Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holger mit CE

Don Castillo

  • »Holger mit CE« ist männlich

Beiträge: 1 375

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Bad Oldesloe

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 1. Mai 2000

Kilometerstand: 265000

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 15. November 2015, 18:39

Moin !

Die Verfärbungen weisen ja auf thermische Belastungen hin, die auch die darunter liegende Platine betreffen.

Wartet man zu lange, verbrutzelt diese und es wird schwierig, auf den verbleibenden Resten, noch versilberten Kupferdraht anzulöten.

Diese Arbeit sollte man sich vielleicht doch noch auf den Arbeitszettel schreiben. :whistling:

Salve ! Don Castillo
Ich wünschte es wäre Nacht und ich wär über Helmstedt gefahren ! Zitat W.Gruner aus: Die Barackenschlacht von Staaken

clemensbr

Routinier

  • »clemensbr« ist männlich

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 15. November 2015

Wohnort: Stuttgart

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 1. Februar 2000

Kilometerstand: 220000

  • Nachricht senden

22

Montag, 14. Dezember 2015, 18:39

BIsschen Bildmaterial...
»clemensbr« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1075_Bildgröße ändern.JPG
  • IMG_1077_Bildgröße ändern.JPG
  • IMG_1078_Bildgröße ändern_Bildgröße ändern_Bildgröße ändern.JPG
  • IMG_1081_Bildgröße ändern_Bildgröße ändern.JPG
  • IMG_1079_Bildgröße ändern.JPG

ralfons

König

  • »ralfons« ist männlich

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 28. November 2006

Wohnort: 45478 Mülheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: coach

Erstzulassung: 15. April 1998

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. Dezember 2015, 19:19

Gibt es eigentlich schon einen Foren-Reparatur-Service für Leute, die keinen Plan davon haben ( so wie ich zum Beispiel)???.....

ChegeWara

Hilde 323

* OE *
-
* * * * *
  • »ChegeWara« ist männlich

Beiträge: 4 325

Registrierungsdatum: 16. Februar 2011

Wohnort: Bad Königshofen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Carthago

Sondermodell: Hilde (Malibu 32.3 Syncro)

Erstzulassung: 11. Januar 1995

Kilometerstand: 7500

  • Nachricht senden

24

Montag, 14. Dezember 2015, 19:34

@robert P.: dachte ich eigentlich... ich wurde mal gefragt ob ich das auch machen kann, mittlerweile könnte ich wieder, habe aber noch nie. entsprechend lasse ich euch den vortritt.
Nein, ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

Es ist verboten die Putzfrau durch klicken bei ihrer Arbeit zu stören!
IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII II Nächte im Bus verbracht....

Holger mit CE

Don Castillo

  • »Holger mit CE« ist männlich

Beiträge: 1 375

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Bad Oldesloe

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 1. Mai 2000

Kilometerstand: 265000

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 15. Dezember 2015, 14:44

Gibt es eigentlich schon einen Foren-Reparatur-Service für Leute, die keinen Plan davon haben ( so wie ich zum Beispiel)???.....



Moin !

Nix für Ungut, aber Du hast den verkehrten Wohnort ;(

In Müllheim wär`s kein Problem gewesen.

Ich bin Anfang Januar im Breisgau und habe schon für "COR" die Konsensatoren an Bord. Da wird schön einer verlötet.

Auf ein, zwei Ladegeräte mehr käme es da auch nicht drauf an, wenn der Kolben schon mal heiss ist :thumbsup:

Salve! Don Castillo
Ich wünschte es wäre Nacht und ich wär über Helmstedt gefahren ! Zitat W.Gruner aus: Die Barackenschlacht von Staaken

FritzS

Doppel-As

  • »FritzS« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 5. November 2012

Wohnort: Hunsrück

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Syncro Advantage

Erstzulassung: 16. März 2000

Kilometerstand: 285000

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 15. Dezember 2015, 17:31

Hallo allerseits: Der Austausch der Kondensatoren ist wirklich keine Hexerei. Habs am Wochenende, allerdings mit Hilfe meines Bruders, der ein gewiefter Radiobastler ist, gemacht. Aber eigentlich jeder, der einen Lötkolben hat, kann das selbst machen. Lötstelle heiss machen, alten Kondensator abziehen, neuen Kondensator reinstecken, etwas Lötzinn auf die Stelle, fertig. Ich hab den großen MP-Kondensator und gleich alle 4 kleinen dazu ausgetauscht. Die passenden Kondensatoren gabs bei REICHELT (s. Post 29 im Reparaturthread), die waren nach 3 Tagen hier.
Gruß FRITZ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FritzS« (15. Dezember 2015, 17:36)


ChegeWara

Hilde 323

* OE *
-
* * * * *
  • »ChegeWara« ist männlich

Beiträge: 4 325

Registrierungsdatum: 16. Februar 2011

Wohnort: Bad Königshofen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Carthago

Sondermodell: Hilde (Malibu 32.3 Syncro)

Erstzulassung: 11. Januar 1995

Kilometerstand: 7500

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 15. Dezember 2015, 19:46

Hallo allerseits: Der Austausch der Kondensatoren ist wirklich keine Hexerei. Habs am Wochenende, allerdings mit Hilfe meines Bruders, der ein gewiefter Radiobastler ist, gemacht. Aber eigentlich jeder, der einen Lötkolben hat, kann das selbst machen. Lötstelle heiss machen, alten Kondensator abziehen, neuen Kondensator reinstecken, etwas Lötzinn auf die Stelle, fertig. Ich hab den großen MP-Kondensator und gleich alle 4 kleinen dazu ausgetauscht. Die passenden Kondensatoren gabs bei REICHELT (s. Post 29 im Reparaturthread), die waren nach 3 Tagen hier.
Gruß FRITZ

Löten ist auch echt keine Hexerei.

Wenn man sich selbst dann noch nen Gefallen tun will:

Für ein paar Euro eine "Entlötpumpe" dazu bestellen.
http://www.reichelt.de/Entloetpumpen-lit…NTL%C3%96TPUMPE

Das Teil spannen, Lötpunkt am alten Kondensator heiß machen und auslösen. Das flüssige Zinn wird in die Spitze der Pumpe gezogen. Evtl zwei - drei mal wiederholen. Wenn der Kondensator raus ist damit die Löcher noch "freisaugen" (Heißmachen, absaugen).

Beim einlöten der neuen Kondesatoren erst die Platine heiß machen, dann das Bein und Zinn dazu. Kondensatoren mögen es nicht wenn sie zu heiß werden, aber Lötstellen sollten auch nicht "kalt" sein. Ich löte entgegen vieler Empfehlungen mit 350° an der Station eingestellt, habe aber das Gefühl dass das eher so 280-300° an der Spitze sind, zumindest hab ich damit bisher noch nichts kaputt gemacht. Empfehlung ist meist bei ca 250°, damit hab ich ab und an mal Kalte Stellen produziert die dann nicht gehalten haben. Ist aber wie so vieles einfach Übungssache, so ein "grober" Kondensator ist eigentlich fast das perfekte Übungsobjekt.
Nein, ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

Es ist verboten die Putzfrau durch klicken bei ihrer Arbeit zu stören!
IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII II Nächte im Bus verbracht....