Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: T4Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

paulinchen

BulliIstin

  • »paulinchen« ist weiblich
  • »paulinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 16. Mai 2010

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. April 1996

Kilometerstand: 156600

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Juni 2010, 09:02

Spur einstellen nicht möglich - Lenkgetriebe?

Ich habs nu endlich geschafft, Reifen zu ergattern und wollte diese am Samstag bei ATU aufziehen lassen und gleichzeitig Spur einstellen.

Reifen aufgezogen haben sie...aber die Spur konnte nicht eingestellt werden, da wohl das Lenkgetriebe undicht sei und diverse Manschetten (?) defekt..angelb. würde Servoöl auslaufen...der Behälter ist recht voll und ich hab auch nirgends Flecken...

Austausch des Getriebes und der Manschetten soll bei ATU 750 € kosten.
Hab ich nicht momentan.

Nachdem ich nun hier ein wenig gesucht habe, hab ich zum einen einiges über den Verein gelesen und zum zweiten was von überholten Getrieben?

MUSS ein Getriebe zwangsläufig gewechselt werden bei Undichtigkeit? Oder geht das auch anders?
Wie krieg ich sowas insgesamt günstiger hin?

Das Doofe ist, die neuen Reifen sind nun drauf...fahre ich die jetzt wieder mit 'ner falsch eingestellten Spur, sind die ja auch gleich wieder hinüber....

Ich hoffe, ihr habt 'ne Idee?
BulliIstin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paulinchen« (7. Juni 2010, 09:03)


B.Rude

if you brake it, you bought it

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 17 655

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 285

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juni 2010, 09:26

Hi,

ich würd mal Lenkköpfe, Axialgelenke, Traggelenke auf Spiel und Lenkgetriebe auf Undichtigkeit prüfen lassen. Lenkgetriebe bekommt man "generalüberholt" für um die 250 Euro.

Ob Spiel in der Lenkung ist kann man auch selber fühlen wenn der Wagen vorn hochgebockt ist und man wackelt am Rad.

Gruß

Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Franzman

Kaiser

  • »Franzman« ist männlich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 16. Februar 2010

Wohnort: Berlin

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: ex T4-> Ford Transit 200 PS 3,2

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Juni 2010, 11:15

Ich würde mal eine andere Werkstatt aufsuchen. Kenne einen der hat bei den 3 Buchstaben aufhört, weil er den Kunden keine sinnlosen Rep. mehr aufschwatzen wollte.

Zwei Meinungen sind besser wie eine!
Mfg Franzman
Je cherche des amis en France, qui parlent l`allemand.
Suche Festung, Bunker, Fort für kleines Geld oder Geschenkt und in Frankreich

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Juni 2010, 11:37

RE: Spur einstellen nicht möglich - Lenkgetriebe?

Zitat

Original von paulinchen
...aber die Spur konnte nicht eingestellt werden, da wohl das Lenkgetriebe undicht sei und diverse Manschetten (?) defekt..angelb. würde Servoöl auslaufen...der Behälter ist recht voll und ich hab auch nirgends Flecken...

Austausch des Getriebes und der Manschetten soll bei ATU 750 € kosten.


Ja nee, is klar ;)
Und deine Bremsen sind noch in Ordnung?
Der Kat wurde auch schon von innen gereinigt?

Auf dem Lenkgetriebe steht wahrscheinlich kein Hersteller weil diese gute Marke so geheim ist, das das keiner wissen soll.
Was soll den die Einstellung mit einer Undichtigkeit zu tun haben?
Diese Werkstatt gibt mir immer wieder Rätsel auf.

Ich verstehe einfach nicht, dass keiner merkt, dass man verschaukelt wird.
Ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Für 750 bau ich dir eien anderen Motor ein :rolleyes:

ToBo

Kaiser

  • »ToBo« ist männlich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: 56244 Freilingen

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Juni 2010, 11:50

Fahr nach nem Reifenhändler und lass dir die Spur für 30€ einstellen.......ATU......jung junge junge....da würde ich mir nicht mal Scheibenwaschwasser auffüllen lassen.

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Juni 2010, 12:08

Zitat

Original von ToBo
...da würde ich mir nicht mal Scheibenwaschwasser auffüllen lassen.

Geht wahrscheinlich nicht, da du eine 7 Polie Anhängerkupplung hast. ;)
Das muß erst noch geändert werden.
Außerdem ist deine Heckscheibe dafür zu dunkel.

paulinchen

BulliIstin

  • »paulinchen« ist weiblich
  • »paulinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 16. Mai 2010

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. April 1996

Kilometerstand: 156600

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Juni 2010, 12:53

Spiel in der Lenkung is glaube nicht, das hätte ich ja so schon mal bemerkt...

Ich fahr damit nochmal woanders hin...mir ist gar nicht der Gedanke gekommen, daß das 'ne ATU Masche sein kann...
Gut die kaputten Manschetten oder Dichtungen hat er mir gezeigt...die sehen schon recht marode aus...
Aber das Getriebe an sich kann ich ja schlecht beurteilen... ausser, daß es nicht tröpfelt.... dann hätte ich ja hier das Zeugs auf dem Boden..

Wo bekäme an denn diese generalüberholten Teile her?

Noch 'ne Frage: ist sowas TÜV-relevant?
Denn der war ja erst im April beim TÜV....MIT diesen runtergefahrenen Reifen....wie er damit die Plakette bekommen hat, ist mir schleierhaft, aber angeblich war es ein richtiger TÜV....hm....
Aber nun auch noch das? Hätte da sein Prüfer nicht sehen oder gar beanstanden müssen?
BulliIstin

Motor.Theresa

unregistriert

8

Montag, 7. Juni 2010, 14:00

Ach ATU, Du Hermes unter den Werkstätten! :rolleyes:

So langsam müssten es doch alle wissen, dass man da einfach nicht hingeht!

Klick

KlickKlick

KlickKlickKlick



Oder meinst Du vielleicht die hier? :nixpeil:

ToBo

Kaiser

  • »ToBo« ist männlich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: 56244 Freilingen

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Juni 2010, 14:30

Wenn das Lenkgetriebe nicht saut isses auch dicht.

Die Manschetten zu wechseln is nu bei weitem nicht so schwer.

Würd ich aber vor dem einstellen der Spur machen/machen lassen, weil es die Spur ja selbst betrifft bei der OP.

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Juni 2010, 16:27

Es gibt sogar Manschetten, die zweigeteilt sind.
Die kann man dann montieren ohne etwas ab zu bauen.
Ich finde die allerdings nicht so toll.
Ich rede da von Antriebsmanschetten.
Die Spur wäre auch bei großem Spiel in der Lenkung einstellbar.
Die hat ja nicht viel mit dem Lenkgetriebe zu tun es sei denn, das Getriebe ist in der Mitte durchgebrochen.

Mach dich einfach mal schlau was die entsprechenden Dichtungen kosten.
Eine Antriebsmanschette liegt so bei 5 bis 10 euro.
Dichtungen am Getriebe werden 15 euro auch nicht übersteigen.
Simmerringe am Getriebe können aber auch aufwendiger sein oder den Ausbau des Getriebes erzwingen.

Wenn du denn dein Profil ausfüllen würdest, könnte der eine oder andere in deiner Nähe dir vielleicht behilflich sein.
So könnte man nur raten.

Klinge

Routinier

  • »Klinge« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 25. Juni 2009

Wohnort: Steyerberg

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 10. Oktober 1999

Kilometerstand: 252000

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Juni 2010, 16:52

Hatte mal nen Lenkgetriebe auseinander vom t4, ist auf jeden fall nicht ganz einfach die dichtungen zu erneuern geschweigedenn das lenkgetriebe zuzerlegen...

thommi

schmerzbefreiter Busschrauber

  • »thommi« ist männlich

Beiträge: 13 568

Registrierungsdatum: 31. März 2007

Wohnort: 89537 Giengen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 4. Februar 1992

Kilometerstand: 146000

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Juni 2010, 18:25

Die Manschetten der Servolenkung haben mit der Spureinstellung aber sowas von nichts zu tun, wenn das Lenkgetriebe undicht ist, folgt es auch den Zahnrädern.

Nun, beim Fahren merkst du das eher nicht, aber aufgebockt, nicht auf den Rädern auf einem Duolift, kannst du das testen, indem du die freihängenden Räder mal auf Lenkrichtung rüttelst.

Wenn das Rad auf der ggü-liegenden Seite genauso wackelt, dann ist es das Lenkgetriebe, wenn nur die einzelnen Räder ein Spiel haben, dann sind es die Spurköpfe, die ausgeleiert sind.
Seit 1994 immernoch den gleichen Bus mit AAB-Power, und ein Ende ist nicht geplant:D
Stammi in der Region Schwaben, Termine immer im ersten Posting
Wir sind nicht nur die Guten, wir sind die Besten, die T4Familie mit Herz und Verstand
Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen, aber angenehme Vorfahren €€€ :D

ToBo

Kaiser

  • »ToBo« ist männlich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: 56244 Freilingen

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Juni 2010, 19:00

Zitat

Original von thommi
Die Manschetten der Servolenkung haben mit der Spureinstellung aber sowas von nichts zu tun



Nicht ganz richtig.....,der einfachste weg die Manschetten zu wechseln ist das abdrehen der Spurstangenköpfe....folgedessen verstellst du die Spur.

thommi

schmerzbefreiter Busschrauber

  • »thommi« ist männlich

Beiträge: 13 568

Registrierungsdatum: 31. März 2007

Wohnort: 89537 Giengen

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 4. Februar 1992

Kilometerstand: 146000

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Juni 2010, 19:08

Nach dem Wechsel ja. Die Spurvermessung würde ich dann aber beim :D machen lassen, kostet zwar mehr, aber die wissen um die Klasse,die der bus hat.
Seit 1994 immernoch den gleichen Bus mit AAB-Power, und ein Ende ist nicht geplant:D
Stammi in der Region Schwaben, Termine immer im ersten Posting
Wir sind nicht nur die Guten, wir sind die Besten, die T4Familie mit Herz und Verstand
Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen, aber angenehme Vorfahren €€€ :D

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Juni 2010, 22:50

Ich glaub ich bau mir mal wieder ein Spurvermessungsgerät, so wie das früher gemacht wurde.
Rein mechanisch mit Bändern und Gummis.
Man kann auch ein paar einfache Laser benutzen.

paulinchen

BulliIstin

  • »paulinchen« ist weiblich
  • »paulinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 16. Mai 2010

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. April 1996

Kilometerstand: 156600

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Juni 2010, 09:05

Uff, ihr verwirrt mich gaaaar nich...neeeiiin.... :D

Ich bring den nachher zu 'nem anderen Freundlichen, mal sehen, was der so sagt...

Angeblich leckt ja was...das hat er mir ja zeigen wollen....mit dem Zusatz, daß der Servobehälter ja fast leer sein müsse....isser aber nich...

Die Spurstangenköpfe sind lt. Vorbesitzer gemacht...

Wo nun genau was undicht ist, weiß ich absolut nicht...hab mich halt in erster Linie auf die Aussagen der netten Menschen dort verlassen... *knirsch*
Jetzt bin ich allerdings so langsam mal echt gespannt, was es wirklich ist....oder ob überhaupt?? :nixpeil:
BulliIstin

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Juni 2010, 09:18

Motoröl hat die Eigenschaft sich dem Fahrtwind zu ergeben und benetzt dann das Lenkgetriebe.
So ist dann das Lenkgetriebe feucht obwohl ggf deine Ölwanne undicht ist.

Putzen und nachsehen, was willst du jetzt Kosten aufwerfen, die nicht nötig sind.
Wenn oben nix fehlt, kann unten nix heraus gelaufen sein.
Leuchtet doch ein oder?

Nochmal in Fett, Kursiv, Unterstrichen, mehr Tasten hab ich nicht:
Wenn du denn dein Profil ausfüllen würdest, könnte der eine oder andere in deiner Nähe dir vielleicht behilflich sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steffirn« (8. Juni 2010, 09:21)


paulinchen

BulliIstin

  • »paulinchen« ist weiblich
  • »paulinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 16. Mai 2010

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Syncro

Erstzulassung: 1. April 1996

Kilometerstand: 156600

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Juni 2010, 10:15

Zitat

Original von steffirn
Nochmal in Fett, Kursiv, Unterstrichen, mehr Tasten hab ich nicht:
Wenn du denn dein Profil ausfüllen würdest, könnte der eine oder andere in deiner Nähe dir vielleicht behilflich sein.





Jaja, is ja schon gut....*kopp einzieh* ...gleich... ;)

Nur mal der Vollständigkeit halber:
Bremsenreiniger auf alles verölte gesprüht in eine ganz andere Werkstatt gefahren, um Spureinstellung gebeten, Für die Einstellung (die offensichtlich wohl funktionierte!) 57,-€ bezahlt und gesagt bekommen, die linke Manschette suppt etwas...müsse demnächst mal gemacht werden, sonst würde ich mir das Lenkgetrieb himmeln... *umfall*

Guck mal einer an... :D



*profil ausfüllen geht*
BulliIstin

Strolchenmann

unregistriert

19

Montag, 21. Juni 2010, 10:29

Zitat

Original von paulinchen
Nur mal der Vollständigkeit halber:
Bremsenreiniger auf alles verölte gesprüht in eine ganz andere Werkstatt gefahren, um Spureinstellung gebeten, Für die Einstellung (die offensichtlich wohl funktionierte!) 57,-€ bezahlt und gesagt bekommen, die linke Manschette suppt etwas...müsse demnächst mal gemacht werden, sonst würde ich mir das Lenkgetrieb himmeln... *umfall*

Guck mal einer an... :D



*profil ausfüllen geht*


Und dann musste nochmal zur Achsvermessung 8o

steffirn

nobody

  • »steffirn« ist männlich

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: 46236 Bottrop / 45699 Herten

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multimultivan Tim & Tom mit vielen Knöppjes

Erstzulassung: 26. März 2001

Kilometerstand: 185500

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Juni 2010, 12:27

Nee, die Position der Spurstangen kann man sich ja merken.
Kratzer dran machen und Windungen zählen.
Wenn man die Manschette gewechselt hat, genau so wieder zusammen bauen, das passt schon ;)

Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich die Werkstätten arbeiten.
Die eine ist nur auf Profit aus, die andere gibt dir noch Tips.
Wo die weiteres reparieren läßt, dürfte doch wohl klar sein und wer auf die dauer mehr davon hat ist auch absehbar.