Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SaschaF

Mitglied

  • »SaschaF« ist männlich
  • »SaschaF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 10. Mai 2012

Wohnort: Lüneburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. Mai 1996

Kilometerstand: 312000

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2018, 11:26

Durchmesser Leckölleitungen

Moin Moin...
bei meinem ACV süffen die Leckölleitungen von der 2. u. 3. E-Düse. Wollte sie präventiv alle tauschen. Weiß jemand zufällig welchen Durchmesser die Spritschläuche haben müssen?

Danke für den Tip.

mfg
Sascha

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 8 779

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: Bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2018, 12:52

Siehe unten in deinem Thread.


Also hier: wie kann man ein teil nur ölleckleitung nennen...
Gruß :)






Ein Tippfehler kann alles urinieren.

SaschaF

Mitglied

  • »SaschaF« ist männlich
  • »SaschaF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 10. Mai 2012

Wohnort: Lüneburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. Mai 1996

Kilometerstand: 312000

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. März 2018, 12:58

Super!
Vielen Dank.

Vasco Da Gama

Lebende ForenLegende

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. März 2018, 13:00

Nur mal so als Tipp:
Nachdem die Leckölleitungen bei meinem Bus fast jährlich getauscht werden mussten,
hat mein Mechaniker einen guten Meter MB-Leckölleitung von der Rolle bei der örtlichen Mercedes-Vertretung geholt.
Seitdem ist Ruhe. ;)

Silvio

Kaiser

  • »Silvio« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Wohnort: Thüringer Rhön

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 9. April 1996

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. März 2018, 19:36

Nachdem die Leckölleitungen bei meinem Bus fast jährlich getauscht werden mussten,
hat mein Mechaniker einen guten Meter MB-Leckölleitung von der Rolle bei der örtlichen Mercedes-Vertretung geholt.

Ja es gibt da Unterschiede... Aber jährlich tauschen müssen ist schon heftig ?( Ich habe meine damals beim Bosch-Dienst geholt. Da kann man die auch kaufen.

Seit mehreren Jahren unauffällig. Und das Gewebe war nicht wie bei den alten schwarz, sondern weiss...


Grüße Silvio

colorado

Tripel-As

  • »colorado« ist männlich

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 28. Juli 2010

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Carthago

Erstzulassung: 2. Februar 2002

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. März 2018, 19:44

Moin,

die Leitungen (-Kraftstoff) habe ich aus dem freien Zubehör. Und gleich noch einen obendrauf gesetzt: ich habe die Enden mit Schrumpfschlauch, etwa 0,8-1,0cm, überzogen. So franzelt vom Gewebe nichts aus.

Gruß

Silvio

Kaiser

  • »Silvio« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Wohnort: Thüringer Rhön

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 9. April 1996

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. März 2018, 20:18

die Enden mit Schrumpfschlauch, etwa 0,8-1,0cm, überzogen

Was macht man nicht alles für seinen Bus... :D Nette Idee. Neue Schläuche von ordentlicher Qualität halten aber auch so. Trotzdem Lob :!:

TiloS

Lebende ForenLegende

  • »TiloS« ist männlich

Beiträge: 4 209

Registrierungsdatum: 23. März 2002

Wohnort: Eilenburg

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: -Surfwomo serienhochlang LLK-Tuning 60kW Modelljahr94 EZ97 langer5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2018, 21:31

ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck
mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl (dessen Herkunft ich auch nicht weiß) und so ist es natürlich schwer, ein Dieselleck zu finden
hat mein ABL auch diese Leckölleitungen, die bei euch undicht waren?

M.R.

König

  • »M.R.« ist männlich

Beiträge: 834

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2013

Wohnort: Stralsund

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation

Erstzulassung: 1. Februar 2003

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2018, 21:35

ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck
mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl (dessen Herkunft ich auch nicht weiß) und so ist es natürlich schwer, ein Dieselleck zu finden
hat mein ABL auch diese Leckölleitungen, die bei euch undicht waren?
ja der ABL hat die auch ;)
2013-2015 T4 Kombi KR KV 2000 ABL Friesengrün
2015-2017 T4 Trapo LR KV 1999 ACV Grauweiss
2017-2017 T4 Kombi LR LV 2002 ACV Grauweiss
2017-20xx T4 Multivan KR LV 2003 AXG Oceanicgrün

TiloS

Lebende ForenLegende

  • »TiloS« ist männlich

Beiträge: 4 209

Registrierungsdatum: 23. März 2002

Wohnort: Eilenburg

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: -Surfwomo serienhochlang LLK-Tuning 60kW Modelljahr94 EZ97 langer5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. März 2018, 21:38

ok, dann werde ich mal schauen, ob ich dort die Undichtigkeit finde

Manfred2

Routinier

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 1. Juni 2017

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. April 1992

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. März 2018, 21:41

Die würde ich einfach neu machen, dazu brauchst du kein Werkzeug, die werden auf die richtige Länge geschnitten und aufgesteckt. Mit den Jahren werden sie rissig, meine waren zwar noch dicht, haben sich aber bei der ersten Berührung aufgelöst :D. Sind also prädestiniert für Undichtigkeiten.
"Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)


Vasco Da Gama

Lebende ForenLegende

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. März 2018, 21:43

ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck
mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl
Diesel oder Öl?

Wenn die Dieselrücklaufleitungen aka Leckölleitungen undicht sind, kannst Du das nicht verpassen.
Das stinkt schon nach umverbranntem Diesel, wenn Du nur vor dem Bus stehst.
Da ist es meist nur vorne bei den Rücklaufleitungen nass und tropft von dort nach unten.

Motoröl riecht anders und kann am Motor ja an verschiedenen Stellen austreten.

Headi

König

  • »Headi« ist männlich

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2011

Wohnort: Holzkirchen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: LR

Erstzulassung: 31. August 2001

Kilometerstand: 134000

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. März 2018, 21:51

Von wegen einfach neu machen: Die Nippel auf die die Schläuche kommen brechen auch mal ab... Keine Arbeit wenn man den Dicken direkt braucht ;)

Vasco Da Gama

Lebende ForenLegende

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. März 2018, 21:56

Mir auch zu fummelig. ;)

Dieselrücklaufleitung – T4-Wiki


Macht meine freie Werkstatt für 30€.

Da fang ich nicht selber an.

TiloS

Lebende ForenLegende

  • »TiloS« ist männlich

Beiträge: 4 209

Registrierungsdatum: 23. März 2002

Wohnort: Eilenburg

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: -Surfwomo serienhochlang LLK-Tuning 60kW Modelljahr94 EZ97 langer5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. März 2018, 22:08

danke der Nachfrage
es war einfach Öl überall
ich habe es dann mit lappen versucht wegzuwischen, um duie Stelle zu lokalisieren
habe sogar auf Verdacht die Silikonbögen LLK-Turbo neugemacht, einen sauberen Lappen oben auf dem motor festgeklemmt, um zu sehen, von wo neues Öl rankommt, aber bisher ist oben sauber geblieben
unten hängt aber immer noch immer ein Tropfen Öl am nochmal mit der Hand zusätzlich nachgezogenen Ölfilter und daneben an den leitungen hängtund fällt immer ein frischer Tropfen Diesel, sodaß ich mich gar nicht mehr traue, irgendwo zu parken außer auf heimischer pappe (solang ich die Windel nicht drunter habe
und die habe ich halt nicht drunter, weil ich ja auch von unten gesäubert habe und versuchte, die Lecks zu entdecken und weil ich Gertriebeöl nachfüllen mußte, was durch den inzwischen tatsächlich abgedichteten Riß oben im gehäuse entfleucht ist
die blöde Kiste hat also nahezu alles gesabbert, was nur ging (voriges Jahr noch die Wasserpumpe, nur Hydraulikflüssigkeit bisher nicht, dürfte nur ne Frage der zeit sein ;-) )

Vasco Da Gama

Lebende ForenLegende

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. März 2018, 22:18

Also Diesel und Öl?
Dann halt nach und nach abarbeiten.
Würde dann auch mit den Dieselrücklaufleitungen anfangen.

TiloS

Lebende ForenLegende

  • »TiloS« ist männlich

Beiträge: 4 209

Registrierungsdatum: 23. März 2002

Wohnort: Eilenburg

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: -Surfwomo serienhochlang LLK-Tuning 60kW Modelljahr94 EZ97 langer5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. März 2018, 22:40

ja, das mit dem Diesel weiß ich erst seit dem Wochenende, als ich auf dem Supermarktparkplatz sofort einen eher hellen Tropfen unterm Auto hatte und deshalb gleich wieder weg bin und dann zu Fuß nochmal hin
aber Öl muß auch noch
das mit den Leckölleitungen werde ich als erstes machen
das bißchen Öl kann ich notfalls in der Windel parken, falls ich das Leck nicht finde bis zum Osterausflug (mein Fahrzeug ist eher ein Stehzeug)

PeMu

Lebende ForenLegende

  • »PeMu« ist männlich

Beiträge: 2 678

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Kornwestheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 23. Oktober 1996

Kilometerstand: 465000

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. März 2018, 23:11

Von wegen einfach neu machen: Die Nippel auf die die Schläuche kommen brechen auch mal ab... Keine Arbeit wenn man den Dicken direkt braucht ;)
Ernsthaft? Die sind aus Metall.
Hauptsache die Kiste fährt.

Manfred2

Routinier

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 1. Juni 2017

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. April 1992

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

19

Montag, 12. März 2018, 23:19

Das wollte ich auch gerade fragen... wie bricht man die denn ab? Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man die anderen Dieselleitungen aus Kunststoff evtl. beschädigen kann, aber auch das halte ich für unwahrscheinlich.
"Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)


Vasco Da Gama

Lebende ForenLegende

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. März 2018, 23:19

Zitat aus diesem Link: T4-Wiki Dieselrücklaufleitung Ausbau


Vorsicht: Mit dem Schraubendreher vorsichtig arbeiten, der Rohrstutzen, auf den die Leitung aufgesteckt ist könnte verkratzt werden oder sogar abbrechen.
Im letzteren Fall wäre eine neue ESD fällig.