Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hunny

Mitglied

  • »hunny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juli 2016

Wohnort: Sulingen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Pritsche

Erstzulassung: 1. November 1991

Kilometerstand: 206000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 10:43

Welchen Wachs für den Rahmen verwenden?

Hallo, nachdem ich nun den Rahmen eine Woche entrostet habe in Handarbeit ;( von meiner Pritsche und gestrichen habe frage ich Euch welchen Wachs ich nun noch drauf machen kann. Mike Sanders fällt aus für mich. Gibt es gute Alternativen für die Druckluftverarbeitung? Danke für Tipps

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hunny« (5. Dezember 2018, 10:46)


Denisss

Kaiser

Beiträge: 1 115

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2007

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Transporter

Kilometerstand: 73000

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 10:54

Fertan hohlraumwachs
brrrrrrrrrrrrrrrrrrrum

hunny

Mitglied

  • »hunny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. Juli 2016

Wohnort: Sulingen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Pritsche

Erstzulassung: 1. November 1991

Kilometerstand: 206000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:05

Fertan hohlraumwachs
Hallo, ich meine nicht die Holräume sondern von außen :?: ?(

Nøhi

Tripel-As

  • »Nøhi« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

Wohnort: Beachhausen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Freistil

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:17

Seilfett von diversen Herstellern zu beziehen (liquy moly, .... Usw.)


Seilfett ist raus, siehe nachstehende Beiträge!
Ciao
Nøhi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nøhi« (6. Dezember 2018, 12:16)


Denisss

Kaiser

Beiträge: 1 115

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2007

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Transporter

Kilometerstand: 73000

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:54

Fertan UBS 240
brrrrrrrrrrrrrrrrrrrum

ohne215

Routinier

  • »ohne215« ist männlich

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 22. Februar 2016

Wohnort: Garmisch Partenkirchen

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 2t Bus Syncro AXL

Erstzulassung: 2. Februar 2002

Kilometerstand: 310000

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:24

Fluidfilm und dann Permafilm drüber

Nøhi

Tripel-As

  • »Nøhi« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

Wohnort: Beachhausen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Freistil

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 13:00

Die genannten Sachen gehen alle... Glaubensfrage :(
Ciao
Nøhi

OCTOBUS

König

  • »OCTOBUS« ist männlich

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 28. Juni 2016

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Westfalia

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 21:24

Google mal nach dem großen Rostschutz-Test von Oldtimer-Markt.

Da siehst dann gut warum Wachs nicht so das wahre ist...
Man kann alles reparieren, ausser Dummheit 8)


Nøhi

Tripel-As

  • »Nøhi« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

Wohnort: Beachhausen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Freistil

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:03

Ohne es gelesen zu haben vermute ich wohl, dass es irgendwann versprödet und seine Kriecheigenschaften verliert. Kann bei Sanders/ Natomischung nicht passieren.
Ciao
Nøhi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nøhi« (6. Dezember 2018, 12:12)


nonius

Routinier

Beiträge: 330

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

Erstzulassung: 12. Juli 2001

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:06

Auch wenn es kein Wachs ist,... Es gibt doch das neue Kaltfett vom KSD (Hohlraumkonservierung emmissionsfrei), auch in der Spraydose erhältlich. Nicht ganz so aufwändig aber angeblich ähnlich gute Langzeiteigenschaften wie MS. Probiere das doch mal aus!!
Gruß Rainer
Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
Mit unterwegs

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 676

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:21

Ohne es gelesen zu haben vermute ich wohl, dass es irgendwann versprödet und seine Kriecheigenschaften verliert.

Man frischt es alle paar Jahre mit FluidFilm auf, dann bleibt es elastisch und man hat eine stabile, trockene, wasserabweisende Dickschicht ... und nicht dauerhaft Schmierpampe auf allen Flächen.

kasertommerl

Routinier

  • »kasertommerl« ist männlich

Beiträge: 302

Registrierungsdatum: 10. August 2015

Wohnort: St. Martin im Sulmtal / Österreich

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: einer der wenigen MVII-ABL, wie ich mittlerweile weiß

Erstzulassung: 19. Juli 1999

Kilometerstand: 318000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:44


Ohne es gelesen zu haben vermute ich wohl, dass es irgendwann versprödet und seine Kriecheigenschaften verliert. Kann bei Seilfett, Sanders usw. nicht passieren.


Meine bisherige Erkenntnis bzw. Favorisierung: (obwohl es hier abendfüllende Threads darüber gibt... :D

1. Wachs: wird nicht spröde, wäscht sich aber früher ab als Seil(Fett) müßte man daher öfter nacharbeiten (Mike S. ist auch ein Wachs!)

2. (Seil)Fett: Wird mit der Zeit spröde und bekommt Risse, haftet dafür aber besser

3. Nichts drauf auf den Lackaufbau der zB sein könnte:
a.) Brantho 3 in 1 als letzte Schicht, eventuell in Verbindung mit Brantho 2K-Flexi-Lack auf 2K-Epoxygrundierung) da hat der @t4syncrodriver: Erfahrung
b.) Normaler Lackaufbau (2K-Epoxygrundierung + Maschinenlack, oder ein anderer Lack etc...)

4. UBS auf Bitumenbasis


Wenn du kein Mike S. verwenden willst (ich vermute wegen der aufwändigen Verarbeitung) dann mit irgend einem anderen Wachs konservieren.
Danach würde ich mit Seilfett drüber. (Das mit dem Seilfett drüber istz eine Überlegung die ich aber noch nicht erproben konnte, da zZ kein Objekt in Bearbeitung)

Gruß Joachim

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kasertommerl« (6. Dezember 2018, 09:49)


OCTOBUS

König

  • »OCTOBUS« ist männlich

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 28. Juni 2016

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Westfalia

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:55

Zitat

. Wachs: wird nicht spröde, wäscht sich aber früher ab als Seil(Fett)müßte man daher öfter nacharbeiten (Mike S. ist auch ein Wachs!)


Nö, Mike Sanders ist ein Fett. Steht doch ganz FETT auf der Packung :D

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Fett und Wachs.

Alle Sachen aus der Sprühdose brauchen ein Lösemittlel...
Lösemittel entweichen aber mit der Zeit.
Dadurch wird die Materie zäher, ergo verliert ihre Kriecheigenschaften und kann daher auch nicht mehr
Nachkriechen und den Rost aktiv bekämpfen.

Bei Fetten ist das nur durch warme Temperatuten möglich.
Man braucht kein Lösemittel...aber Hitze und viel Druck!
Und daher ist die kriechfähigkeit auch nicht zeitlich begrenzt...
Zudem ist auch ein viel dickerer Auftrag möglich...

Einfach mal den Test googeln...der geht über Jahre.
Wachse bilden geschlössen die Nachhut...
Sind übrigens auch ein paar der hier genannten Produkte dabei.

Warum also was „schlechteres“ kaufen?

Aber jeder wie er kann und mag :thumbup:
Man kann alles reparieren, ausser Dummheit 8)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 676

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:00

Diesen Test kannte ich noch nicht ... vielleicht hilft es

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/Rostschutz

kasertommerl

Routinier

  • »kasertommerl« ist männlich

Beiträge: 302

Registrierungsdatum: 10. August 2015

Wohnort: St. Martin im Sulmtal / Österreich

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: einer der wenigen MVII-ABL, wie ich mittlerweile weiß

Erstzulassung: 19. Juli 1999

Kilometerstand: 318000

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:54

ich habe gehofft dass @OCTOCBUS: sich hier melden wird :D
Wir haben das ja schon (mindestens) einmal diskutiert. :D
Da du vom Fach bist und ich deinen Restaurations-Thread kenne stelle ich deine Expertise nicht in Frage. :respect:


Nö, Mike Sanders ist ein Fett. Steht doch ganz FETT auf der Packung :D

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Fett und Wachs.


Ich denke wir meinen das Gleiche ich habe mich aber unklar ausgedrückt:

Wenn ich von Fett schreibe meine ich Seilfett und das härtet nach dem Verdunsten des Lösungsmittels aus.


Mike S. ist tatsächlich ein FETT das kriechfähig BLEIBT (deswegen von mir - fälschlicherweiße - als Wachs deklariert. (ich gehe davon aus, dass Gurulan bzw. NATO-Fett respektive PX11A ähnilich sind) Und Vaseline ist nunmal Fett.
Damit das Fett besser haften bleibt bzw. zäher wird, mengt man Bienenwachs bei (zumindest habe ich das so gemacht) - und gemäß meiner Erfahrung funktioniert das auch.


Alle Sachen aus der Sprühdose brauchen ein Lösemittlel...
Lösemittel entweichen aber mit der Zeit.
Dadurch wird die Materie zäher, ergo verliert ihre Kriecheigenschaften und kann daher auch nicht mehr
Nachkriechen und den Rost aktiv bekämpfen.

Da bin ich ganz deiner Meinung, wobei ich hier anmerken möchte, dass echtes Wachs wenn man es erwärmt wird flüssig wird - also somit auch kriechfähig. Ich glaube aber auch nicht dass das was hier als Wachs bezeichnet wird (Dosen) viel mit Wachs bzw. den Eigenschaften von Wachs gemein hat.

Gruß Joachim

Sahnepaul

Lebende ForenLegende

Beiträge: 3 153

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Wohnort: Fürth

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 12. August 1997

Kilometerstand: 220000

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:58

1. Wachs: wird nicht spröde, wäscht sich aber früher ab als Seil(Fett) müßte man daher öfter nacharbeiten (Mike S. ist auch ein Wachs!)

2. (Seil)Fett: Wird mit der Zeit spröde und bekommt Risse, haftet dafür aber besser

:wacko:

Zwei Punkte, drei Fehler, setzen sechs! :D

:peitsche:


1. Wachs wird spröde
2. Mike Sander ist ein Fett
3. Fett wird eben grad NICHT rissig.

bullinator

Zweiraumwohnung

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 10 308

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:01

Diesen Test kannte ich noch nicht ... vielleicht hilft es

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/Rostschutz
:thumbup: Soviel zum Thema Seilfett :D
Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :love:

Nøhi

Tripel-As

  • »Nøhi« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

Wohnort: Beachhausen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Freistil

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:11

Hab ich zum Glück nicht verwendet bei meinem, wurde aber von mir als Alternative genannt, da er die Verwendung von MS nicht in Erwägung zieht.

Somit machen wir wohl als MS- und Fluidfilm-Anwender alles richtig....

Dann nehme ich das Seilfett als Alternative zurück!
Ciao
Nøhi

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 676

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:14

Ich verwende Wachs mit einem Mineralölanteil (Bitumen) von Elaskon oder von Presto - vorher den Untergrund ausgiebig mit FluidFilm NAS sättigen.

Sahnepaul

Lebende ForenLegende

Beiträge: 3 153

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Wohnort: Fürth

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 12. August 1997

Kilometerstand: 220000

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:58

Soviel zum Thema Seilfett

8| Du bist jetzt auf deine alten Tage endlich vom Seilfett überzeugt? Dass ich das noch erleben darf... :thumbsup:


Tipp: Da Seilfett am Unterboden unterrostet werden kann wenn man es auf dickere Rostschichten aufträgt (selbst am Winteropel gesehen), geb ich immer erst ne Lage Fluid Film Liquid A drunter und erst nach einer gewissen Wartezeit Seilfett drauf.
Vorteil am Seilfett ist, daß die Plörre recht abriebfest ist.

Was schreib ich, steht ja alles im link :D