Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

beumchen

Haudegen

  • »beumchen« ist männlich
  • »beumchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 592

Registrierungsdatum: 19. Mai 2009

Wohnort: Braunschweig, Magdeburg

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: DreamEdition

Erstzulassung: 1. Februar 2001

Kilometerstand: 385000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:42

Steinschlag im Xenon Abblendlicht! Die Reparatur - es geht doch!

Hallo Leute,

sicher eine lang gehegte Angst vieler Xenon-Fahrer im Forum. Steinschlag im Abblendscheinwerfer! Es kribbelte mir schon lange in den Fingern und der Gedanke das man doch die Gläser
der Abblendeinheiten tauschen können müsste, ließ mich nicht los. Immerhin bin ich mit Scheinwerfern etwas vertraut, denn auch die Xenonscheinwerfer meines 3BG hatte ich schon geöffnet. Also auf,
und das Projekt gestartet! Ich habe bei einem mir angebotenen defekten Satz dann mal zugeschlagen und etwas herumprobiert.


Alles möglichst sauber zerlegt, den Reflektor und die Linse inspiziert. Die waren vom optischen Zustand einwandfrei. Der Metallrahmen sah noch super aus, kein Vergleich mit den häufig heruntergekommen
und verosteten Angeboten aus bekannten Börsen. Ein Projekt was das nicht zu verachtende finanzielle Risko wert sein könnte. Bei Projektzwo kostet eine Abblendeinheit inkl. Brenner und Steuergerät 535€.
Selbst die 24V orignal Hella Module sind häufig nicht unter 400€ in der 100mm Variante zu finden. Zu verlockend ist der Gedanke einfach das Glas eines verhältnismäßig günstigen 100mm H1 Scheinwerfers zu transplantieren.




Die Bestellung ging raus und wenige Tage Später hatte ich einen für ca. 70€ erstandenen 100mm H1 Scheinwerfer zuhause.
Also dann, die Werkbank aufgeräumt und die Heißluftföhne in Stellung gebracht. Nachdem alles gut erhitzt war, begann ich vorsichtig mit Kunststoffentriegelungswerkzeug und Skalpell
die Klebe-Dichtmasse zu entfernen. Das ging überraschend leicht, dennoch saß das Glas noch bombenfest. Nach einigen weiteren Minuten des Würgens und Hebelns kam dann eine Seite langsam
hoch. Perfekt, aber immer schön vorsichtig, es soll ja nichts kaputt gehen. Dann war es geschafft. Ich habe erst den nagelneuen Scheinwerfer zerlegt und das Gehäuse dabei ganz schön vergewaltigt.
Es sah schlimm aus, aber das musste ich ja auch nicht weiterverwenden. Bei dem Xenon Abblendscheinwerfer musste es aber dennoch deutlich sanfter und möglichst ohne Beschädigung
funktionieren. Wie also weitermachen? Das Glas zerschlagen, oder auch komplett herausnehmen? Ich hab mich für die letztere Variante entschieden und bin etwas sanfter vorgegangen.
Ganz ohne defekt ging es leider nicht von statten, aber Verlust ist nunmal über all und den dritten den ich zerlegt habe blieb komplett intakt. Geil!
Viele Bilder hab ich im Bastelrausch leider nicht geschossen. Das ärgert mich nun doch selbst am meisten. Grade ein vorher nachher Bild wäre schon klasse gewesen. Ich finde es lohnt sich.
Die alten Gläser waren nicht nur durch den Steinschlag gezeichnet, sie waren auch stark vergilbt. Ich hab daher beide getauscht und finde das Ergebnis überzeugt! Die H1 Gläser haben scheinbar
auch die gleiche Kennzeichnung wie die Xenon Gläser, sind also weiterhin für Xenon-Betrieb ausgelegt.






Und das Endresultat:

»beumchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Xenon_reparatur_4.jpg
  • Xenon_reparatur_6.jpg
  • Xenon_reparatur_5.jpg
  • Xenon_reparatur_1.jpg
  • Xenon_reparatur_2.jpg
  • Xenon_reparatur_3.jpg
Grüße Tim

Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.
vermtl. v. Ewald Balser, 1898 - 1978

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »beumchen« (6. Dezember 2017, 17:46)


fwhannover

Routinier

  • »fwhannover« ist männlich

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 19. April 2005

Wohnort: Hannover

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 13. Mai 2003

Kilometerstand: 157000

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 21:40

Xenon

Du musst nur bei den Reflektoren aufpassen, dort kann sich durch Alterung die Verspiegelung lösen !



Frank
Frank