Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2018, 11:41

Quer schlafen im Heck? Ideensammlung (mit Fußraumverlängerung)

Hallo zusammen,

ich mach mir gerade eifrig Gedanken über einen neuen Ausbau von meinem Bus. Eine der Ideen ist ein Doppelbett quer im Heck - ich weiß, ist recht kurz. Aber ich habe irgendwann mal ein Foto gefunden, wo so eine Art "Slide out" (diese Auszüge zur Seite, die amerikanische Wohnmobile oft haben)
im linken Heckfenster verbaut war, in das man die Füße strecken konnte. Bei meinem LR sollte das Fenster auch groß genug sein, um da zu zweit die Füße unterzukriegen.

Im Alltagsbetrieb würde man nur ein schwarzes Blech bzw. eine Alu-dibonplatte sehen, und dann würde eben zum Schlafen die Schublade ausgefahren. Alternativ könnte man auch in Richtung einer Klappe denken, die wie ein Seitz-Fenster aufgestellt wird, und dann eine zweite Klappe, die nach unten geht und die Auflage für die Matratze bietet. Dann würde einfach ein Sack aus LKW-Plane o.ä. mit der Matratze drin nach außen gestülpt, in den man die Füße streckt. Vorteil hier wäre, keine Dichtungen nötig, weil der Sack umlaufend mit dem Fenster verbunden ist.

Hat jemand soetwas schonmal realisiert oder Erfahrungen damit? Gibt es Fotos von sowas im T4? Schläft jemand so oder mit einer anderen Lösung quer?

Oder hat jemand dann darüber nachgedacht und es wieder verworfen? Warum? Mich verwundert, dass ich bei der Vielzahl an Campinglösungen im T4 sowas noch nicht finden konnte.
Freue mich über Bilder, Tipps, Links, Erfahrungen, Einschätzungen...

Grüße und danke,
Jakob

Mazda121LX

Eroberer

L A
-
P G * * *
  • »Mazda121LX« ist männlich

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 11. August 2017

Wohnort: Landshut

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 19. Juli 1994

Kilometerstand: 368000

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2018, 11:50

Hy,
eine lustige Idee. Was erhoffst du dir dadruch? Mehr Platz im Innenraum?
Wie groß seit ihr? Man muss locker auf 180-200cm liege Fläche kommen und auch entspannt zu liegen und nicht wie eine Sardine ^^

Mehr als die Bilder habe ich auch nicht gefunden. Das muss auch gut aussehen von der Seite, und dicht sein bei regen...
Ich habe die Fläche von 130x210länge. Tagsüber wird einfach alles eingeschoben. Oder ist das dir noch zu wenig Platz ?
»Mazda121LX« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4ca2256d30409dc282fda5a67711f18b.jpg
  • a84639ef2d0242041846c0dbcf288bc0--camper-vw-hippie-lifestyle.jpg
  • 4.jpg
  • 8.jpg
VW T4 1994 Multivan für den Urlaub 8)
Mazda MX 5 1998 NA für den Sommer :rolleyes:
Audi A4 2015 Quattro Avant als Daily Driver 8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mazda121LX« (9. Juli 2018, 11:52)


  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2018, 12:04

Hi,
die Idee mit dem Auszug aus der Heckklappe ist auch gut - ich meinte aber, dass ich hinten quer schlafe und die füße zum Seitenfenster rausstrecke. Der Auszug wäre ja deutlich kleiner und ich glaube der Wasserdichtigkeit wäre auch beizukommen.
Das mit dem großen Auszug löst mein Problem glaube ich nur halb - vom aufwand mal ganz abgesehen.

Mein Wunsch wäre, mit 2 Doppelbänken hinten drin eine Wohnmobilzulassung zu bekommen. Im LR reicht der Platz hinter der hinteren Doppelbank halt noch zum Quer schlafen, wenn eben die Länge hinhaut. Eine Variante wie bei dir ist für mich eher ungeeignet, weil ich diese sperrigen Bänke irgendwie einplanen muss... Zumal der Wunsch besteht, dass einer noch am Tisch sitzen kann und einer im Bett liegt - das gibt eigentlich den Ausschalg für die Neugestaltung. Jetzt wollen wir halt mal Möglichkeiten abstecken...

Wir sind beide nicht so riesig, 1,90m Bett reichen. Das wäre mit 30cm Auszug zur Seite zu schaffen. Wenn ich alleine unterwegs bin, was auch manchmal vorkommt, könnte ich auf den (unausgeklappten) 1,20x1,60m sogar diagonal schlafen. Meine Freundin kann soweiso quer schlafen im Bus.

Danke auf jeden Fall!

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2018, 12:05

Heckauszüge in Längsrichtung gibt es ja hier und überhaupt schon einige - gab es auch zu T2 und T3-Zeiten schon.
Hier wurde schon mal über einen Querauszug diskutiert (da ging es aber mehr um die Schiebetür - glaub ich): Slide-Out


Grundsätzlich ist das bestimmt machbar. Du musst halt entweder eine Ebene schaffen auf welcher die Auszugschienen laufen können oder halt so einen Ausklappmechanismus bauen.

Wenn man dabei die Spriegel bzw die Säulen stehen lässt und nur das Blech anfasst, dürfte das dem TÜV auch ziemlich egal sein.
Aber auch tiefere Ausschnitte dürften machbar sind - es gibt ja auch T4 (vor allem Leichenwagen) mit sehr tief gezogenen Fenstern.
Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (9. Juli 2018, 12:06)


taxman

∼the real transporter∼

  • »taxman« ist männlich

Beiträge: 4 049

Registrierungsdatum: 5. Juli 2008

Wohnort: Weil am Rhein

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. August 2000

Kilometerstand: 6000000

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2018, 13:05



Mein Wunsch wäre, mit 2 Doppelbänken hinten drin eine Wohnmobilzulassung zu bekommen.



Wo ist denn da beim LR das Problem :nixpeil:

Ich habe in meinem LR das Bett so eingebaut.

Damit habe ich 8 Sitzplätze und ein richtiges Bett. Von den Schlafmöglichkeiten her reicht das für eine WoMo-Zulassung.

Gruß, Uwe
T4 LR - aus Freude am mitnehmen

T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box

Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit

Meine bisherigen Busse:
T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2018, 13:17

Wo ist denn da beim LR das Problem :nixpeil:

Danke für den Link, klasse Lösung!
Ein Problem gibts nicht. Deine Variante hab ich auch schon in Erwägung gezogen, möchte aber trotzdem auch über Alternativen nachdenken, die den Benutzungsfall "Wohnmobil" möglichst komfortabel machen.

Beispielsweise würde das Querbett hinten ermöglichen, die hintere Sitzbank weiter zum Sitzen zu nutzen. Dann könnte die vordere auch raus im Urlaub und man hätte jede Menge Bewegungsraum und trotzdem die Möglichkeit gleichzeitig zu sitzen und das Bett zu nutzen.

Hier wurde schon mal über einen Querauszug diskutiert

Danke - du scheinst dich ja im Forum wirklich klasse auszukennen! (Besser als die Suchfunktion :whistling: )

Wenn man dabei die Spriegel bzw die Säulen stehen lässt und nur das Blech anfasst,

Tatsächlich habe ich überlegt, einfach mit dem Bett auf die Höhe der Fensterunterkante zu gehen. Dann würde nur die Scheibe entfallen, und alle Blecharbeiten könnten entfallen. Ich wei0, dass dann die Kopfhöhe niedrig ist, aber dafür hab ich ja dann die Sitzbank der dritten Reihe dauerhaft als Sitzgelegenheit. Wenn ich sitzen will, statt zu liegen, kann ich ja da hin klettern. Au0erdem habe ich jahrelang im Kombi geschlafen, das ging auch mit der Kopfhöhe. Außerdem wäre der Stauraum unter dem Bett dann auch phänomenal - wenn auch schwer zugänglich.

Elion

Doppel-As

- * *
-
* * * *
  • »Elion« ist männlich

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 18. August 2016

Wohnort: Paderborn

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Beach

Erstzulassung: 11. Juni 1998

Kilometerstand: 246000

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2018, 13:36

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich so etwas schon mal auf einem Bild gesehen habe (vllt. war es auch ein T3...), aber ich finde es grad nicht mehr bzw. kann mich auch nicht genau erinnern wo ich es gesehen habe.

Der aktuelle Sven Hedin von Westfalia hat sowas aber auch:
https://www.westfalia-mobil.com/news/2017_sh_premiere.php
Wenn es also an die Umsetzung geht, kann man ja vllt. mal bei einem Wohnmobilhändler schauen wie es da gemacht wurde ;)
Und ich meine es gibt auch einige Wohnmobile auf Kastenwagen-Basis die da einfach noch eine feste Auswölbung haben um den Fußraum zu erweitern.

TiloS

Lebende ForenLegende

  • »TiloS« ist männlich

Beiträge: 4 052

Registrierungsdatum: 23. März 2002

Wohnort: Eilenburg

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: -Surfwomo serienhochlang LLK-Tuning 60kW Modelljahr94 EZ97 langer5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

Kilometerstand: 130000

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2018, 13:58

die von dir erwähnten Kastenwagen sind auf der Höhe aber breiter, d.h. die feste Auswölbung muß nicht so ausladend sein wie sie im T4 sein muß

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 14:00

Der aktuelle Sven Hedin von Westfalia hat sowas aber auch:


Ha, sehr cool! Das hilft in jedem Fall weiter. Hatte also noch wer die Idee.
Der Grundriss ist sowieso ganz nett, von dem Sven Hedin...
die feste Auswölbung müsste beim T4 halt ca 30cm haben - das klappt eher nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fried chycken« (9. Juli 2018, 14:10)


Elion

Doppel-As

- * *
-
* * * *
  • »Elion« ist männlich

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 18. August 2016

Wohnort: Paderborn

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Beach

Erstzulassung: 11. Juni 1998

Kilometerstand: 246000

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2018, 14:09

die von dir erwähnten Kastenwagen sind auf der Höhe aber breiter, d.h. die feste Auswölbung muß nicht so ausladend sein wie sie im T4 sein muß


Ah, stimmt, das habe ich nicht bedacht. Also doch die Sven-Hedin-Lösung

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juli 2018, 14:11

die Sven-Hedin-Lösung, dann noch ein Hochdach drauf - fertig ist der Tardis-4-Personen Mega-Camper. :thumbsup:
gefällt mir sehr gut. Und danke allen für die vielen Tipps!

Svoin

Mitglied

  • »Svoin« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2015

Wohnort: Siegen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: SvoinEdition

Erstzulassung: 1. Dezember 2000

Kilometerstand: 222000

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Juli 2018, 14:21

Hallo!
Ich beschäftige mich für die anstehende Änderung vom Camping Ausbau auch mit Wohnraumerweiterungen. Slide-outs in alle Richtungen oder feste Erweiterungen gibt es leider nur sehr wenige in unserer Größenklasse. Die sind bei Wohnmobilen verbreiterter.
Fertige Slide out Mechaniken dazu findet man z.B. in Amerika bei Lippert.

Ich bin vorerst bei dem Heck-Slide-Out hängen geblieben da der Wohnraum dann nahezu explodiert.
Deine Idee das Bett quer einzubauen finde ich aber auch sehr reizvoll-leider habe ich auch nur einen KR-da sind die 800mm Fensterausschnitt für zwei Personen eng wenn noch die Wandstärke des Slide-outs dazu kommt.


Ich hab dir noch ein paar Inspirationen angefügt, ggf kennst du die ja noch nicht.

Grüße
Sven

edit:
auch nett umgesetzt:
https://www.ebay.co.uk/itm/MAZDA-BONGO-S…=p2047675.l2557
»Svoin« hat folgende Bilder angehängt:
  • t4-026.jpg
  • IMG_1433.PNG
  • IMG_1439.PNG
  • IMG_1434.PNG
  • IMG_1438.PNG
  • IMG_9450.PNG
  • IMG_1433-2.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Svoin« (9. Juli 2018, 14:26)


race_king

Multivelle

* *
-
* * * *
  • »race_king« ist männlich

Beiträge: 9 265

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2007

Wohnort: 45481 Mülheim

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Multivellfornia

Erstzulassung: 1. August 1995

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Juli 2018, 14:34

Die Grundidee finde ich echt gut! Ein Querbett bietet viele Platzvorteile, daher haben viele größere Kastenwagen á la Ducato so etwas. Aber einfach mal das Fenster zu erweitern ist ne gute Idee! Wenn es ein klappfenster wie für die mitte geben im cali würde, würde es ja reichen einen ausziebaren Lattenrost zu konstruieren, der dann eben nach draußen gezogen wird. Regen und wintertauglich bekommt man das schon irgendwie...

Ich bin mit dem LLB ja vom niveau auch schon deutlich höher, als im MV, die Fenster sind aber echt nochmal ein ganzes stück höher... Das ist damm wirklich nur noch eine schlafkoje mit ~40-50cm höhe ;)

P.S. mit meinen el. ausstellfenstern hinten könnte ich das recht einfach realisieren, ich müsste die Fenster nur auf "Quick-out" umbauen ;)
Satzzeichen retten Leben. "Wir essen jetzt Opa!"

Suche: doppelsitzbank und zugehörige Türverkleidung in Neptunblau ;)

:drive: Der weiße Multivelle

Headi

Haudegen

  • »Headi« ist männlich

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2011

Wohnort: Holzkirchen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: LR

Erstzulassung: 31. August 2001

Kilometerstand: 134000

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Juli 2018, 16:26

Wie tief kann man denn da ins Blech gehen? Darf man da den Fensterrahmen durchtrennen? So eine Lösung hat mich auch schon angemacht...

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

15

Montag, 9. Juli 2018, 18:47


Wie tief kann man denn da ins Blech gehen? Darf man da den Fensterrahmen durchtrennen?


Also in der Aufbaurichtlinie lese ich auf Seite 36:

Zitat

Ausschnitte für Fenster, Türen, Klappen, Be-und Entlüftungen etc. dürfen nur zwischen den tragenden Teilen
(Säulen, Dachrahmen und Boden) erfolgen.
Tragende Teile dürfen nicht angeschnitten oder geschwächt werden.
Die Ausschnitte sind mit einem umlaufenden Rahmen zu versehen, der mit den angrenzenden tragenden Teilen
kraftschlüssig zu verbinden ist.


Allerdings sind nachträgliche Dachausschnitte untersagt, wenn 2 Schiebetüren verbaut sind - auch seltsam. Oder fehlt mit der Schiebetüröffnung dann schon was "tragendes"? Sonst wäre ja hier ein Widerspruch... ?(

Jedenfalls lese ich die Aufbaurichtlinie so, dass man getrost schneiden darf, wenn man einen Rahmen rum macht und die Säulen nicht anschneidet.

Das ist damm wirklich nur noch eine schlafkoje mit ~40-50cm höhe ;)

Ich habe heute tatsächlich mal Hochdächer für den LR angefragt :whistling: dann wäre die Kopffreiheit ja wieder gegeben. Aber auf vielen Segelbooten hat man auch nicht mehr. mir würde es langen. Die füße können ja auch auf einer dünneren Matratze liegen als der Rest, dann kommt man noch ein paar cm runter.

bulli jockel

Blue Bus Group

  • »bulli jockel« ist männlich

Beiträge: 2 710

Registrierungsdatum: 22. April 2010

Motor: -

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Eigenes

Erstzulassung: 19. April 1996

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. Juli 2018, 22:56

Moin moin, was machst du bei Regen, Hagel und Schnee, sowie Kälte? Jemanden, der der an deinen Füßen kitzelt?
Schon mal an sowas profanes gedacht? Ideen sind gut, aber auch sinnvoll?
Grüße, Jörg

Disco

Routinier

--- M A
-
L R
  • »Disco« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 29. Juni 2015

Wohnort: Mannheim

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: -

Sondermodell: Calivelle Syncro

Erstzulassung: 6. Februar 1996

  • Nachricht senden

17

Montag, 9. Juli 2018, 23:17

Schau mal bei den Land Rover Defender. Da gab es das Bett quer auf Höhe der hinteren Seitenfenster. War eine Klappe eingebaut, die ca. 90 Grad nach aussen klappte und einen Zeltstoff spannte ...... etwa so wie bei klassischen Dachzelten. Bin mir nicht sicher, ob Ex-Tec sowas mal im Programm hatte. Ist schon ne Weile her.

Viele Grüße

Frank

Naseweis

ist voll gesperrt

  • »Naseweis« ist männlich

Beiträge: 6 065

Registrierungsdatum: 24. August 2014

Wohnort: Dresden / Sachsen & Ronneburg /Thüringen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation Syncro " Voll Gesperrt "

Erstzulassung: 16. Januar 1996

Kilometerstand: 238000

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 10. Juli 2018, 05:59

Oder mach es so :thumbsup:
»Naseweis« hat folgende Bilder angehängt:
  • PicsArt_07-10-09.55.47.jpg
  • PicsArt_07-10-09.56.26.jpg
Gruß Wolfram :weg: :brav: ?( :drive: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :evil:

  • »fried chycken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 7. August 2016

Wohnort: Dresden

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Selfmade-Optikpaket

Erstzulassung: 1. Januar 2002

Kilometerstand: 300000

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Juli 2018, 08:44

@bulli jockel: Dass die Konstruktion wasserfest sein muss, ist ja wohl klar - und wenn es ein festes GFK-Teil wird, wie es Westfalia in den Sven Hedin einbaut, ist die Gefahr, dass mir einer die Füße kitzelt, eher gering. Der könnte auch einfach einen Stein in eine Scheibe werfen, das wäre dann wohl sogar einfacher. Selbst bei so einer Planenkonstruktion, wie sie @Naseweis: zeigt, müsste der Fußkitzler ja erstmal ein Messer zücken...Nachdem das bei den Klappdächern eher selten passiert, mach ich mir deswegen auch keine großen Gedanken.

@Naseweis: Ich glaube, genau das Bild hab ich schon mal gesehen, wodurch ich überhaupt auf die Idee kam! Wo hast du das gefunden? Danke fürs Zeigen!

Naseweis

ist voll gesperrt

  • »Naseweis« ist männlich

Beiträge: 6 065

Registrierungsdatum: 24. August 2014

Wohnort: Dresden / Sachsen & Ronneburg /Thüringen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation Syncro " Voll Gesperrt "

Erstzulassung: 16. Januar 1996

Kilometerstand: 238000

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Juli 2018, 08:51

Der war mal bei Kleinanzeigen drin :thumbsup:
Mehr Infos hab ich nicht dazu ...

Grüße aus Kasachstan
Gruß Wolfram :weg: :brav: ?( :drive: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :evil: