Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DerKlausi

Doppel-As

  • »DerKlausi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 1. März 2013

Wohnort: Geisenheim

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 2. Februar 1993

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 14. April 2015, 09:42

Hallo,

ich klinke mich hier mal ein, da mir mein A10 Ladegerät Sorgen macht.
Gestern habe ich bemerkt, das es nicht mehr wie vorher mit 14,4v sondern nur noch mit 14 v lt. Displayanzeige läuft, wenn ich Strom anschließe.

Habt ihr eine Idee woran das liegen könnte? Die normale Reparatur mit Kondensatoren und Überbrückung der Steckerkontakte habe ich schon hinter mir, danach lief es auch immer mit 14,4v.

Humungus

Mitglied

  • »Humungus« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Wohnort: Wörth am Rhein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 24. Juli 2002

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 14. April 2015, 10:28

@DerKlausi
Der gleiche Sachverhalt auch bei meinem Cali.
Ich meine auch, dass das Ladegerät früher immer mit 14,4V geladen hat, sobald dieses an 230V angeschlossen war. Egal ob im Sommer oder im Winter.
Es ist aber ein Temperatursensor verbaut, Bei kalten Tagen sollte die Spannung bis 14,5V gehen, bei wärmeren Tagen dementsprechend weniger.
Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass die Ladespannung die letzten Jahre immer bei 14,4V lag.
In letzter Zeit werden aber Werte zwischen 13,9V - 14,5V angezeigt.
Gruß
Humngus

Te4Bus

Doppel-As

  • »Te4Bus« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 9. März 2010

Wohnort: Seevetal/ Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 22. Mai 1996

Kilometerstand: 219

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 27. August 2015, 16:37

Hier noch eine weitere "günstige" Alternative:
dieses wurde in meinem verbaut und funktioniert. Ist alles dran was man braucht.

http://www.ctek.com/de/de/chargers/MXS%2010
---------------------------------------------------------------
...sonst fahr ich Vespa

DerKlausi

Doppel-As

  • »DerKlausi« ist männlich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 1. März 2013

Wohnort: Geisenheim

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Rost

Erstzulassung: 2. Februar 1993

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 27. August 2015, 17:01

Hallo,
genau dieses habe ich mir auch zufällig angeschafft. Habe ein 5er, aber das braucht zu lange... das 10er ist deutlich flotter.
Für meine Zusatzbatterien habe ich den CTEK 56380 Comfort Indikator für den Einbau hinten verbaut.

Damit lade ich die Baterien jetzt spätestens alle 3 Monate mal richtig voll. Dann kann es eigentlich egal sein was das Westfalia Ding treibt :)

Humungus

Mitglied

  • »Humungus« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Wohnort: Wörth am Rhein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 24. Juli 2002

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. September 2015, 19:57

Hallo,

heute habe ich das Fraron Ladegerät Austauschkit im Cali installiert.

Das Ladegerät wurde zuerst auf eine 3cm Pressspanplatte montiert, damit der originale abgewinkelte Kaltgerätestecker passt und das Kabel nicht abknickt. Danach wurden die Plus- und Minus-Kabel zur Batterie gelegt und angeschlossen. Nun noch der Temperatursensor an den Minuspol der Batterie gelegt und den Mehrpolstecker vom originalen Ladegerät an das Fraron angeschlossen.

Am Fraron Ladegerät Modus "Batterie Charger", Batterietyp "GEL", und Erhaltungsladung "13,5V" gewählt.

Nun 230V an der Außensteckdose des Cali angeschlossen und das Ladegerät eingeschaltet. Die Batterie war noch ziemlich voll geladen und ging nach wenigen Minuten auf Erhaltungsladung 13,5V. (Mit Voltmeter gemessen).

Alles klar soweit.

Doch auf dem Display der Zentralelektronik des Cali werden blinkende 15,1V Spannung angezeigt, das Voltmeter direkt an der Batterie zeigt allerdings 13,5V. Das Steckersymbol für den externen Stromanschluss ist übrigens auch im Display vorhanden.

Nach dem Ausschalten des Ladegeräts werden 15V im Display angezeigt, beim Starten des Motors erst ein paar Sekunden 14,8V und dann wieder blinkende 15,1V.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen nach dem Einbau des Austauschkits gemacht? bzw. an was könnte der Fehler liegen?

Gruss

Humungus



Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich
  • »Möms-chen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27 478

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kw . Grundversion: Caravelle KR Sondermodell: Comfortline Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 27. September 2015, 00:09

Hast du mal die Erhaltungsladung umgestellt?

Sonst mal beim Fraronservice nachfragen. Vielleicht ist ja auch was defekt.

Wieso hast du getauscht? Wolltest du mehr Leistung oder war das A10 schon kaputt?
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Humungus

Mitglied

  • »Humungus« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Wohnort: Wörth am Rhein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 24. Juli 2002

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. September 2015, 08:26

Ja genau so ist es.

Ich wollte ein Ladegerät mit ordentlicher Ladekennlinie und mit etwas mehr A. Das Ladegerät kommt bei meinem Cali sehr oft zu Einsatz. Teilweise mehrmals in der Woche, da es mehrere Verbraucher gibt die in Summe gut Strom ziehen beim Campen.

Da über das Fraron durchweg sehr gute Erfahrungsberichte zu lesen sind und es scheinbar unvermeidbar ist, dass das originale Ladegerät irgendwann abrauchen wird, habe ich mich für den Tausch entschieden.

Im WIKI habe ich gelesen, dass eine zu hohe Spannung >14,8V angezeigt wird, wenn die Sensorleitungen zum A10 Ladegerät unterbrochen sind. Die sind natürlich ohne Kontakt, da diese am Fraron-6pol-Stecker nicht belegt sind bzw. werden die vom Fraron nicht benötigt.


Übrigens hat die Umstellung der Erhaltungsladung keinen Unterschied an der Anzeige gebracht. Egal ob 13,2V, 13,5V oder 13,8V direkt an der Batterie, es wird immer 15,1V blinkend angezeigt im Display.

Werde heute mal das Originale A10 wieder anschließen um zu testen was im Display der Zentralelektronik angezeigt wird.


Gruss

Humungus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Humungus« (27. September 2015, 08:30)


KP-2009

Mitglied

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 25. Juli 2014

Wohnort: Wiese hinter Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 7. Mai 2003

Kilometerstand: 131000

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 27. September 2015, 08:49

Hallo,
habe mein Westfalia-Ladegerät vor drei Monaten durch das Fraron-Ladegerät in meinem CE ersetzt. Es gab keinerlei Probleme.
Dieses Gerät hat einen gravierenden Nachteil. Der Lärm des Lüfters.
Auf dem Campingplatz oder Stellplatz kappe ich nachts immer die 230V Spannungsversorgung, um meine Ruhe zu haben.

Gruss
KP-2009
T1-Kasten, Bj. 67, 34 PS, 1971-1972
Ford Transit, Bj. 68, 60 PS, Hubdach, 1981-1987
T3-Kasten, Bj. 82, 50 PS Diesel,
Eigenausbau mit Elefantenhochdach, 1987-2001
T4-Reimo-Ausbau, Bj. 95, 102 PS Diesel, 2001-2005
9 Jahre Womo-Abstinenz
T4-California Exclusive, Bj. 2003, 102 PS, 8/2014

Humungus

Mitglied

  • »Humungus« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Wohnort: Wörth am Rhein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 24. Juli 2002

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 27. September 2015, 14:35

So, das originale Ladegerät wurde wieder an den 6-Pol-Stecker angeschlossen und siehe da, es wird nun wieder die korrekte Spannung im Display angezeigt. Der Stecker wurde nun abgezogen und im Display blinkten wieder 15,1V.

Wie im T4-Wiki unter A10 beschrieben: Spannungsanzeige >14,8V bedeutet, dass die Sensorleitungen unterbrochen sind.

Habe dann mal den 6-Pol Stecker durchgemesssen, dabei sind nur die ersten 4 Pins relevant. Pin 1 = Laden +, Pin2 = Laden -, Pin3 = Sensor +, Pin4 = Sensor -

Zwischen PIN 1 und Pin 2 = 12,9 V

Zwischen Pin 3 und Pin 4 = 9,8V ?

Zwischen Pin 3 und Pin 2 = 12,9V

Zwischen Pin 1 und Pin 4 = 9,8 V ?

Daraufhin habe ich den Pin 4 des abgezogenen Steckers nun mit Masse der Batterie verbunden und die 12,9V wurden nun korrekt im Display angezeigt. Das wars also, ein Masseproblem auf Pin 4.

Nun wieder das Fraron Ladegerät in Betrieb genommen und alles funktioniert einwandfrei. :D

Scheinbar wird bei meinem Cali der Pin 4 durch das original Ladegerät mit Masse versorgt.

Ich hoffe dieser Hinweis hilft all denjenigen, welche ebenfalls Probleme beim Einbau eines alternativen Ladegeräts haben.



Gruss

Humungus

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich
  • »Möms-chen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27 478

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kw . Grundversion: Caravelle KR Sondermodell: Comfortline Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 27. September 2015, 17:35

Ich werde das Fraron bei meinem Basteltreffen einbauen.

@KP-2009:
Wie laut ist es denn? Lauter als die Kühlbox?
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 20 780

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 27. September 2015, 19:16

Hi,

Zitat

Daraufhin habe ich den Pin 4 des abgezogenen Steckers nun mit Masse der Batterie verbunden und die 12,9V wurden nun korrekt im Display angezeigt. Das wars also, ein Masseproblem auf Pin 4.


Mess-Shunt abgeraucht ? Der sizt in der Masseleitung und wenn der überlastet wurde fehlt Masse.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Humungus

Mitglied

  • »Humungus« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. Juli 2009

Wohnort: Wörth am Rhein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 24. Juli 2002

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 27. September 2015, 20:02

@B.Rude

Vielen Dank für den Hinweis. Das mit dem Shunt wusste ich nicht, die Masseleitung werde ich auf jeden Fall noch checken.

Aber warum funktioniert dann das Display beim original Ladegerät einwandfrei ohne die Modifikation? Da ist die Masse ja wohl vorhanden.

Gruß

Humungus

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 20 780

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

33

Montag, 28. September 2015, 15:18

Hi,

laut Schaltplan wird die Masse des Ladegerätes direkt mit der Batterie verbunden (pin 4) aber auch mit der Karosse (Pin 2). Das Display hat Masse über Karosse. Wenn nun im Faron die Massen getrennt sind würde das dieses Verhalten erklären.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich
  • »Möms-chen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27 478

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kw . Grundversion: Caravelle KR Sondermodell: Comfortline Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 18. Oktober 2015, 21:15

So!
Habe endlich das fraron verbaut :thumbsup:

@KP-2009:
Wie laut ist das bei dir?
Meins ist halb so leise wie die Kühlbox.

Andere Frage:
Kann man oder habt ihr die 2. Ladebank an die Starterbatterie angeschlossen?
Geht das?

Weil die Kennlinie ist ja für GEL ausgerichtet. Was passiert wenn die BS Starter damit geladen wird?
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 20 780

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

35

Montag, 19. Oktober 2015, 07:59

Hi,

Zitat

Weil die Kennlinie ist ja für GEL ausgerichtet. Was passiert wenn die BS Starter damit geladen wird?


"nix" wenn die Ladeschlusspannung 14.4V ist.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

KP-2009

Mitglied

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 25. Juli 2014

Wohnort: Wiese hinter Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 7. Mai 2003

Kilometerstand: 131000

  • Nachricht senden

36

Montag, 19. Oktober 2015, 11:18

Moin,
bin gerade im Urlaub!
Mein Brummen vom Ladegerät ist definitiv lauter als der Kühlschrank. Sobald ich Zeit habe, betrachte ich es als Herausforderung.
Das Gerät hatte zusätzlich einen Wackelkontakt am Klinkenstecker fuer den Temperaturfuehler. Geraet hat nicht geladen, Steckersymbol im Display war vorhanden.

Kp-2009
T1-Kasten, Bj. 67, 34 PS, 1971-1972
Ford Transit, Bj. 68, 60 PS, Hubdach, 1981-1987
T3-Kasten, Bj. 82, 50 PS Diesel,
Eigenausbau mit Elefantenhochdach, 1987-2001
T4-Reimo-Ausbau, Bj. 95, 102 PS Diesel, 2001-2005
9 Jahre Womo-Abstinenz
T4-California Exclusive, Bj. 2003, 102 PS, 8/2014

biobio

T4 AUTOdidakt

* *
-
* * * *
  • »biobio« ist männlich

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 21. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Kilometerstand: 138000

  • Nachricht senden

37

Montag, 6. Juni 2016, 10:32

so, bei mir gestern ein unangenehmer geruch bei anschluss der 220v aussensteckdose.

fraron angerufen: die s variante zeigt das steckersymbol an, verkabelung sollte easy machbar sein..

bevor noch was passiert bestellt und bezahlt...


wartemodus.... dhl



was ist beim einbau zu beachten ausser die beigelegte anleitung zu lesen?
sollte man versuchen den lüfter "günstiger" auszulegen?
wenn es nicht lauter ist als die original kompressorbox würde mir das reichen.



gruß
andré
:drive: ... Ich stehe voll auf BUSen ! :winker:

bullifan68

T3 Atlantic forever

  • »bullifan68« ist männlich

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 9. August 2007

Wohnort: Rheinland

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 1. Dezember 2000

Kilometerstand: 275000

  • Nachricht senden

38

Montag, 6. Juni 2016, 11:37

Hi,

ich habe das Netzteil seit 2 Wochen bei mir verbaut. Der Kompressor der Kühlbox ist definitiv lauter, als wie der Lüfter. Ich habe ihn kaum wahrgenommen und fühlte mich in meiner Nachtruhe auch nicht gestört.
Ich habe das subjektive Gefühl, das die Kapazität der Batterie jetzt besser ist ... sie wird langsamer leerer ... wie gesagt, nur subjektiv.

Der Einbau ist wirklich fast plug & play ... die Einbauanleitung passt.

Beste Grüße,
Michael

grigguel

Foren-As

  • »grigguel« ist männlich

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. August 2015

Wohnort: Heidelberg

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 21. März 1995

Kilometerstand: 270000

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 19. Juni 2016, 20:40

Mal zur Info für LiFePo-Fans.
Mein Fraron (Ende 2015) hat drei Ladekennlinien für Gel, AGM und LiFePo (mit deutlich höerer Ladeschlussspannung). In den technischen Daten findet man nach wie vor allerdings Gel, AGM1, AGM2.
Früher war ich schizophren - heute sind wir einen Schritt weiter.

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 20 780

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 19. Juni 2016, 20:43

Hi,

aber immer schön an die maximalspannung im Boardnetz denken ... hab gerade das zweite Westfalia Bedienteil zum Leben erweckt was Überspannung bekommen hat ...

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku