Sie sind nicht angemeldet.

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 10. September 1993

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:20

HILFE again :-(

;( ;( ;( ;(
:tear: :tear: :tear:

Ganze zwei Wochen ist er nun regelmäßig einwandfrei angesprungen und ich habe viele Freudentänzchen hinter mir.

Heute geht gar nichts mehr.
Das erste mal, dass er selbst nach dem 30. mal nicht springt. Er orgelt nicht einmal.

Ich habe einen Wippschalter an Klemme 15 gelegt als Dieb-Schutz. War der Schalter aus, hat er georgelt, ging aber nicht an. War der Schalter an, sprang er ohne Probleme.

Nachdem ich dann die Kabelbinder und die Verkleidung noch dran gemacht hatte und umparken wollte --> Nichts mehr. :heul:

Ich hatte noch dazu das CEE-Kabel von der Außensteckdose (Ladegerät Bordbatterie) gezogen gehabt (Wollte ja umparken). Gibt es vllt. hier einen Zusammenhang. Dass es eine Sicherung gibt, die einen daran hindert loszufahren mit Kabel drin. Und dass diese Sicherung bei mir spinnt?

Aufgefallen ist mir noch, dass bei Zündung an, sehr oft (nicht immer) die Vorglühlampe nur kurz geblinkt hat. Sagt das was eindeutiges aus?

Beobachtung: Zündung an - Licht etwas dunkler ... Im Moment des missglückten Startversuchs - Licht heller, aber Standheizungsgebläse lässt nach, bis ich den Schlüssel wieder zurückdrehe.

Bitte - jede Hilfe tut Not - Stehe gerade im Halteverbot (bzw. nach einer Stunde)

Ich weiß, dass auf der Fehlersuchliste schon einiges ungeklärtes vorangegangen ist, doch leider bin ich tatsächlich zu doof für das meiste. Dennoch, sobald mir jemand einen Tip geben kann, den ich umsetzen kann, so mache ich das. Bitte helft mir :whiteflag:
Lieben Dank

_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (14. Februar 2018, 23:22)


PölChris

Lebendes Inventar

Beiträge: 10 039

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:25

Warst Du nicht bei mir aus der Nähe?

PölChris

Lebendes Inventar

Beiträge: 10 039

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:27

Warst Du nicht bei mir aus der Nähe?

PölChris

Lebendes Inventar

Beiträge: 10 039

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Motor: -

Grundversion: -

Sondermodell: -

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:27

Hm, ich hab das Forum wohl mal wieder kaputt gemacht.

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 10. September 1993

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:27

Jaa :kuschel: (NBG)
Hoffe es ist nicht zu unverfrohren zu fragen, aber falls du am Wochenende Zeit hättest :love:
PN
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 137

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 331000

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:50

Hallo,
Ich habe einen Wippschalter an Klemme 15 gelegt als Dieb-Schutz. War der Schalter aus, hat er georgelt, ging aber nicht an. War der Schalter an, sprang er ohne Probleme.
Nachdem ich dann die Kabelbinder und die Verkleidung noch dran gemacht hatte und umparken wollte --> Nichts mehr. :heul:
... na das rauszufinden ist doch einfach: einfach die zusätzlichen Umbauten mal aus der Leitung nehmen. Wenn man kurz vorher an der Elektrik zur Wegfahrverhinderung arbeitet und danach geht es nicht mehr, dann liegt es doch nahe dass da ein Problem besteht.
Ich hatte noch dazu das CEE-Kabel von der Außensteckdose (Ladegerät Bordbatterie) gezogen gehabt (Wollte ja umparken).
Hattest du das Kabel nur drinstecken oder auch Strom drauf?
Es gibt Installationen die beim vorhandensein von Landstrom das Anlassen des Autos verhindern - aber das geschieht in der Regel elektrisch durch das vorhandensein der Landspannung. Das reine "Stecker drin" ohne Strom drauf reicht da nicht.
Außerdem ist diese Schaltung (soviel ich weiß) kein Standard - die hätte dann jemand nachgerüstet. Bei ehemaligen Behördenfahrzeugen oder Krankenwagen ist diese Schaltung oft vorhanden.

Gruß, Jörg

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 10. September 1993

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 15. Februar 2018, 11:55

... na das rauszufinden ist doch einfach: einfach die zusätzlichen Umbauten mal aus der Leitung nehmen. Wenn man kurz vorher an der Elektrik zur Wegfahrverhinderung arbeitet und danach geht es nicht mehr, dann liegt es doch nahe dass da ein Problem besteht.


Ja, das werde ich auch heute als erstes nocheinmal abgehen. Doch der
Schalter funktionierte. Lediglich Kabelbinder und Blenden hatte ich
noch geändert. Daher schließe ich dies aus.

Zitat

Hattest du das Kabel nur drinstecken oder auch Strom drauf?
Es gibt
Installationen die beim vorhandensein von Landstrom das Anlassen des
Autos verhindern - aber das geschieht in der Regel elektrisch durch das
vorhandensein der Landspannung. Das reine "Stecker drin" ohne Strom
drauf reicht da nicht.
Außerdem ist diese Schaltung (soviel ich weiß)
kein Standard - die hätte dann jemand nachgerüstet. Bei ehemaligen
Behördenfahrzeugen oder Krankenwagen ist diese Schaltung oft vorhanden.

Das Kabel hatte Strom drauf. Ich bin mir sicher, der Vorbesitzer hat
das nicht nachrüsten lassen und es ist kein Behördenfahrzeug gewesen.
Wenn ich so darüber nachdenke, hatte ich das Kabel glaube auch drinen
und Strom drauf, als ich den Schalter erfolgreich getestet habe.
Das macht die ganze Sicherungsthematik leider wieder hinfällig.

Der FI Schalter löst nicht aus, wenn ich den Test-Knopf drücke. Der sollte aber nichts damit zu tun haben?

LG
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (15. Februar 2018, 11:57)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 137

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 331000

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:45

Daher schließe ich dies aus.
Das hilft nicht - du musst es prüfen. Fehler passieren nicht dort wo man sie erwartet.

Das der FI beim Drücken des Test-Knopfes nicht auslöst (wenn Strom anliegt) dürfte nichts mit deinem aktuellen Problem zu tun haben, zeugt aber davon dass an deiner 230V-Verkabelung auch was nicht stimmt. Das solltest du dann als nächstes prüfen und so lange den 230V-Anschluß nicht mehr nutzen.

Gruß, Jörg

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 10. September 1993

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. Februar 2018, 16:13

Ich bin Profi

HAHAHA - oder eher ein Glücksritter :thumbsup:

Also nochmal Schalter ausgebaut - trotzdem ging nichts.
Schalter wieder eingebaut und Motorhaube aufgemacht. Habe auf gut Glück ein bisschen an Kl.50 am Anlasser gewackelt. Danach sprang er direkt an.

Soweit gehe ich mal in die nächste Runde Vorfreude. :D

Nun aber die Frage was da genau ist.
Nur ein Wackler?
Oder deuten die Symptome der Fehlstarts zuvor (Schlüsseldrehung und alles aus) auf einen Kurzschluss hin?
Wie soll ich weiter vorgehen, dass der Stecker wieder heile ist?
Muss ich morgen auf meiner geplanten 50km Fahrt Angst haben, dass er mir eauf der Fahrt ausgeht?

Danke
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (15. Februar 2018, 16:20)


Tornador

König

Beiträge: 795

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:14

Anlasser ausbauen, zerlegen, reinigen, Kohlen samt halter ersetzen bei übermäßigem verschleiß, schmieren und zusammenbauen, das hätte ich schon im November gemcht und man müsste nicht jedes mal beten das die Fuhre anspringt

  • »johnnytheelbarto« ist männlich
  • »johnnytheelbarto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

Motor: T4 - ABL Diesel 1896ccm 50kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 10. September 1993

Kilometerstand: 240000

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:49

Anlasser ausbauen

http://www.vw-bus-t4.de/Forentipps/anlasser.htm

bzw

http://www.t4-wiki.de/wiki/Anlasser_(Reparatur)

Quasi so?
Und der Stecker? Kann man den auch irgendwie generalüberholen (Reinigen/Nachlöten/Kontakspray/etc.)?

LG
_______________________________________________________________
Anarchie funktioniert mit 90 % der Anarchisten nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »johnnytheelbarto« (15. Februar 2018, 17:51)