergerät rein gucken, das macht durchaus Sinn.
Gateskupplungen würde ich glatt behaupten, dass die noch alt sind. Nur so vom Gefühl.

Ich könnte kotzen, wenn ich lese, was der dämliche Pumpe-Düse-Motor für ein Haufen Dreck ist... Ich wünsche mir den guten alten ACV wieder, da hab' ich ohne schlechtes Gewissen 15W40 drauf gefüllt und er läuft und läuft und läuft. Keine super empfindliche Zylinderbeschichtung die einfach abbricht, keine Gleitlager die sich in Wohlgefallen auflösen, keine Pumpe-Düse-Elemente, die quasi planmäßig den Zylinderkopf zerstören...
Am liebsten wäre mir echt ein T5 mit AHY/AXG Motor...
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

  • »Speed Freak« ist männlich

Beiträge: 1 681

Registrierungsdatum: 17. November 2009

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Traravelle

Erstzulassung: 22. Mai 2003

Kilometerstand: 170000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:11

Ich weiß nicht wie anfällig die T5 Motoren für Ölverbrauch sind.
Prinzipiell brauchen alle Motoren etwas Öl. Bei manchen ist der nur nicht messbar weil sich das Öl gleichzeitig mit Kraftstoff anreichert (schlimmstenfalls gibts sogar Ölvermehrung - gerne bei Motoren mit DPF im Regenerationsmodus).
Die Motoren sind im Normalfall darauf ausgelegt, dass der Ölstand bei "end of lifetime", (beim Bus ~300000km) genau ein Ölwechselintervall hält ohne zu gering oder zu hoch zu werden.
Es wird davon ausgegangen, dass der Kunde nie nachschaut.
Einzige Ausnahme ist die Wartungsintervallverlängerung - deswegen haben diese Fahrzeuge dann auch einen Ölstandsensor der einen vor zu geringem Ölstand aktiv warnt bevors kritisch wird.

Zum Thema:

Eine beliebte Maßnahme um den Spritverbrauch zu reduzieren ist es, die Kolbenringe weniger vorzuspannen.
Dadurch reduziert sich die innermotorische Reibung und der Verbrauch sinkt oder die Leistung steigt bei gleicher Kraftstoffmenge.

Um das ohne negative Auswirkungen machen zu können muss die Bohrung engere Toleranzen bezüglich Rundheit haben.
Ist immer eine Gratwanderung zwischen Vorspannung und Toleranzen.
Je nachdem ob man einen erwischt der eine ordentliche Bohrung hat und auch davon abhängig wie er eingefahren wurde kanns recht große Unterschiede geben die als "Serienstreuung" gelten.
Bei VW ist das Limit halt 1l/1000km.

Nichts desto trotz, wenn Öl "verschwindet" ohne es am Boden zu finden gibt nur folgende Stellen:
- Kolbenringe
- Turbolader (Lagerschaden, dann kommt zu viel Öl in den Ansaugtrakt oder es wird auf der Turbinenseite mitverbrannt)
- Ventilschaftdichtungen speziell Einlass, wobei das beim Turbodiesel aufgrund vom Druckniveau weniger kritisch ist als beim Sauger/Benziner
- Über die Kurbelgehäuseentlüftung (idr. ausgelöst durch erhöhte blow-by Mengen => Kolbenringe oder Turbolader Lagerschaden)

Wenns deutlich blau raucht schluckt der schon über 1L/1000km
Außerdem ist der Ölverbrauch oft Lastabhängig, es raucht also nur blau ab 2000u/min bei durchgetretenem Gaspedal und Last am Motor => Rauchfahne wird gleich verweht.


Prinzipiell ist so gut wie alles teuer um erhöhten Ölverbrauch zu beheben, muss aber nicht bedeuten, dass der Verbrauch schlagartig mehr wird.
Das ist dann nur eine Kostenfrage ob man alle 1000km 1l Öl tanken will (ist nicht ganz billig wenn mans sich ausrechnet).

Manchmal reicht aber schon ein anderes Öl zu verwenden, anderer Hersteller, ggf. andere Viskosität um den Ölverbrauch zu halbieren.

Racoon

Tripel-As

  • »Racoon« ist männlich

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 21. November 2017

Wohnort: Frielendorf

Motor: T4 - AVT Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 18. Oktober 2001

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:22

....der Chef meiner Werkstatt hat einen sehr schönen T5 und hat sich letztens mit mir darüber unterhalten. Ich war zunächst überrascht über den günstigen Kaufpreis, dann hat er mir aufgezählt was er alles reparieren musste (Motor), trotzdem kam er noch auf einen sehr guten Gesamtpreis. Er hat aber klar gemacht dass das nur jemand "wie er" kann (Besitzer einer Werkstatt) weil es sonst schnell unbezahlbar werden kann. Dann ist es nicht mehr günstig.
Der Verkäufer scheint sehr entgegenkommend, vielleicht sogar zu entgegenkommend. Angebote von Rückzahlungen sind schön, aber nicht mehr wenn man sie sich in zehn Monaten erstreiten muss. VW stürzt sich auch nicht gerne auf Kunden die wegen einer Öl-Benzin/Vernichtungsmaschine nachfragen.

-Ralf

Vogelsdorfer

M O L
-
* * * *
- S R B
-
* * *
  • »-Ralf« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

Wohnort: Vogelsdorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Zuheizer zur Standheizung aufgerüstet, 2,81t mit WoMo-Zulassung, meiner seit 2005

Erstzulassung: 12. Oktober 1996

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:31

@Pit-89
Wenn es kein T5-Forum gibt...wirdas schon seinen Grund haben, genauso die T4-Preise. :D
Also versuche Deine Frau zu überzeugen.... :applaus:
Grüße aus Vogelsdorf :winker:
am östlichen Stadtrand von Berlin
VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 782

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:43

Zitat

Macken vorhanden, 8-facht Bereifung, Tisch, Anhänger kupplung, springt ab und zu schlecht an? Tüv bis 11/2018

Aha...und noch eingelaufene PD Elemente?
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:45

@Pit-89
Wenn es kein T5-Forum gibt...wirdas schon seinen Grund haben, genauso die T4-Preise. :D
Also versuche Deine Frau zu überzeugen.... :applaus:


Naja, es gibt ja durchaus eins. Das ist halt nur nicht so derart frequentiert wie das T4 Forum. Außerdem sind in der T4 Community ein vielfaches mehr Leute mit viel Schraubererfahrung unterwegs. Die T5/T6-Foren beschäftigen sich nach meinem Eindruck mehr damit, welche Mängel unter Garantie fallen, womit man seinem VW-Händler drohen muss um Schäden repariert zu bekommen und was man kontrollieren sollte, wenn man den Bulli aus der Werkstatt abholt ...
Mein Plan war eigentlich ein jüngeres Auto zu kaufen um weniger Zeit mit Schrauben zu verbringen, da ich die Zeit im Moment und in Zukunft einfach nicht mehr so habe wie noch vor einem Jahr. Offensichtlich hat VW das nicht vorgesehen, wenn man einen Bulli nicht als Jahreswagen bezahlen kann ...
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 782

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:46

....der Chef meiner Werkstatt hat einen sehr schönen T5

Da wäre es gut zu wissen, welcher Motor drin ist ;)

Nicht jeder T5 ist Grundsätzlich ein Grab...umso mehr Ausstattung = mehr Defekte. Und anfällig sind eigentlich nur die ersten 5-Zylinder und leider der BiTDI...
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 782

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:47

Mein Plan war eigentlich ein jüngeres Auto zu kaufen um weniger Zeit mit Schrauben zu verbringen,

Dann ist so ein "alter" T5.1 aber das falsche Auto ;)
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:48

Zitat

Macken vorhanden, 8-facht Bereifung, Tisch, Anhänger kupplung, springt ab und zu schlecht an? Tüv bis 11/2018

Aha...und noch eingelaufene PD Elemente?


Da sind bei mir auch erst die Alarmglocken gegangen. Es stellte sich aber bei der Besichtigung heraus, dass schlicht und einfach die Starterbatterie kurz vor Tod ist. Der Motor sprang nach wenigen Umdrehungen an. Bei defekten PD-Elementen muss man ja doch schonmal einige Sekunden orgeln, so wie ich gelesen habe.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

-Ralf

Vogelsdorfer

M O L
-
* * * *
- S R B
-
* * *
  • »-Ralf« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

Wohnort: Vogelsdorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Zuheizer zur Standheizung aufgerüstet, 2,81t mit WoMo-Zulassung, meiner seit 2005

Erstzulassung: 12. Oktober 1996

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:50

Zitat von »-Ralf«

@Pit-89
Wenn es kein T5-Forum gibt...wird das schon seinen Grund haben, genauso die T4-Preise. :D
Naja, es gibt ja durchaus eins. Das ist halt nur nicht so derart frequentiert wie das T4 Forum.
Also ich habe keines gefunden, nur als Unterthema im Bulli-Forum oder so ?(
Grüße aus Vogelsdorf :winker:
am östlichen Stadtrand von Berlin
VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Ralf« (4. Januar 2018, 14:51)


nochrome

Eroberer

  • »nochrome« ist männlich

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 4. Juli 2016

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic Syncro

Erstzulassung: 1. November 1996

Kilometerstand: 275000

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:56

Schlechter Motorstart bei diesen Motoren liegt nicht an den PDE sondern an deren Sitz im Zylinderkopf. Der Sitz verschleisst, dann geht Krafststoffvordruck verloren.
Tritt dann bei jedem Erststart nach längerem Stillstand auf.

nonius

Routinier

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Januar 2018, 16:11

Schlechter Motorstart bei diesen Motoren liegt nicht an den PDE sondern an deren Sitz im Zylinderkopf. Der Sitz verschleisst, dann geht Krafststoffvordruck verloren.
Tritt dann bei jedem Erststart nach längerem Stillstand auf.

Hierfür gibt es ja vom Freundlichen die Lösung mit den "Keilen" und von einem pfiffigen Erfinder die PD-Brücke als Abhilfe. Insbesondere letztere soll wohl ganz gut funktionieren...
Aber wieder zum Thema: ein AXD mit Ölverbrauch mit der Vorgabe, weniger Zeit mit Schrauben zu verbringen, scheint mir keine gute Kombination zu sein...
Gruß Rainer
Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
Mit unterwegs

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Januar 2018, 20:03


Aber wieder zum Thema: ein AXD mit Ölverbrauch mit der Vorgabe, weniger Zeit mit Schrauben zu verbringen, scheint mir keine gute Kombination zu sein...
Gruß Rainer


Ihr habt mich überzeugt. Ich lasse den Bus stehen. Hab' schon genug Arbeit am Bein.
Samstag gucke ich mir dann mal den hier an.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

Gen.In.Fest.

Lebende ForenLegende

  • »Gen.In.Fest.« ist männlich

Beiträge: 2 914

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Deutsch-Belgischer Naturpark

Motor: T4 - AJA Diesel 2370ccm 55kW

Grundversion: Pritsche

Sondermodell: T5 2.5 TDI 4M, T5 2.0 TDI 4M

Erstzulassung: 2. September 1997

Kilometerstand: 170000

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Januar 2018, 20:44

Also ich habe keines gefunden, nur als Unterthema im Bulli-Forum oder so ?(


Da hast du die Augen aber nicht richtig offen gehabt!
----> https://tx-board.de/categories/t5-forum-…-09-09-t5-1.87/
Herr Gerd fährt mit: D5006 2.8d / 1.9TDI-AHF / 2.4d-AJA / DR 650SE / 2.5TDI 4M-BNZ / 2.0TDI 4M-CFCA / 2.5 T AWD-EJ257

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:16

Leider war der Bus in Augustdorf ein Reinfall ... Unter der Schiebetür war der Schweller "von einem Blumentopf" eingedrückt. So sehr, dass die Schiebetür beim auf machen über die äußere Kante schliff. Dazu kam, dass unterm Türgriff und der Unterkante der Schiebetür schon der Rost unter dem Lack Blasen schlug. Beim Telefongespräch hieß es noch wie selbstverständlich "kein Rost". Allgemein war der Zustand ungepflegt.
Ich habe direkt ohne Preisverhandlungen abgedreht.
Sonntag habe ich mir dann diesen T5 (link) angeschaut.







- 236.000 km
- Erstzulassung 05/2005
- 174 PS
- Multifunktionslenkrad
- Standheizung
- Navi (RNS 2 CD)
- PDC vorne + hinten
- Klimatronik
- DPF nachgerüstet

Hat wegen Kaltstartproblemen schonmal die PDE abgedichtet bekommen.

Gefundene Mängel:
- anfangender Rost an der Falz unten innen an der Heckklappe
- diverse kleine Beulen vom Anhänger andocken an der Heckklappe
- kleiner Parkrempler am Radkasten hinten links ohne Rost
- anfangender Rost unter dem Griff der Schiebetür
- Batterie nicht mehr die beste
- Klimabedienteil etwas abgegriffen
- Sitzpolster vom Fahrersitz an der linken Wange durch, Stoff aber heile

Allgemein scheinbar ein ehrliches Auto und vor allem ein ehrlicher Verkäufer (Polizist).

Preislich habe ich ihm 9500,- vorgeschlagen, das wollte er sich nochmal überlegen.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

Gen.In.Fest.

Lebende ForenLegende

  • »Gen.In.Fest.« ist männlich

Beiträge: 2 914

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Deutsch-Belgischer Naturpark

Motor: T4 - AJA Diesel 2370ccm 55kW

Grundversion: Pritsche

Sondermodell: T5 2.5 TDI 4M, T5 2.0 TDI 4M

Erstzulassung: 2. September 1997

Kilometerstand: 170000

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:20

- Erstzulassung 05/2005


Ist ein AXE, da besteht das Risiko, daß der mit falschem Motoröl gefahren wurde.
Gibt es noch Vorbesitzer oder ist der Verkäufer der einzige Besitzer?
Herr Gerd fährt mit: D5006 2.8d / 1.9TDI-AHF / 2.4d-AJA / DR 650SE / 2.5TDI 4M-BNZ / 2.0TDI 4M-CFCA / 2.5 T AWD-EJ257

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gen.In.Fest.« (10. Januar 2018, 13:23)


Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich
  • »Pit-89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:41

Das Risiko besteht leider bei allen 5-Zylindern im T5 und Touareg ohne Serien-DPF. Dafür kämpfen die DPF-Motoren mit Ölverdünnung durch die Regeneration.
Aber zurück zum Bus. Nein, ist nicht erste Hand. Der Besitzer hat ihn seit 2 Jahren. Wie viele Vorbesitzer weis ich gar nicht.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

Gen.In.Fest.

Lebende ForenLegende

  • »Gen.In.Fest.« ist männlich

Beiträge: 2 914

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Deutsch-Belgischer Naturpark

Motor: T4 - AJA Diesel 2370ccm 55kW

Grundversion: Pritsche

Sondermodell: T5 2.5 TDI 4M, T5 2.0 TDI 4M

Erstzulassung: 2. September 1997

Kilometerstand: 170000

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:41

Der Besitzer hat ihn seit 2 Jahren. Wie viele Vorbesitzer weis ich gar nicht.


Ja, dann ist das Risiko noch größer. ;)
Herr Gerd fährt mit: D5006 2.8d / 1.9TDI-AHF / 2.4d-AJA / DR 650SE / 2.5TDI 4M-BNZ / 2.0TDI 4M-CFCA / 2.5 T AWD-EJ257