Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Katbhull

Grünschnabel

  • »Katbhull« ist männlich
  • »Katbhull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Wohnort: Köln

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. September 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2018, 13:45

ACV 1997 Wirtschaftlicher Totalschaden?

Hallo zusammen,
erstmal freue ich mich neu als Mitglied in diesem Forum zu sein. Super informativ - vielen Dank schon mal für diese tolle
Informationsquelle und eure Hilfe.

Ich habe mir Anfang des Jahres mit einer Freundin einen T4 2,5L 1997 ACV, 330.000 gekauft.
Der Wagen wirkte gut in Schuss, checkheftgepflegt und vertrauenswürdige Verkäufer. Selbst ein Gebrauchtwagencheck hat er ohne große Mängel überstanden.
Bei einem Ölwechsel vor einem Monat, dann der Supergau. Total Ölversifft. Ist beim Kauf nicht aufgefallen, aufgrund des Motorschutzes. Haben ihn in einer freien Werkstatt checken lassen.
Folgende Mängel:
1. Ölpumpe undicht
2. Ventildeckel undicht
3. Unterdruckpumpe undicht
4. Kupplungsnehmerzylinder undicht
Das Rundumsorglospaket, mit allen notwendigen zusätzlichen Arbeiten, die man bei einem so großen Reparaturaufwand mitmachen würde (z.B. Zahnriemen etc.) würde sich auf ca. 3.600 Euro belaufen. Das gleicht ja einem wirtschaftlichen Totalschaden. Wir können leider nicht viel selbst machen, da uns die Erfahrung fehlt.
1. Was muss in jedem Fall zuerst gemacht werden? Gibt es Dinge die vernachlässigt werden können?
2. Ist der Preis angemessen?

3. Macht es Sinn Ersatzeile selbst zu besorgen?
4. Kennt ihr jemanden in Köln, der ggf. helfen könnte?
5. Lohnt sich die Reparatur überhaupt? Oder wäre ein Verkauf ratsamer (auch wenn wir einen Wertverlust in Kauf nehmen müssen)?
Vielen Dank für eure Antworten!
LG Alex

Sahnepaul

Lebende ForenLegende

Beiträge: 2 980

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 12. August 1997

Kilometerstand: 211000

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 14:19

1x große Hafenrundfahrt - Kupplung und Zahnriemen neu. Da können dann durchaus so Summen auflaufen.
Ob sich's lohnt kommt auf den Rost an.
Ob sich Teile kaufen lohnt, muss der sagen, der das einbauen soll.
Mit etwas helfen ist es hier nicht getan, da ist schon gut Arbeit dran die Wissen, Werkzeug und nen Arbeits platz erfordert.

nonius

Routinier

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Juni 2018, 14:29

Merkt ihr denn einen Ölverlust??? Dass die alten Motoren gerne mal "schmierig" sind, ist "normal". Ggf. ist das auch altes Öl, was bei einer Nachfüllaktion daneben gelaufen ist etc. Ich würde folgendes raten: Alles gründlich sauber machen UND regelmäßig den Ölstand kontrollieren. Gibt es dann einen Zusammenhang (neue Verschmutzungen und sinkender Ölpegel), dann ist Handlungsbedarf angesagt.
Gruß Rainer
Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
Mit unterwegs

taxman

∼the real transporter∼

  • »taxman« ist männlich

Beiträge: 4 057

Registrierungsdatum: 5. Juli 2008

Wohnort: Weil am Rhein

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. August 2000

Kilometerstand: 6000000

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2018, 14:34

Hi,

die 3.600 sind ja schon fast VW-Preise. Das scheint mir doch etwas viel zu sein.

Ölpumpe und Ventildeckel geht viel im Verbund mit Zahnriemen. Zahnriemen (ZR) kostet um die 500 €, mit der Wechsel der Ölpumpendichtung sollte das ab 600 € machbar sein.

Unterdruckpumpe kostet rund 150 Euro, dazu kommt noch der Einbau, der nicht allzu kompliziert ist. Geht im Verbund mit ZR auch einfacher.

Beim Nehmerzylinder ist es sinnvoll, gleich alles zu machen. Kupplung, Zweimassenschwungrad und Nehmer- und Geberzylinder, incl. Bremsflüssigkeitswechsel. Material kostet um die 650 €, zzgl. Arbeit. Da sollten 6h ausreichen.

Da komm ich aber noch lange nicht auf die 3.600 €, eher die Hälfte.

Gruß, Uwe
T4 LR - aus Freude am mitnehmen

T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box

Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit

Meine bisherigen Busse:
T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

Nicoveloce

Eroberer

  • »Nicoveloce« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. Juni 2016

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 2. Januar 1992

Kilometerstand: 326318

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Juni 2018, 14:40

Mir scheint der Preis zu hoch zu sein. Holt Euch eine weitere Meinung ein.

Wenn man nicht ganz 2 linke Hände hat, kann man die Hälfte selber erledigen)

1. Ölpumpe undicht ( Wenn man da ran geht, wäre es fahrlässig den Zahnriemen nicht zu erneuern)

2. Ventildeckel undicht ( Kann man selber)

3. Unterdruckpumpe undicht (Geht auch selber)

4. Kupplungsnehmerzylinder undicht (Im Prinzip einfach, aber danach muß entlüftet werden, was ich als Anfänger nicht selber machen würde, zumal (Beim AAB aufjeden FAll) der Zylinder an der Bremsflüssigkeit angeschloßen ist)

JF2301

Doppel-As

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 12. April 2018

Wohnort: Nürnberg

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 27. Dezember 1999

Kilometerstand: 212500

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Juni 2018, 15:05

Ölpumpe und Ventildeckel geht viel im Verbund mit Zahnriemen. Zahnriemen (ZR) kostet um die 500 €, mit der Wechsel der Ölpumpendichtung sollte das ab 600 € machbar sein.

Ich habe den ZR Wechsel gerade hinter mir und habe dafür 900€ bezahlt. Zuvor habe ich bei mehreren Werkstätten angefragt und alle haben mind 800€ verlangt. Ein Kumpel hätte es auch gemacht, aber auch er hätte 350€ + 200€ Teile verlangt. 500€ sind leider nicht mehr drinnen...
Ölpumpe abdichten kostet bei bei ausgebautem ZR nochmal mit ca 200€ zusätzlich (Wurde in einem KVA als optional mit angegeben).
Unterdruckpumpe kostet rund 150 Euro, dazu kommt noch der Einbau, der nicht allzu kompliziert ist. Geht im Verbund mit ZR auch einfacher.
Die lässt sich sogar selber relativ leicht tauschen. Kühler in Wartungsstellung und dann kommt man da angenehm ran.
Grüße,
Flo von JF2301

Sahnepaul

Lebende ForenLegende

Beiträge: 2 980

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 12. August 1997

Kilometerstand: 211000

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Juni 2018, 15:06

Kupplungsnehmerzylinder ist im Prinzip uneinfach, da es sich um einen Zentralausrücker handelt beim ACV - dafür muss lediglich das Getriebe raus. Werkstatt setzt nur für den Ein- und Ausbau des Getriebes 6,8h an, plus die Kupplung.
Zahnriemen mit Ölpumpe macht in unseren Breitengraden niemand für 600€ - eher das doppelte.

Katbhull

Grünschnabel

  • »Katbhull« ist männlich
  • »Katbhull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Wohnort: Köln

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. September 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2018, 15:34

Merkt ihr denn einen Ölverlust??? Dass die alten Motoren gerne mal "schmierig" sind, ist "normal". Ggf. ist das auch altes Öl, was bei einer Nachfüllaktion daneben gelaufen ist etc. Ich würde folgendes raten: Alles gründlich sauber machen UND regelmäßig den Ölstand kontrollieren. Gibt es dann einen Zusammenhang (neue Verschmutzungen und sinkender Ölpegel), dann ist Handlungsbedarf angesagt.
Gruß Rainer
Der Motor wurde gereinigt und danach wurden die Mängel festgestellt. Das Öl tropft aber tatsächlich erst nach der Reinigung direkt auf die Straße. Wahrscheinlich hat sich das Öl vorher einfach mit dem Dreck vermischt, sodass es nicht getropft hat. Mir ist bisher nicht aufgefallen, dass der Ölpegel gravierend sinkt, obwohl die Ölflecken auf der Straße nicht unerheblich sind.

Katbhull

Grünschnabel

  • »Katbhull« ist männlich
  • »Katbhull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Wohnort: Köln

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. September 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2018, 15:36

Mir scheint der Preis zu hoch zu sein. Holt Euch eine weitere Meinung ein.

Wenn man nicht ganz 2 linke Hände hat, kann man die Hälfte selber erledigen)

1. Ölpumpe undicht ( Wenn man da ran geht, wäre es fahrlässig den Zahnriemen nicht zu erneuern)

2. Ventildeckel undicht ( Kann man selber)

3. Unterdruckpumpe undicht (Geht auch selber)

4. Kupplungsnehmerzylinder undicht (Im Prinzip einfach, aber danach muß entlüftet werden, was ich als Anfänger nicht selber machen würde, zumal (Beim AAB aufjeden FAll) der Zylinder an der Bremsflüssigkeit angeschloßen ist)

Was wäre ratsam zuerst zu machen? Gibt es da irgendwelche Prioritäten (Sicherheitsaspekte etc.)? Und würdest du wirklich raten Sachen selber zu machen, obwohl man keine Ahnung hat?
Gruß Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Katbhull« (11. Juni 2018, 15:41)


Keksi

Foren-As

  • »Keksi« ist weiblich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 3. Mai 2016

Wohnort: Schleswig-Holstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 1. Oktober 1996

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Juni 2018, 15:41

Ich hab grad mal nachgeschaut, Zahnriemen und Ventildeckel habe ich im Januar in einer freien Werkstatt für 860€ inkl. Allem machen lassen. Vielleicht wirklich noch ein paar Werkstätten abklappern? Wenn das Auto vom Rost und dem Rest gut dasteht...

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 947

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv Syncro

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 315

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. Juni 2018, 15:43

Hi,

bei so großen Arbeitspaketen kann es Sinn machen sich eine Werkstatt etwas außerhalb zu suchen die bessere Preise machen kann weil dort alles etwas günstiger ist. Da würd ich mal etwas rumtelefonieren bzw. mal hier im Forum nach Referenzen fragen.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Katbhull

Grünschnabel

  • »Katbhull« ist männlich
  • »Katbhull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Wohnort: Köln

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. September 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. Juni 2018, 15:46

Ich hab grad mal nachgeschaut, Zahnriemen und Ventildeckel habe ich im Januar in einer freien Werkstatt für 860€ inkl. Allem machen lassen. Vielleicht wirklich noch ein paar Werkstätten abklappern? Wenn das Auto vom Rost und dem Rest gut dasteht...
Es wundert mich, dass es so gravierende Preisunterschiede gibt. Die Werkstatt in der wir waren ist eine ziemlich beliebte Bulliwerkstatt in Köln (Cartec). Vielleicht liegt es an der Großstadt oder an der hohen Nachfrage, dass die solche Preise nehmen..

Katbhull

Grünschnabel

  • »Katbhull« ist männlich
  • »Katbhull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Wohnort: Köln

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 16. September 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Juni 2018, 15:48

Hi,

bei so großen Arbeitspaketen kann es Sinn machen sich eine Werkstatt etwas außerhalb zu suchen die bessere Preise machen kann weil dort alles etwas günstiger ist. Da würd ich mal etwas rumtelefonieren bzw. mal hier im Forum nach Referenzen fragen.

Gruß Frank

Unter welcher Rubrik kann ich im Forum nachfragen?
Gruß Alex

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 947

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv Syncro

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 315

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2018, 15:49

Hi,

Du könntest das bei Tipp und Tricks einstellen oder auch hier.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Keksi

Foren-As

  • »Keksi« ist weiblich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 3. Mai 2016

Wohnort: Schleswig-Holstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 1. Oktober 1996

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Juni 2018, 22:26

Es wundert mich, dass es so gravierende Preisunterschiede gibt. Die Werkstatt in der wir waren ist eine ziemlich beliebte Bulliwerkstatt in Köln (Cartec). Vielleicht liegt es an der Großstadt oder an der hohen Nachfrage, dass die solche Preise nehmen..
Ich habe erst nach einem Jahr hier in der Gegend eine einzige Werkstatt gefunden, die vernünftige Preise macht, diese auch einhält und dazu noch wirklich am Auto arbeiten mag ohne bloß Fehler auszuwerten und zu löschen. Bei meiner Suche nach einer Werkstatt zur Rosteinschätzung und Beseitigung waren wir in 8 Werkstätten, übereinstimmt hat da gar nichts. Schlussendlich bin ich dafür 450km gefahren, weil ich dort per Zufall fündig geworden bin ... Es lohnt sich also wirklich, etwas Zeit dafür zu investieren. Und tatsächlich kann selbst ich, die noch nie vorher an Autos gebastelt hat, inzwischen ein paar Sachen selbst machen. Die Wiki, Youtube, das Forum und Facebookgruppen helfen da sehr bei und ich musste feststellen, einige Sachen muss man einfach mal ausprobieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Keksi« (11. Juni 2018, 22:29) aus folgendem Grund: Sorry, das mit dem Zitieren auf dem Handy krieg ich nicht hin...


bullifan68

T3 Atlantic forever

  • »bullifan68« ist männlich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 9. August 2007

Wohnort: Rheinland

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 1. Dezember 2000

Kilometerstand: 290000

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. Juni 2018, 23:07

Moin,

Mir erscheint der aufgerufene Preis auch deutlich zu hoch. Frag doch mal bei KFZ Marc Rüdiger in Duisburg nach. Da fahren neben mir auch noch viele andre aus dem Forum hin.

VG,
Michael

Pommes

Kaiser

  • »Pommes« ist männlich

Beiträge: 1 437

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2003

Wohnort: Stuttgart

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. April 1996

Kilometerstand: 255000

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Juni 2018, 23:58

Hallo Alex,

unabhängig von den genannten Mängeln wäre für mich am wichtigsten wie die Karosse aussieht. Wenn Du nächstes Jahr noch 3-4k€ für Schweiß- und Lackierarbeiten ausgeben musst stellt sich schon die Grundsatzfrage: Reparieren oder schlachten.

Wenn die Karosse aber wirklich noch (sehr) gut da steht, würde ich ihn richten lassen. Das machst Du einmal, dann ist Ruhe. Die Ölpumpe hat sicher noch die Papierdichtung, da werden alle '97er früher oder später undicht. Aber wenn man das mit dem Zahnriemen kombiniert geht es.

Mit der Kupplung bist Du Dir auch sicher?

Grüße
Jörg

abocgn

Jungspund

  • »abocgn« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 22. September 2014

Wohnort: Hennef

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 2. September 2002

Kilometerstand: 320000

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:39

Ich kann Dir in Köln diese Werkstatt empfehlen:Dilly

taxman

∼the real transporter∼

  • »taxman« ist männlich

Beiträge: 4 057

Registrierungsdatum: 5. Juli 2008

Wohnort: Weil am Rhein

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. August 2000

Kilometerstand: 6000000

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:01

Hi,

die Ölpumpe ist in aller Regel noch gut. Was da tropft ist immer die Dichtung der Ölpumpe. Zum Wechsel dieser 10Ct-Dichtung muss nur blöder wiese die Ölwanne ab. Wenn aber gerade der ZR-Gewechselt wird, ist es nicht allzuviel Mehrarbeit.

Gruß, Uwe
T4 LR - aus Freude am mitnehmen

T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box

Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit

Meine bisherigen Busse:
T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

Ellig

Cruiserbusfahrer u. Bastelbussammler

  • »Ellig« ist männlich

Beiträge: 1 967

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Wohnort: Landkreis Oberhavel

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Cali Coach, Camper-Eigenbauten (ABL, ACV/Syncro)

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:04

3. Macht es Sinn Ersatzeile selbst zu besorgen?
Hängt von der Werkstatt ab. Würde alles erneuern, also Kupplungsnehmerzylinder, ZMS und Kupplung, gibt's von LUK online als Paket um die 380 EUR. Wie Sahnepaul schon schreibt, ist der Aufwand beim ACV deutlich höher als bei den alten Motoren, weshalb es m.E. nicht viel bringt, wieder alte Teile einzubauen. Den Voranschlag finde ich zu hoch.
Gruß

Gerd