Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sadsran

Haudegen

  • »Sadsran« ist männlich
  • »Sadsran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 9 Sitzer, Re-Import aus NL

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 388000

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. September 2017, 18:21

Wer hat seinen Bulli komplett Lackieren lassen? (Update: Bilder IST zustand)

Tach,

es wird mit dem Gedanken gespielt (mein Dad und ich) den Bulli lackieren zu lassen. Frage ist wie hoch man das Budget für ansetzen muss. 1,5 -2K haben wir ca. geschätzt NUR Lackieren.

ABER der Rost muss ja auch weg die typischen T4 stellen halt:
- Tankdeckel Rost, gibs den hier im FOrum noch die aus Edelstahl? oder wer fertigt sowas auf bestellung?
- Radläufe vorne / Einstieg, nichts durchgerostet, aber Material fehlt spürbar. Vor 5/6 jahren hatte ich es versucht zu beseitigen, Geschliffen / Lackiert (Dose) kommt aber in vollerstärke wieder durch
-- Sollt man da auf ein Rep. Belch greifen um länger ruhe zu haben?

- der gammelschwamm am Ansaug ist auch noch drin
- Front / Haube voll mit Steinschlägen und Rostpieckel, beseitigen

- am Unterboden sind hier und da Stellen wo der Rost anfängt, Einstieg Schiebetür Schwelle innen ; zwischen 1 /2 Sitzreihe wo das Wellblech anfängt ist auch bischen Rost.
anschluss evtl neu konservieren.
Beide stellen hatte ich letztes Jahr so gut es ging mit einer Schruppscheibe und Lack / Hohlraumschutz bearbeitet

- am Mittelstück ( B / C Säule) der Karosse sind auf jeder seite, mal ein Auto reingefahren, das Blech hat sich nur nach innen verformt (Lack dabei nicht geplatzt), an der Schiebetür das gleiche. kann man sowas wieder zurück verformen?
- an der D Säule an der Rückleuchte das gleiche.
ich hab mal das was im Internet gefunden Rep.Blech Tür damit wäre die delle auf der tür schonmal weg, gibt es sowas auch für die Linke seite?

- Zu guter letzt soll die Windschutzscheibe erneuert werden (evtl über die versicherung da auch Steinschläge vorhanden sind), und wenn die alte raus ist je nach bedarf der Rahmen saniert werden.

- wir haben die 0815 schwarze Kunststoff stoßstangen, kann man die mit Füller etc. Lackierbar machen? geht sowas
wenn ja den dann den den Kühlergrill dann mit.

es werden warscheinlich 100 kleinteile zu kommen, Scheibengummis, SChachtabdeckung und und und.....was erwartet mich da noch?

hat wer schonmal ein ähnliches Projekt gestartet? Erfahrungen was noch evtl ans licht kommt?
was würdet ihr Schätzen was das mit Karosserie arbeiten hin kommt, Preislich.
Sollte man in der momentanen Politischen Lage in einen ,,alten Diesel'' soviel noch investieren? Wohnort Dortmund (nicht innenstadt)
Ich hab auch schon gehört ,,lass es in Polen machen'' ist das wirklich so viel günstiger? sollte man sowas in erwägung ziehen? Erfahrung?
Vielen Dank schonmal für Tipps, ich hoffe das man

MFG
Sadsran

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sadsran« (9. September 2017, 14:33)


steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 182

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. September 2017, 18:28

Da siehst du mal so ein Projekt:

Klick mir

Wenn du nichts selber kannst, wird das ein Fass ohne Boden.
...und man sieht immer nur die Spitze vom Eisberg.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steffirn« (4. September 2017, 18:31)


Sadsran

Haudegen

  • »Sadsran« ist männlich
  • »Sadsran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 9 Sitzer, Re-Import aus NL

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 388000

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. September 2017, 18:50

das sieht echt krass aus....
unser hat keine durchrostungen, wenn doch hab ich es nicht gefunden.
aber viel kleinkram am Blechkleid.

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 182

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

bjobi

+Waldfriedling+

O L
-
Z 0 0 0 0
  • »bjobi« ist männlich

Beiträge: 319

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

Wohnort: Bei Bremen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 21. September 1994

Kilometerstand: 325000

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. September 2017, 19:46

Wenn man anfängt, findet man meistens auch was.

Jepp, denn wenn Du schreibst:

... nichts durchgerostet, aber Material fehlt spürbar...

dann wette ich darauf dass man da irgendwo doch den berühmten Schraubendreher durchstoßen kann :rolleyes: Material dass sich spürbar "dünner" anfühlt sind oft nur noch Rostschuppen, die aneinander haften. Und wenn die Poren tief genug sind, dann kann man sich daran jegliche Arbeit sparen. Erst recht wenn man sie auch noch zahlen müsste :|

Persönlich habe ich mir die Kohle für die Werkstatt gespart, so hatte ich als Maschinenbauer endlich ein Argument mir ein MAG-Gerät zu kaufen. Dann kam alles weitere was man noch so zur Rost-Restaurierung benötigt... Lackiert habe ich selbst, an einem sonnigen Tag ohne Wind draußen. Mit Pistole. Sieht okay aus ;)

Hätte ich es machen lassen wäre es ein Fass ohne Boden geworden. Denn fängt man erstmal an mit den Investitionen in die Kiste hört man ab einem gewissen Punkt nicht mehr auf, sonst wäre die Kohle ja vergebens gewesen. Und so artet nur die eigene Arbeitszeit aus :D

Stocher erstmal an allen Falzen, Zwischenräumen und vermeintlichen "Anrostungen"...
Bremer Grüße! :winker:

Vorstellung: Mein Restaurationsprojekt "Einstein"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bjobi« (4. September 2017, 19:51)


Sadsran

Haudegen

  • »Sadsran« ist männlich
  • »Sadsran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 9 Sitzer, Re-Import aus NL

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 388000

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. September 2017, 20:35

am Wochenende steht ein Ölwechsel an, ich werde mal paar Bilder machen vom Unterboden und vom Bleckleid.
damit ihr einen eindruch bekommt, für mich ist das alles äusserlich. wie gesagt Radläufe sehen am schlimsten aus.
bin frischer gesselle Kfz-System u.Hochvolt, demontieren kann ich alles, an meinem E46 hab ich es selbst versucht mit smart repair zu lackieren (um den Nieren rum an der Haube), das ergebnis ist für mich nicht befriedigend.
Bin froh das da nichts weiter rosten kann, schön ist was anderes.

mir fehlt ausrüstung sowie der Platz, wenn ich alles beschaffen müsste, wirds sicher genau so teuer wie das machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sadsran« (4. September 2017, 20:43)


eljot-engineering

Gewerblicher Anbieter

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 4. Januar 2017

Wohnort: Berlin

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: natürlich T4

Erstzulassung: 20. Oktober 2016

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. September 2017, 21:26

- Tankdeckel Rost, gibs den hier im FOrum noch die aus Edelstahl? oder wer fertigt sowas auf bestellung?



Servus,



den Tankdeckel findest Du zum Beispiel bei mir:

https://www.eljot-engineering.com/starts…stattung/bunny/

UweT

Grünschnabel

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. September 2017, 22:07

Tach,

es wird mit dem Gedanken gespielt (mein Dad und ich) den Bulli lackieren zu lassen. Frage ist wie hoch man das Budget für ansetzen muss. 1,5 -2K haben wir ca. geschätzt NUR Lackieren.

ABER der Rost muss ja auch weg die typischen T4 stellen halt:
- Tankdeckel Rost, gibs den hier im FOrum noch die aus Edelstahl? oder wer fertigt sowas auf bestellung?
- Radläufe vorne / Einstieg, nichts durchgerostet, aber Material fehlt spürbar. Vor 5/6 jahren hatte ich es versucht zu beseitigen, Geschliffen / Lackiert (Dose) kommt aber in vollerstärke wieder durch
-- Sollt man da auf ein Rep. Belch greifen um länger ruhe zu haben?

- der gammelschwamm am Ansaug ist auch noch drin
- Front / Haube voll mit Steinschlägen und Rostpieckel, beseitigen

- am Unterboden sind hier und da Stellen wo der Rost anfängt, Einstieg Schiebetür Schwelle innen ; zwischen 1 /2 Sitzreihe wo das Wellblech anfängt ist auch bischen Rost.
anschluss evtl neu konservieren.
Beide stellen hatte ich letztes Jahr so gut es ging mit einer Schruppscheibe und Lack / Hohlraumschutz bearbeitet

- am Mittelstück ( B / C Säule) der Karosse sind auf jeder seite, mal ein Auto reingefahren, das Blech hat sich nur nach innen verformt (Lack dabei nicht geplatzt), an der Schiebetür das gleiche. kann man sowas wieder zurück verformen?
- an der D Säule an der Rückleuchte das gleiche.
ich hab mal das was im Internet gefunden Rep.Blech Tür damit wäre die delle auf der tür schonmal weg, gibt es sowas auch für die Linke seite?

- Zu guter letzt soll die Windschutzscheibe erneuert werden (evtl über die versicherung da auch Steinschläge vorhanden sind), und wenn die alte raus ist je nach bedarf der Rahmen saniert werden.

- wir haben die 0815 schwarze Kunststoff stoßstangen, kann man die mit Füller etc. Lackierbar machen? geht sowas
wenn ja den dann den den Kühlergrill dann mit.

es werden warscheinlich 100 kleinteile zu kommen, Scheibengummis, SChachtabdeckung und und und.....was erwartet mich da noch?

hat wer schonmal ein ähnliches Projekt gestartet? Erfahrungen was noch evtl ans licht kommt?
was würdet ihr Schätzen was das mit Karosserie arbeiten hin kommt, Preislich.
Sollte man in der momentanen Politischen Lage in einen ,,alten Diesel'' soviel noch investieren? Wohnort Dortmund (nicht innenstadt)
Ich hab auch schon gehört ,,lass es in Polen machen'' ist das wirklich so viel günstiger? sollte man sowas in erwägung ziehen? Erfahrung?
Vielen Dank schonmal für Tipps, ich hoffe das man

MFG
Sadsran



Hallo, ja, ich habe so eine Vollresto vor 3 Jahren gnadenlos durchgezogen...Bulli LR mit Serienhochdach,Bj 97

Hätte ich vorher gewußt was auf mich zukommt, dann wäre meine Entscheidung sicherlich anders ausgefallen. Ein Faß ohne Boden will ich nun nicht gleich sagen, aber 10 Monate Arbeit und eine fünfstellige Summe sind da reingeflossen. Allerdings habe ich auch wirklich alles an Verschleißteilen neu gemacht und zudem den Trapo auf Modelljahr 99 umgebaut, mit Klimatronik, E-Fenster, ZV,E-Spiegel, Zuheizer ,etc...Sitzkerne neu, Doppeldinnavi, Rückfahrkamera, Diebstahlanlage usw.

Der Bulli sieht immer noch super aus und ist in einem neuwertigen Zustand. Ich bereue im Nachhinein den Aufwand und den Geldeinsatz nicht !

Ich habe sehr aussagekräftige Bilder, weiß aber nicht wie man die hier hochladen kann, sorry.

Gruß,

Der Uwe

Mad Atze

T4 Edition 25

  • »Mad Atze« ist männlich

Beiträge: 1 927

Registrierungsdatum: 23. August 2011

Wohnort: Otterndorf

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: oettinger Atlantis

Erstzulassung: 10. August 2001

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. September 2017, 07:10

also reine lakierkosten mit spachteln und füllern
ligste schon locker bei mind 4000€ beim guten lakierer
die rauen schwarzen stoßstangen würde ich nich lacken lassen das hält meist bescheiden oder mit größrern aufwand
gebrauchte lackierte kaufen ist meist besser und günstiger
Wer Rechtschreibfehler Findet darf sie behalten

komander.ed

Jungspund

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 7. November 2013

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Sondermodell: Classic

Kilometerstand: 274000

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. September 2017, 07:52

Hallo,
Habe bis aufs Dach komplett lackiert, mit Allen Fenstern raus,Beulen raus gemacht ,diverse Teile wie Dichtungen und einen Kotflügel neu gemacht. Das alles mit meinem Bruder, der ist Lackierer ,hat zwischen 2500 und 3000 gekostet.
Ca. 3 Wochen Arbeit, war schon eine Menge Arbeit weil im Auto alles ausgebaut werden musste (bis aufs Amaturebrett).
Viel Erfolg

Rolliman

Eroberer

  • »Rolliman« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 8. April 2016

Wohnort: Dortmund

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 11. November 1998

Kilometerstand: 148000

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. September 2017, 09:14

Schön zu lesen dass da jemand ein Bulli sehr lieb zu haben scheint :thumbsup:
- am Mittelstück ( B / C Säule) der Karosse sind auf jeder seite, mal ein Auto reingefahren, das Blech hat sich nur nach innen verformt (Lack dabei nicht geplatzt), an der Schiebetür das gleiche. kann man sowas wieder zurück verformen?
- an der D Säule an der Rückleuchte das gleiche.
Im Prinziep kannst Du dich von jedem Lack verabschieden wo das Blech beim Crash nen Knick bekommen hat.
Auch dort wo du von innen nicht ran kommst wie z.B. die Säulen. Auch Schiebetür im unteren Bereich da eng aneinander liegende Bleche.
Ich habe meinen rundherum wegen quasi identischer Mängel machen lassen und das teilweise mit Einschweißblechen und den Zeitpunkt auch für Hohlraum Konservierung genutzt 8o
Wenn Du ein schönes Auto haben willst von dem Du noch lange was hast dann such dir eine Werktatt mit denen du das Projekt "gemeinsam" machen kannst. Die Vorarbeiten kosten oft das meiste Geld - Das mal so als Tip.
>>>>>>>>>>>> ERANDUM EST, UT SIT MENS SANA IN CORPORE
SANO - Es ist wünschenswert, daß ein
gesunder Geist in einem gesunden Körper sei! - <<<<<<<<<<<<<<

Mein Red-Bulli Umbau-Thred zum barrierefreien MiniCamper KLICK!

dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich

Beiträge: 307

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 316000

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. September 2017, 09:56

Ich habs auch machen lassen mit schweißen und lackieren.
Habs damals in Polen gemacht und war daher ein Schnäppchen.
Karosseriearbeiten + Lackieren = ca 2000€ das wirst aber in Deutschland oder Österreich nicht finden.

T4 Story
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

blackice

Eroberer

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 9. Februar 2009

Wohnort: Verden

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: ABT Projekt Zwo

Erstzulassung: 1. September 1995

Kilometerstand: 239000

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. September 2017, 10:28

Ich warte grade noch auf das Angebot für meinen... Mal sehen wie ich dann so im Vergleich stehe...

  • »facelifter211« ist männlich

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 16. August 2014

Wohnort: Winsen (Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: ehemals Topstar

Erstzulassung: 9. Dezember 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. September 2017, 13:27

Im Grunde ist es ja so wie überall... man bekommt das, was man bezahlt...
Eine T4-Komplettlackierung mit allen nötigen Vorarbeiten um ein schönes und qualitatives Ergebnis zu erzielen geht nicht unter 3000-4000 meiner Meinung nach. Und wie ihr selbst alle wisst, gibts am T4 mal schnell vorher nicht kalkulierbare Überraschungen .
-Fahrzeuglackierer aus Leidenschaft

Stoppi

Eroberer

  • »Stoppi« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 12. März 2013

Wohnort: Aue

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 14. Juni 1997

Kilometerstand: 245

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. September 2017, 14:20

das sieht echt krass aus....
unser hat keine durchrostungen, wenn doch hab ich es nicht gefunden.
aber viel kleinkram am Blechkleid.


Ich wollte vor reichlich drei Jahren auch nur den Unterbodenschutz ausbessern. Leider war teilweise kein Blech unter den Unterbodenschutz. :aehhh: 1,5 m² Blech habe ich verschweißt. Es ist erstaunlich wie gut und unsichtbar es unter dem Bitumen-Unterbodenschutz rostet. Mindestens bei den bekannten Problemstellen würde ich den alten Unterbodenschutz entfernen.
»Stoppi« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0106.jpg
  • DSCN0109.jpg
Viele Grüße aus dem Erzgebirge

Sadsran

Haudegen

  • »Sadsran« ist männlich
  • »Sadsran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 9 Sitzer, Re-Import aus NL

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 388000

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. September 2017, 18:05

wow, riesen Feedback...

ich sag es mal so, Vorarbeiten wie Anbauteile Demontieren bekomme ich hin, letztes Jahr hatte ich die Heckschürze / Schlossträger gerichet. Sowas bekomme ich schon hin, wenn der Lacker so eine Zusammenarbeit zulässt würde ich dies auch machen.

wenn ich auf der Bühne bin check ich nochmal alles, klopf dann auch alles nochmal ab. und versuch alles so gut es geht auf Bildern festzuhalten.
so wie ihr schreibt muss man (wenn man lange ruhe haben will) das budget um 100% erhöhen. puhh..... da muss ich nochmal mit meinem Dad reden und gucken, was Technisch noch anstehen könnte.

aber ich bin schlauer, wenn das Dach nichts hat kann man das ja raus lassen oder? ist das Einsparpotenzial riesig?

Zu den Stoßstangen:
Es handelt sich um einen Trapo mit KV diese gabs ab Werk nicht mit Lackierter schürze (Vorne) , hinten kann man ja mit MV tauschen.
im Inet finden sich Bilder vom Trapos mit lackierter Frontschürze, und Kühlergrill.

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 182

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. September 2017, 19:37

Na was bedeutet verdoppeln?
Jeder möchte seine Arbeit honoriert haben es sei denn du kennst jemanden der das für Nüsse macht.
Dann kommst du mit 500 euro aus.
Selber machen bedeutet ja auch immer, dass man weiß was man da tut.
Nur Farbe drüber ist ja nicht das was du möchtest.
Ich kenne deine Fähigkeiten nicht.
Dem entsprechend kann man auch wohl kaum sagen was du sparen kannst.
Ich hab übrigens ganz bewusst die unlackierten Stoßfänger behalten.
Jede Macke würde mich ärgern.
....und sie werden Macken bekommen. :rolleyes:

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 182

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. September 2017, 19:41

... hab gerade mal in dein Profil gesehen:
Du bist doch Teiletauscher.
Da ist man doch Handwerklich nicht so ungeschickt und du hast Plan von dem was du machst.
Kannst du dem Lackierer nicht die rohe Dose hinstellen?
Er freut sich über weniger Ballast und du musst weniger bezahlen.
...oder keinen Platz?

Sadsran

Haudegen

  • »Sadsran« ist männlich
  • »Sadsran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 9 Sitzer, Re-Import aus NL

Erstzulassung: 1. Oktober 1998

Kilometerstand: 388000

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. September 2017, 19:54

Das mit der macke stimmt auch wieder....
Was die stossfanger alles geküsst haben sieht man wirklich nicht an, wenn das unlackiert bleiben soll. Brauch ich nur ne Lösung um da die wieder schick zu bekommen.
Sind verblichen, mehr grau als schwarz, hier und da das kunstoff nicht mehr so rau, z.b. stellen wo ein kontakt war.
Gibt es dafür Lösungen?
- heißluftfön?
- plastidip?
Andere tipps?

mehrmals Editiert :
Ne kein Grundstück, oder garage zur Verfügung.
Und die nachbarn heulen sofort, wenn die schon einen größeren ölfleck an der straße endecken.
Das Ordnungsamt stand vor der Tür, mit der Frage ob die Grüne plaktette echt ist am bulli ......ich glaub nicht das die sowas ohne Zeigefinger interessiert.....
da war wohl jemanden was koscha dran, das ein Fz. von rot auf die grüne Plakette wandert.

Ich hab halt die möglichkeit am Samstag mich bei meinem Arbeitgeber auszutoben. aber dann muss das Privat fz. mittag wieder vom hof sein.
da ist nur Wartung und kleinere Tauscharbeiten möglich.

Wie schon gesagt das ergebnis einer Dose gefällt mir nicht, lieber einmal richtig als 2x halb..... (betrifft die arbeit sowie auch die kosten)
bei meinem E46 bin ich auch am überlegen die haube nochmal zu lackieren, da das gesprühte mir zu matt ist, und der lack auch sichtbar dicker ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Sadsran« (5. September 2017, 20:14)


Panamericana

Foren-As

B R V
-
O K 7 3 H
  • »Panamericana« ist männlich

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 20. September 2013

Wohnort: 27442 Gnarrenburg

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Langer Radstand zum Camper umgebaut mit Varius Sitz/Schlafbank

Erstzulassung: 8. Juli 2002

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. September 2017, 22:36

Moin, also ich bin beim kompletten Neuaufbau noch dabei.
Geschweißt werden musste allerdings sehr wenig an meiner langen 2002er Caravelle. Löcher von den Zusatzblinkern , Antennen und Taxischild zusätzlich 2 kleinere Löcher in den Trittstufen vorne , weil jemand mal eine neue Frontscheibe nicht richtig eingeklebt hat und somit das eindringende Wasser in den Trittstufen sich gesammelt hat und dann von innen nach Außen durchgerostet sind und das untere Blech an der Schiebetür wo das Gummi draufgesteckt wird musste auch erneuert werden.
Der Lackierer meines Vertrauens bekam dann eine fast nackte Karosserie, nur der neue Motor wurde vor dem Lackieren schon eingebaut. Der Rest war komplett leer.
Für das lackieren der reinen Karosserie hätte ich ca 2000 bezaht (zweifarbig!!) Da ich aber auch nochein Projekt Zwo
Bodykit in einem sagen wir mal nicht so gutem Zustand und noch ein paar Kleinteile hatte , habe ich am Ende 2800 bezahlt. Ich bin mit der Arbeit relativ zufrieden, mein Bus wurde in RAL Tönen lackiert. Metallic oder Perleffekt Lacke sind natürlich teurer , weil ja auch noch Klarlack hinterher rüber kommt.
Nur so ein Projekt dauert halt....
Einmal Bus immer Bus?
Man weiß erst , wie gut ein Auto war ,
wenn man von anderen Autos enttäuscht wurde.
Also back to T4