Sie sind nicht angemeldet.

schokokola

Jungspund

  • »schokokola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. Februar 2018, 13:38

Ich habe den FEHLER :)
Leider beziehungsweise Gott sei dank:
Und zwar habe ich doch eingangs erzählt, dass mein Einspritzsteuergerät Probleme machte und ich bei der Werkstatt von nebenan war. Diese habe korrodierte Pins festgestellt, und auch auf der Platine war so einiges im argen. (bitte fragt mich nicht, was genau, da ich in dieser Elektronikmaterie nicht so tief drin bin.) Das ist der silberne Kasten vor der Batterie mit der schwarzen Abdeckung.
Die Lösung ihrerseits war, dass sie ein Kabel aus dem Steuergerät rausgelegt hatten und direkt auf den Minuspol gelegt haben.
Wenn ich dieses "ziehe" bin ich im Normbereich. Nun gleich hingefahren und er hat gemeint, dass das das "Massekabel" vom Relais wäre oder so, hab ich nicht umrissen.
Er hat mir nun 2 Möglichkeiten genannt: Neues Steuergerät (SCHWEINETEUER, aber angeblich geht nichts gebrauchtes, da man es kodieren muss und auch die Wegfahrsperre etc.) oder einen Schalter in den Innenraum legen um die Chose immer manuell ein und auszuschalten...

Somit komme ich zur nächsten Frage:
Einspritzsteuergerät ACV, kann mir jemand hierbei weiterhelfen?

Danke Euch und schöne Grüße,
Manu

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 831

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: Sankt Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 341000

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. Februar 2018, 13:44

Und bitte was soll das mit der Batterie zu tun haben?
Ganz nebenbei ist das vor der Batterie das MSG - also Motorsteuergerät. Das regelt alles mögliche - aber nichts was mit der Erregung der Lima und der Ladung der Batterie zu tun hat.

Adit: Irgendwie ist hier der in letzter Zeit der freudige Ausruf "Ich habe den Fehler" meistens ein deutliches Zeichen dass die Fehlersuche jetzt erst richtig losgeht ... hab ich den Eindruck.

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (19. Februar 2018, 13:47)


schokokola

Jungspund

  • »schokokola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. Februar 2018, 14:09

Nun ja, ich meine mit „ich habe den Fehler“:
Ich habe nun die Ursache, warum meine Starterbatterie immer in die Knie geht und habe den heimlichen Verbraucher von 0,5A identifiziert.
Ich verstehe ehrlich gesagt deinen Beitrag nicht, da ich nun den Fehler eingrenzen konnte.
Klar bin ich erstmal vom Weg abgekommen, da ich immernoch nicht weiß, warum meine Versorgerbatterie so „versalzen“ war.
Dennoch hab ich die Ursache meiner Startprobleme, der leeren Batterie, gefunden.

Nun gilt es das erste Problem zu beheben um dann die Folgeprobleme auszuschalten.
(Siehe oben)

Danke

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 831

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: Sankt Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 341000

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. Februar 2018, 14:20

Wenn ich dieses "ziehe" bin ich im Normbereich.
Ich habe nun die Ursache, warum meine Starterbatterie immer in die Knie geht und habe den heimlichen Verbraucher von 0,5A identifiziert.
Das bedeutet, dass der große Stromverbraucher das MSG war? - Dann hast du natürlich recht - dann bist du auf dem Weg zur Fehlereingrenzung bzw Fehlerbehebung weitergekommen.

Ich konnte gerade den Zusammenhang nicht herstellen.

Also alles in Ordnung .. :thumbup:

Gruß, Jörg

schokokola

Jungspund

  • »schokokola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 5. Januar 2017

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. Februar 2018, 14:32

Kein Problem Jörg, ist auch alles bissl komisch bei meinem Bulli :-(
Ja, das „reparierte“ MSG, wo meine Ex Werkstatt ein Kabel rausgeleitet hat und direkt auf Masse gelegt hat zieht 0,5A
Das war die Reparatur, welche ursprünglich meinen Dicken wieder zum laufen gebracht hat, als er trotz Orgeln nicht angesprungen ist. Ursache waren korrodierte Kontakte im MSG (Aussage der Werkstatt). Und da haben sie ein Kabel rausgezogen und an -Pol der Batterie gelegt.

Könnt ihr mir sagen, was die „Vertragswerkstatt“ fürs codieren eines gebrauchten Steuergerätes verlangt? Besser wäre natürlich noch wenn es jemanden hier in der Gemeinschaft gibt, der das mir machen kann, natürlich gegen eine kleine Aufwandsentschädigung:)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »schokokola« (19. Februar 2018, 16:14)