Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:59

220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld

Hallo habe seit Neustem einen Cali BJ 2002. Und schon Probleme mit der Technik.

Folgendes Fehlerbild habe ich:
- 220V Sicherung scheint ok
- 220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld
- 220V angeschlossen und 220V an der Fahrzeugsteckdose
- 220V angeschlossen und 220V am Stecker vom Steuergerät
- 220V angeschlossen jedoch 2. Batterie wird nicht geladen

Wer kann mir weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus

Kahile

Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 8 505

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: Bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 967

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Mai 2018, 07:29

@kahile:
Nach Westfalia verschoben. Gerade sterben wohl einige LG A10 :?:

Ich habe meins prophylaktisch gegen ein fraron 20A getauscht :thumbup:
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 215500

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:02

Hallo @kahile:

Hallo habe seit Neustem einen Cali BJ 2002. Und schon Probleme mit der Technik.

Folgendes Fehlerbild habe ich:
- 220V Sicherung scheint ok
- 220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld Du meinst das Steckersymbol im Bedienfeld?
- 220V angeschlossen und 220V an der Fahrzeugsteckdose Wenn Du die Steckdose im Innenraum neinst, ist die Außeneinspeisung und der FI in Ordnung.
- 220V angeschlossen und 220V am Stecker vom Steuergerät Was für ein Steuergerät?
- 220V angeschlossen jedoch 2. Batterie wird nicht geladen

Wer kann mir weiterhelfen?
Vermutlich ist das Ladegerät ausgefallen.

Eingangsspannung 230V an der Kupplung des LG Kabels messen.
Wenn i.O. die Spannungen an dem 6 poligen Stecker des LG nach Beschreibung in der T4-Wiki messen.
Wenn i.O. die Sicherungen im LG prüfen.
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2018, 12:38

Danke, sind aktuell verreist (leider ohne unseren Bus). Werde danach es prüfen und mich wieder melden.
Grüße aus der Pfalz

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2018, 12:47

@Möms-chen

ich habe mir die Dokumentation zum fraron 20A durchgelesen. Es ist wohl nicht mechanisch kompatibel. Elektrisch kompatibel?

Wie aufwendig war der Austausch?
Kannst du mir Tipps zum Umbau geben?
Welche Erfahrungen gibt es zu diesem Gerät?

Grüße
Kahile

Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 967

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Juni 2018, 17:50

Moin,
Ist Plug&Play. Nur die Maße sind etwas anders, da muss man etwas tüfteln aber auch für Laien machbar ;)
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

driver.87

Foren-As

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 29. Mai 2018

Wohnort: Großraum Stuttgart

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 10. Juni 1991

Kilometerstand: 256000

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. Juni 2018, 09:42

Hallo,

ist der FI Schalter in Ordnung?
Mal den Auslöse-Test probiert?

Gruß,
driver.87

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Juli 2018, 13:57

Hallo,

danke für eure Antworten.

@Nussfjord:
- 220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld Du meinst das Steckersymbol im Bedienfeld? korrekt
- 220V angeschlossen und 220V an der Fahrzeugsteckdose Wenn Du die Steckdose im Innenraum meinst, ist die Außeneinspeisung und der FI in Ordnung. korrekt
- 220V angeschlossen und 220V am Stecker vom Steuergerät Was für ein Steuergerät? Type PE2169/01 NC 9415 021 69011 I D 4253976 N
Eingangsspannung 230V an der Kupplung des LG Kabels messen. 220V liegt an
Wenn i.O. die Spannungen an dem 6 poligen Stecker des LG nach Beschreibung in der
T4-Wiki messen. Alle 3 Werte (1-2, 3-4, 6-4) liegen bei ca 12,6V, also ok
Wenn i.O. die Sicherungen im LG prüfen.
Alle 3 Sicherungen haben 0 Ohm Durchgang, also ok


@Driver.87:
ist der FI Schalter in Ordnung? Verbraucher an interne Steckdose angeschlossen, per FI Schalter Verbraucher ein-/ausschaltbar, also ok
Mal den Auslöse-Test probiert?
Auslösung funktioniert


@Grummelgrufti
Das LG sieht noch neuwertig aus., keine sichtbare Schädigung erkennbar. Keine verfärbten Bauteile oder Leiterplatine. Nur staubig.


Weitere Infos:
Habe eine neue Gelbatterie.
Kann Kühlschrank ein-/ausschalten und betreiben (Batteriebetrieb).


Zum Ausfall:
Geschah in Marokko auf einem keinen Campingplatz. Sie hatten Spannungsprobleme und haben irgendwie "geschaltet". Danach war der Fehler.


Grüße

Kahile

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Juli 2018, 14:46

Mein LG von Westfalia, Cherokee Europe


kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Juli 2018, 15:19

Hallo,

mein Ladegerät hat keinen sichtbaren Fehler. Können Kondensatoren defekt sein, ohne dass man es äußerlich sieht?
Ich habe immer mehr den Eindruck, dass das LG nicht die Fehlerursache ist.

Wer wohnt in der Nähe von Germersheim? Ich würde gerne mal ein funktionsfähiges LG anschließen.

Ausser das LG, welche defekte Teile können solch ein Fehlerbild noch bewirken? Das Relais?

Gruß
kahile

Knolle

Power User

* *
-
* * * * *
* *
-
* * * * *
  • »Knolle« ist männlich

Beiträge: 9 521

Registrierungsdatum: 19. März 2009

Wohnort: Aktuell: Berlin-Spandau, sonst: Duisburg

Motor: T4 - ACG Diesel 2461ccm 100kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 1. Rostiger, ungewaschener ex-KTW aus Frankreich | 2. AXL Syncro EZ 22.05.2002, 451.000km

Erstzulassung: 18. Februar 2000

Kilometerstand: 292900

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Juli 2018, 17:28

Die 3 Glasrohrsicherungen hast du aber auch mal durchgemessen, oder?
:drive: -->


KTW- Umbauthread :D
2018 fest geplant: Mammutpark | BulliDays Nr. 172 | Stover Strand

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Juli 2018, 14:00

Hallo Knolle,

ich habe die 2 Glasrohr- und die 1 Keramiksicherung durchgemessen, alle haben 0 Ohm.

Grüße
kahile

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 215500

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Juli 2018, 16:20

Hallo @kahile:

Können Kondensatoren defekt sein, ohne dass man es äußerlich sieht?
Ja

Ausser das LG, welche defekte Teile können solch ein Fehlerbild noch bewirken? Das Relais?
Nein, Das Steckersymbol ist ein 12V Ausgang vom Ladegerät. Die Akkuladung erfolgt über einen anderen 12V Ausgang ebenfalls vom Ladegerät.

Sie hatten Spannungsprobleme und haben irgendwie "geschaltet". Danach war der Fehler.
Aufgrund dieser Aussage fürchte ich, dass in Deinem LG electronische Bauteile (IC, Transistoren) durch Überspannung durchgebrannt / defekt sind. Diesen Bauteilen sieht man das nicht an. Da es zu den Ladegeräten nach meinem Wissen keine Schaltpläne gibt wird eine Reparatur sehr schwierig werden.

Ich habe immer mehr den Eindruck, dass das LG nicht die Fehlerursache ist.
Wie kommst Du zu dieser Einschätzung?

Wer wohnt in der Nähe von Germersheim? Ich würde gerne mal ein funktionsfähiges LG anschließen.
Das ist sicherlich der nächste sinnvolle Versuch zur Fehlereingrenzung.
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 15 170

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 348000

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Juli 2018, 16:34

Das ist sicherlich der nächste sinnvolle Versuch zur Fehlereingrenzung.
Man kann natürlich auch "einfach" die Ausgangsspannung vom Ladegerät direkt an dessen Klemmen messen.

Ein mal mit 230V ein mal ohne 230 V.

Hat sie mit 230V den gleichen Wert wie ohne 230 V ist das Ladegerät defekt. Sonst kommt dann kein beschuldigter ein Frage.

Gruß, Jörg

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 215500

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Juli 2018, 16:50

Hallo @kahile:
hemisoft hat den besseren Vorschlag.
Man kann natürlich auch "einfach" die Ausgangsspannung vom Ladegerät direkt an dessen Klemmen messen.
@hemisoft: Hast natürlich Recht, das ist der erste und einfachste Weg die Funktion zu prüfen.
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Juli 2018, 21:47

Hallo,

zwischen welchen Klemmen des LG soll ich messen? 1 und 2? 3 und 4? 6 und 4?

Was ist jeweils der zu erwartende Spannungswert?

Grüße

kahile

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 215500

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Juli 2018, 21:57

Hallo @kahile:

Zwischen Klemme 1 (+) und Klemme 2 (-) sollte ohne 230V Einspeisung die Akkuspannung ( ca. 12,x V) anliegen.
Bei 230 V Einspeisung sollte sich der vorher gemessene Spannungswert erhöhen (auf ca. 13,x V).

Bei beiden Messungen ist der 6 polige Stecker am LG eingesteckt.
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:

kahile

Jungspund

  • »kahile« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. Mai 2018

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Juli 2018, 20:23

>Hallo, danke für die weitere Unterstützung.

Habe die >Messung wie oben beschrieben durchgeführt:

LG mit 6-poligen Stecker angeschlossen und 220V-Stecker nicht angeschlossen: Pin1:Pin2 = 12,58V
220V-Stecker überprüft: liegt 230V an
230V-Stecker gesteckt: keine Veränderung Pin1:Pin2 = 12,58V

Habe nochmals die Sicherungen geprüft: alle 3 haben Durchgang.

Mmmmh

Grüße aus der Vorderpfalz

  • »Nussfjord« ist männlich

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

Wohnort: 78462 Konstanz

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Sondermodell: Original

Erstzulassung: 11. September 1992

Kilometerstand: 215500

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Juli 2018, 20:32

Hallo @kahile:

Dein LG ist im :hintern: (kaputt). :wacko:
Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg: