Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schweki

unregistriert

1

Samstag, 19. Januar 2008, 19:17

Allrad funktioniert anscheinend nicht!

Hallo,
habe einen 93er t4 syncro 2,5 Benziner langer Radstand. Bisher habe ich den Allrad nie gebraucht, aber heute wollte ich einem Kumpel helfen, der sich auf einer Wiese mit seinem Auto festgefahren hatte. Ich habe meinen Bus davor gespannt und rückwärts gezogen. EinVorderad bei meinem Bus fingen an durchzudrehen, die hinteren haben sich gar nicht bewegt. Als ich dann später vorwärts von der Wiese fuhr drehten auch die Vorderräder beim Anfahren durch und mein Kumpel sagte, dass die Hintteräder auch dabei nicht geholfen haben. Greifen die Hinterräder erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit? Oder kann es sein, dass meine Viscokupplung hin ist?

Gruß Schwekei

Bodylinchen

Bodyguard´s Frauchen

  • »Bodylinchen« ist weiblich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 19. September 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. Januar 2008, 19:31

Denke mal das da Eventuell deine Visko Kaputt ist.
Beim durchdrehen eines der Vorderen Räder Schaltet sich der Hintere Teil dazu.

Und das sogar je nach Gebrauch bis zu 98% auf der Hinterachse. ;)


Gruß Bodguard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bodylinchen« (19. Januar 2008, 19:31)


schweki

unregistriert

3

Samstag, 19. Januar 2008, 19:56

Wann greift die Kupplung?

Ich muss noch dazu sagen, dass die Wiese direkt hinter meinem Haus ist, mein T4 hatte den ganzen Tag gestanden. Er war quasi nur die 50 Meter bis auf die Wiese gefahren. Kann es sein, dass das Öl zu kalt war, oder das ich einfach hätte mehr Gas geben müssen, weil die Visco-Kupplung erst bei höhren Drehzahlen oder Öltemperaturen greift?

Gruß Schweki

corsamanni

alias flaschenmanni oder kückenbräu

  • »corsamanni« ist männlich

Beiträge: 2 834

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Wohnort: Burg Stargard 17094

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: Dodge RAM 2500 Cummins Diesel hoch breit und laut

Erstzulassung: 26. Juni 2000

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Januar 2008, 20:13

Nee die greift binnen Sekunden und zwar sofort wenn Drehzahldifferenzen vorhanden sind.

Also entweder Syncrokupplung oder vorderes Gelenk der Kardanwelle defekt.
Elektrik bzw. Elektronik haste da zum Glück noch nicht verbaut.
Bremse erst,wenn Du Gott siehst!!! :D :D :D

schweki

unregistriert

5

Samstag, 19. Januar 2008, 20:33

Kardanwellengelenk?

Erstmal danke für die schnelle Antwort! Was kann das Kardanwellengelenk damit zu tun haben?

corsamanni

alias flaschenmanni oder kückenbräu

  • »corsamanni« ist männlich

Beiträge: 2 834

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Wohnort: Burg Stargard 17094

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: Dodge RAM 2500 Cummins Diesel hoch breit und laut

Erstzulassung: 26. Juni 2000

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Januar 2008, 20:35

Verzahnung futsch! Wie gesagt kann sein!
Bremse erst,wenn Du Gott siehst!!! :D :D :D

schweki

unregistriert

7

Samstag, 19. Januar 2008, 21:21

Achso

Ich werde der Sache demnächst mal auf den Grund gehen. Schönen Dank erstmal für die Antworten.

Gruß Schweki

MD_998

Routinier

  • »MD_998« ist männlich

Beiträge: 432

Registrierungsdatum: 26. November 2005

Sondermodell: eigenes Sondermodell

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. Januar 2008, 21:23

evtl hast du ja gar keine kardanwelle mehr

schweki

unregistriert

9

Sonntag, 20. Januar 2008, 10:56

Doch, eine Kardanwelle habe ich definitiv drunter, so weit kann ich dann doch schon mitdenken. Habe mich halt nur gefragt, ob evtl. die Viscokupplung im A. ist! Ich werde den Wagen demnächst mal komplett aufbocken und dann testen ob die Hinterräder angetrieben werden.

Gruß Schweki

Syncro Tom

Wüstenfuchs

  • »Syncro Tom« ist männlich

Beiträge: 3 289

Registrierungsdatum: 28. Januar 2004

Wohnort: Südlicher Schwarzwald

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Syncro- Camper mit Spassfaktor

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Januar 2008, 12:04

Also wenn eine Visco Kupplung kaputt geht, dann meistens, weil sie verhärtet.
Das heißt, sie sperrt zu 100 % und Du bekommst Verspannungen im Antriebsstrang.
Die Visco Kupplung arbeitet tatsächlich am besten, wenn sie warm bzw. heiß ist. Mir ist auch schon passiert, das ich am Abend gut durch den Sand fahren konnte und morgens die Hintzerräder sehr verzögert mitarbeiten wollten.
Am besten, Du fährst mal auf eine Hebebühne und lässt dann mal im 1. Gang alle Räder drehen.

Gruß Tom


"Wer Avatarbildchen nachmacht oder verändert oder nachgemachte oder veränderte Avatarbildchen in Umlauf bringt wird mit Hohn und Spott nicht unter 2 Jahren bestraft"

RalphCC

Baukasten-Syncro

  • »RalphCC« ist männlich

Beiträge: 6 994

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2003

Wohnort: Kreis Bergstraße

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach AD Syncro/Haldex

Erstzulassung: 31. Oktober 1996

Kilometerstand: 470000

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Januar 2008, 12:13

Visco-Kupplung auf Funktion prüfen:

____________________________________________________

- Fahrzeug mit den Vorderrädern auf einen Leistungsprüfstand fahren ( oder Bremsen-, Rollenprüfstand (z.B. beim TÜV, Samstags sind die meisten für Sonderaktionen zu haben).

Achtung!
Raum vor dem Fahrzeug freihalten. Bei der Prüfung entsprechend vorsichtig verfahren, um Schäden zu vermeiden.

- 1. Gang einlegen und langsam anfahren (bzw. Rollen anlaufen lassen)

Wird das Fahrzeug bei Motordrehzahlen von 1500 bis 2500/min nicht aus dem Prüfstand herausgeschoben, ist die Visco-Kupplung nicht in Ordnung.

Hinweis:
Durch die angetriebenen Vorderräder und die stehenden Hinterräder sperrt die Visco-Kupplung. Das bedeutet, daß die Hinterräder mit angetrieben werden.
Lediglich bei Motordrehzahlen, die knapp über der Leerlaufdrehzahl liegen und bei geschaltetem 1. Gang kann die Visco-Kupplung die Drehzahlunterschiede kurzzeitig aufnehmen, ohne zu sperren.
_____________________________________________________

Grüße,
RalphCC

Mc_Givertechnik

Der Bastler

  • »Mc_Givertechnik« ist männlich

Beiträge: 5 154

Registrierungsdatum: 22. Januar 2003

Sondermodell: eigenes Sondermodell

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Januar 2008, 11:09

Nur so zur Funktionsweise einer Viscokupplung. (Senf dazu geb)

Die Viscokupplung besteht aus zwei Hälften, dem Außenteil, der mit einer Seite des Antriebes verbunden ist und dem Innenteil, der mit der anderen Seite des Antriebes verbunden ist. Dazwischen sind Lamellen, die abwechselnd mit dem Außering und abwechselnd mit dem Innenteil verzahnt sind.

Diese ganze Dose ist mit dem "VISCO"öl gefüllt, welches bei Erwärmung zäh, bzw. Gelartig fest wird.

Drehen sich nun beide Teile, also Außen und Innenteil gleich schnell, also die Achse vorne und die Achse hinten, bedwegen sich auch die Lamellen nicht.

Ist dies aber anders, z.B. die Vorderachse hat Schlupf, dreht durch und die Hinterachse steht noch, verursachen die Lamellen eine Art Reibung im Öl, welches dadurch verhärtet und zu einem Kraftschluss führt. Dies beruht nun darauf, dass die einen Lamellen ja stehen, die von der Hinterachse, und die anderen von der Vorderachse durch den Schlupf in Bewegung kommen.

Je nach dem, wie stark die Drehzahldifferenz zwischen den Lamellen der Vorder und Hinterachse ist, kommt es zu einem mehr oder weniger starkem Kraftschluss zwischen den Achsen.

Damit das also funktioniert, mus das Öl in der Viscokupplung einwandfrei arbeiten. Es gab anfangs Viscokupplungen, die waren nicht dicht, da hat sich teilweise das Öl verabschiedet. In wie weit die Viscokupplung nun weiterentwickelt wurde, weiß ich nicht, ich kann mich nur noch an meine Lehrjahre erinnern, in denen ich die Dichtflächen für die Dichtungen der ersten Viscokupplungen poliert habe. Die Viscokupplung wurde ja in Graz bei Steyr Fahrzeugtechnik entwickelt und ich durfte als Lehrling in einer externen Firma die ersten Versuchskupplungen bearbeiten....

Grüße, Peter
Wer nichts weiß, muss alles glauben!!
Wissen ist Macht, weißt nix, m(M)acht nix!

nickl

Foren-As

  • »nickl« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 20. August 2006

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. Januar 2008, 12:44

Zur wirkung der Visco, möchte ich aus aktuellem Anlass auch noch was schreiben:
Habe am Samstag zwecks Tachoprüfstand meine Kardanwelle ausgebaut (viertel Stunde Arbeit...).
Der Unterschied ist enorm, selbst bei minimalsten Drehzahlunterschieden/ minimalem Schlupf packt die Visco offenbar schon zu.
Ich merke das daran, dass bei sportlichem anfahren, die Räder vorne ganz,ganz leicht Schlupf bekommen, gerade so dass es leicht rubbelt......da ist die drehzahl der Reifen vorne also noch ganz gering.

ach so, was ich damit sagen will: Das habe ich vorher mit funktionierendem allrad noch niemals gehabt, auch speziell beim Anfahren mit eingeschlagenen Reifen merkt man den fehlenden Schub ganz deutlich.
Mein Verbrauch auf LPG: Spritmonitor.de

burschi

111er syncro

  • »burschi« ist männlich

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 22. März 2006

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 1. Dezember 2001

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Januar 2008, 15:07

Hat dein BUS ABS?
wenn ja kann es sein, das die Unterdruckdose zur Freilaufspeere kaputt ist und du somit beim Rückwärtsfahren wirklich keinen Allrad hast,
Aber vorwärts müßt er gehen, wenn er da auch nicht geht ist wirklich mehr kaputt.
Georg
Ein syncro bleibt da stecken wo der Abschleppwagen nicht hinkommt
MFG Georg (Burschi)
habe noch immer einige Teile vom Umbau zu verkaufen:
Einspritzpumpe AXL / ACV 10 poliger Stecker 280,- & Luflfilterkasten AXL/ACV 30 Euro
Batteriekabel/Anlasser 15,- & Ladeluftkühlerschlauch AXL 20,-
Vordere Bremssättel mit Träger für 15 Zoll innenbelüftet 60,-
Fast neue Bremsklötze mit Scheiben Innenbelüftet original VW für 15 Zoll 60,-
Heckklappenschloß ohne ZV 12,-
Kupplungszylinder DRH/DQR 30,- & Drucklager Kupplung 15,- & Rechter Getriebe/Halbwellenhalter 20,-
Blinkerhebel ohne Tempomat runde Form 18,- & Keilriemen ACV/AXL 15,- & Ansaugrohr AXL 20,-

syncronisos

Ex-Syncronisator

  • »syncronisos« ist männlich

Beiträge: 2 059

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2007

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. März 2008, 11:28

RE: Allrad funktioniert anscheinend nicht!

Also ich hab derzeit das Phänomen,
das mein Allrad weder vorwärts noch Rückwärts funktioniert.

Wenns ich aber die Diff.-Sperre einschalte nur das Linke Hinterrad mit dreht.

Ich werd mein Diff. ausbauen und zum Überholen geben,
da ich nun schon zum 3 mal erheblichen Abrieb und Späne aus dem Diff. gefischt habe.

Gruß
Gruß Heiko
Der, der mit-ten im Bus tanzt

Hatem123

Routinier

  • »Hatem123« ist männlich

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 20. November 2013

Wohnort: Duisburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Carthago

Sondermodell: Malibu 32.2 Syncro ( Der weisse Adler von Karthago)

Erstzulassung: 11. Januar 2000

Kilometerstand: 309000

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. August 2016, 17:48

H habe heute die vordern Räder beide aufgebockt, angefahren und es tat sich nichts.
Danach habe ich die Sperre gezogen und siehe da, die hinteren Räder schieben dann mit ?(

Komisch sieht so aus als ob die Visco kaputt ist oder versteh ich etwas falsch!?


[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=gJqetIwChBo[/youtube]
LG
!!! SUCHE !!!
- Seikel Stosstange & Snorkel
- Seikel-Getriebe-Kit oder Nachbauten ect.
- langen 5ten Gang von Seikel ect.
- Malibu 32.2 Ersatzteile egal was.
- 151 Ps Grosse Bremsanlage Vorne oder Hintern egal
"Der weisse Adler von Karthago " Umbau zum Expedition Allrad - Wohnmobile T4 Malibu Syncro 32.2

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hatem123« (21. August 2016, 18:23)


Knolle

Power User

* *
-
* * * * *
* *
-
* * * * *
  • »Knolle« ist männlich

Beiträge: 8 422

Registrierungsdatum: 19. März 2009

Wohnort: Duisburg

Motor: T4 - ACG Diesel 2461ccm 100kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 1. Rostiger, ungewaschener ex-KTW aus Frankreich | 2. AXL Syncro EZ 22.05.2002, 439.000km

Erstzulassung: 18. Februar 2000

Kilometerstand: 292800

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. August 2016, 18:05

Normal ist das wirklich nicht, Hatem.
:drive: -->


KTW- Umbauthread :D
2017 geplant: Mammutpark, Edersee, Stover Strand

"Toleranz hat zwei Seiten" (Piet Klocke)

Hatem123

Routinier

  • »Hatem123« ist männlich

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 20. November 2013

Wohnort: Duisburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Carthago

Sondermodell: Malibu 32.2 Syncro ( Der weisse Adler von Karthago)

Erstzulassung: 11. Januar 2000

Kilometerstand: 309000

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. August 2016, 19:21

Echt komisch ;(
!!! SUCHE !!!
- Seikel Stosstange & Snorkel
- Seikel-Getriebe-Kit oder Nachbauten ect.
- langen 5ten Gang von Seikel ect.
- Malibu 32.2 Ersatzteile egal was.
- 151 Ps Grosse Bremsanlage Vorne oder Hintern egal
"Der weisse Adler von Karthago " Umbau zum Expedition Allrad - Wohnmobile T4 Malibu Syncro 32.2

t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 359

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 21. August 2016, 22:22

könnte aber auch sein, dass die ersten Umdrehungen bis zum erreichen der Reaktionstemperatur in der Visco nicht gereicht haben bzw kurz davor war und nach betätigen der Sperre die Visco kraftschluss erreicht hat.
Teste nochmal aber lass länger drehen und mehr Umdrehungen auf die VoA.

Differentiale mit Freilauf haben zudem eine etwas andere Arbeitsweise als Diffs ohne Freilauf.
Freilaufsperre ... Freilauf Funktion prüfen ...

Steve_1982

G-ländelegende

L L
-
S T E V E
  • »Steve_1982« ist männlich

Beiträge: 2 109

Registrierungsdatum: 29. Mai 2013

Wohnort: Linz / Austria

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Travel-Edition, Syncro

Erstzulassung: 24. Februar 2003

Kilometerstand: 260000

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. August 2016, 06:30

ziemlich sicher ist dein Freilauf/Freilaufsperre defekt!
Symptom: "normaler" Allrad funktioniert nicht, sobald man aber die Sperre einlegt, wird der Fehler überbrückt und die HA wird angetrieben.

Ich hatte das selbe Problem bevor wir 2014 nach Island gefahren sind, schau mal hier: Freilauf/ Freilaufsperre defekt

sieht dann so aus, ein häufiges Leiden wenn das Differential im Gelände stark belastet wird...



Du kannst das leicht prüfen:
Fahrzeug komplett anheben (alle 4 Räder in der Luft) wenn du nun beider Hinterräder mit der Hand rückwärts drehst, muss die VA mitlaufen, tut sie das nicht, ist der Freilauf defekt.

Du kannst auch mit der VA in einen Bremsenprüfstand fahren, dieser muss sich im Leerlauf drehen. Sobald die VA vorne durchdreht, muss der Bus über die HA aus den Rollen geschoben werden.

Viel Erfolg! ^^
Gruß, Steve


mein Syncro - Ausbau

Männerwochenende mit dem G


…one life - live it!...