Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. März 2018, 19:25

Neullinghilfe zu möglichem Getriebeschaden

Hallo liebe T4 Fangemeinde,

möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Ben Bodenröder, 29 Jahre und komme aus dem schönen Münzenberg in der Wetterau.
Seit Donnerstag den 08.03.2018 bin ich nun stolzer Besitzer eines VW T4 2.5l Benzin Syncro.
Kilometerstand 109000km, ehemaliges Behördenfahrzeug mit kaum Rost.
Soweit so gut...
Überglücklich über meinen lang ersehnten T4, fuhr ich am Donnerstag Abend nach dem Kauf ca. 180km mit gemütlichen 120kmh ohne Probleme nachhause. Als ich am nächsten Abend mit meiner neuen Errungenschaft vom Einkaufen nachhause kam und rückwärts einparkte, bemerkte ich ein metallisches Klappern welches aus dem Motorraum zu kommen scheint. Dieses ist nur beim Rückwärtsfahren zu hören. Alle Gänge gehen wunderbar rein und bei der Vorwärtsfahrt ist nichts zu hören. Jetzt war ich bei der Werkstatt meines Vertrauens und musste nach kurzem Drüberhören des Meisters ernüchternd zur Kenntnis nehmen, dass mein Syncro womöglich einen Getriebeschaden hat. Der Händler bot den Bus als Verkauf im Kundenauftrag an. Allerdings steht im Kaufvertrag nur mein Name und er mit seinem Firmennamen. Von Gewährleistungsausschluss oder gekauft wie gesehen ist im Vertrag auch nirgends etwas erwähnt. Morgen bekomme ich einen Rückruf von meiner Rechtsschutzversicherung. Der Verkäufer kann sich natürlich nicht vorstellen dass das Getriebe etwas weg hat. Fährt auch total normal nur im Rückwärtsgang klapperte es.
Meine Frage ist nun:
1. Was könnte dieses Klappern sonst noch verursachen?
2. Was würde auf mich an Kosten zukommen, falls es sich wirklich um einen Getriebeschaden handelt?
3. Was würdet ihr nun an meiner Stelle unternehmen?

Der Syncro steht wirklich super da und fährt sich einfach nur spitze. Hat auch noch letzte Woche ohne Probleme TÜV bekommen. Ich würde mich nur schweren Herzens wieder trennen wollen. War lange am suchen und hab lange dafür sparen müssen.
Kaufpreis 6900 €

Ich hoffe ihr könnt mir als T4 Neuling helfen. Falls ihr weitere Infos braucht schießt einfach drauf los.

Noch nen schönen Sonntag Abend
Ben

california911

-Allradkaktus-

  • »california911« ist männlich

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 15. Februar 2014

Wohnort: Siegerland

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: California

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 332000

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. März 2018, 22:50

Hallo Ben. Willkommen im Forum. Schön dass du dir einen Syncro gekauft hast. Allradfahrer braucht die Welt :thumbsup:

So richtig glaube ich anhand deiner Beschreibung nicht an einen Getriebeschaden. Ist das Geräusch auch beim rückwörts rollen (Leerlauf) da? Sind die Antriebswellen fest? Da lösen sich schonmal die Verschraubungen. Gleichlaufgelenke ok? Freilauf vom Heckdiff ok? Nehm mal das Geräusch auf und stell es hier ein. (Z.B. als Youtubelink) Ich weiß ja nicht wie fit du technisch bist? Evtl. mal ne andere Werkstatt aufsuchen. Der T4 (und dann als Syncro) ist nicht gerade das beliebteste Werkstattauto. Manch ein Schrauber hat da keine Lust drauf...

Gute Besserung für deine neue Errungenschaft. Gruß, Laslo
www.instagram.com/calivanture

Im VW-Bus durch die Welt

Im Syncrobus zum Nordkap 2017

Bullidays 2014, 2015, 2016, 2017

Hatzenport 2016, 2017

VW-Bustreffen an der Wied 2017

Mammutpark Syncrotreffen 2017, 2018

Mazda121LX

Eroberer

L A
-
P G * * *
  • »Mazda121LX« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 11. August 2017

Wohnort: Landshut

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar

Erstzulassung: 19. Juli 1994

Kilometerstand: 368000

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. März 2018, 23:02

Mh ja ein Video wäre toll....Bei mir klappert es auch bei einer bestimmten Drezhal an der Ampel. Aber das ist ein Hitzeschutzblech am Krümmer. Vielleicht auch nur sowas kleines.

Ich drück die daumen

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. März 2018, 23:05

Hallo Laslo,
erstmal danke für die schnelle Antwort und das Wilkommen.

Ich muss leider zugeben, dass ich von der T4 Technik noch nicht all zu viel bis keine Kenntnis habe. Bin zwar handwerklich und technisch sehr versiert aber in diesem Gebiet noch vollkommener Laie.
Ich werde es morgen Abend nach Feierabend mal ausprobieren und euch einen Soundfile aufnehmen.

Guten Start in die neue Woche
Ben

Manfred2

Routinier

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 1. Juni 2017

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 1. April 1992

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. März 2018, 23:13

Hallo Ben,

erstmal Glückwunsch zum Kauf! Mit Klappergeräuschen ist das so eine Sache, da habe ich auch schon viele Stunden gesucht, es waren zum Glück immer nur harmlose Ursachen. Teilweise aber echt schwierig zu finden, weil sich der Schall über die Karosserie überträgt und auch das Motorgeräusch eine Ortung erschwert. Lange Rede kurzer Sinn: erstmal solltest du so genau wie möglich eingrenzen wo das Geräusch herkommt, und in welchen Situationen es entsteht. Eine zweite Person kann hierbei nicht schaden, ein Video davon auch nicht (s.o.).

Wenn ich es richtig verstehe, steht der Händler als Verkäufer im Kaufvertrag. Wenn es sich also um einen Getriebeschaden handelt, kannst du grundsätzlich die Gewährleistung einfordern (Beweislastumkehr nach 6 Monaten).

Unabhängig davon wäre ein Getriebeschaden bei der Kilometerleistung eher ungewöhnlich. Also: erstmal optimistisch denken, den Fehler suchen, und vielleicht ist es nur eine lockere Schraube.

LG, Manfred2
"Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)


Fubar

Iron Stallion

  • »Fubar« ist männlich

Beiträge: 6 177

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Bad Hersfeld

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Edition Snow-White Syncro

Erstzulassung: 20. April 1999

Kilometerstand: 199999

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. März 2018, 00:56

Willkommen im Forum bei den Syncronauten :drive: Das klappern kann viele Ursachen haben, da ist die Ferndiagnose schwer :glaskugel: Mein Bus klappert auch, mal ist es die Markise, mal die Füllung der Heckschublade :D Und ja, ich hab da Anfangs auch überall gesucht, bis ich raus gefunden habe, was da die Geräusche verursacht. Solang es klappert ist es noch da, ich mach mir eher Sorgen wenn es nicht mehr klappert :whistling: Und nun Spaß beiseite, ich kann mir bei der Laufleistung auch nicht wirklich nen Getriebeschaden vorstellen.

Vllt hat ja der @der Devon: mal Zeit, und kann mal vor Ort Probe hören 8o

Grüße aus Osthessen :winker:
Greetz Florian
Mein Fuhrpark:
17er Ford Kuga ST-Line AWD TDCI
99er AET Multivan Syncro/97er ACV Carthago Malibu 32.2

PS geben an, wie schnell man in die Mauer einschlägt, Drehmoment wie tief!!!!!

Mein Bus: High Five Syncro Update:Bulli geHeckschuladeD Post 106

Tornador

Kaiser

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. März 2018, 05:48

Fakt ist, der Händler ist in der Pflicht den Schaden auf seine Kosten reparieren zu lassen, der Kundenauftrag ist zu 100% nur fingiert!

Deine RSV wird das sicher übernehmen, wenn er weiter abwiegelt, dann lass ihn per Anwaltspost zur Mängelbeseitigung auffordern

Wichtig ist das du den Bus jetzt stehe lässt und nicht weiter fährst und auch nichts dran machen lässt, Transport nur per Trailer

Versuche doch mal den letzten Halter zu kontaktieren, und wenn das klaapt, dann kläre einmal das mit dem KUndenauftrag und frag ihn nach den Geräuschen, sag im aber im Vorfeld das du persönlich nichts von ihm willst

Viel Glück

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2018, 10:53

Moin,
erstmal vielen Dank an euch alle für die Unterstützung.
Eben grade mit meinem Rechtsschutzberater telefoniert.
Was den Kaufvertrag angeht bin ich soweit schonmal auf der sicheren Seite. Mal sehen ob sich der Verkäufer wie versprochen heute Abend bei mir meldet. Ansonsten Ruf ich ihn nochmal an. Jedenfalls ist der erste Stein schonmal vom Herzen gefallen. Jetzt hoffe ich nur das mein Bus nichts ernstes hat.
Heute Abend gibt's wie versprochen nen Soundlink für euch.
Gruß Ben

Tornador

Kaiser

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2018, 12:06

Funk auch mal den User @Nordhesse: an, der kann technisch mehr dazu sagen

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. März 2018, 19:39

Abend,
wie versprochen am Ende der Youtubelink zum anhören.
War heute nochmal in einer anderen Werkstatt auf der Hebebühne. Die erste Vermutung war das an der Aufhängung vorne eine Schraube locker ist oder was gebrochen ist. War leider nicht der Fall. Von unten war auch nichts weiter zu sehen außer der fabelhafte Zustand des rostfreien Unterbodens. Aussage vom Meister: " DER SIEHT JA ÜBERALL NOCH TOTAL JUNGFRÄULICH AUS" Jaaaaaaa deswegen möchte ich ihn auch eigentlich nicht mehr hergeben

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. März 2018, 19:40

Der T4 stand halt immer in einer beheizten Garage der Gemeinde Molschleben.
Die Vermutung des Meisters ist dass das Differential im Ar*** ist.
Was ebenfalls vielleicht noch interessant zu wissen ist:
Als die von der Werkstatt zurück setzten und das Geräusch zu hören war, kuppelten sie wieder aus, das Klappern war wieder weg doch als der Bus vorwärts rollte konnte man es wieder hören. Er hatte immer noch den Rückwärtsgang drinne aber rollte eben vorwärts und das Klappern war wieder da. Beim zweiten Versuch war dieses Phänomen allerdings nicht mehr da. Dafür krachte der erste Gang beim einlegen trotz durchgetretener Kupplung laut rein. Laut Aussage der Werkstatt ist das was vom Unterboden auf der Bühne ersichtlich ist alles so wie es sein soll. Nix hat Spiel oder ist lose.

Hier der Link zum anhören.
Schönen Feierabend euch allen.
Ben

https://youtu.be/hYeg7X1FKyI

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. März 2018, 19:49

Hier noch ein kleiner Nachtrag.
Eben auf YouTube ein Video von nem anderen T4 gefunden welcher nach meinem Gehör das selbe Geräusch macht.

Hier der Link
https://m.youtube.com/watch?v=7TZ2GW2GIe8

axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 24 610

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 456000

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. März 2018, 20:17

Hinterachsdiffeneretiale dürften hier aber noch einige überzählige vorhanden sein, bei den vielen Umbauern auf Haldex.
Auch bei mir liegt so ein Teil in der Scheune, wenn auch vom Diesel ... also alles irgendwie kein Beinbruch ;)
..
Wer einem anderen einen Rat oder eine Empfehlung erteilt, ist ... zum Ersatz des aus der Befolgung des Rates oder der Empfehlung entstehenden Schadens nicht verpflichtet.
BGB §675 Absatz 2

Tornador

Kaiser

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. März 2018, 20:25

Ich vermute der Meister meint das Diff im Getriebe und nicht das der Hinterachse

Aber erstmal ist der Verkäufer in der Pflicht und @Syncro Bob: sollte mit dem Bus keinen Meter mehr fahren

Syncro Bob

Mitglied

  • »Syncro Bob« ist männlich
  • »Syncro Bob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Münzenberg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 109000

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. März 2018, 21:05

Sorry der Nachfrage aber ich lese mich grad erst in die T4 Materie. Also handelt es sich eurer Meinung um das Differential der Hinterachse und nicht des Getriebes?

california911

-Allradkaktus-

  • »california911« ist männlich

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 15. Februar 2014

Wohnort: Siegerland

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: California

Sondermodell: Syncro

Kilometerstand: 332000

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. März 2018, 21:07

Hey Ben. Das mit dem Video ist schonmal super. So richtig hören wo es herkommt kann man (ich zumindest) leider auch nicht. Ist das Schaltgestänge in Ordnung? Du hast ja die Betätigung für den Rückwärtsgang auch durch das Herunterdrücken des Schalthebels. Hat sich da eventuell was verstellt? Steht der Schalthebel in Neutralstellung genau mittig und lässt sich leicht runterdrücken?

Wünsche weiterhin viel Erfolg bei der Fehelersuche.

Schönen Abend, Laslo
www.instagram.com/calivanture

Im VW-Bus durch die Welt

Im Syncrobus zum Nordkap 2017

Bullidays 2014, 2015, 2016, 2017

Hatzenport 2016, 2017

VW-Bustreffen an der Wied 2017

Mammutpark Syncrotreffen 2017, 2018

Tornador

Kaiser

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. März 2018, 05:27

Man hört doch ob das Geräusch von vorne oder von 4 Meter weiter hinten kommt, dazu muss man kein Fachmann seinm nur Ohren auf

  • »Nordhesse« ist männlich

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 12. Mai 2007

Wohnort: Guxhagen

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. März 2018, 06:33

Ist denn das Geräusch auf der Bühne auch zu hören?
Mein erster Gedanke ist Verzahnungsschaden des R.-Gang.
Sollte ich mich mit meinen Ausführungen irren, nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil!

Tornador

Kaiser

Beiträge: 2 068

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. März 2018, 07:24

Kenne ich auch von Golf III und Passat 35i, man hört das auch beim rollen wenn der Rückwärtsgang drin ist und man die Kupplung getreten hat

axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 24 610

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 456000

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. März 2018, 21:39

Mein erster Gedanke ist Verzahnungsschaden des R.-Gang.

und eben NICHT ein Differentialschaden.
..
Wer einem anderen einen Rat oder eine Empfehlung erteilt, ist ... zum Ersatz des aus der Befolgung des Rates oder der Empfehlung entstehenden Schadens nicht verpflichtet.
BGB §675 Absatz 2

Ähnliche Themen