Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. November 2017, 12:56

Innenbeleuchtung von Halogen auf LED

Hallo zusammen,
möchte meine Innenraumbeleuchtung von Halogen auf LED umrüsten und hätte noch eine Frage. Bisher sind vier Halogen Reflektorbirnchen a 10W 30° mit G4 Stecksockel verbaut (Bild). Welche Stärke und Typ sollte man beim Tausch auf LED nehmen? Wäre diese z.B. geeignet oder ist das zu hell gegenüber den Halogen?
Danke und Gruss
Walter
»Verschwindibus« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1130848_I.jpg
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Verschwindibus« (26. November 2017, 15:38)


PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 14 945

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 370000

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. November 2017, 13:03

Ich kann nur mal verlinken und keine Empfehlung geben. Wichtig ist mir auch eine Schummerbeleuchtung, wenn man mal freisteht.
Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste

Drei Dinge sagen immer die Wahrheit:
Kinder, Betrunkene und Leggins.

bullinator

Man bin ich blau

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 9 181

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

Kilometerstand: 202000

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. November 2017, 13:13

Soso, schummerbeleuchtung... :devil:
Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus, hier sanft drücken :love:

  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. November 2017, 09:38

Hat noch keiner sein Womo umgerüstet :?: :?: :?: ?( ?( ?( ?( ?( ?( :?: :?: :?:
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 655

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 327000

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. November 2017, 09:56

Doch - aber ich habe dimmbare LED-Streifen eingebaut - die sind auch mal als Schummerbeleuchtung nutzbar ...

Bilder dazu findest du in meiner Umbaudoku. LED haben nicht immer ein helleres Licht als Halogen, aber oft ein "kälteres" - das muss man sich meistens selbst ansehen und ausprobieren.
Lusitg übrigens dass vor ein paar Jahren - als das Halogenleuchtmittel gerade aufkam - dieses als das "kältere Licht" gegenüber den Glühampen lange Zeit verschmäht wurde ...

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (27. November 2017, 09:58)


  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. November 2017, 16:55

...schon wieder einer mit Schummerbeleuchtung :?: :?: :?: :?: :?: :?:.......nannte man das früher nicht Intimbeleuchtung? :devil:
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Holger mit CE

Don Castillo

  • »Holger mit CE« ist männlich

Beiträge: 1 462

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Bad Oldesloe

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 1. Mai 2000

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. November 2017, 17:10

Moin !

Die sicherste Methode ist es auszuprobieren.

Du hast 10 Watt und das verlinkte LED Leuchtmittel hat ein Equivalent von 20 Watt. Wobei die warmweiß ist, dass fällt meist etwas dunkler aus als
kaltweiß bei gleicher Leistung.

In den technischen Daten der LED steht 12 Volt Betriebsspannung. Die sind gedacht für den Betrieb an LED Treibern, die genau diese Spannung liefern.

Im Auto haben wir es aber mit Spannungen bis 14,4V bzw. bei AGM bis 14,8 Volt zu tun.

Wenn in dem Leuchtmittel keine Spannungsbegrenzung drin ist, und das geht aus den technischen Daten nicht hervor, kann es sein, dass sie nicht lange hält.

Im Sortiment von Wohnmobilausstattern findet man Leuchtmittel die genau für den Zweck gemacht sind.

Salve! Don Castillo
Ich wünschte es wäre Nacht und ich wär über Helmstedt gefahren ! Zitat W.Gruner aus: Die Barackenschlacht von Staaken

Der Beitrag von »WBX21« (Montag, 27. November 2017, 17:24) wurde vom Benutzer »PeZe« gelöscht (Montag, 27. November 2017, 20:28).

  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. November 2017, 21:02

Dann kann ich dieseLED-Streifen (sind auch 12V) wohl auch nicht verwenden???? :kotz: Wollte meine Küchenleuchte mit 2x8W Neon mit zwei dieser Sreifen bestücken. ?( ?( ?(
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Der Beitrag von »WBX21« (Montag, 27. November 2017, 21:48) wurde vom Benutzer »axelb« gelöscht (Dienstag, 28. November 2017, 07:44).

Holger mit CE

Don Castillo

  • »Holger mit CE« ist männlich

Beiträge: 1 462

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

Wohnort: Bad Oldesloe

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive

Erstzulassung: 1. Mai 2000

Kilometerstand: 280000

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. November 2017, 09:44

Moin !

Wie gesagt, es kann klappen, muss aber nicht.

Ich habe bei meinen LED Streifen festgestellt, dass sie nach ca. 10 Minuten Betrieb anfingen zu flackern.
Außerdem wurden sie sehr warm.

Daraufhin habe ich alle SMD Widerstände auf der Leiste um einen R-Wert erhöht. Seitdem ist Ruhe.

Salve! Don Castillo
Ich wünschte es wäre Nacht und ich wär über Helmstedt gefahren ! Zitat W.Gruner aus: Die Barackenschlacht von Staaken

  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. November 2017, 12:23

Ich werde nun meine vier Halogenstrahler durch geignete LED Leuchtmittel austauschen. Bei den LED Streifen für meine Küchenlampe werde ich wohl diesen Spannungsregler vorschalten. Was meint Ihr dazu?
»Verschwindibus« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spannungsregler_01.JPG
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Verschwindibus« (29. November 2017, 12:24)


PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 14 945

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 370000

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. November 2017, 12:37

Was meint Ihr dazu?

Funktioniert nicht:

"Spannungseingang min.: 13.6 V"

Wenn Du den Motor nicht laufen läßt sollten die Streifen mit der normalen Batteriespannuung klarkommen.
Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste

Drei Dinge sagen immer die Wahrheit:
Kinder, Betrunkene und Leggins.

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 655

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 327000

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 29. November 2017, 12:49

Hallo,

Du siehst aber schon, dass der mindestens 13,6 Volt Eingangsspannung braucht um den Ausgang stabil zu halten.
Das klappt beim Fahren aber nicht beim Stehen - dann hast du gedimmte LED die im dummsten Fall auch immer beim Einschalten eines el Verbrauchers (z.B. Kühlbox) noch leicht "flackern".

Für 12V - LED nimmt man einen Konstantstromregler - oder einen DC/DC-Wandler für 12V.
Es gibt auch LED-Streifen die haben eine Konstantstromquelle schon eingebaut - entweder steht es dabei oder man erkennt das an dem weiten Eingangsspannungsbereich z.B. von 6 - 40 Volt (oder auch 12-24 Volt).

Auch die meisten LED-Streifen mit Controller (für eine IR-Fernsteuerung) oder Farbwechsel oder Dimmfunktion haben eine einfache Konstantstromquelle schon eingebaut. Diese sind gegen geringe Überspannung und Spannungsschwankungen unempfindlich. Solche habe ich seit vielen Jahren in allen meinen T4 eingebaut und nie Probleme it den LED. Die Controller gibt es auch günstig einzeln zu kaufen - müssen aber zum LED-Streifen-Typ passen. (für RGB drei oder vierpolig oder für einfarbeige dann zweipolig)

edit: uups PeZe war schneller ... :D

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (29. November 2017, 13:58)


  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. November 2017, 20:21

Hallo,

......Für 12V - LED nimmt man einen Konstantstromregler - ........


Gruß, Jörg
Die LED Streifen haben eine Stromaufnahme von je 225mA. Könnte ich dann diesen Konstantsromregler verwenden und die beiden Streifen am Ausgang parallel betreiben? Ich weiss, dass wenn ein LED Streifen ausfallen sollte der andere mit voller Spannung versorgt wird, sollte aber normalerweise nicht passieren.
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Verschwindibus« (29. November 2017, 20:49)


  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Dezember 2017, 21:17

Kennt jemand diese Strahler :?: :?: :?:
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Verschwindibus« (4. Dezember 2017, 21:22)


  • »Verschwindibus« ist männlich
  • »Verschwindibus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 826

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

Wohnort: Pforzheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Womo (Verschwindibus)

Erstzulassung: 11. Januar 2002

Kilometerstand: 161000

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 10:25

:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: ..sind die geeignet.. :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Die Dummen haben es nur deshalb so weit gebracht, weil die Klügeren immer nachgegeben haben.

Mein Ausbau

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 655

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 327000

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 10:29

Wie ist die Frage gemeint? (Elektrisch oder Mechanisch?)

Die Strahler sind elektrisch sehr gut geeignet - sie kommen mit der Spannung um Auto gut klar. Das steht auch extra so im Beschreibungstext. Die haben so einen Konstantstromregler integriert.

Wenn deine Fassungen eine GU4 - Aufnahme haben dann passen die Leuchtmittel. Die Helligkeit soll einem 25 Watt Halogenstrahler entsprechen - die genannten 240 Lumen kommen mir aber dunkler vor - genau vergleichen kann ich es aber nicht. Für ein Leselicht sind sie eindeutig zu hell - für eine dezente Raumbeleuchtung wohl geeignet.

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (6. Dezember 2017, 10:31)


PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 14 945

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 370000

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 10:29

"Betriebsspannung: 10 V - 30 V DC (Multivolt, toleriert die bordnetzüblichen Spannungsschwankungen)", also ja, aber wohl viel zu hell.
Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste

Drei Dinge sagen immer die Wahrheit:
Kinder, Betrunkene und Leggins.

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 13 655

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 327000

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 10:31

hihi - zwei ***** - ein Gedanke - und das zeitgleich.

Gruß, Jörg