Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2018, 17:52

Nach Motortausch macht der t4 Probleme

VW T4 Bj.2002 ,102 PS, 2,5 Diesel, ACV

Hallochen,

April hatte ich einen Motorschaden (300.000km) und es kam ein überholter Motor mit 100.000km neu rein. Seit dem gingen die Probleme los. Früh ging nichts unter 10 min versuchen los, ihn anzubekommen. Nach einer weile Sprang er mit riesiger weiser Staubwolke an. War da gerade im Urlaub und von 14 Tagen kam es bei 10 Tagen zu diesen Problemen. Nach einer Weile kam ich dahinter, das die Vorglühlampe, wenn diese Probleme auftraten, nur ganz kurz aufleuchtete. Wenn sie länger brennt, springt er auch sofort an. Nach dem Urlaub war ich beim Auslesen. Einspritzbeginn wäre nicht korrekt und der Temperatursensor hat bei 30 c ,-26 angezeigt.

Nun meine Frage: kann es daran liegen, oder warum glüht die Anzeige lange (dann geht es) oder kurz (dann Probleme). Gestern wieder probiert: kein langes vorglühen in den Amaturen, heute langes erscheinen des Vorglühsymboles, und es geht problemlos.
Ebenfalls habe ich immer wieder Symtome bei dem Tacho (schwankt manchmal sehr stark) , bei der Temperaturanzeige und seit neusten auch an der Tankanzeige. Liegt das auch am neuen Motor?

Montag soll er wieder in die Werktatt doch so richtig wohl ist mir da nicht dabei. Er hat es ja am anfang auch nicht hinbekommen, doch habe ich ja auch noch Gewährleistung auf den einbau des Motors und die Einstellungen, oder?



Vielen Dank im vorraus für eure Antworten

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 980

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. September 2018, 17:58

Was für Gewährleistungsansprüche du hast geht aus den dir vorliegenden Bedingungen heraus, keiner weiss was erneuert und was vom alten Motor genommen wurde

Was wurde nach dem auslesen gemacht bis jetzt?

  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. September 2018, 18:03

in dem sinne nichts weiteres,

Den Motor habe ich besorgt (mit Garantie) aber wenn er den Einspritzbeginn falsch eingestellt hat, ist er doch noch in der Gewährleistung?

Hat der Motortemperatursensor auswirkungen auf die dauer des vorglühens?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomas24031969« (13. September 2018, 18:05)


Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 980

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. September 2018, 18:09

Natürlich hat der G62 Auswirkungen auf vorglühen und Motorlauf...!

Von Gewährleistung kannst du in deinem Fall fast nichts erwarten, da der eine den Motor geliefert hat und da drauf eine Funktionsgarantie gibt, und der andere hat den eben eingebaut

Jetzt kann und wird es der eine auf den anderen schieben!

Ich würde das 10 Euro Teil, den G62 einfach mal ersetzen

  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. September 2018, 18:17

Aber was ich nicht verstehe, bei +30C muss er doch auch gleich anspringen, Ja das teil wollte ich jetzt alleine wechseln. Das auslesen des förderbeginns soll richtig ungefähr bei 4 liegen, bei mir bei 7,9. Was immer das auch ist. ?(

Kann dieser Motortemperaturfühler auch verantwortlich sein, das wenn man aus dem normalen fahrbetrieb mal richtig Gas giebt, dann qualmt es ganz stark erst mal hinten raus?

Zum tehma Gewährleistung: Die werkstatt hat aber die beiden Zahnriemen neu gemacht, und da wird ja auch der Förderbeginn eingestellt, also sollten die es auch hinbekommen das zu richten

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 529

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. September 2018, 18:34

Die werkstatt hat aber die beiden Zahnriemen neu gemacht, und da wird ja auch der Förderbeginn eingestellt, also sollten die es auch hinbekommen das zu richten


Hätten sie`s gekonnt, hätten sie`s gemacht :S

HansiT4

><((((*>

  • »HansiT4« ist männlich

Beiträge: 661

Registrierungsdatum: 4. Juni 2014

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 14. Mai 1996

Kilometerstand: 212000

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. September 2018, 18:57

Hab ich das richtig gelesen in Beitrag 1 dass er bei +30 Grad, -26 Grad anzeigt?
Also Minus 26 Grad?

Wie kommt der Sensor denn auf sowas?
Das wäre ja zumindest eine ganz erhebliche Abweichung von 56 Grad Differenz
Grüßle, HansiT4


Hammer Video: https://www.youtube.com/watch?v=HJtIyKbkpzE
Die Dummen haben es nur soweit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.
:D

Multi-Fanfare

Lebendes Inventar

  • »Multi-Fanfare« ist männlich

Beiträge: 25 334

Registrierungsdatum: 1. Februar 2006

Wohnort: Hannover & Los Baños de Fortuna

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. September 2018, 20:00

bei +30 Grad, -26 Grad anzeigt?
der Sensor ist defekt
aber wenn das MSG eine Meldung über minus 24 °C bekommt, müsste es auch länger vorglühen und bei 30°C springt er eigentlich auch ohne Vorglühen an........also ist der Förderbeginn nicht richtig eingestellt oder der Zahnriemen sitzt nicht richtig, sodass die Steuerzeiten nicht stimmen
:D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
:thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo

..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Multi-Fanfare« (13. September 2018, 20:02)


CaravelleV6

Haudegen

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Motor: T4 - AMV Benzin 2792ccm 150kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Ja ;)

Kilometerstand: 146000

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. September 2018, 20:02

Ich denke, die Messung war eine Momentaufnahme. Das kann nach dem nächsten Start schon wieder anders aussehen.
Trotzdem würde ich auch erst mal am Sensor ansetzen.

Multi-Fanfare

Lebendes Inventar

  • »Multi-Fanfare« ist männlich

Beiträge: 25 334

Registrierungsdatum: 1. Februar 2006

Wohnort: Hannover & Los Baños de Fortuna

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. September 2018, 21:02

Ich denke, die Messung war eine Momentaufnahme. Das kann nach dem nächsten Start schon wieder anders aussehen.
Trotzdem würde ich auch erst mal am Sensor ansetzen.

und es muss geprüft werden ob alle Glühkerzen heil sind.
:D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
:thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo

..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

CaravelleV6

Haudegen

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Motor: T4 - AMV Benzin 2792ccm 150kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Ja ;)

Kilometerstand: 146000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. September 2018, 21:09

Ich denke, die Messung war eine Momentaufnahme. Das kann nach dem nächsten Start schon wieder anders aussehen.
Trotzdem würde ich auch erst mal am Sensor ansetzen.

und es muss geprüft werden ob alle Glühkerzen heil sind.


Ich gehe davon aus, dieses wurde schon geprüft.... ? Ist ja bei einem Diesel obligatorisch.

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 980

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. September 2018, 05:16

Kennt jemand hier die Werkstatt, die bekommt einen Gebrauchtmotor angeliefert, baut den ein und wechselt Öl und Filter, was sonst vereinbart ist weiss alleine der TE, und der ist sparsam mit Fakten zur Sache

Und was gemacht wurde weiss alleine die Werkstatt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tornador« (14. September 2018, 09:18)


  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. September 2018, 09:40

Also, nach dem Motordeffekt, habe ich mich mit ADAC zur werkstatt schleppen lassen(freihe Werkstatt). Die haben dann den motor geöffnet und es wurde mir mitgeteilt das es zu aufwendig ist den zu reperieren. Ich habe dann gefragt, ob sie es hinbekommen den Motor zu tauschen, Antwort war ja. habe zusammen mit den Meister den Motor im I-net bestellt und gekauft. So die Fakten, ich weis nun nicht ob ich da jetzt einen großen Fehler gemacht habe, der motor läuft auch gut, eben nur das Anlassen bereitet Probleme.

Mich macht das nur alle, das es manchmal so und manchmal so läuft. Im Sommer kann es doch nicht sein, das er erst nach 5min anspringt und an manchen Tagen sofort, je nachdem ob in der Amatur das glühsymbol kurz brennt oder nicht.

ich fahre nun seit 2002 diesen Buss und in dieser Problematik kenne ich mich absolut nicht aus.

mfg

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 529

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

14

Freitag, 14. September 2018, 12:22

Im Sommer kann es doch nicht sein, das er erst nach 5min anspringt und an manchen Tagen sofort, je nachdem ob in der Amatur das glühsymbol kurz brennt oder nicht.

Doch, das kann sein ... weil etwas nicht in Ordnung ist. ;(
Es hat aber nichts mit dem "Glühsymbol" zu tun, weil Dein ACV im Sommer auch ohne Glühen sofort anspringen müsste ... immer!

Nun musst Du Dich durch die lange Liste möglicher Ursachen arbeiten oder das eine Werkstatt machen lassen, wenn Du es selber nicht kannst.
Erst am Ende wirst Du wissen, ob es mit dem Motortausch zu tun hatte oder damit, dass an einem 16 Jahre alten Auto Dinge auch einfach mal so kaputt gehen ... weil sie es können :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (14. September 2018, 12:27)


Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 980

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. September 2018, 12:37

Frag doch mal die Werkstatt was außer dem Einbau alles geprüft, gemacht und ersetzt wurde, nur die können es dir sagen....Zahnriemen wäre erste pflicht, leider rückst du ja nicht mit Fakten raus

Der G62 wurde jetzt aber schon ersetzt?

  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

16

Freitag, 14. September 2018, 12:56

Was denn für Fakten, der motor wurde ohne keilriemen und Zahnriemen geliefert, also musste die Werkstatt es neu machen. (Rechnung vorhanden)

Den Kühlmittelsensor habe ich jetzt bestellt: Typische Auswirkungen einer Störung:
  • (Diesel) kein oder maximales Vorglühen
  • (TDI) Schwarzrauch beim Start
  • Unruhiger Leerlauf nach einem Kaltstart
  • (TDI) ständig maximale Vorglühzeit von ca. 20 s

Typische Ursachen einer Störung:
  • Defekt des Gebers G62
  • Problem mit der Verkabelung des Gebers







Das ist typisch wie bei meinen.


Müsste der t4 auch mit kaputten G62 im Sommer sofort anspringen?




mfg


Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 980

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. September 2018, 12:59

Der T4 TDI muss immer anspringen!

Durch falsche Werte vom G62 kann es auch sein das die dynamische Einstellung des Förderbeginns fehlerhaft ist, also die einfachsten Dinge zuerst erledigen, G62 ersetzen und schauen was dann passiert, die Werte vom neuen sensor bei kaltem Motor auch gleich im entsprechenden Messwertblock im Motorsteuergerät mit der aktuellen Außentemperatur vergleichen

Gibt es dann immer noch Probleme den Förderbeginn dynamisch überprüfen

Step by Step...

  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. September 2018, 13:07

vielen Dank, das wollt ich wissen. :thumbsup:






Zitat von »thomas24031969«



Im Sommer kann es doch nicht sein, das er erst nach 5min anspringt und an manchen Tagen sofort, je nachdem ob in der Amatur das glühsymbol kurz brennt oder nicht.

Doch, das kann sein ... weil etwas nicht in Ordnung ist.
Es hat aber nichts mit dem "Glühsymbol" zu tun, weil Dein ACV im Sommer auch ohne Glühen sofort anspringen müsste ... immer!

Nun musst Du Dich durch die lange Liste möglicher Ursachen arbeiten oder das eine Werkstatt machen lassen, wenn Du es selber nicht kannst.
Erst am Ende wirst Du wissen, ob es mit dem Motortausch zu tun hatte oder damit, dass an einem 16 Jahre alten Auto Dinge auch einfach mal so kaputt gehen ... weil sie es können
das weis ich doch, bin mit fast allen schon mal rum, deshalb hoffe ich nun das Problem schnell gelöst zu bekommen, und ich nicht umsonst so viel Geld noch mal reingesteckt zu haben.

mfg

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 529

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. September 2018, 13:14

das weis ich doch, bin mit fast allen schon mal rum,


Versteh ich nicht ... eigentlich weißt Du Alles, Du stellst sogar mal eben auf`m Parkplatz den Förderbeginn neu ein ... aber ein Temperatursensor, der 56°C zu wernig misst, macht Dich nicht stutzig :nixpeil: ... erst mal ist immer die Werkstatt schuld. :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (14. September 2018, 13:19)


  • »thomas24031969« ist männlich
  • »thomas24031969« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. August 2018

Wohnort: Gohrisch

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Tim & Tom

Erstzulassung: 6. April 2002

Kilometerstand: 306000

  • Nachricht senden

20

Freitag, 14. September 2018, 13:30


Wiso auf dem Parkplatz? Habe ich noch nie gemacht. ;(


Der Motorschaden ist im April gewesen, habe danach 3 Monate auf das Auto gewartet. Die Werkstatt wusste nicht was es sein konnte, also musste ich zu vw fahren. Die sagten Temperatursensor und Förderbeginn ist falsch. Montag muss ich wieder in die andere Werkstatt um es machen zu lassen.

Ich sag nicht die Werkstatt ist an allen Schuld, aber meiner meinung nach muss ich den Motorsensor bezahlen und die Werkstatt den Förderbeginn neu einstellen.? Oder?