Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10:56

Wei Lagerbuchse der Schaltstange (an getriebe)richtig einbauen)

Hallo ,
Bei mir ist der Lagerbuchse (rot markierte) kaput. :(
Und ich bin nicht ganz sicher:ist das so normall,dass der andere Kugel am anderen ende von Wählstange frei beweglich ist -geht ohne widerestand ein und aus.(richtung auf bild gruen markiert)
Und noch eins :Hab ich das in wiki richtig verstanden:wiki
Zuerst Lagerbuchse in halterung einpressen und danach Lagerkugel ?
Danke :)
»aidas« hat folgendes Bild angehängt:
  • Getriebe_Schaltbetaetigung_Gabelkopf_02B.jpg

rafael_r

Haudegen

  • »rafael_r« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 6. März 2011

Wohnort: Schweiz

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Januar 1994

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:07

Ja, das ist alles richtig so!

Das Gestänge wird in dir Richtung der grünen Pfeile nur von der rot markierten Buchse gehalten. Demensprechend wehrt diese sich gegen das aus- und einpressen.

Zum Einpressen solltest du den Halter der rot markierten Buchse ausbauen (2 Schrauben), damit du die Buchse am Schraubstock einpressen kannst. Ich habe die Buchse zum Einpressen mit einer Schlauchschelle stabilisiert, da sie sich sonst nur verformt hat und nicht rein wollte. Die Kugel musst du zuerst auf dem Gestänge montieren. Da war noch was mit dem jahrgangsabhängigen Gestänge und entfallenen Teilen, du hast aber keinen Jahrgang deines Busses angegeben. Wenn du den Halter mit der neuen Buchse wieder montiert hast und die neue Kugel auf dem Gestänge ist, musst du die Kugel mit viel Kraft wieder in die Buchse drücken. Das geht am einfachsten mit einem Kantholz zwischen Längsträger und Gestänge, aber bitte den Halter nicht verbiegen!

Gruss rafael

3

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:50

@rafael_r:danke Dir :)
Es geht um ein 94er .
Aber jezt ist alles klar :)

rafael_r

Haudegen

  • »rafael_r« ist männlich

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 6. März 2011

Wohnort: Schweiz

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Januar 1994

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 15:42

Beim 94er wirst du also das selbe Problem haben, wie ich es auch hatte. Die Kugel für das alte Gestänge, die in die rot markierte Buchse gepresst wird ist entfallen. VW will, dass du das ganze Gestänge tauschst, um dann die neue Kugel einsetzen zu können. Es gibt hier im Forum einige, die berichten, dass sie die neuere Kugel so umgearbeitet haben, dass sie auf das alte Gestänge passt (Loch für Gestänge aufbohren und Loch für Sicherungsstift bohren). Da bei mir die alte Kugel noch einen guten Eindruck gemacht hat, habe ich sie drin gelassen.

Gruss rafael

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 15:57

Da bei mir die alte Kugel noch einen guten Eindruck gemacht hat, habe ich sie drin gelassen.

Ich glaube werde genau so machen ;) Der kugel hat sowieso nur 50 Norwegische kroner gekostet :D
Noch mall Danke :)

El Rotschi

Routinier

  • »El Rotschi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Sant Pere de Ribes

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 10. März 1992

Kilometerstand: 261800

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 16:03

Hallo,

das hab ich mich auch gefragt wie die Buchse in den Halter gehen soll...
Das sieht auf den ersten Blick unmöglich aus geht aber das letztendlich doch. Die Kugel dann wieder in die Buchse zu bekommen geht
mit einem Helfer ganz gut. Einer schaut ob die Kugel noch am richtigen Ort liegt und der andere drückt am Hebel (kantholz o.ä..)

Auch ich hab die alte Kugel drinn gelassen, und die hält mittlerweile schon 21Jahre.

rubiks

Mitglied

Kennzeichen-Grafik
  • »rubiks« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 2. September 2013

Wohnort: Kassel

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: California

Erstzulassung: 19. Juli 1993

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 16:56

Hallo, hab die Sache auch gerade durch. Geht auch problemlos alleine.
Bei mir war die Kugel für den Lagerbock auch noch intakt und somit wurde sie auch nicht getauscht.Was wiederum nicht so toll aussah war die andere Kugel für die Schaltwelle (015311544) diese habe ich auch erst ganz zum Schluss eingebaut.
Wie schon beschrieben Lagerbock ausbauen und die neue Buchse im Schraubstock einpressen(auch wenn sie sich etwas beim Einpressen verformt, keine Angst die geht da schon rein:-)).
Lagerbock wieder dran schrauben--> 10cm Dachlatte absägen und zwischen Lagerbock/Buchse und Motorblock klemmen (10cm passen genau zwischen) damit sich der Lagerbock beim Pressen nicht verbiegt--> dann habe ich mit einem 60er Eisenrohr (kleines Loch reingebohrt damit man beim Pressen nicht abrutscht) gegen die Schaltwelle beherzt aber mit relativ viel Kraft gedrückt und flopp war das gute Stück in der Lagerbuchse--> wie schon gesagt zum Schluss noch die größere Kugel auf die Schaltwelle und fertsch.
Grüße aus Kassel
Das war ich nicht das war schon so... :whistling:

8

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 10:56

:prost: Danke fuer Antworten :)
Habe auch gestern geschaft! :thumbsup:
Musste aber Lagerbock wieder abschrauben-nur so kønte ich das kugel mit montiereisen wieder einpressen.
Alein hab ich 1,5 stunden gebraucht...
....Noch eine konstruktion in T4 ,die nur ein Vollidiot ausgedacht kønnte :D
Soll wenigsten fuer ewig halten-dann weiss es keine :D :D :D Hælt aber nicht :(