Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AlexanderT4

Doppel-As

  • »AlexanderT4« ist männlich
  • »AlexanderT4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 19. Juni 2015

Wohnort: Pasing

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 10. Januar 2002

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2018, 14:46

T4 AXL springt einfach nicht an

Hallo Leute,

leider habe ich ein Problem, welches sich einfach nicht beheben lässt.

Mein Fahrzeug, AXL TDI 2.5 springt einfach nicht mehr an.

Er ist immer ohne Probleme sofort angesprungen.

Vor einer Woche habe ich ihn abgestellt. Drei Tage später habe ich ihn angemacht, ein paar Meter umgeparkt, ausgemacht. Danach kurz darauf wieder angemacht und wieder umgeparkt.

Am Abend wollte ich mit dem Bus wegfahren und nichts ging.

Folgendes wurde überprüft und getauscht:


Die Batterie ist voll und es wurde auch mit Starthilfe versucht

Der Dieselfilter ist neu und ebenso der Knackfrosch

Es wurde ein neuer Luftfilter verbaut

Das Relais 109 ist neu und original VW

Der Zündanlassschalter ist auch neu

Zündschloss ist in Ordnung, wurde getestet

Der Tank ist mehr als halbvoll, habe ein paar Liter reingetankt, wegen Verdacht auf das Problem mit dem Tank, was immer mal wieder angesprochen wird

Zündschlüssel wurden auch schon zwei verschiedene probiert, wegen Verdacht auf die Wegfahrsperre


Drehe ich den Zündschlüssel leuchtet die Vorglühanzeige und geht dann auch wieder aus.

Dann dreht der Anlasser und er will starten, geht auch manchmal kurz an und aber gleich darauf wieder aus,. Versuche ihn dann erstmal auf so 2000/min zu halten. Manchmal geht er nicht mal an. Zum laufen bringe ich ihn aber nie.

Bei diesen Temperaturen müsste er doch auch anspringen, wenn die Glühkerzen nicht mehr die besten sind!? Er sprang auch immer Tage davor bei -10 Grad an, ohne irgendwelche Probleme zu machen.

Laufleistung ist relativ hoch mit über 300.000km. Der Zahnriemen mit Spannungsdämpfer und allem drum und dran und korrektem einstellen des Förderbeginns wurde vor ca 25.000 km bei Greif gemacht. Lief auch immer super bis zu dem Tag. Wenig Verbrauch und nie Startschwierigkeiten.

Hat jemand noch eine Idee? Ich hätte jetzt noch die Lesespule in Verdacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AlexanderT4« (12. März 2018, 20:15)


MaoT4

Routinier

  • »MaoT4« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 2. Juni 2014

Wohnort: bei Berlin

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: lang + 2 Schiebetüren

Erstzulassung: 25. Juli 2003

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2018, 15:34

Am besten, bevor weiter rumgerätselt wird, ist es ihn einfach auszulesen

du müsstest dann einen Fehler abgelegt haben..


Hast du mal überprüft ob Luft in der Dieselleitung ist? Ein Stück vom Schlauch ist durchsichtig, dort müsstest du was erkennen
Zu Verkaufen :D :



-Schaltbox mit Rückwärtsgangsperre ( AFK Getriebe )
-DXZ Getriebe für 2.5TDI 102PS
-MFA-GRA Lenkstockhebel (altes Modell)
-Klimaleitungen
-AXG Kühlerpaket komplett

Knolle

Power User

* *
-
* * * * *
* *
-
* * * * *
  • »Knolle« ist männlich

Beiträge: 9 655

Registrierungsdatum: 19. März 2009

Wohnort: Duisburg

Motor: T4 - ACG Diesel 2461ccm 100kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 1. Rostiger, ungewaschener ex-KTW aus Frankreich | 2. AXL Syncro EZ 22.05.2002, 452.500km

Erstzulassung: 18. Februar 2000

Kilometerstand: 292900

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. März 2018, 15:38

Der Zahnriemen mit Spannungsdämpfer und allem drum und dran und korrektem einstellen des Förderbeginns wurde vor ca 25.000 km bei Greif gemacht. Lief auch immer super bis zu dem Tag. Wenig Verbrauch und nie Startschwierigkeiten.

Wurden beide Zahnriemen gemacht?
Unabhängig davon hat sich vielleicht die Umlenk- oder Spannrolle vom Pumpenriemen gelockert oder ist gebrochen.
:drive: -->


KTW- Umbauthread :D
2019 fest geplant: Mammutpark | BulliDays | Stover Strand

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 714

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. März 2018, 15:41

Das klingt schwer nach Abstellventil-öffnet-nicht ... passiert mir immer mal wieder und fühlt sich ganz genau so an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (12. März 2018, 17:58)


AlexanderT4

Doppel-As

  • »AlexanderT4« ist männlich
  • »AlexanderT4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 19. Juni 2015

Wohnort: Pasing

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 10. Januar 2002

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. März 2018, 20:20

Es wurden natürlich beide Riemen getauscht. Bin damals extra zum Greif, da er wirklich etwas von dem T4 versteht.

Das mit der Luft in der Leitung prüfe ich Morgen mal.

Mein Problem ist, der Bus steht mitten im nirgendwo, weiter von zu Hause weg. Da kann ich nicht mal so eben schauen.

Und mal schnell abschleppen ist bei dem Gewicht leider auch nicht.

Auslesen kann ich momentan nicht, da ich mein Schnittstellenkabel nicht parat habe. Werde es aber die Tage holen.

Die Riemen und Rollen schauen alle gut aus.

Abschaltventil muss ich mich mal einlesen und überpüfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexanderT4« (12. März 2018, 20:29)


Voorentief

Foren-As

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. März 2018, 20:54

prüfe, ob die Verschraubungen am Dieselfilter fest sind. Wenn der erst gewechselt wurde, hat sich eventuell eine Leitung gelockert.

Floh-BZ

Lebende ForenLegende

  • »Floh-BZ« ist männlich

Beiträge: 3 551

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

Wohnort: Bautzen

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. September 1997

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. März 2018, 21:40

Tippe auch auf Abstellventil (bzw das Stellelement um genau zu sein).
Letzteres rutscht manchmal ziemlich leicht aus dem bajonett raus... Oder es gibt nen Problem mit dem Unterdruck zur Ansteuerung.

Edit :

Quelle : http://www.t4-wiki.de/wiki/Ventil_N239_(Saugrohrklappe)

Das was du überprüfen musst ist die Unterdruckdose Saugrohrklappe sowie das n239 (siehe verlinkte Seite der Wiki).
Es grüßt der Floh

www.greenbulli.de - Syncro-Umbau + Rumänien 2014 - Albanien 2015 - Alpen 2016 - Albanien 2016 - Westalpen 2017 - Albanien 2018

Syncro-Zubehör: www.g-part.de

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Floh-BZ« (12. März 2018, 21:45)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 714

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2018, 21:50

Nö, ich meinte das Abschaltventil: N109

Floh-BZ

Lebende ForenLegende

  • »Floh-BZ« ist männlich

Beiträge: 3 551

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

Wohnort: Bautzen

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. September 1997

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. März 2018, 05:47

Er bekommt ihn ja manchmal kurzzeitig auf 2k u/min.
Das bekommt man ohne sprit nicht hin, ohne Luft jedoch schon eher. Hatte beide Ursachen beim Motorumbau auf AXL durch. Am Anfang wollte die WFS nicht (also Ventil an der esp geschlossen), dann hats die Unterdruckdose der Saugrohrklappe raus vibriert,diese war entsprechend geschlossen.

Aber sind ja alles nur Tipps zur Fehlersuche... Eventuell werden wir erhellt woran es lag ;)
Es grüßt der Floh

www.greenbulli.de - Syncro-Umbau + Rumänien 2014 - Albanien 2015 - Alpen 2016 - Albanien 2016 - Westalpen 2017 - Albanien 2018

Syncro-Zubehör: www.g-part.de

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 714

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. März 2018, 07:30

v

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (13. März 2018, 07:38)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 714

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. März 2018, 07:38

Er bekommt ihn ja manchmal kurzzeitig auf 2k u/min.
Das bekommt man ohne sprit nicht hin,

Wenn das N109 beim anlassen geschlossen ist, springt er trotzdem an und läuft in niedriger Drehzahl - aber nicht mit 2000U, da hast Du recht.

Andererseits macht es auch keinen Sinn, Anlassschwierigkeiten mit Gas-Geben zu überwinden, wenn die Kaltlaufregelung nicht funktioniert.
Es könnte sich also einfach die Motoreinstellung geändert haben - plötzlich und kräftig.
Also würde ich zuerst mal da forschen, bevor was kaputt geht.

AlexanderT4

Doppel-As

  • »AlexanderT4« ist männlich
  • »AlexanderT4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 19. Juni 2015

Wohnort: Pasing

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 10. Januar 2002

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. März 2018, 12:19

Danke schon mal für die Tips.

Die Tage werde ich mal auslesen und die Ratschläge abarbeiten.