Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mantou

Mitglied

  • »mantou« ist männlich
  • »mantou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Wohnort: Hanau

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Grüne Plakette, Erstbesitzauto

Erstzulassung: 11. März 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Dezember 2017, 17:26

Cali 20 Jahre und Rostbefall hoch 10

Mein 20 Jahre alter Cali (Erstbesitz) ist nun Knall auf Fall voll fertig. Dr. Rost hat zugeschlagen.
Ich hielt es nicht für möglich, immer einwandfrei durch den TÜV und jetzt veranschlagte Kosten von 20- plus.... Tausend Euro für
neue Bleche, Stossstangenunterkonstruktion, Aufnehmer dafür, beide Kotflügel, Stehbleche für die Kotflügelmontage, Innenkotflügel,
Aussenschweller beidseitig und so weiter...... eine echte Katastrophe.
Die Fachfirma meinte, dass die ganzen Originalunterbodenschutzmaterialien durch die Auflösung der Weichmacher Risse hervorbringen, in die die Feuchtigkeit eindringt und nicht mehr rauskann.
Drunter rostet es herrlich, man sieht, weil der U-Bodenschutz schwarz ist, erstmal nichts.
Jetzt nach Trockeneisstrahlen ist die ganze Sache ans Licht gekommen.
Also, T4 hält 20 Jahre und dann ist die Restauration fällig.
Ich kann nur alle warnen bei der Besichtigung von T4s, was nützt der sagenhafte Schiffsdiesel mit 500000 km Laufleistung wenn die Karosserie die Grätsche macht.

Mantou, der nicht so recht weiss, was er machen soll. ?(

  • »Saschmann« ist männlich

Beiträge: 1 953

Registrierungsdatum: 23. Januar 2011

Wohnort: D-10318

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Event

Erstzulassung: 25. April 2002

Kilometerstand: 131000

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Dezember 2017, 17:33

1. Reflex: dann würde ich den Bus an einen Bastler verkaufen und für 20 einen guten gebrauchten kaufen.

Wenn es den noch ein T 4 bleiben soll.

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 17 281

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Dezember 2017, 17:39

Mantou, der nicht so recht weiss, was er machen soll. ?(


Er soll mal ein paar Bilder zur Diskussion hoch laden.

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Dezember 2017, 17:44

Schade um den schönen Cali. :(

Fürs nächste Fahrzeug und für alle, die weiter nur auf den schwarzen Unterbodenschutz vertrauen:
Man könnte dem Problem entgegenwirken indem man rechtzeitig den Unterboden und Hohlräume, jeweils im Frühjahr und Herbst großzügig mit Fluidfilm einsprüht.
Das geht aufgrund der ausgezeichneten Kriechwirkung des FF in alle Risse und von dort unter den UBS und hält diesen elastisch, wäscht sich jedoch in Bereichen mit Wasserkontakt mit der Zeit ab.
Besser wäre gleich noch eine dicke Schicht Mike Sanders auftragen (evtl. vorher FF). ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vasco Da Gama« (4. Dezember 2017, 18:04)


OCTOBUS

Haudegen

  • »OCTOBUS« ist männlich

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 28. Juni 2016

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Westfalia

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Dezember 2017, 18:02

Zitat

Mantou, der nicht so recht weiss, was er machen soll.


ist doch Erstbesitz?

im Nachhinein hättest du vor 15 Jahren einfach ein paar Mark für eine Versiegelung mit Mike Sanders oder Dinol ausgeben müssen :whistling:

Gut....hilft dir jetzt auch nicht mehr weiter....


Aber Rost ist an vielen Stellen auch einfach die Folge von mangelnder Pflege.
Es wird halt zugefahren und man schaut nie unters Auto....(ist ja auch für Laien nicht verwerflich)
Ne ordentliche Versiegelung mit Hohlraum-FETT (Mike Sanders) bei regelmässiger Kontrolle und Pflege (Unterbodenwäsche, Unters Auto legen, Ausbessern von Schadstellen, unterrosteten Unterbodenschutz entfernen)
dann hält sowas auch....

Was ich damit sagen will, nicht jeder T4 ist automatisch nach 20 Jahren fritte.....aber arbeit muss man eben ab und an Investieren.
Immerhin ist das schon ein ''altes'' Auto, das halt Karosserie-qualitativ nicht erste Sahne ist...muss man halt dran bleiben.
Das kennt aber jeder, der (lieb-gewonnene) ältere Autos im Alltag bewegt.

Lad doch mal paar Bilder hoch, vllt kann dir ja jemand helfen!
20K finde ich schon happig 8| da muss der ja quasi schon zum zusammenfegen sein...(das passiert eigentlich nicht innerhalb von 2 Jahren)

wird schon! Es gibt immer ne Lösung!

P.s.

Zitat

was nützt der sagenhafte Schiffsdiesel mit 500000 km Laufleistung wenn die Karosserie die Grätsche macht.


:D na sei froh, dass wenigstens der Motor gut ist.....
frag mal die T3 Fahrer 8o da ist regelmässig Motor und Karosse scheisse ^^ ;)

Kopf hoch! wird schon....

Grüße
Man kann alles reparieren, ausser Dummheit 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OCTOBUS« (4. Dezember 2017, 18:10)


bjobi

+Waldfriedling+

O L
-
Z

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

Wohnort: Bei Bremen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 21. September 1994

Kilometerstand: 325000

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Dezember 2017, 18:34

...Knall auf Fall voll fertig....

...neue Bleche, Stossstangenunterkonstruktion, Aufnehmer dafür, beide Kotflügel, Stehbleche für die Kotflügelmontage, Innenkotflügel,
Aussenschweller beidseitig und so weiter......

Die Fachfirma meinte, dass die ganzen Originalunterbodenschutzmaterialien durch die Auflösung der Weichmacher Risse hervorbringen, in die die Feuchtigkeit eindringt und nicht mehr rauskann.
Drunter rostet es herrlich, man sieht, weil der U-Bodenschutz schwarz ist, erstmal nichts.

Ich wage zu behaupten dass sowas nicht "knall auf Fall" passiert.

Wenn es noch der erste, originale UBS ist sieht ein geschultes Auge, dass darunter was brodelt. Das Zeug verformt sich leicht, man sieht ihm die Sprödigkeit an und kann auch leichte Verfärbungen an den Ein-/Austrittpforten respektive Rissen erkennen. Sobald ich das Zeug mit dem Schraubendrehergriff leicht abschlagen kann, spätestend dann muss das gesamte Fahrzeug behandelt werden. Eine 08/15 Werkstatt interessiert sich aber für sowas nicht, die haben eben kein Gefühl für leicht ältere Autos. Da sollte man selbst ran.

Regelmäßige Blicke unter Trittstufenabdeckungen, Komposter und vllt. mal mit dem Billig-Endoskop durch die Verschlussstopfen hätten geholfen.

Rost ist kein Tunnelbohrer der sich innerhalb von 2 Minuten durchfrisst, das ist ein recht zuverlässiger, stetiger Prozess.

Man muss halt wissen wie und wo man sucht, oder wen man wo suchen lässt.

Viele wollen das Zeug auch garnicht finden, verständlich aber kontraproduktiv ;)

Mein Beileid :S
Bremer Grüße! :winker:

Vorstellung: Mein Restaurationsprojekt "Einstein"...

mercadia

Tripel-As

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2015

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 18. Oktober 1998

Kilometerstand: 320000

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Dezember 2017, 18:48

...Knall auf Fall voll fertig....

...neue Bleche, Stossstangenunterkonstruktion, Aufnehmer dafür, beide Kotflügel, Stehbleche für die Kotflügelmontage, Innenkotflügel,
Aussenschweller beidseitig und so weiter......

Die Fachfirma meinte, dass die ganzen Originalunterbodenschutzmaterialien durch die Auflösung der Weichmacher Risse hervorbringen, in die die Feuchtigkeit eindringt und nicht mehr rauskann.
Drunter rostet es herrlich, man sieht, weil der U-Bodenschutz schwarz ist, erstmal nichts.

Ich wage zu behaupten dass sowas nicht "knall auf Fall" passiert.

Wenn es noch der erste, originale UBS ist sieht ein geschultes Auge, dass darunter was brodelt. Das Zeug verformt sich leicht, man sieht ihm die Sprödigkeit an und kann auch leichte Verfärbungen an den Ein-/Austrittpforten respektive Rissen erkennen. Sobald ich das Zeug mit dem Schraubendrehergriff leicht abschlagen kann, spätestend dann muss das gesamte Fahrzeug behandelt werden. Eine 08/15 Werkstatt interessiert sich aber für sowas nicht, die haben eben kein Gefühl für leicht ältere Autos. Da sollte man selbst ran.

Regelmäßige Blicke unter Trittstufenabdeckungen, Komposter und vllt. mal mit dem Billig-Endoskop durch die Verschlussstopfen hätten geholfen.

Rost ist kein Tunnelbohrer der sich innerhalb von 2 Minuten durchfrisst, das ist ein recht zuverlässiger, stetiger Prozess.

Man muss halt wissen wie und wo man sucht, oder wen man wo suchen lässt.

Viele wollen das Zeug auch garnicht finden, verständlich aber kontraproduktiv ;)

Mein Beileid :S
Problem ist da, Lösungen müssen her.

Mein Tipp: Suche Dir einen gepflegten und rostfreien Transporter/Caravelle/Multivan und lasse Dir Deine Cali Ausstattung umpflanzen.
Damit solltest Du deutlich unter 20k wegkommen und hast noch Kohle übrig für 12kg Mike Sanders und 10 kg Fluid Film für den Neuen.

nerox

König

  • »nerox« ist männlich

Beiträge: 947

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: 44894 Bochum

Motor: T4 - 1X Diesel 1896ccm 44kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 2. Februar 1992

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Dezember 2017, 18:49

Meiner ist 25 Jahre und noch Top für sein Alter.
Es ist doch komisch das ein 92er weit aus besser da steht als manch
10 Jahre jüngerer.

amicar

Lebende ForenLegende

  • »amicar« ist männlich

Beiträge: 4 883

Registrierungsdatum: 1. Mai 2005

Wohnort: Sachen Anhalt

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 10. Januar 1997

Kilometerstand: 111111

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Dezember 2017, 18:53

... also ich würde für den rostenden Cali spontan 5000€ geben.

Bei meinem Schwager steht noch eine rostfrei Karosse :-)

MfG der Kay
Du möchtest den Bus mit einer Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung absichern ?

dann schau mal hier: Sammelbestellung T4 Alarmanlage für oringinal FFB Funkfernbedienung plug and play für starren und klappbaren Funkschlüssel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »amicar« (6. Dezember 2017, 12:49)


micha 62

Jungspund

  • »micha 62« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 7. März 2014

Wohnort: 23689 Pansdorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: multivelle

Erstzulassung: 2. Dezember 1997

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Dezember 2017, 18:54

Rost

hi,meiner ist auch ein 97er und da muss ich auch höllisch auf rost achten,ich hatte mein schweissgerät jahrelang nicht gebraucht,bis ich t4 fuhr,aber was soll es,ist halt geiler.Vorteil dabei ist ich kann das meiste selber machen,so frist mich das Hobby nicht auf. :rolleyes:

OCTOBUS

Haudegen

  • »OCTOBUS« ist männlich

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 28. Juni 2016

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Westfalia

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Dezember 2017, 18:54

Zitat

Es ist doch komisch das ein 92er weit aus besser da steht als manch
10 Jahre jüngerer.


Pflege
Region (salz..)
Fahrprofil
Wintercamping?
Produktionsbedingte Macken

sind meisst gravierende Merkmale

jeder braucht (und VERbraucht) sein Auto anders,
man kann nicht nur nach dem Baujahr gehen :thumbup:
Man kann alles reparieren, ausser Dummheit 8)


mantou

Mitglied

  • »mantou« ist männlich
  • »mantou« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Wohnort: Hanau

Motor: -

Grundversion: California

Sondermodell: Grüne Plakette, Erstbesitzauto

Erstzulassung: 11. März 1997

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Dezember 2017, 19:12

Die wenig frohe Botschaft habe ich hier eingestellt, dass alle T4 Fahrer ohne Schraubererfahrung wissen sollen, woran sie sind beim alten T4 sind.

Natürlich habe ich nach dem Auto geschaut und auch reparieren lassen, nur die meisten Karosserieleute machen einen auf schnell fertig, das hilft dann der Karosserie in der Tat noch schneller fertig zu werden.
Das Auto sieht oben Top aus, nur am Vorderbau bei den Kotflügeln bahnte sich was an, deswegen habe ich ja jetzt genauer schauen lassen. Und nach der Trockeneisstrahlung war die jetzt im Prinzip voll
aus dem Ruder laufende Kostenexplosion sichtbar geworden.
Hätte ich das Auto so belassen und verkauft, wären so 13 Tausend zu realisieren gewesen, offensichtlich waren die Mängel nicht. Bischen Rost an den Radläufen und am Luftgitter am rechten Kotflügel.
An dem Schock, was dann tatsächlich war, habe ich schwer zu schaffen.
Wenn man ein Auto neu gekauft und ewig abbezahlt hat(damals 56 Tausend Mark) hängt man natürlich dran, aufs H-Kennzeichen wartete ich.
Neue Situation jetzt.

Das Einfügen von Fotos klappt bisher nicht.
Die Fotos sind auf einer CD, die ist in Foto (Mac)
und wenn ich die Daten rüberziehe (Daten des Bildes URL)
ist kein Bild in der Vorschau zu sehen.


Gruss Mantou :?:

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 665

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Dezember 2017, 19:19

Kopf hoch...durchatmen ;)

Lass dir mal andere Angebote geben und entscheide dann. 97er sind leider oft durch...meine 98er waren schon wieder TOP.

Tröstet dich, aber ein T5 BiTDI braucht alle 100tkm einen kompl. Motor = 12t€ und der rostet zudem auch irgendwann ;)
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Dezember 2017, 19:23

Von Mac Fotos exportieren nach z.B.: Schreibtisch (dabei kannst Du die Größe gleich anpassen) und dann im Antwort- Beitrag über Dateianhänge vom Schreibtisch hier einfügen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vasco Da Gama« (4. Dezember 2017, 19:25)


Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 665

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

15

Montag, 4. Dezember 2017, 19:24

Was mir als Trost noch einfällt:

Andere Autos mit der LL / BJ / Neupreis fahren schon garnicht mehr. 5er BMW, E-Klassen, Omegas etc...die sind auch alle weggefault bzw. Reparaturen haben schon früh den Restwert überschritten ;)
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 210950

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Dezember 2017, 19:26

Hallo @mantou:

Mein 20 Jahre alter Cali (Erstbesitz) ist nun Knall auf Fall voll fertig. Dr. Rost hat zugeschlagen.
Ich hielt es nicht für möglich, immer einwandfrei durch den TÜV und jetzt veranschlagte Kosten von 20- plus.... Tausend Euro

Also, T4 hält 20 Jahre und dann ist die Restauration fällig.
Ich kann nur alle warnen bei der Besichtigung von T4s, was nützt der sagenhafte Schiffsdiesel mit 500000 km Laufleistung wenn die Karosserie die Grätsche macht.

Ich kann Deine Behauptungen nicht nachvollziehen
Weder, dass Dein Cali 20 Jahre top in Ordnung war,
noch, dass mehr als 20 T€ für Reparaturen notwendig sein sollen, wenn er bis dahin in Ordnung war.
Andere vor dem T4 zu warnen halte ich für total überzogen. Natürlich muss man vor einem Kauf das Fahrzeug anschauen.
Das hättest Du bei Deinem vielleicht auch mal machen sollen. Zumindest an den Schwellern und den Kotflügeln ist auch von außen etwas zu sehen, wenn man es denn sehen will.

Übrigens: Läuft denn der Motor wieder?
Dienstag, 27. Juni 2017, 10:59: T4 TDI Bj. 1997 springt nicht an, dreht aber durch
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 665

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kw . Grundversion: Caravelle LR Sondermodell: GL

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. Dezember 2017, 19:27

@Franco Nero: ...kann vielleicht noch Tipps geben. Soweit ich weiß war sein 97er auch nicht lochfrei und wurde instandgesetzt.
Grüße aus dem Ammerland - Marc


Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

Metallmaler

Routinier

  • »Metallmaler« ist männlich

Beiträge: 462

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2012

Wohnort: Stralsund

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: leere Bude

Erstzulassung: 10. April 1999

Kilometerstand: 304000

  • Nachricht senden

18

Montag, 4. Dezember 2017, 19:31

Meiner ist 25 Jahre und noch Top für sein Alter.
Es ist doch komisch das ein 92er weit aus besser da steht als manch
10 Jahre jüngerer.


Habe auch noch eine relativ gute 92er Karosse. Deshalb noch nicht übers Herz gebracht den zu schlachten.
Rostaurator.
Will der Rost nicht weichen, werden wir ihn überstreichen.

  • »Vasco Da Gama« ist männlich

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 12. Juli 2014

Wohnort: Ostholstein

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis konserviert mit Mike Sanders

Erstzulassung: 20. Juli 2001

Kilometerstand: 234450

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. Dezember 2017, 19:33

Tausend Euro für
neue Bleche, Stossstangenunterkonstruktion, Aufnehmer dafür, beide Kotflügel, Stehbleche für die Kotflügelmontage, Innenkotflügel,
Aussenschweller beidseitig und so weiter...... eine echte Katastrophe.
Erst mal ruhig bleiben.
Habe Dir oben beschrieben, wie Du aus Mac Fotos Bilder hier hochladen kannst.
Erstmal Fotos einstellen, und dann lass hier mal ein paar Experten auf das Desaster schauen.
Da gibt es hier bestimmt einige, die Dir sagen können wie schlimm es wirklich ist und wie man da evtl. die Kuh vom Eis bekommt. ;)

Sputnik1989

Doppel-As

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Wohnort: Südlich von Deutschland

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Caravelle

  • Nachricht senden

20

Montag, 4. Dezember 2017, 19:37

Das der T4 gammelt dürfte den meisten seit längeren Bekannt sein.


Manche mehr, manche weniger, aber auf jeden Fall gammelt er. VW möchte ja auch mal was neues verkaufen.
Ab dem T5 haben sie das noch besser in den Griff bekommen, dort haben sie dem Motor einen Selbstzerstörungsmodus eingebaut. et Voila.