Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2017, 12:06

Batteriewächter mit Display

Hallo,

Im Winter habe ich wieder Zeit beim Bus mehr zu basteln. Beim Campen hatte ich heuter 1 mal das Problem das ich meine Zweitbatterie komplett leer gesaugt habe. Daher muss ein Spannungswächter her.
Da ich auch ein Display mit der Spannung der Batterie haben will bin ich nun über folgenden Batteriewächter gestolpert:

BatteriewächterAnleitung

Mein Plan wäre es das Ding mit einem Relais an meine 2.Batterie anzuschließen.

Hat jemand Erfahrung damit ? Laut den Bewertungen auf Amazon sollte es auch Gut sein. Preislich sind wir bei 40€
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PeZe« (Gestern, 10:00) aus folgendem Grund: Fippteler


bullinator

Man bin ich blau

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 8 876

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Bei Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

Kilometerstand: 202000

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2017, 12:19

Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus, hier sanft drücken :love:

Berncd

Routinier

  • »Berncd« ist männlich
  • »Berncd« wurde gesperrt

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2016

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LR, LV, Hochdach

Erstzulassung: 17. August 2000

Kilometerstand: 119000

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. September 2017, 12:21

J....aa

Ein einfacher Schwellwertschalter reicht m.E. schon aus. Beim Motorrad hatte ich das Problem, dass die verbaute LiMa die zwei zusätzlichen H3 nicht stemmen konnte. Wenn die Spannung unter x V (irgendwas, weiß nicht mehr) ging, leuchtete LED rot. Dann habe ich H3 ausgeschaltet, und die Batterie erstmal wieder laden lassen.

Ich mag nicht so viel Automatismus. Auf keinen Fall kommen mir Halbleiter ("P-MOSFET mit geringem Innenwiderstand und ohne mechanisches Relais") als alleiniges Bindeglied an Bord. Aber das muss jeder selber wissen. Ich bin da eher ein Oldtimer, der auf mechanische Kontakte setzt.

Übrigens hast du einen Dimmer als PDF verlinkt.


Das lang gesuchte Zwischenglied zwischen Mensch und Tier sind WIR
Konrad Lorenz, 1903-1989

Wenn Diesel verboten wird, Farmer Heizöl


Warnhinweis vom Bundesamt für Statistik



dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. September 2017, 12:35

Ein einfacher Schwellwertschalter reicht


also du meinst ich soll einen Schwellschater nehmen und wenn ich dann noch eine Spannungsanzeige will soll ich noch ein extra Modul nehmen.
hast du links für solche Schalter ?
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Berncd

Routinier

  • »Berncd« ist männlich
  • »Berncd« wurde gesperrt

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2016

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LR, LV, Hochdach

Erstzulassung: 17. August 2000

Kilometerstand: 119000

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. September 2017, 13:35

Was du machen "sollst", kann ich nicht entscheiden.

Beim Motorrad ergab es sich halt so. Denn ich hatte die LED ja immer vor mir.

Als Schalter würde ich vermutlich einen Natoknochen nehmen. Die gibts auch "kleiner" als 500A, und noch billiger

Anstelle der LED zusätzlich einen kleinen Summer.

EDIT: Falls du den Schwellwertschalter meinst ... der heißt nur so, weil er ab einer "Schwelle" irgendwas schaltet. In dem Fall nur die LED. Die Leistung habe ich separat vom Netz genommen, per manuellem Schalter. Den Schwellwertschalter habe ich selbst gebaut, ein Transistor und eine ZDiode und ein paar Widerstände. Wer es umständlicher haben will, kriegt das auch im Fachhandel professionell mit IC. Wer die Frage stellt, warum statt LED kein Relais, dem antworte ich: Weil ich das, was nicht unbedingt automatisiert werden muss, lieber manuell (und daher stabiler) im Blickfeld haben möchte.


Das lang gesuchte Zwischenglied zwischen Mensch und Tier sind WIR
Konrad Lorenz, 1903-1989

Wenn Diesel verboten wird, Farmer Heizöl


Warnhinweis vom Bundesamt für Statistik


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Berncd« (11. September 2017, 13:42)


dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. September 2017, 13:49

lieber manuell (und daher stabiler

naja bin mir nicht so sicher ob man das so sagen kann. In Booten und auch bei anderen Forumsmitglieder ist ein Batteriewächter mit einen Relais gekoppelt und das funktioniert. Wenn ich 100% Ausfallsicherheit haben will wie in einem A380 muss ich die Systeme eh mehrfach redundant ausführen :D

Was ich bin jetz gesehen habe wird meist der verwendet und dann ein Relais dran.
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Berncd

Routinier

  • »Berncd« ist männlich
  • »Berncd« wurde gesperrt

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2016

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LR, LV, Hochdach

Erstzulassung: 17. August 2000

Kilometerstand: 119000

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. September 2017, 13:57

Ich weiß ;)

Jeder muss das selbst entscheiden. Das macht das Leben ja so schwierig und unangenehm


EDIT: nur ein Zufall, aber gerade habe ich den folgenden Bericht gefunden. Mein Misstrauen gegenüber nur-Halbleitern pflege ich zwar schon seit ich das Wort kenne, aber in den letzten Jahren ist es verdammt begründet. Unsichere elektrische Produkte aus dem Internet. BOSCH ist einer der weltweit größten Halbleiterhersteller geworden. Aus reinem Selbstzweck. Weil man -weltweit!- kaum mehr Komponenten (vornehmlich Halbleiter) kaufen kann, ohne Gefahr zu laufen, dass die damit verbauten Geräte in Rauch aufgehen.


Das lang gesuchte Zwischenglied zwischen Mensch und Tier sind WIR
Konrad Lorenz, 1903-1989

Wenn Diesel verboten wird, Farmer Heizöl


Warnhinweis vom Bundesamt für Statistik


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Berncd« (11. September 2017, 14:12)


dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. September 2017, 14:10

danke trotzdem mal für deine Infos. Bis ich das realisiere hab ich eh noch Zeit zum nachdenken.
Nur meist wird das so sein das z.B. meine Kompressorkühlbox auf der Zweitbatterie läuft ich dann nicht da bin und die Batterie leer wird. Wer schaltet dann die Verbraucher von der 2.Batterie weg?
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Silvio

Kaiser

  • »Silvio« ist männlich

Beiträge: 2 169

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Wohnort: Thüringer Rhön

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 9. April 1996

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. September 2017, 16:21

Wer schaltet dann die Verbraucher von der 2.Batterie weg?
Dein Batteriewächter... :D Mach das nur mit so einem Zusatzgerät :!: Den in Post 6 verlinkten finde ich gut, weil sich die Abschaltsschwelle einstellen lässt.


Grüße Silvio

Syncro-Sam

Foren-As

  • »Syncro-Sam« ist weiblich

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

Wohnort: bei Jever

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 14. August 2003

Kilometerstand: 320000

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. September 2017, 10:16

Da häng ich mich mal dran. Das Thema "leere Zweitbatterie" beschäftigt uns derzeit auch. :(
Viele Grüße von der Nordseeküste!

Maja

dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. September 2017, 10:23

Da häng ich mich mal dran. Das Thema "leere Zweitbatterie" beschäftigt uns derzeit auch.

Ja das verstehe ich das nervt.

Nachdem mir keiner einen Tipp geben kann werde ich es mit dieser Hardware und einen Relais einfach testen.
Ich finde es halt sehr lässig, dass bei dem Bauteil gleich eine Spannungsanzeige dabei ist so brauche ich kein zusätzliches Modul verbauen um die Spannung der Batterie zu erfahren.
Preislich finde ich das Teil auch okay.
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 178

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. September 2017, 10:36

Woran erkennt man eine leere Batterie?
Es ist ja vorwiegend die Spannung.
Das einzige was ich mir anzeigen lassen würde, ist die derzeitige Spannung.
Wenn du einen Hinweis möchtest, kann man einen Schwellwertschalter mit einem akustischem Signal verwenden.
Das Schalten über ein Relais benötigt wieder Energie und die ist immer knapp.
Das bedeutet, dass ein zusätzliches Relais viel Energie verbraucht.
Wenn es automatisiert ablaufen soll, geht das nur mit elektronischen Schaltern.
Die Schaltung muss zuverlässig eine zu niedrige Batteriespannung erkennen.
Die Batteriespannung sinkt allerdings auch bei einem großen Verbraucher, z.B. einer Kompressorbox die sich gerade einschaltet.
So ganz einfach ist das Ganze daher auch nicht.
Auch Schlau:
Du hast einen Verbraucher vergessen.
Am nächsten Morgen ist dank deiner Automatik nicht nur die erste sondern auch die zweite Batterie leer gesaugt.

Eine Warnung, durch ein Signal, dass deine Batterie eine niedrige Spannung hat ist ok.
Für mich kommt aus vorgenanntem Grund keine Automatik in Betracht.
Ich möchte entscheiden wann ich auf eine andere Batterie umschalte.
Dazu würde ich handbetätigte Schalter, sogenannte Knochen einsetzen.
Einen für jede Batterie, dann kann ich im Bedarfsfall auch parallel schalten.

für kleine elektronische Schaltungen ist dieser Shop eine Goldgrube.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steffirn« (14. September 2017, 10:41)


dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. September 2017, 10:53

Am nächsten Morgen ist dank deiner Automatik nicht nur die erste sondern auch die zweite Batterie leer gesaugt.


So danke für die Antwort. Doch so ist die Situation bei mir nicht.
Ich habe meine Starterbatterie welche über ein Trennrelais mit der Zweitbatterie verbunden ist. Dieses Trennrelais schaltet wenn das D+ Signal kommt durch damit die Zweitbatterie über die LIMA geladen wird.
Die Verbraucher welche man versehentlich eingeschaltet lassen könnte (Radio,Innenbeleuchtung) sind schon auf die Zweitbatterie verkabelt. Also wenn ich diese Verbraucher vergesse wird nur die Zweitbatterie leer, weil ja das Trennrelais die Verbindung zwischen Start- und Zweitbatterie unterbricht- ---> Fazit ich kann den Bus noch immer starten.
Das Licht beim Auto vergisst man doch nicht auszuschalten da ich ja ein akustisches Signal bekomme.

So nun zum zweiten Teil.

Um eine leere Batterie zu erkennen kann man sich an der Spannung orientieren. Daher kann dieser Batteriewächter ab einer gewissen Spannung die Verbindung über ein Relais trennen. Die Spannung kann dann so eingestellt werden, dass erst dann ausgeschaltet wird wann ein gewisser Pegel für eine gewisse Zeit unterschritten wird. (das Einschalten eines großen Verbrauchers führt dann zwar zu einen Spannungseinbruch unter den eingestellten Schwellwert der Zweitbatterie aber nicht zum Abschalten der Spannung).
Weiters kann dieser Batteriewächter die aktuelle Spannung anzeigen damit man sich an der verbleibenden Kapazität orientieren kann.

Das dann natürlich ein Relais eine Leistung aufnimmt ist klar, doch ich denke für den ersten Schritt sollte es mit einen Relais funktionieren. Man kann es noch immer gegen einen elektronischen Schalter tauschen. Oder gibt es Empfehlungen für solche Schalter ? (wenn der Preis stimmt kann man ja gleich so was nehmen)

Eine Warnung (durch Blinklicht oder Summer) bringt mir nichts, da ich entweder zu dem Zeitpunkt eh nicht im Auto bin oder ich im Auto schlafe.

Das Argument welches gegen eine Automatisierung für diesen Vorgangs spricht verstehe ich eigentlich nicht, da ich ja das Laden der Zweitbatterie ja auch über ein Relais welches Strom verbraucht realisiere.

Wenn ich mich irgendwo irre dann klärt mich bitte auf.

@hemisoft:
Was sagst du zu dem ganzen oder willst du dich da raus halten
Im vorhinein muss ich schon mal sagen das du recht hast und die Kapazität einer Batterie ein kompliziertes heikles Thema ist :D
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dark---inside« (14. September 2017, 10:59)


PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 14 435

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 362000

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. September 2017, 11:13

da ich ja das Laden der Zweitbatterie ja auch über ein Relais welches Strom verbraucht realisiere.

Beim Laden gibt es ja Stromi im Überfluss :P
Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste


Es werden noch Bilder für den Forumskalender gesucht.

dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. September 2017, 11:25

da ich ja das Laden der Zweitbatterie ja auch über ein Relais welches Strom verbraucht realisiere.

Beim Laden gibt es ja Stromi im Überfluss :P

ja da hast du recht.
dann nimm ich statt den Relais ein SSR
kostet nicht wirklich viel mehr als ein Relais hat aber nur 3,5 ...45 mA Stromaufnahme
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 178

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. September 2017, 11:34



Weiters kann dieser Batteriewächter die aktuelle Spannung anzeigen damit man sich an der verbleibenden Kapazität orientieren kann.

Sagen wir mal so:
Wenn der Pegel abfällt, kannst du von der Batterie nichts mehr erwarten.
Spannung und Ladungszustand sind ja nicht linear.
Du kannst damit lediglich deine Batterie schützen.
Jedes Bisschen was du jetzt noch anschließt, z.B. ein Relais, macht alles nur noch schlimmer.
Riesige Lasten über eine Elektronik zu schalten sind immer schwierig, anfällig oder mit Verlusten verbunden.
Einzigst Bistabile Relais bieten eine sehr gute Alternative.
Bei mir kann ich beide Batterien miteinander verbinden.
Und das wars.
Dafür kann mein Relais auch 600 A schalten.
Wer mich kennt, weiß das ich für Automatisierung bin aber ich bin auch für Sicherheit.
Ich kann bei mir per Schalterchen alle Batterien koppeln.
Ich kann aus der dritten Batterie wie auch aus der ersten starten, so wie ich das möchte.
Das einzige Argument wäre bei mir der Akkuschutz und da kann man nur Geräte wegschalten deren Leistung nicht all zu hoch sind.
Ich würde mir ganz genau überlegen was ich da wirklich schalten möchte.

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 178

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 45699 Herten

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. September 2017, 11:42


dann nimm ich statt den Relais ein SSR
kostet nicht wirklich viel mehr als ein Relais hat aber nur 3,5 ...45 mA Stromaufnahme


Die können nur nix.
Mit einer Kompressorkühlbox oder einem 50 W Lüfter kommen die an ihre Grenzen.

dark---inside

Routinier

  • »dark---inside« ist männlich
  • »dark---inside« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Klagenfurt

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 5. September 1992

Kilometerstand: 315000

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. September 2017, 12:00

Beim Laden gibt es ja Stromi im Überfluss

Die können nur nix.
Mit einer Kompressorkühlbox oder einem 50 W Lüfter kommen die an ihre Grenzen.


okay verstehe.
mir gehts in erste Line darum meine Batterie zu schütze, dass sie nicht tiefentladen wird.
Hatte das im Letzten Urlaub das dann die Batterie nur mehr 7 Volt hatte. Will dem nur entgegen wirken.

Das mit Batterien zusammen schließen ergibt für mich noch keinen Sinn außer, dass ich von jeder Batterie starten kann.

Alles was ich will ist, dass meine Starterbatterie nicht leer wird und das meine 2.Batterie nicht tiefentladen wird.
T4: BJ 92 2.4 78PS AAB

Ahnee

Grünschnabel

  • »Ahnee« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. April 2017

Wohnort: Lüneburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 1. März 2002

Kilometerstand: 27800

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. September 2017, 17:50

Moin,

wie findet ihr sowas....

https://www.motomike.eu/category/2990000…/article/589178

Gruß
Arne

EXC450

Mitglied

  • »EXC450« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 29. Mai 2016

Wohnort: Vogelsberg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 9. März 1998

Kilometerstand: 302000

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 17. September 2017, 11:16

Bei mir werkelt ein Batterie Computer.

Zeigt die Spannungen von Start- und Bordbatterie an.
Zusätzlich die Kapazität der Bordbatterie in Ah und %, die aktuellen Lade-/Entladeströme, hat vom aktuellen Verbrauch ausgehend eine Restlaufanzeige und programmierbare Schaltschwellen (z.B. 50% OFF)