Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Mai 2018, 10:54

Dringend Hilfe zum Wechsel Schwingungsdämpfer / bei geklebten Kurbelwellenrad Rat ggf. von Angela W. ??

Moin Leute,

vor ca. 1 1/2 Jahren habe ich meine Steuerzeiten einstellen lassen. Festgestellt wurde, das die Nut an der Kurbelwelle ausgeschlagen(war minimal) ist ( weil lockere Kurbelwellenschraube)

Rettung wurde angedacht:

Das Kurbelwellenrad wurde an der Nut geklebt. Das hält bis zum heutigen Tag ohne Probleme ( ca. 15.000 km)

Problem:

Heute wollte ich nach Termin in der selben Werkstatt, den Schwingungsdämpfer (324.000 km noch der Erste)wechseln lassen und zwar samt neuen Schrauben und Diamantscheibe

Anruf der Werkstatt: Machen wir nicht, da sich das Kurbelwellenrad lösen und die Steuerzeiten verändern könnten. Zum Neueinstellen haben wir keine Zeit!



Was haltet ihr davon?

Es wird doch nur die Zentralschraube und die vier kleinen Schrauben gelöst und das Teil wird abgenommen. Wie soll sich da das Kurbelwellenrad lösen! Ich vermute das steckt was anderes dahinter. Was meint ihr dazu?
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T41971« (2. Mai 2018, 10:56)


Pruner

Drachenreiter

  • »Pruner« ist männlich

Beiträge: 3 767

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2010

Wohnort: Hannover- Stöcken

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 19. April 2002

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Mai 2018, 11:14

Das ist schon etwas knifflig zu machen.

Geht, aber es muss schon extrem auf die Positionen geachtet werden.

Wenn dann noch Kleber im Spiel ist würde ich das auch ablehnen.
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Gruß

Pruner

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Mai 2018, 11:21

Das ist schon etwas knifflig zu machen.

Geht, aber es muss schon extrem auf die Positionen geachtet werden.

Wenn dann noch Kleber im Spiel ist würde ich das auch ablehnen.

Hat das Kurbelwellenrad nicht immer etwas Spiel? Da müsste man ja immer extrem auf die Positionen achten, oder?
Der Wechsel sollte doch ne schnelle Angelegenheit sein! Will nur sicher gehen, dass da nix anderes dahintersteckt und dies als Ausrede dient!
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Mai 2018, 11:43

Hier ist etwas Verwirrung unterwegs - das Zahnrad hat auf der Welle immer etwas Spiel, weil Nut und Feder nur zur Vorfixierung dienen.
Der Schwingungsdämpfer wird mit der Diamantscheibe auf der Kurbelwelle verschraubt, dann werden die vier Schrauben angezogen und ziehen das Zahnrad an den Schwingungsdämpfer.

Wenn man Angst hat, dass das Zahnrad am Schwingungsdämpfer kleben könnte:
- Zentralschraube zwei Umdrehungen lösen
- vier Schrauben zwei Umdrehungen lösen
- vorsichtig auf die Schraubenköpfe schlagen und Zahnrad zurück auf die Kurbelwelle drücken
- dann Schwingungsdämpfer abbauen

Ich würde trotzdem gleich einen neuen Riemen auflegen, aber in dem Fall nur mit Markierung arbeiten, nicht neu einstallen.

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Mai 2018, 12:52

Hier ist etwas Verwirrung unterwegs - das Zahnrad hat auf der Welle immer etwas Spiel, weil Nut und Feder nur zur Vorfixierung dienen.
Der Schwingungsdämpfer wird mit der Diamantscheibe auf der Kurbelwelle verschraubt, dann werden die vier Schrauben angezogen und ziehen das Zahnrad an den Schwingungsdämpfer.

Wenn man Angst hat, dass das Zahnrad am Schwingungsdämpfer kleben könnte:
- Zentralschraube zwei Umdrehungen lösen
- vier Schrauben zwei Umdrehungen lösen
- vorsichtig auf die Schraubenköpfe schlagen und Zahnrad zurück auf die Kurbelwelle drücken
- dann Schwingungsdämpfer abbauen

Ich würde trotzdem gleich einen neuen Riemen auflegen, aber in dem Fall nur mit Markierung arbeiten, nicht neu einstallen.


Ich glaube die haben dann damals Mist gemacht!

Wo ich damals in der Werkstatt war, wurde mir gesagt, dass zwischen Kurbelwellenrad und Kurbelwelle kein Spiel sein darf(also seitliche Verdrehung) und als Fakt dadurch ein Motorschaden vorliegt, da das Kurbelwellenrad sonst nicht mehr richtig positioniert werden kann. Einzige Möglichkeit, Fixierung des Kurbelwellenrades durch Kleber( hier Flüssigmetall) in der Nut. Ansonsten neue Kurbelwelle!

Also der Fixierung zugestimmt!

Da könnte ich Kotz........ !
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T41971« (2. Mai 2018, 13:40)


Pruner

Drachenreiter

  • »Pruner« ist männlich

Beiträge: 3 767

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2010

Wohnort: Hannover- Stöcken

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 19. April 2002

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:14

Flüssigmettall ist auf Epoxidbasis. Das sollte bei Temperaturen über 220° C zerfallen.
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Gruß

Pruner

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:29

Da könnte ich Kotz........ !


Ist im Prinzip solange unproblematisch, wie Du das Zahnrad nicht wechseln willst - aber vielleicht hat es sowieso nicht geklebt.

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:32

Da könnte ich Kotz........ !


Ist im Prinzip solange unproblematisch, wie Du das Zahnrad nicht wechseln willst - aber vielleicht hat es sowieso nicht geklebt.
Dann werde ich wohl noch mit dem alten Schwingungsdämpfer meine Reise nach Dänemark antreten und im Anschluss den Zahnriemenwechsel gleich durchführen lassen.
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:34

das hängt aber nun vom Schwingungsdämpfer ab und nicht von dem vielleicht geklebten Zahnrad :huh:

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:53

das hängt aber nun vom Schwingungsdämpfer ab und nicht von dem vielleicht geklebten Zahnrad :huh:

Jup, siehe aber Beitrag 1! Die Werkstatt hat aber Bedenken, dass sich das Kurbelwellenrad löst! So eine Kacke!!! Sorry!
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. Mai 2018, 15:26

Hatte ich nicht geschrieben, wie man den Schwingungsdämpfer abbaut, ohne das Zahnrad zu verstellen ?(

Ich würde ja gern mal sehen, wie der SD aussieht nach 325Tkm und 21 Jahren 8| ... da kann der Urlaub auch ganz schnell zu Ende sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (2. Mai 2018, 15:28)


T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:51

Hatte ich nicht geschrieben, wie man den Schwingungsdämpfer abbaut, ohne das Zahnrad zu verstellen ?(

Ich würde ja gern mal sehen, wie der SD aussieht nach 325Tkm und 21 Jahren 8| ... da kann der Urlaub auch ganz schnell zu Ende sein.
Jup, haste geschrieben. Wenn ich ne Werkstatt hätte würde ich das selber machen!
Bin aber Bürohengst und ich beschränke mich auf Verschleißteile. Gelenkwellen , Bremsen etc.pp. mach ich selber!

Zahnriemen ist mir zu gefährlich

SD sah vor 1 1/2 Jahren sehr gut aus! Keine Risse etc.pp!
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:52

Ggf. meldet sich Angela W. noch. Ihre Tochter hat doch ne Werkstatt bei mir in der Nähe, sprich 23730 Neustadt i.H.
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:13

SD sah vor 1 1/2 Jahren sehr gut aus! Keine Risse etc.pp!

Es gibt Leute, die tauschen ihn bei jedem Riemenwechsel, es gibt Leute, bei denen hat er nicht mal 10Tkm gehalten ... selbst wenn Dein SD keine Risse hatte (was ich wirklich bezweifle), ist er nach 20Jahren knochenhart und jedenfalls kein Dämpfer mehr.
Übrigens haben die alten Dämpfer die Gummischicht innen und reißen außen herum ab, was man also doppelt schlecht sehen kann.

Was ich damit sagen will: gefährliche Sache, was Du da machst.

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:17

SD sah vor 1 1/2 Jahren sehr gut aus! Keine Risse etc.pp!

Es gibt Leute, die tauschen ihn bei jedem Riemenwechsel, es gibt Leute, bei denen hat er nicht mal 10Tkm gehalten ... selbst wenn Dein SD keine Risse hatte (was ich wirklich bezweifle), ist er nach 20Jahren knochenhart und jedenfalls kein Dämpfer mehr.
Übrigens haben die alten Dämpfer die Gummischicht innen und reißen außen herum ab, was man also doppelt schlecht sehen kann.

Was ich damit sagen will: gefährliche Sache, was Du da machst.
Deswegen wollt ich ja tauschen und hab schon vor zwei Wochen den Termin gemacht!
Dann kommt Chef und sagt: Nö, da geh ich nichtr ran!


Kooooootz.....
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Mai 2018, 17:18

Die Scheiß Teile fahr ich jetzt im Auto spazieren!
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

klaus850

Mitglied

  • »klaus850« ist männlich

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 21. Februar 2018

Wohnort: Durmersheim

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Kombi

Erstzulassung: 10. Mai 1994

Kilometerstand: 313000

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Mai 2018, 07:51

Ich hatte das so am TDI auch schon, der Zahnriemen wurde vor 10000km gemacht dann musste man nochmals an den SD und der war auch so fest mit dem Zahnriemenrad verbunden das es eine riesen fummelei war das wieder abzubekommen, eine Vorgehensweise wurde ja schon beschrieben, ohne das was geklebt war. Die Werkstatt verstehe ich nicht, denn Zahnriemen kurz abnehmen und wieder auflegen dauert keine 30 min, wie vorher schon gesagt mit eigenen Markierungen arbeiten dann muss man auch den Förderbeginn der ESP nicht einstellen. Wie das dann mit der Garantie der Arbeit der Werkstatt zu regeln ist bleibt eine Sache der Absprache Kunde Werkstatt. Ärgerlich allemal, auch wenn man nun mit dem gefühl das etwas nicht iO in den Urlaub fahrt. Viel Glück egal wie. :thumbup:

maciek

Routinier

  • »maciek« ist männlich

Beiträge: 417

Registrierungsdatum: 26. April 2016

Wohnort: Stralsund

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar 2.4TD Syncro

Erstzulassung: 1. Januar 1993

Kilometerstand: 365000

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Mai 2018, 10:32

Ich wechsle heute Abend auch einen Schwingungsdämpfer ohne den Zahnriemen mit zu machen.
Wenn das untere Zahnriemenrad an der Kurbelwelle festgeklebt ist, sollte es doch noch besser gehen.
Vielleicht stecke ich mal hinterher einen Rechner ran und gucke mal in wie weit sich die Pumpe verstellt hat.

»maciek« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maciek« (16. Mai 2018, 10:35)


T41971

Kaiser

  • »T41971« ist männlich
  • »T41971« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 29. Mai 2004

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. Oktober 1996

Kilometerstand: 318

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:06

Ich wechsle heute Abend auch einen Schwingungsdämpfer ohne den Zahnriemen mit zu machen.
Wenn das untere Zahnriemenrad an der Kurbelwelle festgeklebt ist, sollte es doch noch besser gehen.
Vielleicht stecke ich mal hinterher einen Rechner ran und gucke mal in wie weit sich die Pumpe verstellt hat.

Der sieht aber nicht mehr gut aus! Ist aber schon ein Zubehör, wo man außen die Risse sehen kann!
Mein Motortuning oder wie ich meine 68 PS Diesel etwas mehr Motivation einhauchte:
meine Leistungssteigerung auf ca. 110 PS

maciek

Routinier

  • »maciek« ist männlich

Beiträge: 417

Registrierungsdatum: 26. April 2016

Wohnort: Stralsund

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar 2.4TD Syncro

Erstzulassung: 1. Januar 1993

Kilometerstand: 365000

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:31

Ab irgendein Baujahr wurden diese Riemenscheiben ab Werk verbaut.