Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Candelero

Eroberer

  • »Candelero« ist männlich
  • »Candelero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 9. März 2017

Wohnort: Rostock

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Dezember 2002

Kilometerstand: 217000

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. August 2017, 13:49

Empfohlene max. Entladung/unterste Spannung Optima YellowTop

Hallo,

wieviel Energie (oder Ah) kann ich einer YellowTop mit 75 Ah entnehmen bzw. welche Spannung sollte ich nicht unterschreiten, damit die Batterie möglichst lange hält?
Ich finde verschiedene Aussagen:

  1. Batterie soll bei 12,6 V wieder geladen werden (http://de.optimabatteries.com/de-de/supp…ce-and-storage/ siehe unten). Das bezieht sich jedoch wahrscheinlich nur auf die Lagerung. Hier findet man den Wert 12,4 V: http://d26maze4pb6to3.cloudfront.net/opt…_User_Guide.pdf.
  2. Der Batterie können 80 % der Nennkapazität entnommen werden. (https://www.yachtbatterie.de/de/lade-and…pfehlungen.html)
  3. Hier ein Diagramm Spannung über Ladezustand. Bei 30 % der Nenn-Kapazität soll sie also eine (Leerlauf-)Spannung von 11,9 V bei 20 % etwa 11,7 V haben. (http://downloads.cdn.re-in.de/250000-274…AKKU_RTR4_2.pdf Seite 51)
  4. @GarchingS54: schreibt: Es können etwa 65 Ah entnommen werden und problemlos bis auf 10,5 V (welcher Strom?) entladen werden. (P2 Highline: DailyBusiness- & RoadTrip Multivan -Update: Erfahrung "Soft-Offroad-Radsatz")

Für mich scheint es so, als sollten nicht mehr als 80 % entnommen werden, dh. die Leerlaufspannung sollte nicht viel weiter als 11,7 V sinken. Sehe ich das richtig?

GarchingS54

Lebende ForenLegende

  • »GarchingS54« ist männlich

Beiträge: 2 966

Registrierungsdatum: 1. Mai 2014

Wohnort: West-Österreich

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Januar 2003

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. August 2017, 14:50

Meine Angaben sind max. Werte. Sehe aber kein Problem, die Optima regelmäßig bis auf ca. 11,5V zu entladen.
Tiefentladen steckt sie ja ebenfalls gut weg. Nur geht das unweigerlich auch dort auf die Haltbarkeit.

Meine Kühlbox steht zumindest auf Low am Stromwächter und das juckt die Optima mal garnicht.
Nach wie vor sehr zufrieden.

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 010

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: 66386 St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 319000

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. August 2017, 16:19

An die Tiefe Entladeschlussspannung der Optima musste ich mich auch erst gewöhnen. Und da beste ist: die macht sogar dann noch problemlos den Motor an.

Mehrfach auf unserer Pannenfahrt mit regelmäßigem Batteriewechsel nach Stove im Überbrückungsmodus ausprobiert.

Mein Unterspannungsschutz ist inzwischen auf 11,8 Volt eingestellt - seit ca einem Jahr.

Gruß, Jörg

Candelero

Eroberer

  • »Candelero« ist männlich
  • »Candelero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 9. März 2017

Wohnort: Rostock

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Dezember 2002

Kilometerstand: 217000

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. August 2017, 16:19

Meine Kühlbox steht zumindest auf Low am Stromwächter und das juckt die Optima mal garnicht.
Ich nehme an du hast eine Waeco Kühlbox? Würde also bedeuten, dass sich deine Box bei 10,1 V abschaltet. Ist das nicht etwas wenig? Ich würde meine noch nicht vorhandene Kühlbox auf Med (11,4 V) stellen...

GarchingS54

Lebende ForenLegende

  • »GarchingS54« ist männlich

Beiträge: 2 966

Registrierungsdatum: 1. Mai 2014

Wohnort: West-Österreich

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. Januar 2003

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. August 2017, 17:41

Waeco CFX40 - Low geht deshalb, weil die 10,1V schlagend werden, wenn der Kompressor einschaltet. Effektiv hat die Optima dann auf jeden Fall noch um die 11,5V in Ruhe.
Der Kompressor der Waeco springt in der Stunde viell. 2-4x für wenige Minuten an.
Sprich: Optima hat <11,5V (selbst nach gut 30h bei >30Grad bin ich nicht unter 12V gekommen) - Der Kompressor schaltet ein und kurzfristig sackt die Spannung unter 10,1V. = Kompressor bleibt aus.
Kurz nach dem Anlaufen liegt die Optima mit der Waeco bei ca. 11V, statt der 11,5V in Ruhe.

Da es heuer wieder so schön heiß ist, kann es da mal wieder testen und verifizieren. Bisher habe ich es allerdings noch nicht geschafft, die Optima so weit zu entladen, dass die Waeco nicht mehr anspringt.
Zumal 1h Fahrt reicht um die große Optima fast voll zu laden, bzw. soweit, dass >13V in Ruhe anliegen.

EDIT: Ich selbst habe festgestellt, dass die Spannung bei 12V um rund 0,5V absackt, wenn die Kühlbox anspringt. Demnach müsste die Kühlbox bei rund 11V in der Optima nicht mehr anspringen. Denke das langt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GarchingS54« (1. August 2017, 17:50)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 010

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: 66386 St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 319000

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. August 2017, 20:30

Auch das blitzschnelle laden ist etwas an das ich mich gerne und schnell gewöhnt hab :thumbsup:

Gruß, Jörg

Candelero

Eroberer

  • »Candelero« ist männlich
  • »Candelero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 9. März 2017

Wohnort: Rostock

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Dezember 2002

Kilometerstand: 217000

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. August 2017, 09:43

Also zusammengefasst kann man sagen, dass die Leerlaufspannung einer Batterie möglichst nicht <12 V sein sollte, aber bei einer YellowTop sind 11,5 V auch problemlos möglich? Gibt es denn irgendwo Angaben zum Anlaufstrom der Waeco Kühlboxen? Finde nur so ungefähre Angaben wie 2-3x so hoch wie der Nennstrom...

Syncrocker

Grünschnabel

  • »Syncrocker« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2014

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: BGS

Erstzulassung: 27. März 1995

Kilometerstand: 203500

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. August 2017, 21:49

Habe auch eine Yellowtop unter dem Fahrersitz liegen, ganz normal und ausschließlich mit der Lichtmaschine über das VW Relais geladen.


Da in der letzten Zeit nach und nach meine Standheizung und Bordbeleuchtung ausgefallen sind, bin ich mal auf Fehlersuche gegangen und musste feststellen, dass die Sicherung 4 sich in Luft aufgelöst hatte (ich habe ehrlich keine Ahnung, wer die wann entfernt hat..). Hab die Sicherung ersetzt und bin losgefahren - siehe da, Standheizung und Bordbeleuchtung funktionieren wieder. Nach 4 Stunden Fahrt musste ich jedoch feststellen, dass die Batterie ziemlich warm geworden ist und auch ein leichtes Pfeifen von sich gegeben hat. Spannung lag da dann bei ausgeschalteter Zündung bei ca. 11.6 V


Ist das ein normales Verhalten? Oder ist die Batterie vielleicht hinüber? Kenn mich leider so gar nicht mit der Elektrik aus :S


Falls die Batterie noch intakt sein sollte - bis zu welcher Spannung kriege ich die mit der Lichtmaschine normalerweise aufgeladen? ?(


Danke im Vorraus für Tips und Anregungen!


VG Syncrocker

PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 14 304

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 362000

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. August 2017, 22:03

Wie immer:
Bitte Fahrzeugdaten und (groben) Wohnort ins Profil eintragen.
Vielleicht ist ja einer in der Nähe, der mal...

Syncrocker

Grünschnabel

  • »Syncrocker« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2014

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: BGS

Erstzulassung: 27. März 1995

Kilometerstand: 203500

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. August 2017, 22:19

oh, tut mir leid, dachte das hätte ich schon gemacht... Alles eingetragen! :thumbup:

Candelero

Eroberer

  • »Candelero« ist männlich
  • »Candelero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 9. März 2017

Wohnort: Rostock

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Dezember 2002

Kilometerstand: 217000

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. August 2017, 14:09

@Syncrocker:

Hast du hier einmal geguckt?
http://www.t4-wiki.de/wiki/Sicherungsleiste#Belegungsplan


Warme Batterie = Wärmeverluste = hoher Strom (wahrscheinlich :))
Wenn du ein Multimeter hast, kannst du es einmal anschließen und genauer beobachten, wann die hohen Ströme auftreten. Aber 11,6 V nach 4h Autofahrt ist denk ich zu wenig. Meiner Meinung nach ist die Batterie entweder hinüber, oder sie wird nicht richtig geladen oder es ist ein niederohmiger Verbraucher angeschlossen, wodurch ein großer Strom fließt, welcher die Batterie schnell entlädt.

Syncrocker

Grünschnabel

  • »Syncrocker« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2014

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: BGS

Erstzulassung: 27. März 1995

Kilometerstand: 203500

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. August 2017, 11:05

Hallo,

In dem Wiki Artikel hatte ich schon gelesen, deshalb ist mit aufgefallen, dass die Sicherung an Position 4 gefehlt hat.

Danke für den Tip mit dem Messen der Ströme, das werde ich mal versuchen auszuprobieren. Gemessen wird dann direkt an den Batteriepolen, richtig?

Ich hatte in meinem ersten Post noch vergessen zu erwähnen, dass die Starterbatterie auch leer war. Sind 4 Stunden Laden für 2 Batterien realistischer und wäre das evtl. auch eine Erklärung für hohe Temperaturen?

Danke und Grüße,
Syncrocker

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher