Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. November 2017, 16:21

[ERLEDIGT] T4 ABL springt sporadisch nicht an

HILFE!

n letzter Zeit spingt mein Bulli immer häufiger einfach so nicht an. (ich meine festzustellen, dass es häufiger mit warmen Motor auftritt, ist aber auch schon beim Kaltstart passiert)
Wenn er anspringt, kommt hinten eine schwarze Wolke raus. Wenn er nicht anspringt, dann orgelt er und (bis vor Kurzem) spingt er in der Regel beim 2., 5. oder spätestens 20. Versuch wieder einwandfrei an.
Neu ist seit einer Woche (zweimal passiert), dass er nach 2. missglücktem Startversuch nicht mal mehr orgelt, sondern alles (Lichter) einfach ausgehen. Vernehmbar ist in genau diesem moment ein kleines Klicken/Klacken (klingt wie ein FI Schalter im Wohnungssicherungskasten). Das Klicken kommt aus dem Hinteren Teil des Innenraums. Ich meine es in der Nähe der Versorgerbatterie lokalisieren zu können.
Nach 10x nicht Anspringen/ganz leichten Orgelversuchen klappts dann als wäre nichts gewesen.

Beobachtungen:
So gut wie immer Schwarzer Rauch bei geglücktem Startversuch. Manchmal auch Weißer Rauch, aber selten.
Einmal hatte die Vorglühlampe gesponnen (ging nicht bei Zündung an/blinkte), aber erst einmal vorgekommen, ansonsten scheint sie immer richtig zu leuchten.
Meistens glückt der Zweite Startversuch, nach misslungenem.
Stottert manchmal, als würde er sich "Verschlucken" beim anlassen.

Schon getan:
2 Temp-Sensoren getauscht,
Zünt-Anlass-Schalter getauscht.

Ich habe nun schon viele Stunden in Suchen investiert und werde wohl oder übel eventuell zum Bus-Profi nach Fürth fahren müssen, doch selbst etwas hinzubekommen liegt nicht nur in meines Gelbeutels Interesse.
Nachdem meine Recherchen meist in Richtung Magnetschalter (Anlasser) und Förderbeginn zielten, bin ich noch nicht weiter gekommen, denn diese beiden Sachen kann ich nicht, muss die Werkstatt machen.

Meine Hoffnung jetzt, dass jemand von euch dieses neue Indiz "Klickt im hinteren Innenraum und schaltet anscheinend die ganze Anlasselektonik aus" indentifizieren und mir helfen kann :rolleyes: ;(

Danke für jeden Tipp!
LG Johnny

PS. Ich bin Anfänger und bitte "Ist-Doch-Klar-Fragen" zu entschuldigen.
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (27. Februar 2018, 22:29)


Bertram1958

Kaiser

- S
-
K O M B I
  • »Bertram1958« ist männlich

Beiträge: 2 259

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

Wohnort: Teilgemeinde der Landeshauptstadt Baden-Württemberg, im Kopf meistens woanders.

Motor: T4 - APL Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: Kuhpupsbulli Methanvertilger aka CNG

Erstzulassung: 18. August 1999

Kilometerstand: 201000

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. November 2017, 17:15

Erster Kandidat ist nach meiner Meinung der Zünd-Anlass-Schaltter auch als ZAS abgekürzt.
Irgendwas is' immer!

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 688

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. November 2017, 17:26

Der ABL ist ja ein Sensibelchen, was das Vorglühen angeht.
Schau Dir mal den Abschnitte "ABL" an.

http://t4-wiki.de/wiki/Vorgl%C3%BChanlage

Lass ihn mal bei kaltem Motor (mehrfach) vorglühen (nicht anlassen) und prüf dann mit dem Finger, ob alle Glühkerzen warm werden.


Neu ist seit einer Woche (zweimal passiert), dass er nach 2. missglücktem Startversuch nicht mal mehr orgelt, sondern alles (Lichter) einfach ausgehen.


Außerdem hast Du entweder eine schwache Batterie oder einen verklebten Anlasser-Einrücker oder ein Kontaktproblem im Anlasserkreis.

Bertram1958

Kaiser

- S
-
K O M B I
  • »Bertram1958« ist männlich

Beiträge: 2 259

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

Wohnort: Teilgemeinde der Landeshauptstadt Baden-Württemberg, im Kopf meistens woanders.

Motor: T4 - APL Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: Kuhpupsbulli Methanvertilger aka CNG

Erstzulassung: 18. August 1999

Kilometerstand: 201000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. November 2017, 17:35

Irgendwie hab ich die Hälfte überlesen, sorry.
Also ZAS neu.
Wenn die Batterie müde ist, hört man das meist am lahmen Anlasser. Batterie mal schön aufladen.
Bei der Gelegenheit auch die Kontakte auf ordentlichen Sitz prüfen.
Wenn er dann mit frisch geladener Batterie angeht, könnte es an der Batterie liegen.
Kann man den Säurestand sehen? Spannung ohne vorher gefahren zu sein = wie hoch ?
Wenn sich irgendwelche Zusammenhänge mit Standzeit andeuten, mal den Ruhestrom messen.
Das Kabel am Absteller (Einspritzpumpe) ist ok?
Vorglührelais sitzt schön fest in der Zentralelektrik?
Irgendwas is' immer!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bertram1958« (23. November 2017, 17:37)


Naklardoch.MitnKran

Doppel-As

* OE *
-
F S * *
  • »Naklardoch.MitnKran« ist männlich

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 28. Juli 2017

Wohnort: Seifhennersdorf

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Pritsche

Sondermodell: mit Hiab 007 Ladekran u. Isri Schwingsitz

Erstzulassung: 1. März 1996

Kilometerstand: 141500

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. November 2017, 19:08

Hallo, das mit dem fehlenden Strom würde ich mal auf irgendeinen lockeren oder korrodierten Kontakt schieben. einfach mal in der Richtung nachsehen. Schließlich scheint es ja zu gehen...bis es nur noch klickt und kurz später gehts wieder als wenn nichts war. Sofern ich das richtig gelesen habe.
Was Du beim starten beschreibst erinnert mich an die letzten Monate mit meinem ABL. Kaltstart immer schlechter und qualmen am Anfang als hättste ne Lok gestartet. Bis Samstag ging das auch soweit....bis ich ihn gestern aus der Garage holen wollte zum Bremsen machen. Man konnte orgeln bis zum abwinken....ausser kleine Qualmwolken kam nix.
Nach Fehlersuche und Verdacht stellte sich schlussendlich raus das alle 4 Glühkerzen im argen sind. Hab sie vorhin gewechselt und muss sagen es ist eine Schei...arbeit. Am Ende lag ich bei 2,5h mit Dieselleitung runter und Unterfahrschutz abbauen und Kühler vorklappen.
Würde mich nicht drum reißen das nochmal machen zu müssen...aber es gibt auch schlimmeres. Es ist halt diese verdammte Fummelei und mit etwas größeren Händen gehts halt auch nicht so geschmeidig.
Trotzdem machbar wenn man sich das zutraut. Manchmal hilft ja auch ein Kostenvoranschlag der Werkstatt um zu entscheiden das man es selber macht.
Hab beim Teilehändler 48 Euros für 4 Beru bezahlt.
Jetzt springt der gute wieder an wie neu...ordentlicher Kaltlauf etc.

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. November 2017, 23:41

WOW :thumbsup: Danke euch für die schnellen Antworten...

Am Wochenende bin ich bei nem Schrauber-Freund und überfalle ihn mal mit all euren Vorschlägen.

Bertram: Ja, nach weiterlesen ZAS selbst ausgeschlossen :-) Batterie ist kein Jahr alt. Die Kontakte sind fest dran. Jedenfalls die Kontakte an der Batterie selbst, oder meintest du noch andere? Säurestand nicht sichtbar. Batterieschwäche kann ich mir nicht vorstellen, da er, beim X. Mal dann einwandfrei anspringt. Spannung ohne vorher gefahren zu sein, könnte ich am Wochendene evtl. hinbekommen zu messen. Du meinst direkt an der Batterie? Werte gebe ich dann durch. In wie weit äußern sich Zusammenhänge mit der Standheizung? Diese ist jedenfalls ausgeschaltet. Ein kleiner Zusammenhang fällt mir da ein: Als meine Boardbatterie noch alt und unbrauchbar (durchgängige Spannung bei 10Volt, wenn ich mich recht erinnere) war, konnte ich die Standheizung nicht starten (logisch). Dabei klackte es auch mit gleichem/ähnlichem Geräusch aus gleicher/ähnlicher Richtung. Seit neuer Batterie funzt Standheizung allerdings tadellos. Wo/Wie soll ich den Ruhestrom messen?
Kann es sein, dass ein Trennrelais/Sicherung im Kreislauf der Bord-, Starterbatterie und Lichtmaschine einen Wackler hat und den Strom sporadisch von der Starterbatterie saugt? Oder sowas ähnliches?

Kabel zur Einspritzpumpe versuche ich mit Schrauber-Freund zu klären (Sollte ja schnell ersichtlich sein). Ansonsten fällt mir das angesprochene Vorglührelais sehr ins Auge, da ich auf meiner Suche schon oft darauf gestoßen bin. Kurz für mich als Leihen, das sind die Schwarzen Kästchen an der Zentralelektrik, die Links unterhalb des Lenkrades liegt?! Und da ist die Nr. 104 das Vorglührelais. Lohnt es sich auf Verdacht einfach mal ein neues zu kaufen? Ich werde es auf jeden Fall mal rausnehmen, die Kontakte ausblasen und wieder fest hineinsetzen. Dabei was beachten?

Bemerken wollte ich noch, dass die Startprobleme vermehrt auftreten, wenn er zuvor gefahren und kurz (ca. 20-50min) abgestellt wurde. Kaltstart geht fast immer gut.

Ist irgendjemandem das Klacken/Klicken aus dem Laderaum/Fahrgastraum bekannt? Oder gibt es Vermutungen über das Geräusch, die zu Indizien führen könnten:wacko: ?
Yellowone: Deinen LINK schau ich mir gleich (spätestens morgen) an. Mal sehen ob ich den Glühkerzencheck erfolgreich absolvieren kann. Vor ca. 2 Jahren wurden diese allerdings erst gewechselt!

Naklardoch:
Korrodierenden Kontakt --> Wie kann ich in die Richtung nachsehen? Was muss ich wo messen? Du hast richtig gelesen/das umständlich Geschriebene richtig deuten können: Der Gute springt dann plötzlich wieder ganz normal an. Kerzen wechseln traue ich mir schon zu. Dazu wird es sicher genug Anleitungen im Netz geben. Doch dazu möchte ich erst mal den besagten Freund noch fragen. Vllt kann er das mal überprüfen. Deine Geschichte klingt etwas anders, da deiner Kaltstart Probleme hatte und beim Orgeln qualmt. Meiner qualmt erst beim Starten und überwiegend Warmstartprobleme. Was nicht heißt, dass es trotzdem gleiche Ursachen haben könnte. Darum gehe ich denem Tip ebenfalls nach. Kostenvoranschlag möchte ich gar nicht erst haben. Wenn ich mir sicher sein könnte, dass danach das Problem behoben ist, wäre es mir das Wert. Allerdings gibt es hier so viele Leute im Netz, die so viel Ahnung haben, was mich begeistert und antreibt, mich selbst auch mehr und mehr mit Autos im allgemeinen und v.a. meinem T4 auseinanderzusetzen und dazuzulernen, so viel wie möglich selbst reparieren und irgendwann dann auch anderen helfen zu können.

Danke für eure Zeit, lasst mich wissen, wenn ich wo falsch liege.
Danke
Danke

LG Johnny
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. November 2017, 00:34

Zwecks dem Klacken (meine Vermutung geht Richtung Trennrelais) habe ich folgendes T4-Wiki Zitat:

Bis 1996 wurde die auf Masse liegende Relaisspule von Kl.X (Entlastungskontakt) angesteuert. Das heisst, dass die beiden Batterien bei eingeschalterer Zündung immer verbunden waren. Beim Anlassen des Motors wurde sie getrennt, um einen zu hohen (Anlasser-)Strom über das Trennrelais und das Pluskabel zu verhindern.
Bei den Camper-Modellen (California) wird das Trennrelais allerdings schon vor 1996 über die Lichtmaschine und den Anlasserkontakt des Zündanlassschalters gesteuert.

Sollte mir eine Neuanschaffung helfen,...

... -Neues Trennrelais ist 701 070 524 A das richtige? Von T4-Wiki als Relais J7 für California bis 75A betitelt. (Wenn ja, wo bekomme ich es her? Im Internet werde ich nicht fündig)
... -Neues Vorglührelais 357 911 253 A ? Finde ich leider auch keine Produkte :-(

Sollte ich die mal mit meinem Freund überprüfen (Der Anleitung zur Überprüfung aus dem Wiki kann ich als Laihe alleine leider nicht Folge leisten :-( )

NOCH ZU ERWÄHNEN:
In fast regelmäßigen Abständen, Ruckelt er im Leerlauf einmal kurz ganz leicht. Wie soll ich das Beschreiben --> Als würde er sich verschlucken?!
Dazu habe ich was über verschlissene Glühkerzen gelesen!? Bringt das einen neuen Verdacht, oder kann es bestehende einkreisen?

Danke
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

  • »Atlantis1965« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 29. August 2015

Wohnort: bei Kiel

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 95KW

Erstzulassung: 3. März 1999

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. November 2017, 08:40

Habe jetzt nicht alles gelesen.......bin mir aber sicher das es am Glühen liegt.

Streifensicherung rausgenommen? Manchmal haben die so feine risse das es auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.

Wird deine Innenbeleuchtung leicht dunkler wenn du vorglühst?
Alle Arten von Reparaturen....Zahnriemen, Bremsen, Kupplung/Getriebe, Fehlerauslesen.....

ElCravale

fahrerlos

  • »ElCravale« ist männlich

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2013

Wohnort: D-26169

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Meins, gechipt

Erstzulassung: 29. März 1999

Kilometerstand: 233007

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. November 2017, 08:56

Hi,

Bei ABL kann man sich auf das Dunkler werde der Innenraumbeleuchtung nicht berufen. Denn der ABL glüht bereits vor, sobald die Fahrertür geöffnet wird.

Grüße und DAnk
Klaue nicht...
..... der Staat hasst Konkurrenz!!!




Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)

:thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. November 2017, 09:20

Moin,

dann werde ich wohl schnell sein müssen oder gehe durch den Kofferraum rein^^. Aber das Licht überprüfen kann ich gleich mal machen.

Streifensicherung meinst du die im Motorraum?
http://www.t4-wiki.de/w/index.php?title=…20060830062151&

Im Wiki steht: Rausnehmen, abschmirkeln und einfetten. Nehme ich da übliches Allzweckfett.

Ich habe ein Set mit diversen Sicherungen für den Fall der Fälle. Kann ich die dann einfach austauschen mit einer, die gleichen Amphere hat, oder ist das ne ganz bestimmte?
Danke
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. November 2017, 09:29

Okay, sehe im Wiki gerade, dass Streifensicherungen andere als die üblichen Stecksicherungen sind.
Wo bekomme ich die richtige her? https://www.vwbusshop.de/epages/GuenzlClassicParts.sf/de_DE/? Online Zahl ich immer so viel Versand :-(

Danke
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (24. November 2017, 09:37)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 688

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. November 2017, 09:44

Wo bekomme ich die richtige her?


In jeder Autowerkstatt.

  • »Atlantis1965« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 29. August 2015

Wohnort: bei Kiel

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 95KW

Erstzulassung: 3. März 1999

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. November 2017, 11:07

Bei ABL kann man sich auf das Dunkler werde der Innenraumbeleuchtung nicht berufen. Denn der ABL glüht bereits vor, sobald die Fahrertür geöffnet wird.


Ich meine das der Automatische Vorglühvorgang erst nach dem schließen der Tür gestartet wir, und das auch nur beim ersten mal öffnen(schließen).
Alle Arten von Reparaturen....Zahnriemen, Bremsen, Kupplung/Getriebe, Fehlerauslesen.....

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. November 2017, 19:44

Wollte nur Bescheid geben, dass ich das Thema nicht unter den Tisch kehre,

Hatte allerdings krankheitsbedingt noch keine Zeit irgendwas zu machen :-(

Aber danke - ich werde mich nach jedem Machen und Tun melden... Streifensicherung wechseln wird das erste (einfachste) sein. :thumbup:
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Naklardoch.MitnKran

Doppel-As

* OE *
-
F S * *
  • »Naklardoch.MitnKran« ist männlich

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 28. Juli 2017

Wohnort: Seifhennersdorf

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Pritsche

Sondermodell: mit Hiab 007 Ladekran u. Isri Schwingsitz

Erstzulassung: 1. März 1996

Kilometerstand: 141500

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. November 2017, 20:04

Wenn es Dir erstmal darum geht, zu wissen ob die Glühkerzen funktionieren, dann klemme einfach einen Multimeter oder Voltmeter an Masse und an die Streifensicherung. Dann Zündung ein...da sollte er ja was anzeigen. Wenn das so ist ist schonmal Strom da. Das sagt aber nichts über die Kerzen aus. Jetzt könnte man mit Hand glühen...also eine Verbindung von +Batterie zur Sicherung. Da sollte es etwas funkeln....bei mir war da leider nix mehr ;(
Besser noch wenn man einen Widerstandsmesser hat....da gibt es auch die Anleitung irgendwo. Da kann man rausfinden ob und wieviele kaputt sind.
Oder Voltmeter an die Batterie...da sieht man ob sie Spannung verliert wenn er glüht.

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:42

Update

Hi liebe Helfer,

Obwohl wir Vorweihnachtszeit, arschkalt haben
und ich neben Bewerbung schreiben noch eine kleine Tochter zu pflegen
habe, konnte ich heute immerhin während ihrem Mittagsschlaf auf der
Rückbank mit Standheizung an, die zwei Relais, die ich in Verdacht habe,
freilegen und fotografieren. Vorglührelais 104 sieht von außen gut aus.
Das Trennrelai (von dem ich ausgehe, dass es das Klacken verursacht im
Wagenhintern, wenn er nicht mehr anspirngt) sieht auch gut aus. Aber die
Wand, an der er hängt, hat ein paar Schmorflecken. Bilder folgen
gleich. (Ansonsten was könnte noch im Wageninnenraum Fahrerseite klacken
und die Elektronik beim Anlassen lahmlegen)

Zur Weihnachtszeit
bin ich dann bei meinen Eltern, wo mein Bruder auch einen Multimeter
hat. Wenn ich gemessen habe, wo geht, schreibe ich die Werte und wir
hören uns im neuen Jahr.

danke für die Aufmwerksamkeit. Wenn
jemand Infos/einen Zusammenhang/Erfahrungen mit dem Trennrelais (evtl.
Schmorfall) hat, bin ich über jede Antwort dankbar.

LG Johnny


PS. Nachdem an dem Relais rote Kabel abgehen, habe ich den Pluspol gelöst von der Starterbatterie.
1. Ist das notwendig?
2. Wenn notwendig, dann muss ich doch eigentlich auch von Boardbatterie trennen, oder?
»johnnytheelbarto« hat folgende Bilder angehängt:
  • BusDez17-01.jpg
  • BusDez17-02.jpg
  • BusDez17-03.jpg
  • BusDez17-04.jpg
  • BusDez17-05.jpg
  • BusDez17-06.jpg
  • BusDez17-08.jpg
  • BusDez17-09.jpg
  • BusDez17-10.jpg
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:59

Mein Einblick in die Welt der Relais

Das Relais J59 (Nr.18 ) könnte doch auch ein Defekt haben?
In Wiki steht, dass es beim Anlassen den Strom steuert. Hängt das vielleicht mit dem Arbeitsstorm Relais von Bosch (siehe Fotos) zusammen?
Danke
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (14. Dezember 2017, 22:48)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 15 476

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 360000

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Dezember 2017, 11:54

Hallo Johnny,

wenn du Antworten bzw eine Lösung haben willst, reicht es nicht aus hier einfach Vermutungen oder Ideen zu sammeln was es sein könnte. Du musst den Tipps nachgehen (und es nicht nur schreiben) und wenn du die Ergebnisse nicht selbst interpretieren kannst, dann musst du die Ergebnisse hier reinschreiben - damit andere (wir) sie für dich interpretieren können.

Du schreibst oft, dass du etwas prüfen willst - aber dann müsstest du auch hier reinschreiben was die daraus gewonnene Erkentnis ist.

Du warst zwischendrin krank - da kann man nix machen, aber nun solltest du nicht einfach wahllos an anderen Stellen weitersuchen sondern die zuvor angesprochenen Punkte einzeln ausschließen.

Den Fehler hast du dann gefunden wenn du eine Aktion machst, danach ist der Fehler weg - machst du dann die Aktion wieder rückgängig und der Fehler kommt wieder - das muss sich beliebig wiederholen lassen. Dann kannst du ziemlich sicher sein dass du die echte Ursache gefunden hast.

Beispiele:
  • sind die Streifensicherungen der Vorglühanlage nun getauscht oder geprüft oder nicht
  • hast du alternativ dazu die Spannung an der Sicherung bzw an den Glühkerzen gemessen oder nicht.
  • gut aussehende Relais sind keine Garantie auf deren Funktion - da hilft beim Strom nur nachmessen - sehen, fühlen und riechen kann helfen, ist aber nicht zuverlässig und manchmal sogar irreführend oder gefährlich.
  • umgekehrt geht schon eher: verkohlte Kontakte oder Relais haben sicher ein Problem.
Zu Deinem Verdacht "Trennrelais":

Das von dir im Verdacht stehende Trennrelais kannst du ja ganz einfach ausschließen. Schraube die Leitung an der Masseklemme/Masseleitung des Relais ab (und achte darauf dass sie nicht an eine Plusleitung kommt) - dann kann das Trennrelais nicht mehr schalten und es dürften keine Probleme mehr auftreten (sofern es die Ursache ist) - ich vermute aber eher nicht - das könnte höchsten bei defekten Bordbatterien (die einen starken Kurzschluss haben - diese müssten die Spannung der Startbatterie so weit runterziehen dass nichts mehr geht - dazu müsste das Relais aber falsch angesteuert sein - nämlich gleichzeitig mit dem Startvorgang).



Wie sieht es mit diesen schon angesprochenen Punkten aus (ich meine dazu noch keine Rückmeldungen gefunden zu haben):

Zitat

Lass ihn mal bei kaltem Motor (mehrfach) vorglühen (nicht anlassen) und
prüf dann mit dem Finger, ob alle Glühkerzen warm werden.
Was war das Ergebnis dieses Prüfung?

Zitat

Batterie mal schön aufladen.
Hast du das gemacht?

Zitat

Bei der Gelegenheit auch die Kontakte auf ordentlichen Sitz prüfen.
Was war das Ergebnis dieses Prüfung? Hast du dir auch die Kontakte an der Karosserie und am Getriebe angesehen. Auch darauf achten ob das Kabel noch durchgängig ist - nicht dass das Kabel zwischen den Kontakten durchgerostet ist (hatte ich noch nie - aber es gibt ja immer ein erstes Mal)

Zitat

Spannung ohne vorher gefahren zu sein, könnte ich am Wochendene evtl. hinbekommen zu messen.
Wie hoch war die Spannung (direkt an der Batterie)? Der Bus sollte bei der Messung länger als eine Stunde gestanden haben.
Kannst du die Spannung auch während eines erfolgreichen Startvorgangs messen (am besten am Zigarettenanzünder oder besser an der ZE)? Wie hoch ist sie?
Kannst du die Spannung auch während eine nicht erfolgreichen Startvorganges messen(am besten am Zigarettenanzünder oder besser an der ZE)? Wie hoch ist diese?

Zitat

Kabel zur Einspritzpumpe versuche ich mit Schrauber-Freund zu klären (Sollte ja schnell ersichtlich sein
Was war das Ergebnis dieses Prüfung?

Zitat

Ich werde es auf jeden Fall mal rausnehmen, die Kontakte ausblasen und wieder fest hineinsetzen.
Hast du das gemacht - war dabei etwas aufgefallen (wie z.B. ein nicht fest sitzendes Relais) - Wenn du unsicher bist wie fest es sitzen muss zieh mal ein anderes Relais raus und vergleiche ...

Zitat

Okay, sehe im Wiki gerade, dass Streifensicherungen andere als die üblichen Stecksicherungen sind.
Versuche dich dem Problem mal mehr am Bus als im Internet zu nähern ... denn dort musst du es auch lösen. Die Streifensicherungen brauchst du nur zu tauschen wenn diese kaputt sind - ansonsten reicht mal ausbauen, sauber machen und wieder einbauen. das siehst du nicht im Internet - nur an deinem Bus.
Fett darf nicht auf die Kontaktflächen - das leitet keinen Strom. Es soll nur die Korossion der Sicherungen verhindern - es geht (zum testen) aber auch ohne Fett.

Zitat

ich werde mich nach jedem Machen und Tun melden... Streifensicherung wechseln wird das erste (einfachste) sein.
Siehe vorherige Antwort - hast du es gemacht?


Zitat

Wenn es Dir erstmal darum geht, zu wissen ob die Glühkerzen
funktionieren, dann klemme einfach einen Multimeter oder Voltmeter an
Masse und an die Streifensicherung. Dann Zündung ein...da sollte er ja
was anzeigen
Und - wie ist das Ergebnis? Wenn du kein Voltmeter hast dann nimm eine KFZ-Ersatzlampe und ein bisschen Draht (2 kurze Stücke Leitung - eine zum Messpunkt und eine zur Masse) ...


Zitat

freilegen und fotografieren. Vorglührelais 104 sieht von außen gut aus.
Siehe oben - du musst die Funktion testen - ansehen reicht nicht aus ...
Dazu kann man im Schaltmoment die Hand dran halten - dann merkt man ob es schaltet oder nicht (was dann nur zeigt dass es richtig angesteuert wird - nicht dass der Kontakt auch schließt).
Oder man hängt an den Ausgang des Relais ein Voltmeter oder eine kleine KFZ-Glühlampe mit etwas Draht - dann sieht man am Leuchten der Lampe auch ob das Relais schaltet. Achte nur darauf dass du keinen Kurzschluss machst.

Zitat

(Ansonsten was könnte noch im Wageninnenraum Fahrerseite klacken und die Elektronik beim Anlassen lahmlegen)
Ich vermute auf einen starken Spannungsabfall in der Bordelektrik, der dann die Relais in der ZE abfallen lässt - aber das bleibt Spekulation :glaskugel: solange du nicht nachmisst und uns keine Rückmeldungen gibst. Was passiert in dem Moment in dem der Wagen nicht startet mit der Instrumentenbeleuchtung? Das läst einen Schluss auf die Spannungsversorgung zu.
Ein starker Spannungsabfall kann viele Gründe haben:
  • schwache Batterie (eher nicht alleine, da er später ja auch mal wieder anspringt - kann aber dennoch sein wenn gleichzeitig der Anlasser mal hängt und mal nicht hängt)
  • schlechte Masseverbindung der Batterie an den Polen oder noch eher an der Karosserie oder am Getriebe (mein Favorit zur Zeit)
  • zu große Belastung der Batterie durch defekten Anlasser (auch gut möglich, schwierig zu erkennen)
  • defektes Relais im Bereich X-Kontakt oder Glührelais (eher nicht - aber auch denkbar)
  • ZAS (obwohl schon getauscht immer noch ein denkbarer Kandidat - das sollte man durch nachmessen an den Ausgängen aber ausschließen können
Dabei kann jeder der Fehler dauerhaft oder sporadisch sein - letzteres erschwert die Fehlersuche enorm, macht die aber umso wichtiger.

BTW: was du an der Wand als Schmorstellen bezeichnest, das sind ganz normale Schmauchspuren die bei jedem elektrischen Gerät nach langer Zeit auftreten - da kommt Wärme und Staubanfall und elektrostatische Aufladung über Jahre zusammen und es entstehen solche Ablagerungen - die findet man in alten Häusern sogar an den Ecken der Bilderrahmen ... das dürfte nichts mit der Elektrik als solches und deren Funktion zu tun haben ... (was natürlich nur eine Vermutung ist - da kann ich mich auch irren)

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (19. Dezember 2017, 13:23)


  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Deluxe

Erstzulassung: 10. September 1995

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Dezember 2017, 21:25

Aye Aye Capitain

Hi,

Herzlichsten Dank Jörg. Dein Beitrag ist Spitze! Trotz (oder gerade wegen) der Kritik. Dazu kann ich nur sagen... Wenn ich um Weihnachten rum mit nem Freund, der Ahnung hat, am Auto stehe und ihm den Block zeige, kann er schnell interpretieren und mir direkt zeigen was zu machen ist. Bevor ich da ewig rummache, dachte ich ich warte einfach noch. Bitte entschuldige, dass meine Seite derzeit aussieht, als läge mir nichts daran tatendränglich vorzugehen. Doch tatsächlich liegt mir nichts näher, als den Guten endlich normal anspringen zu sehen. Als würde ein Familienmitglied da unten krank vor der Haustüre stehen :-(.

Also bis Bald, mit Werten!
LG
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 15 476

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 360000

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Dezember 2017, 21:43

Trotz (oder gerade wegen) der Kritik.
Hey - alles ist gut - wir haben alle noch ein Leben neben dem Bus und dem Forum - und das ist manchmal oder sogar meistens das Wichtigere ...

Sobald du dazu kommst kannst du die Punkte ja abarbeiten ... dann aber die Rückmeldung nicht vergessen ;)
Ich hätte das so ja auch nicht geschrieben wenn du mich nicht um eine Antwort gebeten hättest - sonst hätte ich einfach auf Deine Rückmeldungen gewartet.

Gruß und ein gesegnetes Weihnachtsfest, Jörg