Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »caravellissimo« ist männlich
  • »caravellissimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 2. Juni 2013

Wohnort: Rastede

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 2. Bus: Multivan Generation 230.000km Bj. 2002

Erstzulassung: 2. Oktober 1997

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. März 2017, 21:43

ACV bockt, bzw gibt weiter Gas

Hallo,

nachdem sich der Motor meiner Caravelle nach 20 Jahren mit 432.000km,
und davon 13 Jahre bei mir, lautstark verabschiedet hat :heul: , zickt nun
auch mein 2002er Multivan ACV rum.

Bisher konnte ich Probleme lösen, indem ich im Forum nach den
Effekten suchte und auch passende Lösungen fand, nun benötige ich doch
mal Hilfe/Tips.

Der Fehler zeigt sich so: vor allem im 3. Gang spürbar, fängt der Motor im
Schiebebetrieb an zu bocken, so, als würde man mit extrem nervösem Fuß
nochmal Gas geben.
Bei Drehzahlen unter ca. 1800/min geht es los, am stärksten tritt es
bei ca. 1400-1200/min. Hält man das Gas, bockt er immer wieder. Nimmt
man den Fuß ganz vom Gas, bockt er in mehrenen Etappen, bis die Drehzahl
etwa bei 1000/min liegt.
Im FS wird nichts registriert. Aufgefallen ist mir auch, daß der Motor, wenn man im Stand Gas gibt, irgendwie unrund vibriert. Auf einer Internetseite zum Thema TDi Ruckeln las ich von Fehlern der ESP, bzw. dem Mengenstellwerk...
Hat jemand von Euch eine Idee?

Gruß

Ralf
„Das Tragische an jeder Erfahrung ist, daß man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.“
―Friedrich Nietzsche

  • »caravellissimo« ist männlich
  • »caravellissimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 2. Juni 2013

Wohnort: Rastede

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 2. Bus: Multivan Generation 230.000km Bj. 2002

Erstzulassung: 2. Oktober 1997

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. März 2017, 21:01

Laut Wiki müsste ein Fehler des Mengenstellwerks bzw. Mengensteller auch mit einem Fehler im FS melden...
Da taucht ja aber nichts auf. Auch die im Wiki beschriebenen Auswirkungen passen nicht.
Auch der Geber G79 (Gaspeadlstellung) ist auszuschliessen.
Wat kann das nur sein?? ?(
„Das Tragische an jeder Erfahrung ist, daß man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.“
―Friedrich Nietzsche

3

Donnerstag, 23. März 2017, 07:15

Stichwort für die weitere Suche wäre: Rodeoruckeln ... gibt`s öfter, kann verschiedene Ursachen haben.

Ich würde nicht lange herumraten, sondern mit den Basics anfangen: Förderbeginn, LMM, Düsen prüfen, ESP prüfen lassen.

PölChris

Power User

Beiträge: 9 326

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. März 2017, 08:59

Nicht zu vergessen ZMS.

  • »caravellissimo« ist männlich
  • »caravellissimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 2. Juni 2013

Wohnort: Rastede

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 2. Bus: Multivan Generation 230.000km Bj. 2002

Erstzulassung: 2. Oktober 1997

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. März 2017, 22:32

Danke für den Suchbegriff "Rodeoruckeln". Den kannte ich noch nicht, habe aber gesehen, dass der eher bei den AAB Problemen auftaucht bzw Verwendung findet.
Das ZMS kommt mir eh schon komisch vor, da der Motor im Leerlauf nach einigen Sekunden anfängt unrund zu laufen. Der Lauf wird wieder ruhig, wenn die Klima aus ist.
Kann ja auch der Klimakompressor sein.
Dann wird jetzt das grosse Testen beginnen :-( , eine Komponente nach der anderen...
Blöd nur das ich in der Zeit, nicht mehr wie sonst, auf meinen Weissen zurückgreiffen kann. Allerdings wird der als Organspender dienen.

Ich werde berichten, wie es weiterging.
Gruß
Ralf
„Das Tragische an jeder Erfahrung ist, daß man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.“
―Friedrich Nietzsche

6

Freitag, 24. März 2017, 09:34

Der Lauf wird wieder ruhig, wenn die Klima aus ist.
Kann ja auch der Klimakompressor sein.


Einfacher Gegentest: Hat der das Schiebe-Ruckeln auch, wenn in dem Moment die Klima aus ist?
Ansonsten liegt es eher daran, das der Kompressor eine zusätzliche Last darstellt, die die Motorregelung ausbalancieren muss.

PölChris

Power User

Beiträge: 9 326

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. März 2017, 09:45

Unrunder Lauf mit Klima könnte auch wiederum Förderbeginn sein.

  • »caravellissimo« ist männlich
  • »caravellissimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 2. Juni 2013

Wohnort: Rastede

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 2. Bus: Multivan Generation 230.000km Bj. 2002

Erstzulassung: 2. Oktober 1997

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. März 2017, 13:39

Gerade mal die Klimaanlage abgeschaltet: das Bocken besteht weiter.
Jetzt am WE komme ich leider nicht dazu, den Rechner anzustöpseln und mal nach dem Förderbeginn zu sehen.
„Das Tragische an jeder Erfahrung ist, daß man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.“
―Friedrich Nietzsche

  • »caravellissimo« ist männlich
  • »caravellissimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 2. Juni 2013

Wohnort: Rastede

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 2. Bus: Multivan Generation 230.000km Bj. 2002

Erstzulassung: 2. Oktober 1997

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Juni 2017, 22:50

def ABS Ringe und ESP = Ruckeln

Hallo Leute,
wie trivial war die Lösung:
nachdem dem ABS Ringe getauscht waren, war das Ruckeln und Bocken weg!
(Das die auch zum Rumpeln beim Bremsen führten, verschwieg ich damals, weil ich keinen Zusammenhang zum Bocken sah.)
Ich grübelte, warum das wohl so war, da es bei meinem Caravelle damals nicht zum Bocken kam, als da die ABS Ringe defekt waren.
Der Unterschied ist/war der Multivan hat ESP!
Einmal die Stichworte ABS Ringe und ESP bei Google eingegeben und schon zeigte t4-wiki.de: wegen der Motorschleppmomentregelung (MSR) kann es daher bei defekten ABS Ringen bei Fahrzeugen mit ESP zu Ruckeln im Schiebebetrieb kommen. Die MSR gibt immer wieder kurz "Gas".

Bin ich happy, dass es nicht an der ESP oder z.B. sonstwas liegt! :thumbsup: :thumbsup:
Nach dem Sommerurlaub hätte eigentlich eine "Organverpflanzung" der ESP des dahingeschiedenen Caravelle geben sollen.

Google gab mir damals nicht die "richtigen" Ergebnisse, trotz der Suche mit Ruckeln und T4, bzw. diversen Suchbegriffen dazu, weil das Stichwort ESP fehlte :-)

Ralf
„Das Tragische an jeder Erfahrung ist, daß man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.“
―Friedrich Nietzsche