Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

postigoeswomo

Jungspund

  • »postigoeswomo« ist männlich
  • »postigoeswomo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Mai 2018

Wohnort: Graz, Österreich

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:43

Kaufberatung T4 Postbus Baujahr 2003 88 PS TDI

Liebe Bulli-Freunde!

Ich bins wieder mal, brauche eure Hilfe bezüglich einer Kaufentscheidung!
Es geht um einen T4 Bj. 2003 ehemals Postauto mit 2,5l TDI 88 PS und 145.000km.
Ich hab den Bus gestern in einer Werkstatt überprüfen lassen und dabei sind folgende Mängel ans Tageslicht gekommen:

> Bremsscheiben (alle 4) gehören gewechselt
> Windschutzscheibe gesprungen
> Traggelenke vorne oben ausgeschlagen
> Querlenkerlagerung vorne links gehört ausgetauscht
> Feder links ist gebrochen
> Bremsleitungen gehören erneuert
> Endschalldämpfer gehört früher oder später ausgetauscht

Nun meine Frage: Zahlt es sich aus in diesen Bus so viel Geld an Reperaturen zu investieren? Immerhin weiß man bei Ex-Postbussen nie wie lange der Motor hält.

Vielen Dank im Vorraus
Julian

  • »Atlantis1965« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 29. August 2015

Wohnort: bei Kiel

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 95KW

Erstzulassung: 3. März 1999

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:14

Naja, die Frage ist ja erstmal was kostet der Bus. Um den Motor würde ich mir keine Gedanken machen, auf den Zahnriemen achten und regelmäßig Öl wechsel dann hält der schon.

Die Reparaturen halte ich bei einem 15 Jahre alten Auto für normal und überschaubar.

Die Frage ist ja auch kannst du selber schrauben oder kennst jemand der dir helfen könnte....
Alle Arten von Reparaturen....Zahnriemen, Bremsen, Kupplung/Getriebe, Fehlerauslesen.....

postigoeswomo

Jungspund

  • »postigoeswomo« ist männlich
  • »postigoeswomo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Mai 2018

Wohnort: Graz, Österreich

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:33

Ich kann leider selber nix machen und kenn auch keinen der das machen könnte, also muss es ne Werkstatt machen!
Der Bus ist relativ günstig das wäre nicht das Problem, geht mir wirklich nur darum ob sich die Reparatur auszahlt bzw ob der Motor aufgrund der Nutzung als Kürzeststreckenfahrzeug (Post) schon so beansprucht wurde dass er keine 50.000km mehr schafft.

bullinator

Zweiraumwohnung

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 10 163

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:42

geht mir wirklich nur darum ob sich die Reparatur auszahlt
:glaskugel: Und wieder wird die Glaskugel befragt.....auch wenn DU jetzt zum dritten Mal fragst, es wird Dir immer noch keiner beantworten können, wie lange der Motor hält
Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :love:

Bulli500

König

B U L
-
L I * * *
  • »Bulli500« ist männlich

Beiträge: 982

Registrierungsdatum: 2. April 2009

Wohnort: Land der Sonne (LDS)

Motor: T4 - AVT Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Bundespolizei PKW-Zulassung (2xSchiebetür)

Erstzulassung: 30. November 2000

Kilometerstand: 155000

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:49

... und wenn der Motor mal das Zeitliche segnet, dann kommt es auf 1000€ auch nicht mehr drauf an. Ich denke mal, da fließen jetzt schon mind. 2t€ an Reparaturen rein.
... und mein orangefarbenes Arbeitstier mit AJA (ohne alles)

eetarga

Tripel-As

  • »eetarga« ist männlich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. November 2015

Wohnort: Palamuse / Estland

Motor: T4 - AJA Diesel 2370ccm 55kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Werkstattwagen und Eiswagen, denn Warmarbeiten können sich alle!

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 228

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Mai 2018, 17:42

Versuche doch mal diese Infos zu sortieren und zu bewerten,

> Bremsscheiben (alle 4) gehören gewechselt, du möchtest doch mit dem T4 fahren, also lege die Kosten für eine komplette Bremsenreparatur auf die geplanten km um, also Scheiben, Klötze, Flüssigkeit und Leitungen

> Windschutzscheibe gesprungen, sind doch keine 250,- Euros - oder? Dann gleich schön mit Farbkeil oben im Glas...

> Traggelenke vorne oben ausgeschlagen, Verschleißteil, gehört eh früher oder später zu den kommenden Aufgaben

> Querlenkerlagerung vorne links gehört ausgetauscht, s.o.

> Feder links ist gebrochen, kauf die beide neu, sind günstig, Einbau kostet ja nun wirklich nichts, wenn der Wagen schon mal auf der Bühne steht

> Bremsleitungen gehören erneuert, s.o.


> Endschalldämpfer gehört früher oder später ausgetauscht, s.o.
Ich sehe irgendwie das Problem nicht, einmal diese Dinge auf die Reihe bringen, und dann mit X km ins Verhältnis bringen, da sollte das schon passen. Du fährst ja nicht nur 1000 km im Jahr - oder? Wenn dir aber schon der anfängliche Wechsel dieser Verschleißteile ein monetäres Problem ins Haus bringt, dann ist ein T4 für dich das falsche Objekt der Begierde. :whistling:

Sahnepaul

Lebende ForenLegende

Beiträge: 3 054

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Wohnort: Fürth

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 12. August 1997

Kilometerstand: 220000

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:01

Wie billig muss ein 88PS Postler mit den Mängeln sein damit der interessant wird?
Mein T4-Fuhrpark:
Seit 01/2012: Multivan Classic ACV Bj. 1997 - Erstlack und rostfrei!
Seit 02/2018: Multivan Atlantis ACV Bj. 2002

Nils2101

Tripel-As

  • »Nils2101« ist männlich

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2017

Wohnort: Erlangen

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Dezember 1995

Kilometerstand: 343000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Mai 2018, 10:05

Falls sie Karosse gut ist, und der Bus günstig, warum nicht. Es ist zwar ein bisschen was zu erledigen aber, wie schon zuvor von anderer Seite gesagt, ist das alles nix besonderes. Ein Bus bei dem alles erledigt ist ist halt (vermutlich auch teurer). Das ist ein altes Auto, am Ende können immer große Reparaturen kommen. Damit musst du rechnen, falls nicht hat du Glück gehabt. Das gute ist eben, das wenn du das jetzt erledigen lässt, du weißt, dass es wirklich gemacht wurde und du an diesen Stellen erst mal Ruhe haben solltest.

Ellig

Cruiserbusfahrer u. Bastelbussammler

  • »Ellig« ist männlich

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Wohnort: Landkreis Oberhavel

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Cali Coach, Camper-Eigenbauten (ABL, ACV/Syncro)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Mai 2018, 11:00

Wenn es der 4.000 EUR Bus aus dem anderen Thread ist (warum gibt es dann zwei Threads?), müsste die Karosse schon sehr sehr gut sein, um den Preis bei dem Wartungsstau zu rechtfertigen. :my2cent:
Gruß

Gerd