Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. März 2017, 21:52

ACV Turbolader kommt sehr spät und schwach

Hi, da bin ich schon wieder, jede Tankfüllung gibt es ein neues Problem :-(
Morgens auf dem Weg zur Arbeit war alles noch normal, und als ich dann mittags nach Hause wollte war der Fehler da.

Der Turbolader ist erst ab ca 2500 Umdrehungen zu spüren und auch dann nur sehr schwach, vorher ging der Bus bei 2000 Umdrehungen schon deutlich vorwärts.
Habe dann einmal die verschiedenen Unterdruckschläuche untersucht, dabei fiel mir auf dass am Ventil N75 eine "Nase" abgebrochen war, also habe ich das Ventil ausgebaut und das ganze erst einmal wieder geklebt. Zudem habe ich noch das Ansaugrohr am Turbo getauscht da das Alte schon um 4mm geweitet war und das AGR verschlossen.

Leider lies sich der Fehler dadurch nicht beheben.

Habt ihr eine Idee wie ich nun weiter vorgehen sollte, bzw wer in meiner nähe hätte Zeit und Lust für mich einmal den Fehlerspeicher auszulesen?

Gruß oLLi

metal-rulez78

Routinier

  • »metal-rulez78« ist männlich

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Wohnort: gleisdorf Österreich

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 7. Juni 1995

Kilometerstand: 200000

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. März 2017, 23:56

Rußt der Bus mehr als sonst? Dann durfte es ein Leck geben. Lecks sieht man oft gar nicht!
Ansonsten kannst du, wenn du kein VCDS oder ähnliches hast, in jeder freien Werkstatt die Fehler auslesen lassen.
Dauert 5 Minuten. Zuerst die alten Fehler löschen, dann mal eine Runde fahren und nochmal auslesen
mfg

parlow

Routinier

  • »parlow« ist männlich

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 7. Februar 2015

Wohnort: Angermünde

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 4. August 1999

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. März 2017, 07:39

Ist die Druckdose fest????
Da lösen sich gern mal Schrauben.

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. März 2017, 08:13

Der Bus Rußt eigentlich kaum. Heute mittag werde ich das ganze einmal auslesen lassen.

Die Druckdose am Turbolader? Nach dem Abnehmen der Ansaugbrücke habe ich auf dem Krümmer eine Schraube und eine Mutter gefunden die ich nicht zuordnen konnte, da werde ich noch einmal nachsehen.

Gruß oLLi

amicar

Lebende ForenLegende

  • »amicar« ist männlich

Beiträge: 4 767

Registrierungsdatum: 1. Mai 2005

Wohnort: Sachen Anhalt

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 10. Januar 1997

Kilometerstand: 111111

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. März 2017, 09:12

.... zieh mal den Schlauch von der Druckdose des Turbos ab und mach mal ein Probefahrt.

Turbo ist jetzt komplett ohne Reglng und sollte Leistung bis zum Abregeln der Dieselmenge durch das MSG bringen.

Wenn es so ist, kannst du den Fehlrer ind der Ansteuerung der Druckdose suchen.

MfG der Kay
Du möchtest den Bus mit einer Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung absichern ?

dann schau mal hier: Sammelbestellung T4 Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung plug and play für starren und klappbaren Funkschlüssel

PeMu

Kaiser

  • »PeMu« ist männlich

Beiträge: 1 869

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: 70806 Kornwestheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 23. Oktober 1996

Kilometerstand: 436000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. März 2017, 10:08

z.B. Schläuche vertauscht.
Hauptsache die Kiste fährt.

7

Samstag, 25. März 2017, 10:27

Gibt es einen Unterschied im Fahrverhalten, wenn Du den LMM absteckst?

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. März 2017, 18:38

Den Schlauch an der Druckdose abzuziehen brachte keinerlei veränderung.

Da der Fehler plötlich auftrat gehe ich nicht davon aus dass Schläuche vertauscht wurden.

Ohne LMM kam der Turbolader gefühlt gar nicht mehr und mit einer Diode im Stecker war das Problem das gleiche wie mit angeschlossenem LMM.

Ich habe heute auch eine Probefahrt mit angeschlossenem Diagnosegerät gemacht, dabei kam heraus dass der "Ist-Ladedruck" bis zu 500mBar unter dem "Soll-Ladedruck" liegt und sich die beiden Werte erst ab ca 2500 Umdrehungen angleichen.

Gruß oLLi

amicar

Lebende ForenLegende

  • »amicar« ist männlich

Beiträge: 4 767

Registrierungsdatum: 1. Mai 2005

Wohnort: Sachen Anhalt

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 10. Januar 1997

Kilometerstand: 111111

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. März 2017, 20:24

,,,, meiner Meinung nach kannst Du jetzt noch die Verrohrung das Ladeluftkühlers aus Dichtheit prüfen.

EV mit einem externen Manometer den Ladedruck messen.

Wann das dicht ist, würde ich sagen Turbo platt.

Mit freundlichen Grüßen der Kay
Du möchtest den Bus mit einer Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung absichern ?

dann schau mal hier: Sammelbestellung T4 Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung plug and play für starren und klappbaren Funkschlüssel

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. März 2017, 08:21





Das sind die Schraube und die Mutter die ich auf dem Krümmer gefunden habe. Die Mutter könnte von der Befestigung des LLK sein. Aber wo die Wchraube hin gehört weis ich nicht, sie hat einen 6mm Innensechskant und eine Gewindelänge von ca 20mm und M8er Gewinde.

Der Bus hat auch eine Leistungssteigerung von Oettinger, falls das zur Problemfindung beitragen kann.

Werde jetzt noch alle Schläuche gegen neue ersetzen und das Gestänge des Wastegates neu einstellen.

Gruß oLLi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cLa$h3r« (27. März 2017, 08:23)


parlow

Routinier

  • »parlow« ist männlich

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 7. Februar 2015

Wohnort: Angermünde

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 4. August 1999

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. März 2017, 08:36

War nicht beim 96er acv der Ladedrucksensor im Steuergerät???
Vielleicht ist der dorthin führende Schlauch defekt, du hattest ja geschrieben, dass der ist Ladedruck nacheilt.

axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 22 115

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 431000

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. März 2017, 08:38

und der N75 macht nun wieder genau seinen Job?
Nicht das da noch irgendeine Undichtigkeit ist oder das Ventil eventuell dicht ist :kratz:

Die Schraube ... 6mm Inbus ... dürfte also eine M8 Schraube (mit Mutter) sein.
Die sieht eigentlich ziemlich markant aus ... wo die her ist, kann ich aber nicht sagen.
..
die Vorteile des Diesels für die CO2-Senkung müssten stärker bewusst gemacht werden
„Wer Ja sagt zum Klimaschutz, muss auch Ja sagen zum Diesel“

VDA-Präsident Matthias Wissmann (Verband der Automobilindustrie) & Ulrike Scharf (bayerische Staatsministerin für Umwelt)

parlow

Routinier

  • »parlow« ist männlich

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 7. Februar 2015

Wohnort: Angermünde

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 4. August 1999

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. März 2017, 08:42

Er hat geschrieben M8 Bolzen und M6 Mutter.

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. März 2017, 20:43

Es geht ein Schlauch vom LLK zum Steuergerät, diesen werde ich morgen einmal überprüfen.

Ob das N75 seinen Job richtig macht habe ich nicht überprüft da ich nicht genau weis für was die vielen Schläuche zuständig sind, ich habe nur einen abgebrochenen Schlauchanschluss wieder geklebt.
Die Schraube ist eine M8 und die Mutter ist eine M6 (Die Mutter ist dem Vorbesitzer wahrscheinlich beim lösen des LLK auf den Krümmer gefallen)

Heute habe ich einmal den Kat ausgebaut und eine Testfahrt gemacht, dabei hat sich aber nichts verändert. Allerdings habe ich mich gewundert dass der Motor ohne Kat kaum lauter ist als mit.

Gruß oLLi

  • »Powerbauer1965« ist männlich

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Wohnort: Oslo

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis

Erstzulassung: 18. März 1999

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. März 2017, 21:12

ist die unterdruckdose denn fest am turbolader??? die war beim kumpel mal lose und das gab ähnliche probleme...

PeMu

Kaiser

  • »PeMu« ist männlich

Beiträge: 1 869

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: 70806 Kornwestheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 23. Oktober 1996

Kilometerstand: 436000

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. März 2017, 21:59


Ob das N75 seinen Job richtig macht habe ich nicht überprüft da ich nicht genau weis für was die vielen Schläuche zuständig sind,


Erste Fehlerquelle. Ob der Job richtig gemacht wird, merkt man sofort.



... ich habe nur einen abgebrochenen Schlauchanschluss wieder geklebt.


Welchen? Ist der vielleicht nun nicht mehr durchgängig? Etwas den am LLK zum MSG?
Hauptsache die Kiste fährt.

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. März 2017, 20:26

Hi Powerbauer, freut mich dass du auch hier bist ;-)

Die Unterdruckdose lässt sich mit viel Kraft etwas bewegen, aber die Verschraubung des Halters ist fest.

Der Schlauchanschluss ist in eine Richtung durchgängig, scheint ein Rückschlagventil zu sein. Es war vom N75 der obere Schlauch, dieser geht an die Verdichterseite des Turboladers

Heute habe ich das Ventil nach dieser Anleitung getestet: http://www.t4-wiki.de/wiki/N75_Testen
Das Wastegate habe ich heute neu eingestellt und den Schlauch zwischen Steuergerät und LLK gegen einen neuen getauscht.
Das brachte leider alles keine Änderung.

Jetzt habe ich mir ein Diagnosekabel bestellt damit ich meine Testfahrten in zukunft unabhängig von anderen machen kann.

Bis hierhin schonmal vielen Dank für die Zahlreichen Tipps!

Gruß oLLi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cLa$h3r« (28. März 2017, 20:28)


  • »Powerbauer1965« ist männlich

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Wohnort: Oslo

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis

Erstzulassung: 18. März 1999

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. März 2017, 20:49

sind die magnetventile für ladedruckregeleung und agr-ventil beim acv nicht identischen??? falls ja: einfach mal quertauschen und gucken was passiert...

Schließt das AGR-Ventil ordentlich??? oder hast du da schon dicht gemacht???

Mal ganz dumm gedacht: Wie sieht der Luftfilter aus???

cLa$h3r

Doppel-As

  • »cLa$h3r« ist männlich
  • »cLa$h3r« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2016

Wohnort: Aschaffenburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 26. Juli 1996

Kilometerstand: 447000

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 28. März 2017, 21:05

Den Schlauch der an die Druckdose des Turboladers geht habe ich mit dem am AGR-Ventil getauscht und die Stecker habe ich auch beide getauscht, das brachte aber leider keine Änderung.
Oder muss ich alle 6 Schläuche vertauschen und falls ja wie genau?

Das AGR-Ventil wurde verschlossen und den Luftfilter (sieht aus wie neu) habe ich zum Testen auch schon entfernt.

Gruß oLLi

PeMu

Kaiser

  • »PeMu« ist männlich

Beiträge: 1 869

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: 70806 Kornwestheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 23. Oktober 1996

Kilometerstand: 436000

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 28. März 2017, 21:11

Man muss zum Testen nur den Schlauch von der Druckdose am Turbolader abziehen und weglassen für eine Probefahrt....
und wie ist es dann?

Aber sachte der Turbo regelt dann nicht mehr ab.

Agr und N75 ist nicht zu tauschen. Und die Schläche einzeln eh nicht. Turbo wird mit Überdruck von der Ladeluft gesteuert, Agr über das Unterdrucksystem der Vakuumpumpe.
Hauptsache die Kiste fährt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeMu« (28. März 2017, 21:13)