Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:16

Vr6 AES LPG während der Fahrt aus... finden den Fehler nicht.

Bj. 97 vr6 Automatik. 130tkm.

Ohne Ankündigung ist der Motor bei 100 auf LPG ausgegangen. Beim Rollen direkt wieder gestartet. Läuft. Sobald ich das Gaspedal berühre geht er aus.
Angehalten.

Motor gestartet. Springt sofort an und läuft einwandfrei im Leerlauf. Umschalten auf Gas. Springt um.
Ok Gas geben. Blubb aus. Dieser Fehler trat bei Benzin und Gasbetrieb auf!

Wieder an. Vollgas. Motor dreht bis 4000, ich geh vom Gas, und geht aus.

Wieder an. Vollgas und ich bleib voll auf dem Gas. Motor dreht bis 4000. Nach ca ner Sekunde fällt er auf 500 ab und stottert. Ich bleib auf Vollgas. Er geht nicht aus sondern geht wieder auf 4000.

Das ganze dann in nen regelmäßigen gleichmäßigen Rhythmus. Wie ein Uhrwerk.

Merkwürdig.

Also Versuch ich nach Hause zu kommen. Sind nur noch 15km.
Ich probiere es mit der Vollgasvariante.
So schaffe ich noch 5km.

Dann lief er auch im leerlauf bei 500 Umdrehungen. Und ging von alleine aus.

Den Rest hat meine Frau mich abgeschleppt.

Hat jemand eine Idee?

Komplette Elektrik kam vor 11tkm neu. (Edit: Zündspule, Kerzen und alle Kabel die mit der Zündanlage zu tun haben)

Zündspuke Orginal vw.

Fehler Gas wie Benzin gleich.

In der Werkstatt keinerlei Fehler gespeichert.
Mit Startpilot läuft der Motor.
Benzinpumpe fördert. Aber der Motor bekommt wohl nach ein paar Sekunden nix. Weder Benzin, noch Gas.

Wegfahrsperre kann man ausschließen, da er mit startpilot weiter läuft und Pumpe fördert.

Die Werkstatt will morgen das Steuergerät der Gasanlage ausschließen, da die Einspritzdüsen durch das LPG Steuergerät angesteuert werden. Ist meiner Meinung aber falsch, den der Fehler tritt ja auch im Gasbetrieb auf.

Nebenluft macht auch keinen Sinn, denn mit Startpilot läuft er.

Also. Alles fördert Sprit, aber im Motor kommt nix an.

Gibt es einen Euch bekannten Fehler, der dafür sorgt, das die Einspritzventile nur kurz angesteuert werden? Steuergerät Motor? Aber ohne Fehlercode?

Wäre für mich die einzige Erklärung, warum der Fehler mit LPG und Benzin auftritt.


Wenn Ihr Ideen habt....




Vielen Dank

Euch einen schönen Abend
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »philipmoritz« (17. Januar 2018, 19:36)


Mystic-X

Haudegen

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 24. Februar 2008

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Business aka Hannoveraner Bastelbude

Erstzulassung: 28. September 1997

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:28

kommt mir irgendwie bekannt vor....
lass die Werkstatt mal die Temperaturfühler im Kühlkreislauf durchsehen, bei uns war mal einer hinüber mit sehr ähnlichem Fehlerbild
Steuergerät hatte auch keinen Fehler abgelegt musste man wirklich nach suchen um diese unsinnige Temperatur (glaube -49°C) zu finden!

komplette Elektrik neu heißt auch Kabelbaum und Steuergerät jegliche Sensoren? 8|

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:35

neee mit elektrik meine ich Zündspule, Kerzen und alle Kabel die mit der Zündanlage zu tun haben... :D

können die mit Auslesegerät also alle Temperaturfühler und deren Temperaturen sehen?
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Mystic-X

Haudegen

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 24. Februar 2008

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Business aka Hannoveraner Bastelbude

Erstzulassung: 28. September 1997

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:39

Jup, muss man halt in den Messwertblöcken nach gucken.

Wert vom Luftmassenmesser auch mal angucken ob der plausibel ist.

Das MSG vom AES ist nicht so schlau... da kann einiges Unfug machen ohne das da ein Fehler hinterlegt wird.

Zündtrafo auch mal optisch begutachten und Risse suchen... ja auch wenn der nicht alt ist...

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:40

kommt mir irgendwie bekannt vor....
lass die Werkstatt mal die Temperaturfühler im Kühlkreislauf durchsehen, bei uns war mal einer hinüber mit sehr ähnlichem Fehlerbild
Steuergerät hatte auch keinen Fehler abgelegt musste man wirklich nach suchen um diese unsinnige Temperatur (glaube -49°C) zu finden!

komplette Elektrik neu heißt auch Kabelbaum und Steuergerät jegliche Sensoren? 8|



aber müßte er dann nicht generel schlecht laufen? Auch mit Startpilot? Damit läuft er nämlich wunderbar...
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Schraubi

Kaiser

  • »Schraubi« ist männlich

Beiträge: 2 017

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

Wohnort: Memmingen

Motor: T4 - AAC Benzin 1968ccm 62kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Mai 1992

Kilometerstand: 300030

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:05

kommt mir irgendwie bekannt vor....
lass die Werkstatt mal die Temperaturfühler im Kühlkreislauf durchsehen, bei uns war mal einer hinüber mit sehr ähnlichem Fehlerbild
Steuergerät hatte auch keinen Fehler abgelegt musste man wirklich nach suchen um diese unsinnige Temperatur (glaube -49°C) zu finden!

komplette Elektrik neu heißt auch Kabelbaum und Steuergerät jegliche Sensoren? 8|



aber müßte er dann nicht generel schlecht laufen? Auch mit Startpilot? Damit läuft er nämlich wunderbar...
Grüß Dich,

Korrigier mich bitte wenn falsch: du gibst KEIN Gas und der geht auf 4000 U/min?
Schraubi :drive:


Jetzt auch mit AAB California.
Der Trend geht echt zum Zweitbus.... :yeah: :yeah: :yeah: :yeah:
Oder zum Drittbus - naja - ACV Pritsche :hurra: :hurra: :hurra:

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:16

Doch doch. Ich gebe Vollgas. Und er geht auf 4000 Umdrehungen
Er gibt nicht von alleine Gas.
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Schraubi

Kaiser

  • »Schraubi« ist männlich

Beiträge: 2 017

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

Wohnort: Memmingen

Motor: T4 - AAC Benzin 1968ccm 62kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Mai 1992

Kilometerstand: 300030

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:22

Was macht der im Standgas - Leerlauf?
Schraubi :drive:


Jetzt auch mit AAB California.
Der Trend geht echt zum Zweitbus.... :yeah: :yeah: :yeah: :yeah:
Oder zum Drittbus - naja - ACV Pritsche :hurra: :hurra: :hurra:

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:26

Standard Leerlauf läuft sauber. Manchmal 1 Sekunde. Manchmal drei.
Hatten vorhin mal Batterie für 5 min ab.
Danach sprang er an und lief ohne ausgehen.
Beim Gas geben drehte er zwar hoch. Verschluckte sich aber. Blieb aber an.
Nach zwei Minuten sauberer Leerlauf ging er wieder aus.
Danach alles wieder wie vorher. Erneutes trennen der Batterie brachte nicht wie gehofft den erneuten Erfolg. Geht jetzt gleich wieder aus.
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Schraubi

Kaiser

  • »Schraubi« ist männlich

Beiträge: 2 017

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

Wohnort: Memmingen

Motor: T4 - AAC Benzin 1968ccm 62kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Mai 1992

Kilometerstand: 300030

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:40

Standard Leerlauf läuft sauber. Manchmal 1 Sekunde. Manchmal drei.
Hatten vorhin mal Batterie für 5 min ab.
Danach sprang er an und lief ohne ausgehen.
Beim Gas geben drehte er zwar hoch. Verschluckte sich aber. Blieb aber an.
Nach zwei Minuten sauberer Leerlauf ging er wieder aus.
Danach alles wieder wie vorher. Erneutes trennen der Batterie brachte nicht wie gehofft den erneuten Erfolg. Geht jetzt gleich wieder aus.
Hi,

lass das mal mit der Batterie. Du gibst beim AES mit einer mechanischen Koppelung (Gaszug) gas - öffnest also die Drosselklappe. ABER: Du hast ein Drosselklappensteuergerät - das beeinflusst den Leerlauf elektrisch über einen Stellmotor.
Wenn du zum Freundlichen gehst: Startet den motor KALT - quasi fast ungeregelt - und guckt wie der läuft.
Ist echt aus der Glaskugel: Ich vermute, der blickt die Drosselklappenstellung nicht mehr. Das wäre eben die Steuereinheit - die beeinflusst im Wesentlichen den Leerlauf.
Wäre auch die Erklärung warum Gas/Benzin gleich fehlerhaft ist und warum du nicht auf volle Drehzahl kommst.
Das mal so aus der Hüfte geschossen...
Schraubi :drive:


Jetzt auch mit AAB California.
Der Trend geht echt zum Zweitbus.... :yeah: :yeah: :yeah: :yeah:
Oder zum Drittbus - naja - ACV Pritsche :hurra: :hurra: :hurra:

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:09

Wenn drosselklappenstellung Fehlerhaft, würde er dann mit startpilot Laufen?
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

golfer81

Kaiser

  • »golfer81« ist männlich

Beiträge: 1 328

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. September 1996

Kilometerstand: 275000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Januar 2018, 06:38

Drosselklappenpotenziometer vorsichtig reinigen, oder wechseln!
ich geb autogas...12l-20l / 100km !!! 8)

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:02

drosselklappenpotentiometer gereinigt. Temperatursensoren alle normal. Die Werkstatt überbrückt jetzt das Gassteuergerät.

Oder hat noch jemand eine Idee? ;(
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

Archie

Kaiser

G A P
-
A A 2 0 0
  • »Archie« ist männlich

Beiträge: 1 359

Registrierungsdatum: 7. Januar 2010

Wohnort: Mittenwald

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: "Al t star"

Erstzulassung: 23. April 1997

Kilometerstand: 220000

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:37

Ich hatte bis vor etwas mehr als einem Jahr einen Multivan VR6 mit Automatik, aber ohne Gas. Er war etwa so alt wie Deiner, hatte aber 100 000 km mehr auf dem Buckel.
Er bereitete in 18 Jahren kaum Probleme, bis er irgendwann während einer Passfahrt ohne ersichtlichen Grund ausging und sich erst nach einer Abkühlphase wieder starten ließ. Das wiederholte sich. Meist waren wir länger bei Wärme (Gardasee) und in den Bergen unterwegs. Der Motor ließ sich immer nach einer längeren Pause wieder starten. Über Nacht verschwanden die Probleme meist völlig. Bald bekam ich heraus, dass ich in dem Fall die Drehzahl nicht zur weit abfallen lassen durfte. Und so konnten wir uns auch vom Gardasee nach hause retten, indem ich bergab oder vor Kurven und Kreuzungen manuell herunterschaltete und im Leerlauf etwas Gas gab.
Später kam es vor, dass der Motor offensichtlich nicht immer auf allen Zylindern lief. Zwei VW Werkstätten bestätigten per Fehlerauslese, dass evtl. eine Einspritzdüse defekt sein könnte. Man war aber nicht sehr interssiert, uns zu helfen, sodaß wir selbst eine gebrauchte einbauten. Leider ohne Erfolg. Wir sind bis heute nicht sicher, ob sie nicht vielleicht auch defekt war oder ob wir die falsche ausgtauscht habe. Irgendwann haben wir den Bus leider entnervt an einen Exporthändler verkauft, weil er auch noch einige ander Mängel (Getriebölverlust etc.)hatte. Ich hoffe, Du hast mehr Glück und kompetentere Werkstätten.
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • »stonebrook« ist männlich

Beiträge: 1 232

Registrierungsdatum: 13. August 2010

Wohnort: Bremen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Pebblycreek Edition

Erstzulassung: 9. Juli 1998

Kilometerstand: 235000

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:54

Moin,

die Lambdasonde tut aber was sie soll? Was steht denn im Fehlerspeicher, warum er aus geht?
- ist der Nockenwellensensor i.O.?
Irgendwie scheitn der Motor ja Probleme zu haben den vorhanden Sprit artgerecht abzufackeln. Daher könnte einer der Sensoren für die Knockenwelle oder Kurbelwelle einen falschen Wert liefern, sodass die Einsprit und Zündzeitpunkte nicht mehr stimmen. Alles andere erscheint mir unplausibel, da ja nicht beide Spritarten gleichzeitig abgeschnitten sind. Beide Steuergeräte benötigen aber die Werte von den beiden benannten Sensoren.
Was auch kapital zu schlechtem Leerlauf führt ist, wenn die AGR nicht mehr richtig schließt. Dann reichert die Frischluft heftig ab und er geht mit der Drehzahl im LL runter.


Gruß Stonebrook
"Messy desk - messy mind, empty desk - empty ..." :thumbup:

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19:58

der Fehlerspeicher ist komplett leer. Kein Fehler drin. Alle Messwerte etc sollen plausibel sein. Temperatursensoren, Drosselklappenpoti etc... Ich warte jetzt erstmal was beim Überbrücken des LPG Steuergeräts herauskommt. Begründung der Werkstatt: Das LPG Steuergerät greift die signale der Einspritzdüsen ab um damit entweder die Einspritzdüsen oder die Gasinjektoren zu befeuern.
Laut Werkstatt kann dies also der Verursacher sein.

Ich bleibe skeptisch...
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

  • »stonebrook« ist männlich

Beiträge: 1 232

Registrierungsdatum: 13. August 2010

Wohnort: Bremen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Pebblycreek Edition

Erstzulassung: 9. Juli 1998

Kilometerstand: 235000

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Januar 2018, 08:08

Moin,

...das klingt aber auch plausibel. Wenn gelegentlich beide Injektoren oder keiner von beiden so richtig will und kann, wird das Fehlerbild auch diffus. Viel Erfolg beim kurrieren!

Gruß Stonebrook
"Messy desk - messy mind, empty desk - empty ..." :thumbup:

  • »philipmoritz« ist männlich
  • »philipmoritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 26969

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Dehler

Sondermodell: Optima 5.4

Erstzulassung: 7. Juni 1997

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. Januar 2018, 11:10

Ja. Entweder so oder das steuergerät vom Motor liefert scheixxe oder die Kabel dahinter sind defekt... oh man ;(
Mein Dehler Optima 5.4

84er Käfer ;), 84er Dehler Profi :rolleyes:, 90er Dehler Profi :], 96er Dehler Optima 4.7 :applaus: ,
aktuell... 94er Optima 5.4 :hurra:

-Ralf

Vogelsdorfer

M O L
-
* * * *
- S R B
-
* * *
  • »-Ralf« ist männlich

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

Wohnort: 15370 Vogelsdorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Zuheizer zur Standheizung aufgerüstet, 2,81t mit WoMo-Zulassung, meiner seit 2005

Erstzulassung: 12. Oktober 1996

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

19

Freitag, 19. Januar 2018, 15:45

Hallo,
ich schmeiß das jetzt mal so in den Raum, auch ohne Ahnung zu haben und selber Diesel fahre.
Auch meiner ging dann und wann mal aus und nach einer gewissen Wartezeit konnte ich wieder starten...
Mein :) hat ein Relais für 10,...€ gewchselt und seit dem ist gut. Weiß leider nicht welches :(
Kann das auch bei´m Benziner die Ursache sein :kratz:
Grüße aus Vogelsdorf :winker:
am östlichen Stadtrand von Berlin
VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

Schraubi

Kaiser

  • »Schraubi« ist männlich

Beiträge: 2 017

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

Wohnort: Memmingen

Motor: T4 - AAC Benzin 1968ccm 62kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Mai 1992

Kilometerstand: 300030

  • Nachricht senden

20

Freitag, 19. Januar 2018, 20:17

Wenn drosselklappenstellung Fehlerhaft, würde er dann mit startpilot Laufen?
Au ja - das Zeug zündet immer. Ich mag den "Test" so eigentlich auch nicht. Du siehst nur, das der läuft - wie und warum, das siehst nicht.
Übrigens: Nicht nur die Signale der Einspritzdüsen - auch das Lambdasignal.....
Schraubi :drive:


Jetzt auch mit AAB California.
Der Trend geht echt zum Zweitbus.... :yeah: :yeah: :yeah: :yeah:
Oder zum Drittbus - naja - ACV Pritsche :hurra: :hurra: :hurra: