Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Mai 2017, 15:48

Syncro tieferlegen - was muss ich beachten?

Guten Tach zusammen,

ich weiss nicht ob ich hier im richtigen Thema gelandet bin oder ob ich mich evtl. gezielt an die Syncronauten hätte wenden sollen.
Falls dem so ist, bitte ich um Nachsicht mit mir als Neuling.

Zum Thema:

Mein guter, alter Benzinvernichter schaukelt mit seinen mittlerweile 286.500 Km ziemlich durch die Landschaft.
Er neigt sich ordentlich in Kurven und beim Bremsen und erscheint mir mehr und mehr unsicher dadurch.
Es muss also ein neues Fahrwerk sein.
Da ich selten auf Feldwegen und eigentlich nie richtig ins Gelände fahre, spielt es also theoretisch keine Rolle, wenn ich ihn ein wenig tiefer lege.
Dem Schwerpunkt des Fahrzeugs und der Parkhausfreundlichkeit würde das vermutlich auch entgegen kommen.

Jetzt habe ich natürlich schon das ein oder andere gelesen hier im Forum und bei den Dämpfern hab ich mich bereits zu 99% auf verstärkte Sachs Dämpfer festgelegt.
Doch bei den Federn komme ich irgendwie nicht weiter.
Bilstein und H&R lese ich immer wieder, doch erscheinen mir 45 mm oder ähnliches ehrlich gesagt als zuviel "tiefer gelegt"!?
Ausserdem habe ich Bedenken bezüglich des Neigungswinkels der Antriebswellen, wenn ich ihn "viel" tiefer lege.
Ich hab mal gelesen, dass der sich ungünstig verändern kann?!
Die Tuner unter Euch lachen sich vermutlich gerade schlapp... :D

Also...ich als Laie würde gerne wissen:
- ob noch wer eine Idee hat, welche Federn ich nehmen könnte, damit er nur 20mm oder max. 30mm runter kommt?
- was ich zusätzlich zu Stoßdämpfern und Federn direkt erneuern sollte, damit meine derzeitige "Titanic" wieder vernünftig und sicher auf der Straße liegt?
- was ich beachten sollte bezüglich der Antriebswellen Geschichte?

Wäre toll wenn mir da jemand ein wenig Input vermitteln könnte! :)

Danke!

mit freundlichem Gruß aus dem Bergischen Land

Woody
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Erdgasbusfahrer

Lebende ForenLegende

Beiträge: 3 338

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 22. Juni 1999

Kilometerstand: 289000

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Mai 2017, 15:54

Hallo
Ich würde eher Höherlegen , oder nur die Stoßdämpfer gegen neue austauschen ,
Gruß Maik
mit Erdgas fahren und mit Pellets heizen :D

Dachdeckerfachbetrieb-Bauklempnerei-Gerüstbau-Pelletöfen

Wichtiger als das geschriebene zu lesen ,ist das gelesene verstehen ;)

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Mai 2017, 16:01

Hallo
Ich würde eher Höherlegen , oder nur die Stoßdämpfer gegen neue austauschen ,
Gruß Maik
Hoch genug ist er ja, zumal ich das ja eigentlich gar nicht brauche. :kratz:
Die Stoßdämpfer tausche ich auf jeden Fall. :prof:
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Paulitho

Tripel-As

  • »Paulitho« ist männlich

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 23. August 2016

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 8. September 2001

Kilometerstand: 118000

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Mai 2017, 16:27

Sind denn deine Stabis in Ordnung? Ich finde weder mit 195/70r15 noch mit nun 215/65r16 ist die Kurvenneigung Angsteinflößend. Natürlich kann man nicht um die Kurven donnern wie vielleicht mit einem Gokart ähnlichen Mini, aber das liegt ja an der Gesamtgeometrie.

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Mai 2017, 16:48

Sind denn deine Stabis in Ordnung? Ich finde weder mit 195/70r15 noch mit nun 215/65r16 ist die Kurvenneigung Angsteinflößend. Natürlich kann man nicht um die Kurven donnern wie vielleicht mit einem Gokart ähnlichen Mini, aber das liegt ja an der Gesamtgeometrie.
Nun ich habe mit dem Gedanken gespielt, die gleich mit zu erneuern. Darum fragte ich auch, was ich am besten gleich noch mitmachen soll.
Hauptsächlich sind aber meine Stoßdämpfer richtig platt. Merkt man spätestens an jeder Bordsteinkante einer Einfahrt. :pinch:
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Fubar

Iron Stallion

  • »Fubar« ist männlich

Beiträge: 4 860

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Bad Hersfeld

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Edition Snow-White Syncro

Erstzulassung: 20. April 1999

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Mai 2017, 18:45

Da weiß bestimmt @sali87: Rat. Sein Bus war schon rappeltief, und jetzt ist er wieder schön hoch. Letztere Variante gefällt mir persönlich aber besser :whistling:
Greetz Florian
Mein Fuhrpark:
17er Ford Kuga ST-Line AWD TDCI (Alltagsauto)
99er AET Multivan Syncro

PS geben an, wie schnell man in die Mauer einschlägt, Drehmoment wie tief!!!!!

Mein Bus: High Five Syncro Update:Bulli geHeckschuladeD Post 106

axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 22 087

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 431000

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Mai 2017, 19:25

Auf jeden Fall ist es so, dass man beim Tieferlegen eines Syncros nichts anderes zu beachten hat als beim 2WD auch.
Insofern gelten alle Ratschläge und Informationen der 2WD-Tieferleger ebenso für den Syncro.

Antriebswellenprobleme sind da nicht bekannt, diese gibt es eher bei außergewöhnlichen Höherlegungen.
..
die Vorteile des Diesels für die CO2-Senkung müssten stärker bewusst gemacht werden
„Wer Ja sagt zum Klimaschutz, muss auch Ja sagen zum Diesel“

VDA-Präsident Matthias Wissmann (Verband der Automobilindustrie) & Ulrike Scharf (bayerische Staatsministerin für Umwelt)

PölChris

Power User

Beiträge: 9 661

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Mai 2017, 19:51

Beim syncro sind normal Federteller drin - fang mal damit an, nur due rauszumachen. Ich würde aber auch erstmal schaun, ob mit neuen Dämpfern alles wieder gut is.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Mai 2017, 21:59

Auf jeden Fall ist es so, dass man beim Tieferlegen eines Syncros nichts anderes zu beachten hat als beim 2WD auch.
Insofern gelten alle Ratschläge und Informationen der 2WD-Tieferleger ebenso für den Syncro.

Antriebswellenprobleme sind da nicht bekannt, diese gibt es eher bei außergewöhnlichen Höherlegungen.
Auf jeden Fall ist es so, dass man beim Tieferlegen eines Syncros nichts anderes zu beachten hat als beim 2WD auch.
Insofern gelten alle Ratschläge und Informationen der 2WD-Tieferleger ebenso für den Syncro.

Antriebswellenprobleme sind da nicht bekannt, diese gibt es eher bei außergewöhnlichen Höherlegungen.
Das ist interessant. Das hatte ich irgendwie anders verstanden. ?(

Wenn der Neigungswinkel keinerlei Rolle spielt, dann könnte ich ja quasi doch die H&R Federn nehmen.
Dazu die verstärkten Sachs Dämpfer. Oder gibt es bei den Bilstein B6 irgendeinen Vorteil den ich nicht kenne?

Zum Thema Stabis...
Brauche ich da nur die Gummi's oder sollte man das direkt zusammen mit den Koppelstangen tauschen?
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Mai 2017, 23:59

Ich werd noch bekloppt... :wall:

Umso mehr ich lese, desto unsicherer werde ich. :nixpeil:

Jetzt hab ich hier im Forum einen kilometerlangen Fred über Koni Dämpfer gelesen, der ziemlich überzeugend klang und die Sachs in ein schlechtes Licht rückt.

Klasse...nun ist die Verwirrung komplett :lol: :aehhh:
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Bazty

König

  • »Bazty« ist männlich

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Allrad-Camper

Erstzulassung: 7. Mai 2002

Kilometerstand: 243000

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. Mai 2017, 05:57

Ich würde einfach mal die Dämpfer gegen Sachs verstärkt tauschen. Hab ich auch und bin zufrieden. Gegenüber den originalen war es ein großer Unterschied und der Preis ist auch ok.
Das sollte schon reichen. Ansonsten könntest fu einen Hinterachsstabi einbauen falls er dir zu sehr schwankt.

An der Vorderachse reicht es die Gummis vom Stabi zu tauschen. Sind die denn schon lange nicht gewechselt worden?
Mein Campingsausbau - > klick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bazty« (20. Mai 2017, 05:59)


Pio

Lebende ForenLegende

M E
-
* * * * *
  • »Pio« ist männlich

Beiträge: 3 086

Registrierungsdatum: 12. Februar 2008

Wohnort: 42781 Haan

Motor: -

Grundversion: Multivan

Sondermodell: VR6 mit ABT xxxkw

Erstzulassung: 14. Oktober 1996

Kilometerstand: 1

  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. Mai 2017, 06:32

Meine Erfahrung mit den Dämpfern.
Konis rot , Bretthart aber auf guten Landstraßen hier im Bergischen und auf Autobahnen die beste Wahl. Bilstein B6 z. Zeit eingebaut, komfortabler wie die Konis aber ab 150 auf der Bahn deutlich schwammiger. Sachs Supertouring verstärkt, für einen normalen T4 und den Syncro die beste Wahl. Liegen im Verhalten bei höheren Geschwindigkeiten zwischen Bilstein und Koni. In der Stadt und auf schlechten Straßen besser Wie der B6. In meine VR6 kommen wieder Konis rein und in den Syncro die Sachs.
Warum soll ich laufen ? Ich hab doch 4 gesunde Reifen !

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. Mai 2017, 14:31

Hallo und erstmal danke für die Antworten! :winker:

@Pio: fährst Du Deinen Syncro denn im Gelände? Weil Du meintest, in den VR6 kommen Koni's und die verstärkten Sachs speziell in den Syncro. Oder denkst Du da nur geschwindigkeitsabhängig?

Mein Benzinvernichter erreicht so hohe Geschwindigkeiten eher selten...bin eher so der 110 kmh Tempomat Typ.

@ Batzy:ich hab den Bus jetzt ca 4 Jahre und 45.000 Km und ich hab die Koppelstangen und Stabigummi's, so weit ich weiss noch nicht erneuert. :kratz:

Steht jetzt auf jeden Fall mit auf der to do Liste!
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Triplewanker

T4 Custom Berlin

  • »Triplewanker« ist männlich

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. August 2013

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: XXL

Erstzulassung: 1. Juli 1996

Kilometerstand: 347000

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. Mai 2017, 14:52

Also ich denke auch, dass Du erstmal die Dämpfer und die Stabigummis als auch die Koppelstangen erneuern solltest. Da wirst Du schon eine deutliche Änderung spüren. Wenns Dir immernoch zu wankelig sein sollte, setz nen Stabi hinten ein, pass aber auf, welchen. Der wäre in Abhängigkeit vom Vorderen zu wählen. Stichwort: Durchmesser.

Sollte Dir das alles nicht ausreichen, kannst Du hinten auch über ein Gewindefahrwerk nachdenken. Dann kannst Du in Härte und Tiefe ein wenig regulieren.

Solltest Du das nicht wollen, nimm die Sachs Supertouring verstärkt. Ideale Kombi aus den Konis und Billstein.

Bzgl. Tieferlegung gilt das Gleiche, wie in Bezug auf Höherlegung. Extrem belastet auch die Antriebe extrem. Egal ob 80mm rauf oder runter. Die Haltbarkeit der Antriebe sinkt auf jeden Fall. Jedoch nicht in der Form, als dass Du alle 10Tkm nen neuen Satz benötigst. Es sei denn, Du willst rund um die Uhr Beschleunigungsrennen fahren. Denn auch das geneigte Verhalten des Bustreibers, lässt Antriebe länger oder kürzer halten.

Insofern aber beides in moderatem Rahmen ist (45mm ist moderat) brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Triplewanker« (20. Mai 2017, 14:54)


Pio

Lebende ForenLegende

M E
-
* * * * *
  • »Pio« ist männlich

Beiträge: 3 086

Registrierungsdatum: 12. Februar 2008

Wohnort: 42781 Haan

Motor: -

Grundversion: Multivan

Sondermodell: VR6 mit ABT xxxkw

Erstzulassung: 14. Oktober 1996

Kilometerstand: 1

  • Nachricht senden

15

Samstag, 20. Mai 2017, 18:54

Ich bewege den Syncro noch nicht im Gelände . Ist eher für den Urlaub , weil ausgebaut. Aber ist höher wie Serie, und da sind die Sachs eindeutig besser.


Syncro mit Stabi ist im Gelände eher unpraktisch. Da nimmt man ihm viel von der Möglichtkeit mit Einzelradaufhängung. Nicht umsonst kann man bei guten Geländewagen, z.b. Unimog, die Stabis entkoppeln wenn man ins Gelände will
Warum soll ich laufen ? Ich hab doch 4 gesunde Reifen !

Triplewanker

T4 Custom Berlin

  • »Triplewanker« ist männlich

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. August 2013

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: XXL

Erstzulassung: 1. Juli 1996

Kilometerstand: 347000

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. Mai 2017, 20:10

Absolut richtig, aber er will ja gar nicht ins Gelände und er Fahrbahn sogar ein Stück näher.

17

Samstag, 20. Mai 2017, 21:05

Zum Thema Stabis...


"Stabis" ... Mehrzahl ... vorn UND hinten.

.:Woody:.

Grünschnabel

G L
-
* * * * * *
  • ».:Woody:.« ist männlich
  • ».:Woody:.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 19. Mai 2017

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 10. Oktober 1996

Kilometerstand: 286500

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Mai 2017, 14:00

Klasse Leute! Danke für die Ratschläge!

Gibt einfach nix besseres, als jemanden zu fragen, der aufgrund von eigenen Erfahrungen Ahnung hat.

Mein Schrauber und ich haben das leider nicht, aber wir arbeiten dran. :rolleyes: :thumbsup:

So...auf zum Teilekauf. :weg:

Ich werde berichten. :drive:
Syncro weil...bei "Y-Tours" zu schätzen gelernt
Benzin weil...12.000 Kilometer im Jahr
Caravelle weil's kein Multivan gab :lol:


Triplewanker

T4 Custom Berlin

  • »Triplewanker« ist männlich

Beiträge: 1 088

Registrierungsdatum: 21. August 2013

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: XXL

Erstzulassung: 1. Juli 1996

Kilometerstand: 347000

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 21. Mai 2017, 16:03

Um Berichte wird als Gegenzug zum Berichten auch gebeten.

t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 364

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 21. Mai 2017, 22:20

Am besten auch gleich die Gummilager mit erneuern, werden mit dem Alter auch nicht besser.

Zudem ...

Anmerkung zur Fahrwerkseinstellung sowie Höher- bzw Tieferlegung ...