Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MaXam

Jungspund

  • »MaXam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2016

Wohnort: Rhein-Main

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 1. Juni 1998

Kilometerstand: 255000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. September 2017, 13:38

Gasgeruch in Gaskasten (auch mit ausgebauter Gasflasche)!? - California

Hallo zusammen,
ich habe kürzlich bei meinem California (Bj. 98 ) festgestellt (Gasprüfung im Mai 2017!), dass es beim Öffnen der Klappe des Gaskastens immer einen leichten Gasgeruch hat.
Also hab ich mal sämtliche Ventile mit Seifenlösung überprüft, konnte aber kein Leck feststellen. Als nächstes hab ich einfach mal die Gasflasche ausgebaut, aber trotzdem nach mehreren Tagen ohne Gasflasche im Auto noch den Gasgeruch im Gaskasten feststellen können.
Daher die Frage woher kann der Gasgeruch noch kommen?

Ich hab bisher nur folgende Vermutungen
1. Aus dem "restlichen" Gas in der Leitung zur Herdplatte (Sprich: Leck im Schlauch) --> Macht das Sinn?
2. Das Gas vom Wechseln (Mitte August!) bzw. Entfernen der Gaslflasche bleibt im Gaskasten hängen --> Irgendwie auch unlogisch, da der Gaskasten ja belüftet ist?

Ich würde mich über Antworten zu meinen Vermutungen und weitere Tipps freuen, wie ich das Problem in den Griff bekomme kann oder ist das "normal"?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaXam« (14. September 2017, 13:39)


Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 7 681

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 183000

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. September 2017, 18:26

Lösung 3 wäre auch denkbar.
Es war so lange undicht, dass der Geruch im Kasten eingenistet ist. Sprich der Kasten den Geruch angenommen hat...

Seifenlauge zeigt nur große Undichtigkeiten an. Lecksuchspray schon kleinere. Aber es gibt auch Undichtigkeiten, die man riechen kann, aber auch noch nicht mit Lecksuchspray orten. Sondern erst mit nem Gasprüfgerät.

FWB Group

~gewerblicher Anbieter~

  • »FWB Group« ist männlich

Beiträge: 7 876

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Wohnort: Meißen

Motor: T4 - AES Benzin 2792ccm 103kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: Eurovan als Multivan in Schwarz mit Autogas

Erstzulassung: 29. Dezember 2000

Kilometerstand: 136000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. September 2017, 18:28

Gucke mal ob deine Entlüftung wirklich offen ist ( Frage Laub, Scmutz etc.)
mfg Frank
10. Gasfahrertreffen in der alterwürdigen Domstadt zu Meißen!
Jetzt preiswert auf Autogas umrüsten - Bei Fragen bitte als Erst-Kontakt gleich die E - Mail nehmen! f.schroeder@freenet.de
Unsere Kontakmöglichkeiten: 03521 45 66 44 oder wenn es fix gehen muß : 0173 91 18 812

Berncd

Routinier

  • »Berncd« ist männlich
  • »Berncd« wurde gesperrt

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2016

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LR, LV, Hochdach

Erstzulassung: 17. August 2000

Kilometerstand: 119000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. September 2017, 23:06

Meine Gastherme zuhaus roch auch plötzlich extrem nach Gas. Der Techniker kam, prüfte und goss dann etwas Wasser in den kleinen Trichter des Heißwasser-Überlaufs. Problem behoben.

Der Geruch war also gar kein Gasgeruch, sondern stieg aus dem Abwasserkanal hoch, weil der Syphon trocken lag.

Wenn ein Abwassertank vorhanden ist, dann prüfen, ob der Geruch vielleicht von dort kommt. Altes Schmierfett, sofern es das überhaupt noch gibt, riecht auch manchmal so komisch.

EDIT: Und Schimmel riecht auch so


Das lang gesuchte Zwischenglied zwischen Mensch und Tier sind WIR
Konrad Lorenz, 1903-1989

Wenn Diesel verboten wird, Farmer Heizöl


Warnhinweis vom Bundesamt für Statistik


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Berncd« (14. September 2017, 23:07)


MaXam

Jungspund

  • »MaXam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2016

Wohnort: Rhein-Main

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 1. Juni 1998

Kilometerstand: 255000

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. September 2017, 12:20

Erstmal danke für die Tipps :)

- Den Abwassertank kann ich ausschließen. Der Geruch kommt eindeutig direkt aus dem Gaskasten. Schimmeln tut da drinn auch nichts...

- Die Entlüftung ist komplett frei. Selbst wenn ich den Gaskasten 10min offen stehen lasse, kann ich den Geruch danach noch feststellen!

- Kann sich der Geruch den tatsächlich in dem Kasten eingenistet haben? Müsste das nicht sofort entweichen?

Berncd

Routinier

  • »Berncd« ist männlich
  • »Berncd« wurde gesperrt

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2016

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: LR, LV, Hochdach

Erstzulassung: 17. August 2000

Kilometerstand: 119000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. September 2017, 14:05

Tja, dann wird das wohl so sein. Ich erinnere mich, dass ich den Geruch aus dem WoMo kenne. Immer in der Nähe der Gasflasche roch es so, auch wenn das Fach leer war.

Die Natur kennt derart penetrante Gerüche, die um nichts in der Welt zu vertreiben sind. Manchmal reichen wenige Moleküle, dass einem das Kotzen kommt. Einer dieser üblen Komponenten nennt sich Buttersäure.

Mal sehen, ob ich das noch zusammen kriege, nach über 4 Jz. Schul-Chemie

Buttersäure ist der Trivialname der Butansäure

Die im WoMo verwendeten Gase sind Alkane (Paraffine)

Durch Fermentation werden diese Gase zu Alkansäuren.

Butan wird zu Butansäure. Also zu Buttersäure.

Und Buttersäure stinkt wie die S@u. Selbst wenn sie schon lange entfernt ist.

***

Chemisch ist also erklärbar, was deine Nase wahrnimmt. Das ersetzt aber nicht die Prüfung, ob nicht doch irgendwo eine undichte Stelle ist.



Nachtrag: Campinggas ist meist Propan. Butan in Form von Verunreinigungen kann trotzdem etwas drin sein. Für den Geruch des Gases sind Odoriermittel verantwortlich. Ob die sich im Holz festsetzen, weiß ich nicht. Bei Buttersäure weiß ich es aber genau.


Das lang gesuchte Zwischenglied zwischen Mensch und Tier sind WIR
Konrad Lorenz, 1903-1989

Wenn Diesel verboten wird, Farmer Heizöl


Warnhinweis vom Bundesamt für Statistik


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Berncd« (16. September 2017, 14:14)


FranzBus

Kaiser

Beiträge: 1 001

Registrierungsdatum: 31. Januar 2014

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Frischdienst-Einrichtung

Erstzulassung: 13. Juni 2002

Kilometerstand: 201000

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. September 2017, 15:50


- Kann sich der Geruch den tatsächlich in dem Kasten eingenistet haben? Müsste das nicht sofort entweichen?

Hatte das zwar noch nicht, halte es aber für möglich.
Der Geruch kommt nämlich nicht von Gas selber (das ist farb-und geruchlos), sondern von einem eigens beigemischten "Duftstoff"-
und das könnte durchaus irgendwo "anhaften".

  • »BusCruiser94« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Linz

Motor: T4 - AHY Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Nicht definierbar :D

Erstzulassung: 7. November 1998

Kilometerstand: 390000

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. September 2017, 16:31

Hallo

Diese Duftstoffe können sich regelrecht einbrennen(sogar in Metall)
Ich habe oft alte Gasflaschen für Bastelprojekte verwendet und unbehandelt stinken die Monatelang weiter.
Am besten mit Natronlauge(verdünnt) bearbeiten das neutralisiert die meisten dieser Kraftstoffe.

Nicht mit Wasser arbeiten sonst hast du den Gestank im ganzen Auto

Mfg
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie natürlich auch behalten. :thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher