Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. November 2017, 18:03

D5WS läuft aber keine Wirkung

Guten Abend,


meinen Bus habe ich ja noch nicht lange und schon mit einer defekten D4WS übernommen. Diese startete erst gar nicht, weil vermutlich das Frischluftgebläse defekt war. Ganz in der Nähe von mir habe ich dann von einem genialen Kerl eine generalüberholte D5WS erworben. Diese habe ich nun eingebaut und nun folgt das Fehlerbild:

Die D5WS startet sowohl über die Zeitschaltuhr oder direkt über die "Heiztaste" an der Uhr einwandfrei. Dann läuft sie ohne abzuschalten auch gern 60 Minuten durch. Sie läuft zwar etwas in Wellen (mal recht laut und stark und dann wieder recht leise) aber sie läuft quasi unbegrenzt durch. Der Auspuff räuchert manchmal leicht und ist sehr warm. Das Problem nun ist, dass auch nach 60 Minuten bei einer Außentemperatur von 5°C der Bus nur minimal wärmer ist und aus der Lüftung kaum wärmere Luft kommt. Auch das Schätzeisen der Motortemperatur bleibt beim Start liegen.

Heute morgen habe ich mich dann mal unter den Bus gelegt. Dort konnte ich fühlen, dass der obere Wasserschlauch an der Heizung sehr warm war. Ich konnte aber auch feststellen, dass an den restlichen sehr dicken Schläuchen das Wasser zirkulierte. Diese waren aber sehr kalt. Ich gehe aktuell also davon aus, dass die Umwälzpumpe funktioniert (sonst müsste die D5WS ja recht schnell abschalten) aber die Absperrventile nicht schließen.



Im Wiki habe ich mir entsprechende Leitungen und Verläufe angeschaut. Zudem auch die elektrischen Komponenten rausgesucht. Hilfreich wäre ein grober Testablauf, damit ich recht schnell den Fehler lokalisieren kann. Kann mir eventuell da jemand einen groben Ablauf umreißen?

Grüße und vielen Dank schon mal
:thumbup:
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

2

Dienstag, 14. November 2017, 20:21

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeZe« (14. November 2017, 20:46) aus folgendem Grund: Link korrigiert


bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. November 2017, 20:40

Ja wie geschrieben, habe ich mir die Komponenten über Wiki schon rausgesucht. Mir geht es eher über die Prüfung selber. Die Dinger kriegen ja sowie Unterdruck als auch Strom. Wie prüfe ich die Absperrventile am besten?
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

kobold04

König

  • »kobold04« ist männlich

Beiträge: 932

Registrierungsdatum: 16. November 2014

Wohnort: 56068 Koblenz

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Langer Radstand

Erstzulassung: 10. September 1998

Kilometerstand: 310000

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. November 2017, 22:42

Hallo

Spontan fällt mir ein:
Spannung an den Magnetventilen messen.
Wenn das in Ordnung ist, denke ich mal könnte man eventuell mit fühlen weiterkommen.
Welche Seite wird warm.....

Die Magnetventile kannst du prüfen indem du auf die Pneumatikanschlüsse einen Schlauch steckts.
Mal hast du "Durchgang" zur Ausßenluft, mal ist geblockt, mal sind die beiden Anschlüsse verbunden.
Je nach anschluss und ob die 12V draufgibst. Schlauch auf Anschluss und in schlauch pusten oder saugen.

.........
IIIII IIIII IIIll IIIll IIIll Nächte im Bus verbracht....

bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. November 2017, 07:24

Vielen Dank Kobold,

kurz zum Verständnis: Es gibt die Absperrventile N214 und N273 mit jeweils einem Magnetventil, welches die Absperrventile schaltet. Das Magnetventil bekommt über einen Stecker einen elektrischen Impuls und an den Absperrventilen wird dann die mechanische Bewegung über Unterdruck ausgeführt? Der Unterdruck wird dann erst erzeugt oder kommt aus einem Unterdruckspeicher?

Gruß
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. November 2017, 11:43

Der kommt aus einem Unterdruckspeicher, an der Spritzwand, neben dem Pollenfilter.
Bei mir ist der BKV leicht undicht und deshalb verliert der Unterdruckspeicher den Unterdruck, und es kommt zu genau den Symptom, dass die Heizung ewig braucht um den Innenraum warm zu bekommen, weil der Motorkühler durchströmt wird.

Also checke mal deine Unterdruckleitungen. Das ist auch wahrscheinlicher, dass da eine von durch ist, als das ein Ventil oder Magnetventil kaputt ist.

Die Bremse muss dafür nicht zwingend hart sein, weil zwischen BKV und Rest der Anlage ein Rückschlagventil sitzt.

Allerdings, wenn die Bremse morgens vor dem Motorstart hart ist, hast du schon eine Richtungm in die es geht.
Gruß :)



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grummelgrufti« (15. November 2017, 11:45)


bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. November 2017, 11:53

Wäre es da nicht sinnvoll morgends direkt am Speicher mal einen Schlauch abzuziehen. Müssten bei bestehendem Unterdruck müsste ja kurz was zu hören sein oder?

EDIT: Bzw. wenn es ein Unterdruckproblem wäre, müsste die Standheizung doch normal funktionieren, wenn ich den Bus kurz starte und wieder aus mache... :huh:
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bullet24« (15. November 2017, 13:05)


Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. November 2017, 16:41

Bzw. wenn es ein Unterdruckproblem wäre, müsste die Standheizung doch normal funktionieren, wenn ich den Bus kurz starte und wieder aus mache...



Bei mir tut sie es dann.
Gruß :)




bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. November 2017, 17:53

Vielen Dank für den Hinweis und die Hilfe :)

Ich werde am Freitag mal den Unterdruck prüfen und gucken ob Spannung an den Steckern auf die Macnetventilen anliegt. Eventuell bin ich dann schon weiter. Ich werde das Ergebnis hier kund tun ;)


Gruß
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. November 2017, 13:05

Ich den Fehler noch nicht gefunden dem entsprechend das Problem auch noch nicht gelöst aber einen Indikator. Wenn ich nach ca. 12h Standzeit auf Zündung gehe und dann dann Umluft stelle, schlägt die Umluftklappe nicht zu. Erst nach dem Start geht sie langsam zu. Ich würde daraus jetzt ableiten, dass der kein Unterdruck anliegt.

Gruß
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. November 2017, 13:10

Jupp.
Also Richtung Unterdruckschläuche gucken.
Wenn die Bremse nach 12 Stunden nicht hart ist.
Gruß :)




bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. November 2017, 13:19

Nein, die ist erst nach dem zweiten oder dritten Mal hart, wenn die Beläge an den Scheiben anliegen. Also ganz normal.
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

13

Freitag, 17. November 2017, 13:25

Das hat nichts zu sagen, der BKV hat ein eigenes Rückschlagventil in der Leitung.

fried chycken

Routinier

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. November 2017, 13:32

Hat dein bus denn überhaupt den Unterdruckspeicher? Könnte ja sein, dass die Standheizung nachgerüstet wurde, aber nicht der Speicher?
Das würde auch den fehlenden Druck erklären. Sonst sinds wohl wirklich die Schläuche, die separat vom BKV den Rest des Unterdrucksystems versorgen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fried chycken« (17. November 2017, 13:34)


Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. November 2017, 14:39

Das hat nichts zu sagen, der BKV hat ein eigenes Rückschlagventil in der Leitung.

Sage ich doch. Also kann man den BKV ausschließen. Der bei mir der Verursacher ist, und sich auf die Unterdruckschläuche konzentrieren.
Gruß :)




bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. November 2017, 15:27

Hat dein bus denn überhaupt den Unterdruckspeicher? Könnte ja sein, dass die Standheizung nachgerüstet wurde, aber nicht der Speicher?
Das würde auch den fehlenden Druck erklären. Sonst sinds wohl wirklich die Schläuche, die separat vom BKV den Rest des Unterdrucksystems versorgen.
Ich gehe derzeit nicht davon aus, dass es ein Zuheizer war, der ein Upgrade zur Standheizung bekam. Die Absperrventile mit den entsprechenden weißen Unterdruckschläuchen sind ja dran.

@yellowone bitte lies alle Beiträge und nicht nur den letzten, um dann zu antworten. Dass der BKV ein RSV hat, ist mir klar! Wie Grummelgrufti aber richtig schreibt, kann der BKV nicht die Ursache sein und Luftziehen, wenn nach langer Standzeit das Pedal noch recht weich ist.
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. November 2017, 13:33

Ich habe gerade erfahren/gesehen, dass ein undichter BKV sich auf die Standheizung auch gar nicht auswirken dürfte, da zwischen Unterdruckanlage und Unterdruckspeicher/ Standheizungsperipherie auch noch ein zweites Rückschlagventil sitzt. Habe das bei mir mal ausgetauscht. Das heißt, dass nur noch wenige Schläuche und Ventile geprüft werden müssen.
Gruß :)




18

Sonntag, 19. November 2017, 13:53

Das heißt, dass nur noch wenige Schläuche und Ventile geprüft werden müssen.


Naja, nicht wirklich ... außer AGR und Saugrohrklappe kann es Alles sein - bei Klima eine ordentliche Menge.

Andereseits ... bisher wissen wir ja gar nicht, ob das Problem wirklich der fehlende Unterdruck ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (19. November 2017, 18:59)


bullet24

Mitglied

  • »bullet24« ist männlich
  • »bullet24« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis / Oettinger

Erstzulassung: 1. Februar 2001

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. November 2017, 20:17

Nabend,

wissen wir nicht? Hatte ja weiter oben geschrieben, dass nach einer langen Standzeit auf Zündung meine Umluftklappe nicht zu schlägt.

Mal eine Frage mit einem anderen Ansatz. Scheinbar kommt ein Problem mit dem Unterdruck in Verb. mit der Standheizung häufiger mal vor. Ich habe nun die Idee einfach direkt 3-Wege Ventile zu verbauen, die einfach elektrisch schalten. Das Signal geht ja eh auf die Magnetventile :huh:
VW T4 Multivan 2.5 TDI powered by Oettinger
EZ 01.01 | 132 kW | 400 Nm | AHK abnehmbar | Climatronic | Nebelscheinwerfer | Scheibentönung | Schiebedach | Sitzheizung | Technoblau Perleffekt | Tempomat | ZV

Veränderungen: Sachs Super Touring | Eibach -45 mm | Ambient-Beleuchtung vorn | Alpine CDE-193BT | Audio System M 130 EVO | Audio System CO 130 EVO | Alpine SWE-815 | Gladen 2-Door Kit Standard | Umbau auf D5WS

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 748

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. November 2017, 20:56

Vergiss bitte nicht, dass das Kühlerabsperrventil wichtig ist und den Motor in Verbindung mit dem F95 und der Nachlaufpumpe den Motor kühlt, wenn er abgestellt wird und noch zu heiß ist. :prof:
Gruß :)



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grummelgrufti« (19. November 2017, 20:59)