Sie sind nicht angemeldet.

MPX

Eroberer

  • »MPX« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 10. November 2004

Motor: -

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 20V Turbo RS2

Erstzulassung: 10. Mai 1992

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 16. März 2016, 23:58

Hi,

falls ihr beabsichtigt eine Rohrlösung einzubauen: Die Türaufprallträger der damaligen Zeit wurden alle aus Mangan Bor Stählen gefertigt und anschließend vergütet.
Je nach Anforderung werden so Festigkeiten bis 1800 Megapascal erreicht.
In Europa werden solche Lösungen heute fast nicht mehr verbaut in Nordamerika ist das immer noch üblich

Wenn ihr weitere Infos zu den Werkstoffen benötigt, kurze Meldung

Grüße
Matthias

Surf-Balu

aka Bulli-Benni

  • »Surf-Balu« ist männlich

Beiträge: 639

Registrierungsdatum: 12. März 2012

Wohnort: Mülheim/Aachen/Neversdorf

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: Transporter

Erstzulassung: 26. August 1997

Kilometerstand: 290000

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 17. März 2016, 07:16


Hi,

falls ihr beabsichtigt eine Rohrlösung einzubauen: Die Türaufprallträger der damaligen Zeit wurden alle aus Mangan Bor Stählen gefertigt und anschließend vergütet.
Je nach Anforderung werden so Festigkeiten bis 1800 Megapascal erreicht.
In Europa werden solche Lösungen heute fast nicht mehr verbaut in Nordamerika ist das immer noch üblich

Wenn ihr weitere Infos zu den Werkstoffen benötigt, kurze Meldung

Grüße
Matthias
das habe mit den hochfesten Stählen habe ich mir schon gedacht (Post 38) :D
bist du dir sicher, dass das der Fall ist? Wenn du da weitere Info hast, gerne. Vor allem die Zusammensetzung und genaue Streckgrenze interessiert mich. Eventuell können wir dann einen anderen Stahl nehmen. Es hat sich seit der Zeit ja in der Richtung auch was getan.
Ich würde den Originalen übrigens aufgrund des Kohlenstoffgehalts auf keinen Fall (selbst) schweißen. Also wir können uns nicht einfach ein Rohr aus MnB Stahl kaufen und dann selbst die seitlichen Halterungen anschweißen.
"Ich hab schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!"

eljot

Lebende ForenLegende

  • »eljot« ist männlich

Beiträge: 4 157

Registrierungsdatum: 3. Juli 2002

Wohnort: Berlin

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Rentnerfahrzeug

Erstzulassung: 10. Oktober 2000

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 17. März 2016, 12:03

Hat hier wirklich jemand vor das Ding orginalgetreu nachzubauen?

MPX

Eroberer

  • »MPX« ist männlich

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 10. November 2004

Motor: -

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: 20V Turbo RS2

Erstzulassung: 10. Mai 1992

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 17. März 2016, 20:51

Hi,

der typischerweise verwendete Stahl für diese Anwendungen ist 26Mnb5 und anschließend wärmebehandelt = vergütet.
Dort werden dann Zugfestigkeiten von 1400Megapascal erreicht. In Einzelfällen nach Wunsch auch bis 1800 Mpa.
(Streckgrenzen muss ich erst nachsehen, weiß ich nicht auswendig)
An die Rohre werden dann die Haltebleche angeschweißt, diese sind aus üblichen Baustählen.
Als Schweißverfahren wird Mag verwendet, also kannst du das theoretisch auch zu Hause. :thumbsup:
Heute werden wie schon geschrieben in Europa meist Blechlösungen genutzt, bei den Werkstoffen handelt es ich auch um vergütungsfähige Materialien, der 26 Mnb5 ist immer noch ein häufig genutzter Kandidat.

Grüße
Matthias

Bulli1977

Routinier

  • »Bulli1977« ist männlich

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 14. April 2014

Wohnort: nähe Dortmund

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation

Erstzulassung: 2. Januar 2002

Kilometerstand: 230000

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 25. Mai 2016, 00:53

Markiere mir mal den Thread. Erhöhte Unfallsicherheit steht auch auf meiner haben wollen Liste, ziemlich weit oben...

t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 473

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 25. Mai 2016, 08:37

auch wenn es nicht der OT Festigkeit gleich kommt

2 Vierkantrohre mit Wandstärke 2mm ineinandergeschoben und an ner 5mm Flachstahlplatte jeweils verschweißt wird auch schon mehr bringen als das mm Türblech standing alone.

Wer will und Platz hat (unausgebaute LS Türeinrichtung) kann das auch auf ein Doppelrohrsystem ausweiten
Im unteren Türbereich wäre es wegen den klassischen Klein- und Mittelwagen uU eher zweitrangig da es dann eher die Trittstufe und Sitzkonsole trifft.
Somit eher in Hüfthöhe wegen SUV/Pickup/LKW Klasse nachbessern.

Werds bei freier Zeit und Gelegenheit so angehen.


BTW
wo hier schon Thema
Auch gleich mal Schiebetür und linke Seite mit überdenken. Stichwort MV Mehrsitzer-Familienbomber mit Kleinkinder aufer Rückbank

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 12. Februar 1999

Kilometerstand: 200000

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 29. Mai 2016, 10:36

Ich hab bei mir die Aufprallträger jetzt auch nachgerüstet.

Kostenpunkt ca. 80€ pro Seite (original vom Freundlichen). Es können normale Normschrauben verwendet werden. Theoretisch kann man sich auch die Träger selber nachbauen. Mein Gedanke war: "das wurde mit dem Träger durchsimuliert und durchgetestet und in den USA schließlich auch so angenommen, deswegen lieber original"

Arbeitsaufwand: ca. 15-30 Min pro Seite (je nachdem wie man sich beim Anzeichnen anstellt :D)
»Julian Kruck« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_1817 (Kopie).JPG
  • DSC_1818 (Kopie).JPG
  • DSC_1819 (Kopie).JPG
  • DSC_1823 (Kopie).JPG
  • DSC_1824 (Kopie).JPG

  • »schimmelmann« ist männlich

Beiträge: 730

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: SyncroWoMo

Kilometerstand: 230000

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 8. Oktober 2017, 16:35

@t4syncrodriver:

Hast du schon was selber gebaut?

@Julian Kruck:

Hast du zufällig den Durchmesser und Bilder vor dem Einbau?


Danke euch Beiden!

t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 473

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 14:51

ne, komm derzeit leider aus mehreren privaten Gründen nicht mehr zum schrauben.

Projekte ruhen alle seit einiger Zeit .... :(

Soweit meine Erinnerung an die behandelten Türen vom 2ten reichen dürfte im unteren Bereich am Fensterzug vorbei noch etwas Platz für ein 30-35er Vierkantrohr sein.

Die Idee war ja einfach ein klassisches Vierkant-/Rechteckrohr mit über 3mm Wandstärke oder 25er in 30er und so an einer Halteplatte Vollnaht anschweißen.

Selbst das wird mehr abhalten als eine rein leere Tür.

bullinator

Man bin ich blau

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 9 451

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

Kilometerstand: 202000

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 15:19

ne, komm derzeit leider aus mehreren privaten Gründen nicht mehr zum schrauben

8| Hoffentlich nix schlimmes
Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus, hier sanft drücken :love:

  • »schimmelmann« ist männlich

Beiträge: 730

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: SyncroWoMo

Kilometerstand: 230000

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:10

Zitat



Die Idee war ja einfach ein klassisches Vierkant-/Rechteckrohr mit über 3mm Wandstärke oder 25er in 30er und so an einer Halteplatte Vollnaht anschweißen.




@t4syncrodriver: Rohr in Rohr um eine variable Länge zu erzeugen oder einfach nur zur Verstärkung?



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schimmelmann« (12. Oktober 2017, 10:25)


t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 473

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:20

ne, komm derzeit leider aus mehreren privaten Gründen nicht mehr zum schrauben

8| Hoffentlich nix schlimmes
ne, nur massiv Zeitmangel.

Hab schon öfter bei eBay und Amazon gesucht, gibt aber keine Zeit im 25kg Sack ... ^^

bullinator

Man bin ich blau

B L
-
U E 1 H
  • »bullinator« ist männlich

Beiträge: 9 451

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

Wohnort: Münster

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Atlantis 96 kW

Erstzulassung: 14. März 1999

Kilometerstand: 202000

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 22:12

Dann ist gut :)
Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :geil: :taetschel:

. Meiner <<<<< zum Bus, hier sanft drücken :love:

t4syncrodriver

Power User

Beiträge: 8 473

Registrierungsdatum: 11. April 2012

Motor: T4 - AAF Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Sprittfresser ... und Spaß dabei :)

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:17

@t4syncrodriver: Rohr in Rohr um eine variable Länge zu erzeugen oder einfach nur zur Verstärkung?
nur um zu verstärken, sofern zB kein 4mm oder 5mm Wandstärke greifbar wäre.
Aäußeres Rohr dann an den Endbereichen und mittig mit Lochnaht Punkte setzen und das ganze so dann auf die Montagelaschen Vollnaht verschweißen.
Muss man das ganze nur gut in die Türe einpassen, allerdings so damit man es nach oben entnehmen kann.