Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Februar 2017, 08:56

VR6 stottert vor sich hin (Suche Bigas Steuergerät)

Jetzt ist mal wieder Schwarmintelegenz gefragt.....


Mein VW T4 VR6 (Bj.97 mit Handschaltung) läuft nicht zu 100% rund und gerade im Kaltlauf stottert er vor sich hin und verbrennt im Benzinmodus nicht richtig.
Sobald die Umschalttemperatur erreicht ist und die Gasanlage anspringt läuft er richtig gut. Allerdings nur zu 95% richtig.

Dazu kommt das ich keine Temperatur in den Motor bekomme.
Die Kühlmittelanzeige bleibt lange auf kalt stehen und geht nur langsam hoch. Aber nicht weit. Im Leerlauf in der Garage bekomme ich den Motor richtig auf Betriebstemperatur und die Kühlerlüfter laufen auch an.
Wobei ich auch bei Autobahnfahrt schon auf die normale Anzeige komme die aber auch gleich wieder runter geht sobald ich keine Leistung mehr abfordere.

Eventuell kommt der schlechte Motorlauf im Gasbetrieb da der Verdampfer nicht genügend Kühlmitteltemperatur bekommt um richtig zu verdampfen.
Denn bis ca. 100 km/h geht er einigermaßen gut und sobald dann Leistung abgefordert wird bricht der Motor zusammen. Ein Überholen ist nur sehr schwer möglich.

Am Wochenende hatte ich bisher als letzte Möglichkeit die Ansaugung runter und alle Düsen durchgemessen.
5 zeigten 15 Ohm und eine war bei 180....also schon mal diese gewechselt und alle tragen jetzt wieder die gelbe Farbkennung.
Ergebnis: Keine Änderung

Im Gegenteil....er läuft noch bescheidener....mehr ruckeln im Gasbetrieb und eine leichte Besserung im Benzinbetrieb. Aber beides immer noch Mist.

Fehlerspeicher ist komplett leer und alle Leitungen sind richtig angeschlossen. Keine Leitung oder Schlauch hängt irgendwo rum.


Dazu habe ich schon viele Dinge erneuert bzw. geprüft:

- alle Temperatursensoren im Kühlkreislauf

- Kühlmittelthermostat

- N82 Ventil (Kühlerabsperrung)

- Einspritzdüsen inkl. Kabelbaum

- Zündverteilung

- Zündkerzen und Kabel

- beide Lambdasonden

- Luftmassenmesser

- Drosselklappe

- Kurbelgehäuseentlüftung

- Steuerkette

- Pleuellagerschalen und Ölwechsel

Folgende Möglichkeiten fallen mir noch ein wobei ich beim Kühlkreislauf noch keine richtige Idee habe:

- Motorvorverkabelung

- Kraftstoffdruckregelventil

- Kraftstoffpumpe

- Kraftstofffilter

- Mechanisches Problem im Zylinderkopf etc

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scali« (23. Februar 2017, 07:02)


Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Februar 2017, 09:11

Kraftstoffdruckregelventil ist neu.

Keine Besserung.

FWB Group

~gewerblicher Anbieter~

  • »FWB Group« ist männlich

Beiträge: 7 853

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Wohnort: Meißen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: Eurovan als Multivan in Schwarz mit Autogas

Erstzulassung: 29. Dezember 2000

Kilometerstand: 136000

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Februar 2017, 11:08

Informiere dich mal in der Wiki über die Sekundärluftpumpe Fragestellung Wasser im Schlauch
Hinzu kommt deine Frage Temperatur.

Ich hab immer ein sehr ungutes Gefühl, wenn jemand schreibt
"ich schon viele Dinge erneuert bzw. geprüft:"

Frage
Thermostat geprüft oder neu und wenn neu mit Thermosthehäuse oder nicht?
Wenn Thermostat neu, werden die dicken Schläuche genau so schnell warm wie die Heizungsschläuche ?

Wenn ja, funktioniert dein Thermostat nicht!
mfg Frank
10. Gasfahrertreffen in der alterwürdigen Domstadt zu Meißen!
Jetzt preiswert auf Autogas umrüsten - Bei Fragen bitte als Erst-Kontakt gleich die E - Mail nehmen! f.schroeder@freenet.de
Unsere Kontakmöglichkeiten: 03521 45 66 44 oder wenn es fix gehen muß : 0173 91 18 812

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FWB Group« (17. Februar 2017, 11:14)


Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Februar 2017, 13:56

Neuteile die eingebaut wurden:

- alle Temperatursensoren im Kühlkreislauf

- Kühlmittelthermostat

- N82 Ventil (Kühlerabsperrung)

- Zündverteilung

- Zündkerzen und Kabel

- beide Lambdasonden

- Luftmassenmesser

- Steuerkette

- Pleuellagerschalen und Ölwechsel

- Kraftstoffdruckregelventil

- Kraftstoffpumpe

- Kraftstofffilter

- Sekundärluftpumpe

- Sekundärluftventil

- alle Unterdruckleitungen

- sämtliche Elektropneumatischen Wandler (neue Gebrauchtteile)

- Drosselklappe (neues Gebrauchtteil)

- Motorsteuergerät (neues Gebrauchtteil)

- Kurbelgehäuseentlüftung (neues Gebrauchtteil)

Geprüft ist:
- Einspritzdüsen inkl. Kabelbaum

Nächstes Teil was neu rein kommt:

- kompletter Leitungsstrang der Gasanlage


Folgende Möglichkeiten fallen mir noch ein wobei ich beim Kühlkreislauf noch keine richtige Idee habe:

- Kompression messen (aber wenn er läuft läuft er zu gut. U.a auf der BAB 190....)

- mechnischer Fehler

- Motorvorverkabelung

Kühlmittelvorlaufschlauch bleibt im Warmlauf kalt. Wird aber warm

Bob

Routinier

  • »Bob« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: Tostedt

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 25. Juli 1997

Kilometerstand: 389000

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Februar 2017, 14:06

Was ist denn mit deiner Kühlwasserpumpe ?
Wie alt ist diese denn ?
MBK: AES, Getriebe: AFL Schalter,
Aus Fehlern lernt man... und das nicht wenig.

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Februar 2017, 13:14

Die Kühlmittelpumpe ist nicht auffällig.
Keine Geräusche ....der Kreislauf funktioniert.

7

Dienstag, 21. Februar 2017, 13:33

Tauschst Du nur Teile oder überprüfst Du auch mal Dinge? ... z..B. Temperaturwerte der verschiedenen Sensoren im MSG?
Oder die Funktion des Thermostaten?
Oder - falls Du hast - die Funktion der Kühlerlamellen?

Dass die TemperaturANZEIGE nichts über die tatsächliche Wassertemperatur sagt und auch nichts mit dem Steuerwert für das MSG zu tun hat, weißt Du?
Wie geht`s denn der Heizung? ... Bekommst Du dort heiße Luft?

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Februar 2017, 14:15

Im MWB des MSG wird die Kreislauftemperatur im normalen Lauf mit bis zu 72 Grad angegeben.
Der Innenraum wird auch warm.....allerdings nicht immer.

Allerdings ist es trotzdem schon auffällig das ich zum Teil noch nicht mal ausreichend Temperatur im Kreislauf habe um meinen Verdampfer vernünftig zu betreiben. Um seinem Job vernünftig nachzugehen fehlt es ihm manchmal einfach an warmen Kühlmittel.


Allerdings muß ich schon zugeben das ich moentan mehr tausche als Prüfe da ich den Keller voll mit VR Teilen habe und es für mich einfach leichter ist alles raus zu werfen.
Wenn es nicht solch einen riesen Aufwand wäre hätte ich die Motorvorverkabelung auch schon raus geworfen.

Heute Nachmittag gehe ich an den Leitungsstrang der Gasanlage ran und wechsel ihn aus und schließe ihn mal vernünftig an.

Da wurde anscheinend recht viel zusammen gefrickelt.....

9

Dienstag, 21. Februar 2017, 15:59

Im MWB des MSG wird die Kreislauftemperatur im normalen Lauf mit bis zu 72 Grad angegeben.


Oh, ein Messwert :hurra: ... wenn auch viel zu niedrig. :wacko:
Ich tippe auf einen nicht-schließenden Thermostat.

Bob

Routinier

  • »Bob« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: Tostedt

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 25. Juli 1997

Kilometerstand: 389000

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Februar 2017, 16:42

Ich würde ja an deiner Stelle erst einmal den klassischen Weg gehen :
Schläuche testen wie schnell die warm werden Richtung kühler gehend , wie FWB Group schon geschrieben hat .
Dann die Frage hier beanworten damit man weiter eingrenzen kann . Ein Motor ohne hinreichende Betriebstemperatur läuft auf Gas noch bescheidener wie auf Benzin .
Eine meiner ESd leckt seit gefühlten 60 tkm sporadisch , kalt sehr gut zu bemerken gerade im gasbetrieb durch teilweises Rucken, warm hörst du es nur noch an der foxanlage hinten
MBK: AES, Getriebe: AFL Schalter,
Aus Fehlern lernt man... und das nicht wenig.

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Februar 2017, 07:00

Die Temperaturfrage stelle ich jetzt erstmal zurück da ich alle bisherigen Tips geprüft habe und die sind alle ins Leere gelaufen.

Aber zu der Stotterei:
Gestern habe ich gewagt mal eine längere Fahrt mit dem Bus zu machen. 1x HH hin und zurück (320 km).

Eine Beobachtung konnte ich während der Fahrt eindeutig machen:

Die Tanknadel ist auf der Strecke, ich bin die ganze Zeit auf Gas gefahren, von halbvoll auf viertel gesunken.
D.h für mich werden die ESD nicht sauber abgeschaltet und min. eine ESD läuft immer mit und der Motor ersäuft in Zündfähigem Gemisch bzw verbrennt so schlecht das er ab und an Fehlzündungen in den Abgasstrang rein feuert.

Aus diesem Grund tippe ich auf das Steuergerät meiner Bigas SGS (oder wie die heißt) Anlage da diese 2007 eingebaut wurde und schon dementsprechend ihre Leistung gebracht hat.
Da die Steuergeräte nicht auf den Bäumen wachsen und ich nicht gleich auf einen trüben Verdacht hin 350 Euro für ein neues ausgeben möchte hier schon einmal die Frage ob jemand ein entsprechendes Stg gebraucht oder Leihweise hat und mir verkaufen/ zur Vefügung stellen würde (Unkosten werden natürlich erweitert ersetzt)

Bob

Routinier

  • »Bob« ist männlich

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: Tostedt

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 25. Juli 1997

Kilometerstand: 389000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:10

Wie wäre es wenn du einfach im gasbetrieb den Stecker der Benzinpumpe ziehst und dann einen Testlauf machst . Dann grenzt du den Fehler deutlich ein in Richtung ESD . Ich kam so auf mein Ergebnis .

Gruß
MBK: AES, Getriebe: AFL Schalter,
Aus Fehlern lernt man... und das nicht wenig.

  • »stonebrook« ist männlich

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 13. August 2010

Wohnort: Bremen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Pebblycreek Edition

Erstzulassung: 9. Juli 1998

Kilometerstand: 227000

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:19

Moin,

ich hab ja keinen echten Plan und werf hier einfach mal was rein: Da du ja schon viel getauscht hast, was die Temperaturüberwachung angeht, wie ist es mit den Pumpen? Der VR hat ja die Zusatzpumpe am Queträger vorn für ein wenig durchmischung und die Hauptkühlmittelpumpe. Nicht das die hin ist und nur unzureichend fördert (erscheint mir zugegeben eher unwahrscheinlich)?

Gruß Stonebrook
"Messy desk - messy mind, empty desk - empty ..." :thumbup:

14

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:26

Die Temperaturfrage stelle ich jetzt erstmal zurück


:nixpeil: Das verstehe ich jetzt nicht ... sowohl die Temperatur selbst als auch deren korrekte Messung sind essenziell für die Motorsteuerung.
Und was ist den nun mit dem Thermostat - funktioniert er nun oder nicht?
Das ist doch wirklich einfach und schnell zu prüfen ...

FWB Group

~gewerblicher Anbieter~

  • »FWB Group« ist männlich

Beiträge: 7 853

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Wohnort: Meißen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: Eurovan als Multivan in Schwarz mit Autogas

Erstzulassung: 29. Dezember 2000

Kilometerstand: 136000

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:39

Wie wäre es wenn du einfach im gasbetrieb den Stecker der Benzinpumpe ziehst und dann einen Testlauf machst . Dann grenzt du den Fehler deutlich ein in Richtung ESD . Ich kam so auf mein Ergebnis .

Gruß


Fähiger Mann......
Ob das Steuergerät die ESD wegschaltet oder nicht kann man messen,
ob eine ESD eventuell durch geht ( mechanisch kaputt) ist kann man am Haltedruck messen.

Fahr bitte so nicht weiter, denn

1. unverbrannter Treibstoff im Kat -- > Kat hin.
2. Höllenfeuer im mindestens 1 Zylinder - Folge Kolbenschäden, Ventilschaden, ZKD
3. Bigas Steuergerät ist nicht so einfach zu besorgen.
mfg Frank
10. Gasfahrertreffen in der alterwürdigen Domstadt zu Meißen!
Jetzt preiswert auf Autogas umrüsten - Bei Fragen bitte als Erst-Kontakt gleich die E - Mail nehmen! f.schroeder@freenet.de
Unsere Kontakmöglichkeiten: 03521 45 66 44 oder wenn es fix gehen muß : 0173 91 18 812

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Februar 2017, 12:48

Ich habe die Kühlmittelfrage erstmal zurück gestellt da ich mich noch tiefer mit dem Kühlkreislauf beschäftigen muß.
Allerdings habe ich gerade nicht die Zeit dazu den Bus vorne schon wieder auseinander zu nehmen.
Denn Thermostat ist neu und funktioniert.
Die Kühlmittelpumpe verrichtet klaglos ihren Dienst und die Zusatzkühlmittelpumpe verrichtet klaglos ihren Dienst wenn sie gebraucht wird.

Allerdings ist der Eurovan ein Automatik der auf Handschaltung unter Beibehaltung des vorhandenen Kühlkreislaufs umgebaut wurde und irgendwie habe ich das Gefühl das sich die Verschaltung/ Einbindung des Verdampfers in den Kreislauf negativ auf den Thermohaushalt auswirkt.
Aber mangels Zeit eine große OP zu machen habe ich das Thema erstmal zurück gestellt denn der Benzinverbrauch während des Gasbetriebs kann nichts mit eventuellen oder realen falschen Sensorwerten zu tun haben.

Vordringlicher ist für mich erstmal das Thema "mit einspritzende ESD" während des Gasbetriebs.

Den Prüfansatz mit dem "Tankpumpe" außer Betrieb setzen hatte ich die Tage auch schon gehabt, aber mangels Speicherkapazität wieder verloren. :-)

Eigentlich müsste ich doch auch im Gasbetrieb das J17 (Relais 167) ziehen können. Dann müsste der Bus eigentlich rein auf Gas weiter laufen. Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

@FWB
Ich habe die Strecke echt mit Bauchschmerzen auf mich genommen, wohlwissend das die Tour echt nicht gut für die Brennräume ist. Aber trotzdem Danke für den ausdrücklichen und wichtigen Hinweis. Vielleicht habe ich auch gestern schon den Seidenweichen Lauf meines VR kaputt gemacht. Er hat sich heute morgen nicht schön angehört..... was soll s: Dann wird halt mal wieder ein Motor gewechselt. Hatte ich ja schon ein halbes Jahr nicht mehr.... kotz

derkater

Lebende ForenLegende

  • »derkater« ist männlich

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 14. August 2003

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - AMV Benzin 2792ccm 150kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Bigas SGIS

Erstzulassung: 1. März 2002

Kilometerstand: 210000

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:33

Das Temperaturphänomen muss mit den sonstigen Beschwerden nicht zwangsläufig etwas zu tun haben: Ersteres habe ich seit einiger Zeit auch, aber die Gasanlage läuft. Das Steuergerät meiner Anlage hat schon einmal die Grätsche gemacht. Die Aussetzer, die es damals gelegentlich produziert hat, haben sich aber ganz anders bemerkbar gemacht, als das Gestotter, das auftritt, wenn das System Falschluft zieht oder wenn der Drucksensor der Gasanlage defekt ist. Das Teil musste bei mir zwei mal erneuert werden. Wenn Du nicht weiterkommst, dann steuere doch mal das Autogascentrum Bad Oeynhausen an. Die kennen sich mit Bigas aus.
Gruß Stephan
V6 mit GAS! - Steckbrief auf www.gaskutsche.de
LPG-Verbrauch: Spritmonitor.de

Scali

Tripel-As

  • »Scali« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Wohnort: Rühen

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Highline

Erstzulassung: 19. April 1997

Kilometerstand: 213000

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 23. Februar 2017, 17:06

Pumpenrelais abziehen funktioniert schon mal nicht. Motor geht gleich aus....

Den Umrüster in Bad Oeynhausen habe ich schon im Hinterkopf denn der Bus wurde dort umgerüstet.

Aber heute habe ich doch noch mal den Fehlerspeicher ausgelesen und siehe da:01250 04E2 Einspritzventil Zylinder 2-N31 Offen oder Kurzschluss nach Masse - sporadisch

Der Fehler lässt sich löschen kommt aber nach Motorneustart wieder.

destillator

Tripel-As

  • »destillator« ist männlich

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 6. Januar 2010

Wohnort: Schönefeld

Motor: -

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LPG KME

Erstzulassung: 12. November 2001

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 23. Februar 2017, 18:51

Hi habe mir einen Schalter für die Benzinpumpe eingebaut. So kannste erst mal fahren, ohne den Motor zu quälen und hast noch einen Diebstahlschutz.
so sind wir und das ist unser leben

FWB Group

~gewerblicher Anbieter~

  • »FWB Group« ist männlich

Beiträge: 7 853

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Wohnort: Meißen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: Eurovan als Multivan in Schwarz mit Autogas

Erstzulassung: 29. Dezember 2000

Kilometerstand: 136000

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 23. Februar 2017, 19:27

Guter Mann!
mfg Frank
10. Gasfahrertreffen in der alterwürdigen Domstadt zu Meißen!
Jetzt preiswert auf Autogas umrüsten - Bei Fragen bitte als Erst-Kontakt gleich die E - Mail nehmen! f.schroeder@freenet.de
Unsere Kontakmöglichkeiten: 03521 45 66 44 oder wenn es fix gehen muß : 0173 91 18 812