Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

conditio

Grünschnabel

  • »conditio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. März 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. März 2017, 16:51

Überbrückung Schließzylinder/Zündschloss T4 (Baujahr 1995, 1,9 TD)

Der Schließzylinder/Zündschloss meines T4 (Baujahr 1995, 1,9 TD, 70XB, 70XC, 7DB, 7DW, 7DK) scheint defekt zu sein. Motor läßt sich nicht starten, wenn ich den Schlüssel abziehe, bleiben die roten Kontrollleuchten an. Kann ich das Zündschloss überbrücken? Da ich gerade in Italien unterwegs bin, bin ich für jeden Tipp dankbar.

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 16 287

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Juli 1997

Kilometerstand: 480

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. März 2017, 17:08

Kann ich das Zündschloss überbrücken?


Bin nicht sicher, was Du beabsichtigst ... hier erstmal der Stromlaufplan

http://t4-wiki.de/wiki/Schalter_D_(Z%C3%BCndanlassschalter))

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeZe« (20. März 2017, 17:54) aus folgendem Grund: Link repariert


Bertram1958

Kaiser

S
-
  • »Bertram1958« ist männlich

Beiträge: 1 866

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

Wohnort: Teilgemeinde der Landeshauptstadt Baden-Württemberg, im Kopf meistens woanders.

Motor: T4 - APL Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: Kuhpupsbulli Methanvertilger

Erstzulassung: 18. August 1999

Kilometerstand: 187000

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. März 2017, 17:58

Man kann auch einen Zündanlasschalter kaufen, den mit dem Stecker des eingebauten Zündanlasschalters verbinden und mit Hilfe eines Schraubenzieers den neuen Schalter bedienen. Zum Fahren muss aber unbedingt der Zündschlüssel in Fahrstellung stehen, wegen des Lenkradschlosses.
Irgendwas is' immer!

conditio

Grünschnabel

  • »conditio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. März 2017

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. März 2017, 18:03

Da ich meinen T4 erstmal nur starten will, wollte ich wissen, welche Kabel ich zum Starten des Motors überbrücken oder kurzschliessen muss.

Bertram1958

Kaiser

S
-
  • »Bertram1958« ist männlich

Beiträge: 1 866

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

Wohnort: Teilgemeinde der Landeshauptstadt Baden-Württemberg, im Kopf meistens woanders.

Motor: T4 - APL Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: Kuhpupsbulli Methanvertilger

Erstzulassung: 18. August 1999

Kilometerstand: 187000

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. März 2017, 18:23

Da würde ich eher den Zündanlassschalter abbauen. Dazu brauchst du einen gekröpften Kreuzschlitzschraubendreher.
Den kann man sich selbst herstellen, indem man das Ende glüht (Feuerzeug, Campingkocher etc.) bei ca 1,5 cm abkröpft und danach abschreckt (Wasser oder Öl)
Wenn der "Mitnehmer" des Schließzylinders ab ist, kannst du den ZAS separat bedienen.

--
Was der ZAS alles schaltet steht in dem Plan in der Wiki (oben verlinkt) das ist mehr als nur ein Kontakt verbinden.
Irgendwas is' immer!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bertram1958« (21. März 2017, 06:49)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 16 287

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Juli 1997

Kilometerstand: 480

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. März 2017, 19:11

wollte ich wissen, welche Kabel ich zum Starten des Motors überbrücken oder kurzschliessen muss.


Da Du den Schaltplan anscheinend nicht verstehst, würde ich an Deiner Stelle von elektrischen Experimenten Abstand nehmen, bevor Du richtig was kaputt machst.
Einen ZAS bekommst Du auch in Italien bei jeder Werkstatt - dauert dann vielleicht mal zwei Tage.

conditio

Grünschnabel

  • »conditio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. März 2017

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. März 2017, 15:57

Vielen Dank für eure Tipps. Den ZAS schließe ich als Fehlerquelle aus, da er vor ca. 2 Monaten ausgetauscht wurde. Sehr wahrscheinlich der Schließzylinder, da sich der Schlüssel ohne Widerstand durchdrehen lässt. Wie kann ich den ZAS separat bedienen? Welche Kontakte müssen überbrückt werden um den Motor zu starten (Kontakt 15 mit Kontakt 50 oder Kontakt 30 mit Kontakt 50??)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »conditio« (22. März 2017, 15:59)


Bertram1958

Kaiser

S
-
  • »Bertram1958« ist männlich

Beiträge: 1 866

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

Wohnort: Teilgemeinde der Landeshauptstadt Baden-Württemberg, im Kopf meistens woanders.

Motor: T4 - APL Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: Kuhpupsbulli Methanvertilger

Erstzulassung: 18. August 1999

Kilometerstand: 187000

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. März 2017, 17:31

Den ZAS musst du vom eigentlichen Schloss abschrauben (Winkel-Kreuzschlitz-Schraubendreher)
dann hat er eine schlitzförmige Öffnung, die man z.B. mit einem Schraubendreher drehen kann.
(Da greift normal der "Zipfel" des Mitnehmers der Zündschlosses rein und dreht den ZAS-Mitnehmer)
Das ist wesentlich einfacher, als den ZAS durch Kabelzusammenhalten und/oder zwirbeln zu ersetzen.
Aber wie schon gesagt, der Schlüssel muss ins Schloss und dieses damit entriegelt sein, sonst kannst du nicht lenken.
Irgendwas is' immer!