Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mulli

Kaiser

  • »Mulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 086

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 29. Juli 1995

Kilometerstand: 285000

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. August 2017, 01:42

12 V Aussenlicht für Camping: Welche Lampe am besten nehmen?

Hätte gerne eine 12V Lampe, die man beim Campen ins Vorzelt hängen kann. So zum Abendessen und Weintrinken etc. Jetzt vermute ich mal, dass da heutzutage am besten eine LED zum Einsatz kommt. Wieviel Watt und welche Bauart sollte man da denn nehmen? Kenne mich da ja gar nicht aus. Muss jetzt kein riesen Scheinwerfer sein, aber auch keine Funzel. Zum draussen sitzen, damit man sieht, was man auf der Gabel hat. Reicht da LED Punktstrahler?? Das Ganze kommt in den Zigarettenanzünderschacht der Zweitbatterie mit einem langen Kabel nach draussen.

Hat das schon jemand gemacht? Danke für die Tipps.

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 337

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 325000

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. August 2017, 11:02

Hallo,

eine Außenlampe für das Vorzelt zum aufhängen würde ich nicht an den Zigarettenanzünder anschließen. Da muss was mobiles dran, das man auch mal mit um den Bus rum mitnehmen kann.

Ich habe als mobile Lösung eine Gaslampe mit Glühstrumpf - die ist total unabhängig von Strom und läuft notfalls auch mal ne Woche am Stück durch.

Für das gemütliche Licht ein paar Kerzen.

Für das schnelle und gedimmte Licht zwischendurch eine Quechua Zeltlampe zum Aufhängen oder Stellen mit 2 weißen und einer roten Dimmstufe: https://www.decathlon.de/campinglampe-bl…dText=Zeltlampe

Und für die dauerhafte Grundbeleuchtung habe ich außen am Bus - unterhalb der Kederschiene einen dimmbaren LED-Streifen aufgeklebt und mit einem Dämmerungssensor gekoppelt. Der schaltet sich bei Bedarf ein sobald es dunkel wird:



Gruß, Jörg
»hemisoft« hat folgende Bilder angehängt:
  • T4F_DSCF3561.jpg
  • T4F_DSCF3570.jpg
  • T4F_DSCF3585.jpg
  • T4F_DSCF6011.jpg
  • T4F_IMG-20170806-WA0000.jpg

  • »Multiwolf« ist männlich

Beiträge: 1 689

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Land Brandenburg

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 7. Dezember 1994

Kilometerstand: 336000

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. August 2017, 13:36

Der schaltet sich bei Bedarf ein sobald es dunkel wird:

und leuchtet da die ganze Nacht? Aber da wirst du doch sicher noch nen zusätzlichen Schalter verbaut haben wie ich dich kenne?
Gruß Multiwolf






John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von
Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen
gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."


Mulli

Kaiser

  • »Mulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 086

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 29. Juli 1995

Kilometerstand: 285000

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. August 2017, 15:38

Danke für die Anmerkungen.

Als mobiles Licht habe ich zwei Taschenlampen im Bus, das reicht. Im letzten Urlaub haben wir eine der Taschenlampen ins Vorzelt gehängt zur Beleuchtung, aber das ist natürlich nicht ideal, da ich nichts mit Batterien möchte, die an einem Abend leer sind, jetzt solls über die Zweitbatterie gespeist werden. Gaslampe möcht ich mir jetzt nicht auch noch kaufen, hab eh schon so viel Klimbim im Auto und so oft brauch ichs dann auch nciht und eventuell unter den Bus zum schrauben kann ichs auch nicht so richtig nehmen. Eher eine LED: Kabel und stecker sind alle da, jetzt fehlt nur das Leuchtmittel für die Aussenbeleuchtung am Kabel. Nur wird man ja förmlich erschlagen vom Angebot wenn man LED googelt.

So einen LED-Lichtstreifen könnte ich mir aber statt der kaputten Leuchtstoffröhre in den Innenraum packen. Das ist eine gute Idee.

Für aussen werd ich mir dann einfach mal irgendein Leuchtmittel bestellen, und wenns zu hell oder dunkel ist umtauschen. Dachte, das hätte vielleicht schon jemand gemacht so eine LED-Lampe am langen Kabel und kann berichten...

larry210472

Jungspund

  • »larry210472« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 25. März 2014

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 26. März 1992

Kilometerstand: 100000

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. August 2017, 17:10

Hallo,

wir haben diese im Einsatz, ist zwar nicht zum aufhängen, aber dadurch das die LEDs nach unten ausgerichtet sind, blendet die Lampe nicht wenn Sie auf dem Tisch steht.
Zudem ist sie DImmbar:

https://www.obelink.de/wiederaufladbare-led-lampe.html

Schöne Grüße,
Lars

Thorhh

Jungspund

  • »Thorhh« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 2. März 2014

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Projekt Zwo 7,5X16

Erstzulassung: 20. Dezember 1999

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. August 2017, 17:55

LED Taschenlampen werden heute mit Lithium Ionen Akkus betrieben.
Diese kann man leicht über einen USB aufladen.
Modere Taschenlampen verfügen über mehrere Leuchtstufen ,
um immer die richtige Helligkeit für den Einsatz zu liefern.
Gruß Thorsten
Flashlights for friends :winker:
www.gatzetec.de

Kasselaner

Tripel-As

  • »Kasselaner« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 21. März 2012

Wohnort: Kassel

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation

Erstzulassung: 29. September 2000

Kilometerstand: 175000

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. August 2017, 18:26

Ich habe seid drei Jahren den Vorgänger mit 300 Lm dieser Leuchte in Gebrauch

http://www.lightingever.de/led-camping-l…enbetriebt.html

und kann bisher nichts negatives darüber berichten.

Diese hier http://www.lightingever.de/dimmbar-tragb…-3300009-2.html hatte ich mir auch noch zugelegt und in diesem Urlaub fast ausschließlich benutzt.

Unter http://www.lightingever.de/catalogsearch…/?p=3&q=camping gibst noch mehr Leuchten zur Auswahl.

Aufgrund der Vielzahl von Angebotenen Batterie- und Akkuleuchten gab es für mich bisher keinen Grund auf ein "Kabellösung" zurück zu greifen.

Gruß
Kasselaner

fried chycken

Routinier

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. August 2017, 19:54

Kauf dir einfach im Baumarkt eine mr16 Led, 12V mit 3 bis 6 Watt und eine Fassung für Einbaustrahler, kannst du direkt am Kabel aufhängen, kostet 5 Euro für die LED und 1,50 für die Fassung. Hatten wir (damals noch mit Halogenleuchtmittel) immer im großen Familienzelt hängen, klappt top.

Ich verwende mittlerweile einen Ikea LED- Klemmspot, der statt den 230V Netzteil ein umgefrickeltes Netzteil an 12V hat und in mehrere Dosen im Bus eingesteckt werden kann. Das ist aber etwas Bastelei...

Grüße, Jakob

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 337

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 325000

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. August 2017, 13:30

und leuchtet da die ganze Nacht? Aber da wirst du doch sicher noch nen zusätzlichen Schalter verbaut haben wie ich dich kenne?
Natürlich - die LED-Streifen lassen sich sowohl manuel ein- und ausschalten als auch automatisch über den (abschaltbaren) Dämmerungssensor ...

Im Moment schalte ich tagsüber den Dämmerungssensor ein - dann wird Abends bei einbrechender Dämmerung der LED-Streifen automatisch eingeschaltet (rechts oder links oder beide Seiten - das kann ich wählen - auch mit unterschiedlichen Programmen, also z.B. links mit einem hellen oder bewegten Farbeffekt und rechts unter dem Sonnensegel dezent gedimmt als Ambientebeleuchtung)

Der Letzte der dann in den Bus und schlafen geht muss den Dämmerungssensor dann deaktivieren - sonst würden die LED tatsächlich bis zur Morgendämmerung durchleuchten.
Am nächsten Tag muss ich den Dämmerungssensor dann wieder einschalten damit das gleiche am Abend wieder geschieht.

Da fehlt im Prinzip ein "ich gehe jetzt als letzter ins Bett" - Schalter. Dieser müsste dazu führen dass der Dämmerungssensor bis zum nächsten hellwerden oder für z.B. 10 Stunden deaktiviert wird und sich danach automatisch wieder einschaltet ...

Aber bevor ich das realisiere habe ich noch andere Baustellen die wichtiger sind ...

Gruß, Jörg

Tom T4ce

Kaiser

  • »Tom T4ce« ist männlich

Beiträge: 2 368

Registrierungsdatum: 4. Februar 2004

Grundversion: Caravelle

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. August 2017, 13:44

Wie wäre es denn mit einer LED-Werkstattlampe? Gibt es mit 230Volt, 12 Volt und auch mit Akku, in verschiedenen Längen und meist mit verschiedenen Aufhängemöglichkeiten (Haken, Ring, Magnet ...) und meist sind sie auch noch wasserdicht und schlagfest. Und hat zweierlei Nutzen. Was will man mehr?
Gruß
Tom T4ce ;)

sprich T-fo(u)rce, Verbindung aus T4 und G-force, nix Modell CE

erwirundsie

Mitglied

  • »erwirundsie« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 6. Juli 2015

Wohnort: 32602

Motor: T4 - AJT Diesel 2461ccm 65kW

Grundversion: Kombi

Erstzulassung: 13. Juli 2000

Kilometerstand: 340000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. August 2017, 19:22

Also wir haben diese hier immer dabei:
https://www.obelink.de/bo-camp-slim-tube…qr=led%20lampe&

im Bulli etwas hell, da nehmen wir schon ne andere aber das Vorzelt wird top ausgeleuchtet wenn sie draussen hängt.

t-om

Foren-As

  • »t-om« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 29. August 2013

Wohnort: Leverkusen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Westfalia Aufstelldach

Erstzulassung: 5. Juni 2001

Kilometerstand: 260000

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. August 2017, 00:09

Ich hab ne Kerzenlaterne von UCO. Mir ist das andere Licht meist zu kalt.