Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. August 2018, 15:26

AAB will nicht mehr als 90 fahren

Hallo alle zusammen,
Da ich neu hier bin stell ich mich erstmal vor, ich bin 23 Jahre alt, komme aus München, wohne aber inzwischen in Paris.
Seit ca 6 Monaten bin ich besitzer eines 92er T4 AAB mit stolzen 567.000km.

Folgende Vorgeschichte: Als ich den Wagen gekauft habe hatte er einen extrem hohen Ölverbrauch, ca 1l auf 100km (ja 100km, nicht 1000). Kolbenringe waren meiner meinung nach durch. Also Motor aufgemacht, Ringe tauschen lassen, kopf honen und auf risse kontrollieren (bis auf die klassischen risse zwischen den Ventilen nichts gefunden), Pleuellager neu, Ventile neu, ZKD neu, Hydros neu, glühkerzen neu und VSD neu. (Alle Riemen natürlich auch).

Habe dann nach der revision 2 wochen gebraucht um ihn wieder zum laufen zu bringen, ende vom lied war, er hat eine neue (mit "neu" meine ich eine von Bosch generalüberholte) ESP bekommen und er lief wieder wie eine 1. Einen Tag nach dem Pumpen einbau (also Gestern) dann die 800km aus Paris nach München gefahren. Lief zunächst alles super, extra Landstrasse gefahren damit der Motor noch nicht voll belastet wird und in Ruhe einlaufen kann. Kein Rauch, weder schwarz, noch blau oder weiss. Kein Ölverbrauch (ausser an der Ölablasschraube, die sifft ein kleines bisschen, sollte sich aber mit Ölwechsel und neuer dichtung erledigt haben), kein wasserverbrauch, läuft im leerlauf tadellos, nichts klappert oder rattert (bis auf das sch*** hitzeschutzblech vom auspuff am unterboden das ich seit Monaten nicht festbekomme)

Jetzt mein problem: irgendwann auf der autobahn hat er dann angefangen bei 110 zu ruckeln und an hügeln nicht mehr zu ziehen. Bei 115 bergab war schluss, er ruckelt bei vollgas und kommt nicht mehr voran. Bin rangefahren, hab gemerkt dass der gaszug an der lima schleift, ihn wieder gscheid hingelegt und weitergefahren. Das ruckeln war für genau 2 minuten weg und dann gings wieder los. Also wieder rangefahren, gaszug gecheckt, zieht bis zum anschlag und schleift nirgendwo. Hatte nur das gefühl dass er etwas schwergängiger ist.

Weiter gefahren und es wurde immer schlimmer, Pforzheim, Schwäbische Alb, der Horror, mit 70 den berg hochgekrochen im vierten gang und schiss gehabt dass mir gleich was um die ohren fliegt.
Rasthof Pforzheim rausgefahren, haube auf, geschaut was der gaszug macht, geht bis anschlag. Dann gesehen dass ich blasen in der vorlaufleitung hab. Schaue die anschlüsse am DiFi (der ist auch neu) an, ein rücklauf war locker, draufgeschoben, klemme fest zugemacht, knackfrosch nochmal richtig runtergedrückt, die blasen waren weg. Das ruckeln immer noch da. Inzwischen so schlimm dass nur noch 90kmh drin waren (keine rauchentwicklung am auspuff).

Fahre nochmal an einem rasthof ran, FB überprüfen, der passte einwandfrei.

Hab mich damit dann mit 90 nach München gequält, den Bus abgestellt und bin schlafen gegangen denn aus den geplanten 10 stunden fahrt sind 15 geworden.

Jetzt meine Frage: wo könnte ich noch nach dem Problem suchen? Mir gehen langsam echt die ideen aus und ich wollte übermorgen weiter nach Warschau zu meiner Grossmutter. ?(

Danke für alle ideen und lösungsvorschläge!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wlad« (9. August 2018, 15:40)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 220

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. August 2018, 16:22

Der Vorlauf ist jetzt blasenfrei, die Symptome sind aber immer noch die Selben wie vorher mit Luft?
Ich tippe, Deine ESP ist undicht und zieht Luft.
Häng doch den Rücklauf mal in ein Gefäß, dann siehst Du, ob er Luft pumpt.

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. August 2018, 16:26

Die pumpe ist generalüberholt und seit ca 800km drinnen, kann das sein dass die schon luft zieht? Wenn ja wäre das ja ein garantiefall.

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 652

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. August 2018, 17:08

läuft der Motor immer rund auf allen Zylindern?

Im Stand und wenn man Gas gibt?

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. August 2018, 17:11

Ja er läuft super rund und im stand beschleunigt er auch sauber und ohne stottern oder ruckeln. Zeiht auch wunderbar kraftvoll und sauber bis 90kmh

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 652

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. August 2018, 17:12

Ich tippe mal auf einen defekten Gaszug, mach mal einen neuen dran, kostet im Zubehör nicht viel

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 220

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. August 2018, 18:53

... kann das sein dass die schon luft zieht? Wenn ja wäre das ja ein garantiefall.

Ja klar ... und: ja klar.
Tritt vielleicht Diesel an der Gaswelle aus? ... wenn Du daran ziehst oder kippelst?
Kannst Du die Gaswelle bis zum Anschlag bewegen?
Zieht der Gaszug sie bis zum Anschlag?

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. August 2018, 19:47


Tritt vielleicht Diesel an der Gaswelle aus? ... wenn Du daran ziehst oder kippelst?
nein kein dieselautritt, die pumpe ist trocken
Kannst Du die Gaswelle bis zum Anschlag bewegen?
ja, geht bis anschlag

Patrick AJT Trapo

Grünschnabel

  • »Patrick AJT Trapo« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. September 2017

Wohnort: Auhausen

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 19. März 2002

Kilometerstand: 282000

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. August 2018, 23:29

Hy, ich glaube ich kann dein Rätsel lösen. Schau dir ganz genau die 2 Hohlschrauben an der Pumpe an. Sollten die vertauscht sein, muß dein AAB durch ein 0,55mm Loch den Kraftstoff saugen. Was zu besagtem Unterzucker führt. Immer wieder ein Klassiker In und Outschraube an der Pumpe.

Gruß Patrick

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

10

Freitag, 10. August 2018, 00:21

Hy, ich glaube ich kann dein Rätsel lösen. Schau dir ganz genau die 2 Hohlschrauben an der Pumpe an. Sollten die vertauscht sein, muß dein AAB durch ein 0,55mm Loch den Kraftstoff saugen. Was zu besagtem Unterzucker führt. Immer wieder ein Klassiker In und Outschraube an der Pumpe.

Gruß Patrick
Hi, das hab ich als allererstes überprüft ;) Wenns das gewesen wäre wär das aber auch nicht erst nach 400km gekommen sondern sofort

amicar

Foren Gott

  • »amicar« ist männlich

Beiträge: 5 264

Registrierungsdatum: 1. Mai 2005

Wohnort: Sachen Anhalt

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 10. Januar 1997

Kilometerstand: 111111

  • Nachricht senden

11

Freitag, 10. August 2018, 08:31

... und schon mal den anderen Klasiker getauscht.

Dieselfilter ???

Wenn der Bus vorher ordentlich lief, es nicht die Hohlschrauben sind und die Schläuche und Anschlüsse alle Dicht sind bleibt eigentlich nur noch Dieselfilter oder Pumpe.

Ich gehe jetzt mal davon aus das der gute genug Luft bekommt also Luftfilter und Ansaugweg i.o. ist.

MfG der Kay
Du möchtest den Bus mit einer Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung absichern ?

dann schau mal hier: Sammelbestellung T4 Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung plug and play für starren und klappbaren Funkschlüssel

BuIIisurfer

Mit doppel i statt doppel L

-- B U
-
L L I
- S U
-
R F E R
  • »BuIIisurfer« ist männlich

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 19. Januar 2017

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Surfmobil

Erstzulassung: 6. Oktober 1999

Kilometerstand: 313131

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. August 2018, 08:38

... und schon mal den anderen Klasiker getauscht.

Dieselfilter ???
Schaue die anschlüsse am DiFi (der ist auch neu)
Ich nehme mal an mit "DiFi" ist der Dieselfilter gemeint? :rolleyes:
BuIIisurfer mit doppel i statt doppel L :ks:
@BuIIisurfer:


Meine Reisen & Umbauten am Bus auf Youtube :drive:

JonY-HL

Eroberer

  • »JonY-HL« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 27. Juni 2018

Wohnort: Lübeck

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: BGS SYNCRO

Erstzulassung: 1. Dezember 1995

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. August 2018, 08:59

Im Kalten wie Im Warmen Zustand ? was wurde schon Getauscht ?
Das Leben ist KEIN Ponyhof.... ABER geritten wird TROTZDEM :whistling:

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

14

Freitag, 10. August 2018, 09:37

Jap mit DiFi ist dieselfilter gemeint, und der ist neu ;)

Getauscht wurden wie gesagt filter, pumpe, alle riemen, leckölleitungen.

Kümmere mich heute um Luftfilter gaszug und Dieselfilter

  • »Michael14061987« ist männlich

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 25. April 2014

Wohnort: Konstein

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Tour

Erstzulassung: 23. Februar 1995

Kilometerstand: 210000

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. August 2018, 09:48

Mal ein ganz anderer Ansatz aber gleiches Fehlerbild.
Kann es sein, dass die Zuluftventile vom Tank zu sind? Das würdest du nach einiger Fahrt merken, wenn es beim öffnen des Tankdeckel zischt.
Dann hast du nämlich nen Unterdruck im Tank und der Motor bekommt nicht mehr genug Sprit.
Schöne Grüße
Michael

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 220

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

16

Freitag, 10. August 2018, 09:51

nen Unterdruck im Tank

Auf die naheliegenden Dinge kommt man immer zum Schluß :evil:

Angela W

T4 Schrauberin da geht doch noch was

  • »Angela W« ist weiblich

Beiträge: 2 893

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2004

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

17

Freitag, 10. August 2018, 10:10

du hast den fördrbeginn mal eben auf der tankstelle überprüft bitte wie machst du das da

ist deine zentralschraube vieleicht nicht ganz fest so das er da ein wenig hin und her springt

und genau deswegen nicht richtig läuft

Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. August 2018, 15:54

neue erkenntnis im falle meines aab, und zwar ist die LiMa durch, sie dreht kaum noch und der riemen quietscht und riecht nach verbranntem gummi. Hätte das auch die ursache meines pronblems sein können? Ich denke und ich hoffe es.

Habe auch den Luftfilter getauscht, der hatte ein Insektennest drinnen, also denke ich mal dass das auch langsam nötig war :thumbsup:

Manfred2

Routinier

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 1. Juni 2017

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. April 1992

Kilometerstand: 340000

  • Nachricht senden

19

Freitag, 10. August 2018, 16:54

Ob das die Ursache für dein Problem war.... wir werden es sehen. Beides ist auf jeden Fall nicht gerade optimal!
"Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)


Wlad

Jungspund

  • »Wlad« ist männlich
  • »Wlad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. August 2018

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 12. Juni 1992

Kilometerstand: 567000

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. August 2018, 18:25

Hab den bus grad nochmal laufen lassen und mir ist aufgefallen dass der schwingungsdämpfer an der kurbelwelle etwas eiert, nicht stark aber die bewegung ist dennoch unrund. Könnte das vielleicht was damit zu tun haben? Habe jetzt bis morgen eine neue Lichtmaschine aufgetrieben aber wenn ich den Schwingungsdaempfer jetzt noch tauschen muss wirds dieses wochenende wohl nichts mit wegfahren :S

Muss dazu sagen dass der bus im leerlauf unglaublich rund und ruhig läuft und auch bei 14° aussentemperatur sofort anspringt (steuerzeiten sindmeiner meinung nach also nicht verrutscht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wlad« (10. August 2018, 18:26)