Sie sind nicht angemeldet.

T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:37

Moin, die Bühne darf 2500 kg, allerdings kenne ich das aktuelle Gewicht des Busses nicht. Der meiste Krankenwagenkram ist schon draußen, könnte mir aber vorstellen, dass es knapp wird ausgehend vom Leergewicht lt. Schein von 2440 kg...
Sobald auch Trennwand und Co. raus sind werde ich ggf. mal einen Versuch starten...
Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

Naseweis

ist voll gesperrt

  • »Naseweis« ist männlich

Beiträge: 6 049

Registrierungsdatum: 24. August 2014

Wohnort: Dresden / Sachsen & Ronneburg /Thüringen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation Syncro " Voll Gesperrt "

Erstzulassung: 16. Januar 1996

Kilometerstand: 238000

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:51

Bei meinem Syncro KR mit Heckverlängerung ( 2500kg ) neigte die Bühne sich schon bedänklich zur Seite ...
Gruß Wolfram :weg: :brav: ?( :drive: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :evil:

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 14. Januar 2018, 23:03

Das war leider ziemlich optimistisch. Das Zeug lässt sich trotz Erwärmung mehr oder weniger nur wegmeißeln. Ich kann nicht sagen, ob die Folie einfach nur alt ist und mit dem Lack darunter verwachsen ist, oder ob es eine Beschichtung o.ä, ist. In jedem Fall wäre ich für jegliche Idee offen, wie man das orange wieder runter bekommt.
Da hilft nur gaaanz viel Geduld und die richtige Temperatur beim Heißluftföhn ...

etwas zu warm und das Zeug zieht sich wie Gummi und reist dauernd ab - etwas zu kalt und as Zeug bricht dauernd.
In beiden Fällen bekommst du immer nur kleine Schnipsel ab. Stimmt die Temperatur dann kannst du immerhin größere zusammenhängende Teile abziehen (aber auch da waren es bei mir maximal mal 10 cm am Stück - öfter aber auch nur 2-5 cm).

Ich hatte zwei Lagen - oben die orangene Folie und untendrunter eine weiße Reflexfolie - diese beiden musste ich meistens nacheinander und getrennt abziehen.

Das Abziehen hat bei mir nur auf den Scheiben und den Blech (Lack) funktioniert - am GFK-Hochdach hat sich die Folie vermutlich auf molekularer Ebene über die jahre mit dem Gelcoat verbunden und ist nicht zu entfernen ohne die äußerste Schicht des GFK-Daches zu entfernen.

Es gibt spezielle Folien-Entferner (Chemikalie) - aber bei mir ging es am besten mit Reinigungsbenzin.

Gruß, Jörg

Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

24

Montag, 15. Januar 2018, 11:35

Auf der Hebebühne habe ich meinen auch immer unter den Querträgern angehoben, die du auf dem Foto markiert hast. Um an den Werksseitigen Punkten zu heben braucht es schon eine Sprinter-Bühne. Hat aber mit meiner normalen 2,5t Bühne immer problemlos funktioniert, wenn auch der Elektromotor bedrohlich geächzt hat :pinch:

Zur Multivan-Bank: Ich habe die Verriegelung vom Gestell grundlegend umgebaut, damit ich die Bank bis nach hinten schieben konnte. Zum nachbauen würde dich das heute nicht mehr empfehlen. Habe das damals zwar durchgerechnet und für gut befunden, aber da war es auch mein Bus und mein Leben.
Meine wärmste Empfehlung: nimm dir die Zeit (und vielleicht auch die paar Euros) und warte auf eine Reimo Bank. Damit bist du definitiv in jeder Hinsicht besser bedient. Nicht umsonst hat VW das Konzept später für den T5 quasi übernommen. Du hast weniger Probleme mit der Befestigung von Sicherheitsgurten und darfst die Reimo-Bank ganz offiziell auf den Schienen (fast) überall verriegeln und während der Fahrt benutzen, wo es dir gefällt.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 16. Januar 2018, 00:12

Hi,
dank, euch für die Rückmeldungen.

Dann werde ich den Bus beizeiten mal anlupfen, sofern die Bühne mitmacht. Die höllenschweren Krankenwageneinbauten sind weitestgehen raus. Trennwand fehlt noch und über den Boden und die Verkleidung wird noch entschieden. Das bisherige Befreiungsmanöver hat definitiv schon einige Kilos gebracht.


Um die Signalstreifen loszuwerden, werde ich noch etwas experimentieren müssen. Wie sind eure Erfahrungen zur richtigen Temperatur am Heißluftfön, um das Zeug abziehen zu können, 100 °C?
Sollte es dabei bleiben, dass sich das Zeug nur mm-weise abmeißeln lässt, müsste eine andere Lösung her. Im Moment tendiere ich dazu den Streifen in Wagenfarbe überzulackieren. Bin mir aber nicht sicher, ob nach etwas Anschleifen die Farbe auf der Folie halten würde? Alternativ, aber eher ungerne, nochmal überfolieren.


Die Reimo-Bank scheint wirklich einige Vorteile mit sich zu bringen. Unter anderem der höhere Stauraum als unter der MV-Bank. In der Sitzposition finde ich die MV-Bank aber auch schon ganz OK wo sie ist. Und solange die MV-Bank in der Liegeposition genau bis an die Heckklappe reicht - und alternativ auch in die angedachte Position ca. 40cm weiter vorne gezogen werden kann - bin ich ebenfalls zufrieden.


@hemisoft, ich würde mich die Tage an das Auffinden der Gurtaufnahmen für die 3. Sitzreihe (MV-Bank oder ähnliches) machen. Falls du noch einen Tipp hast, wo man die unter der KW-Verkleidung orten kann. wäre das eine riesen Hilfe.


Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T3system« (16. Januar 2018, 08:55)


T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:32

Halteplatten, Haltebleche, Halteblatt für MV-Bank und Multiplexboard

Noch eine Ergänzung zum Einbau eine Multivan Schalfsitzbank. Ich kenne - neben den Threads hier im Forum - diese Beschreibung hier: https://www.gaskutsche.de/tipps_schlafsi…nachruesten.php

Die darin beschriebenen Teile für den Einbau sind über "normale" VW-Händler nicht mehr zu bekommen (z.B. 703 883 281 B, 703 883 281 D).

Eine Bestellung ist über Classic-Parts möglich:

703 883 281 D: https://www.volkswagen-classic-parts.de/platte-515987.html (5,39 €)
703 883 281 B: https://www.volkswagen-classic-parts.de/platte-d92e47.html (7,39 €)


Leider ist der Bus nicht direkt am Haus, so dass ich nicht mal schnell druntenschauen kann, um die Ausrüstung mit Gewindeplatten zu prüfen: Sind beim Basisfahrzeug Transporter Kombi bzw. Caravelle grundsätzlich alle 4 Halteplatten nachzurüsten, oder sind diese evtl. schon vorhanden?

Welche Halteplatten bräuchte man ergänzend, um auch das Multiflexboard hinten zu befestigen?
Ich würde erwarten, das die Gewindlöcher zur Befestigung der Sitzgurte für die 3. Sitzreihe (= MV-Bank) vorhanden sind. Aber wie verhält es sich mit der Befestigungsmöglichkeit für die Haltebügel links und rechts für die MV-Bank? Sollten zwei Gewindelöcher sein.

Edit, für Interessierte: In diesem Thread finden auch hilfreiche Informationen und Teilenummern zum Einbau einer MV1-Bank samt Multiflexboard: Fragen zu Einbau Schlafsitzbank MV1

Zusammengefasst:

MV-Sitzbank

2 x 703 883 281 D (Schiene in Fahrtrichtung vorne)
2 x 703 883 281 B (Schiene in Fahrtrichtung hinten)
4 x N 010 440 3 (Schrauben)


Gestell Multiplexboard

2 x 703 886 619 A (Befestigung Radkasten, nicht mehr zu bekommen?)
2 x N 010 440 3 (Schrauben)

2 x 703 883 281 B (Schiene in Fahrtrichtung vorne)
2 x 703 883 281 D (Schiene in Fahrtrichtung hinten)
4 x N 010 440 3 (Schrauben)

Sind die Nieten bei den Platten direkt dabei, oder welche Teile-Nr hätten diese?
Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »T3system« (16. Januar 2018, 14:18)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:50

Wie sind eure Erfahrungen zur richtigen Temperatur am Heißluftfön, um das Zeug abziehen zu können, 100 °C?
Die Temperatur kann ich dir nicht sagen - aber ich war bestimmt bei mehr als 100° - der Heißluftföhn kann bis 600 Grad, Hast Stufe 1-8 und ich war irgendwo zwischen Stufe 4-5.

@hemisoft, ich würde mich die Tage an das Auffinden der Gurtaufnahmen für die 3. Sitzreihe (MV-Bank oder ähnliches) machen. Falls du noch einen Tipp hast, wo man die unter der KW-Verkleidung orten kann. wäre das eine riesen Hilfe.
Ich bin eh gleich am Bus um was auszumessen, da kann ich mal die Maße zum Fensterrahmen hin abmessen und Fotos machen.

Gruß, Jörg

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:51

Gurtaufnahmepunkte in der dritten Sitzreihe beim LR vermessen

Hallo,

ich habe an die drei Gurtaufnahmepunkte mal den "Meter" (Zollstock) drangehalten.

Es gibt ja drei Haltepunkte:
  • Unten der vordere Haltepunkt des Gurtes - an diesem wird das äußerste Ende des Gurtes befestigt.
    Dieser Punkt liegt direkt vor dem Radkasten ganz unten knapp über dem Fußboden an der Außenwand.
  • Unten der Befestigungspunkt für den Gurtautomat. Dieser liegt direkt über dem Radkasten in einer kanalförmigen Aussparung hinter der Seitenwand.
    Für den Gurtautomaten ist dort eine Aussparung vorgesehen in der eine Nase mit dem Schraubgewinde für die Befestigung des Gurtautomaten liegt.
  • Oben der Aufnahmepunkt für die Gurtpeitsche und damit den oberen Umlenkpunkt des Sicherheitsgurtes.
    Dieser Punkt liegt ziemlich mittig (genaues Maß von der C-Säule aus gemessen - siehe das Foto) über dem hinteren Fenster.
    Dort wird eine Metallstrebe befestigt an deren unteren Ende sich der Umlenkpunkt für den Gurt befindet.
Falls ein Maß nicht gut zu erkennen ist oder du noch Fragen hast - immer her damit.
Gruß, Jörg
»hemisoft« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe oben_Halter hinten.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe oben_Hinten seitl.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe oben_hinten.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe unten hoch.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe unten seitlich.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe unten total.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe unten vorne.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe oben_vorne.jpg
  • 20180116_Gurtanker_3Reihe oben_total.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hemisoft« (16. Januar 2018, 17:02)


ally

Mitglied

  • »ally« ist weiblich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 24. April 2017

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Erstzulassung: 16. Oktober 2003

Kilometerstand: 438000

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 16. Januar 2018, 17:09

Mir hat der TÜV Mann empfohlen die Streifen zu überkleben oder zu entfernen. Habe einen Haar Fön benutzt und mir ordentliche Brandblasen zugezogen, wollte den Wagen lieber streifenfrei haben.
Es war unterschiedliche Folie drauf. die neuere ging in einem Rutsch runter, die ältere eher bescheiden. Vom Hochdach ging es ganz gut ab, nur über der Frontscheibe hing ich etwas schief dran, bin nur 165cm.

Auf die Umgebungstemperatur achten. :rolleyes:
Mein Verbrauch bei Spritmonitor:

Naseweis

ist voll gesperrt

  • »Naseweis« ist männlich

Beiträge: 6 049

Registrierungsdatum: 24. August 2014

Wohnort: Dresden / Sachsen & Ronneburg /Thüringen

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Generation Syncro " Voll Gesperrt "

Erstzulassung: 16. Januar 1996

Kilometerstand: 238000

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:33

Zitat @ally:
nur über der Frontscheibe hing ich etwas schief dran, bin nur 165cm

Da wollen wir doch Fotos sehen :weg:
Gruß Wolfram :weg: :brav: ?( :drive: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :evil:

T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:15

Tausend Dank @hemisoft. Da werde ich mich - genauso wie an den nächsten Folienversuch - Donnerstag dran machen.
Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

32

Samstag, 20. Januar 2018, 10:54

Trennwand ausbauen, Signalstreifen, Sitzbank Bügel

Moin Moin zusammen,

gestern habe ich nun auch die Trennwand hinauskomplimentiert. Meine Empfehlungen:
  • Öffnen der Schweißpunkte mit Schweißpunktfräser (ca. 3-4 Fräseraufsätze für eine Trennwand einkalkulieren, Schneidöl zu verwenden schadet bestimmt nicht)
  • Scharfe, flache Meißel in verschiedenen Breiten, um bei hartnäckigen Schweißpunkten und in unzugänglichen Ecken nachzuhelfen
  • Auftrennen der wenigen Schweißnähte mit der Flex oder Dremel mit entsprechendem Aufsatz (Fein Multimaster, habe ich auch versucht. Das "Universal-Sägeblatt Wood / Metal" hat es nicht lange mitgemacht.)
  • Sitze und Gurte vorne am besten ausbauen.
Mit 1,5 Personen hat es ca. 3 h gedauert und wir haben die Trennwand meiner Meinung nach sehr sauber rausbekommen.

Wie würdet ihr mit den Schweißpunktresten umgehen? Abschleifen mit Fächerscheibe? Fliegen dabei nicht auch Metallspäne und Funken durch den Bus? (Genau die Gründe, warum man die Trennwand z.B. nicht komplett mit der Flex raustrennen möchte...) Wäre Schruppscheibe auch OK?


___

An den Signalstreifen habe ich einen weiteren Versuch mit einem Folienentfernungsaufsatz für die Bohrmaschine unternommen. Keine Chance. Kann es sein, dass die Streifen teilweise auch lackiert oder anderweitig aufgebracht wurden und es in meinem Fall gar keine Folie ist? Zwischen Signalstreifen und restlicher Karosse ist schon eine Stufe von ca. 0,5 mm. Meiner Vorstellung nach würde die sich aber auch z.B. bei einer dicken Bechichtung ergeben.
Plan im Moment wäre es, die Streifen überzufolieren. Gibt's da gut & günstig Quellen?

___

Und zur Sitzbank 3. Sitzreihe: Wären die Bohrungen für die Haltbügel li/re in einem Transporter Kombi oder einer Caravelle schon vorgebohrt/gekörnt? Oder müssen die Gewinde etc. noch angebracht werden?

Edit: Vielleicht seh ich mittlerweile den Wald vor lauter Pilzköpfen nicht mehr, aber: Ist es möglich beim LR in der 3. Sitzreihe eine "normale", nach vorne umklappbare 3er-Sitzbank nachzurüsten (keine 2er Sitzbank + Einzelsitz.)

Wenn ich das Schema hier richtig verstehe: http://vwbuswiki.de/index.php/Sitzvariationen_KR_und_LR ist für D (= 3er-Sitzbänke) nur in der 4. Sitzreihe eine Befestigung vorgesehen?

Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »T3system« (21. Januar 2018, 08:14)


Pit-89

Routinier

  • »Pit-89« ist männlich

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 19. August 2013

Wohnort: Soest

Motor: T5 - AXE Diesel 2459ccm 128kw

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Cruise

Erstzulassung: 16. März 2006

Kilometerstand: 250000

  • Nachricht senden

33

Montag, 22. Januar 2018, 08:03

Ist richtig. Die Sitzbank vom LR ist schmaler, damit sie hinten zwischen die D-Säulen passt. Um die vorne einzurasten bräuchtest du breitere Bügel. Ich hab' mir meine damals selber gebaut, allerdings aus CrMo4 Rundstahl, also kein Feld-Wald-Wiesen-Stahl, wie man ihn in den meisten Schlossereien so hat. Meine Bügel waren damals auch nicht vorgekörnt. Ich musste mir die Position selber suchen.
Allerdings hatte meine Caravelle LR in der vorderen Position die Prägungen auf dem Bodenblech auch in der 3. Sitzreihe so, dass eine 3er Bank hin gepasst hätte, wenn ich mich nicht völlig falsch erinnere.
Zu beachten ist noch, dass die 3er Bank vom LR ein anderes Untergestell hat, da sie zum Rollen nicht einfach vor klappen kann, sondern erst etwas hoch (bzw weiter nach vorne) muss um an den Radkästen vorbei zu passen. Hierfür sind die "Füße", die auf dem Bodenblech verschraubt werden länger und haben den Drehpunkt weiter vorne.
Schont die Umwelt, fahrt mit dem Bus!

hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

34

Montag, 22. Januar 2018, 08:45

Hallo,
Wie würdet ihr mit den Schweißpunktresten umgehen? Abschleifen mit Fächerscheibe? Fliegen dabei nicht auch Metallspäne und Funken durch den Bus? (Genau die Gründe, warum man die Trennwand z.B. nicht komplett mit der Flex raustrennen möchte...) Wäre Schruppscheibe auch OK?
Da geht beides ... Funken gibt es auch in beiden Fällen.

Und zum Thema Funken im Bus und Zweitbatterie - lese dir - falls noch nicht geschehen - bitte vorher (!) meine Erfahrungen damit durch: Don't do it! - Oder wie man es besser nicht macht - Sprengversuche im T4

Kann es sein, dass die Streifen teilweise auch lackiert oder anderweitig aufgebracht wurden und es in meinem Fall gar keine Folie ist?
Klar kann das sein - eigentlich ist Folie die Wahl der Stunde gewesen, aber warum sollte der eine oder andere Ausbauer da nicht lackiert haben? Oder auch überlackierte Folie - warum nicht?

Gruß, Jörg

T3system

Mitglied

  • »T3system« ist männlich
  • »T3system« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2017

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Rettungswagen auf dem Weg zm Familien-Alltags-Womo

Erstzulassung: 1. Oktober 2002

  • Nachricht senden

35

Samstag, 28. April 2018, 17:02

Höherlegung, Bodenbelag, Dachhaube, Bett im Hochdach, Nachrüstung Kombiinstrument mit MFA

Moin Moin zusammen,

mittlerweile sind die ersten, rudimentären Schritte geglückt:
  • eine Multivan-Bank ist verbaut und eingetragen
  • die Trennwand ist verschwunden
  • der Bus ist weitestgehend entkernt und als Wohnmobil zugelassen
  • Streifen überlackiert (ja, leider keine Folie...)

Als nächste Etappe steht an, den Bus für eine Bergtour fertig zu machen. Dabei sind ein paar Themen aufgelaufen, bei denen ich trotz abendfüllender Recherchen noch nicht abschließend sicher bin, ob ich auf dem richtigen Weg bin:
___

Höherlegung, welches Feder-Setup für 2,4 t Leergewicht?

Leider hat sich einer der Stoßdämpfer hinten verabschiedet. Im dem Zuge würde ich gerne die Federn tauschen - auch, um eine moderate Höherlegung zu erreichen. Im Laufe des Krankenwagen-Lebens ist der Bus hinten doch deutlich abgesackt.
Ziel wären ca. 46/47 cm von Radmitte bis Kante Radlauf. So wie z.B. auch hier beschrieben: http://www.vwbuswiki.de/index.php/Syncro_T4_h%C3%B6her_legen

Aktuell sind rosane Federn verbaut (Wobei ich mir nicht abschließend sicher bin, denn eine Feder ist rosa markiert, die andere weiß...)
Ich bin mir unsicher welche Variante für mich ideal wäre, um die 47 cm bei akzeptablem Fahrkomfort zu erreichen. Braune Federn oder Lesjöfors + 19 mm Distanzscheibe oben?
z.B.:
Lesjöfors 5295019: https://www.ebay.de/itm/LESJOFORS-Fahrwe….m4383.l4275.c1
oder
Lesjöfors 4295019: https://www.ebay.de/itm/2x-LESJ%C3%96FOR…353.m1438.l2649
Möglicherweise gibt es hier bereits Erfahrung zu einem passenden Setup?

Das gemessene Leergewicht für den TÜV waren 2400 kg (LR, Hochdach). Hinzu kommen nun ein paar Ausbauten und natürlich die Personen. Ich denke das kann voll besetzt Richtung 3 to gehen.

Vermutlich macht es Sinn direkt das Differential abzusenken.
Gibt es hier einen Forianer, der Material für die Absenkung des Differentials vermitteln kann?

___

Fußboden 9mm oder 12 mm?

Der Krankgenwagen-Fußboden musste nun doch weichen.
Da ich die Multivanbank verbaut habe, darf der neue Boden wahrscheinlich nicht zu sehr auftragen, so dass die Rollen noch gut drauf kommen. Eine Dämmung ist damit wahrscheinlich leider nicht möglich...

Im Moment plane ich eine 9 mm Siebdruck, Sperrholz oder OSB-Platte zu nehmen und darauf PVC oder Gummi-Flachnoppenmatte zu verlegen. Das würde in Summe etwa 10 bis 11 mm Stärke ausmachen.
Gibt es hier Erfahrung, ob eine 12 mm Platte als Basis auch funktionieren kann? Oder wird das für die Multivan-Bank zu dick? Platte + Belag dann wahrscheinlich etwa 14 mm?
Grundsätzlich muss ich die Bodenplatte wahrscheinlich aus 3 Teilen zusammenstückeln...

___


Großes Dachfenster, Dachhaube, Dachluke z.B. 700x500 mm möglich?

Bisher ist oben auf dem Bus ein Pilzkopf verbaut. Gerne würde ich an dessen Stelle ein Dachfenster unterbringen. Dabei muss ich mich wahrscheinlich mit den bestehenden Sicken und Dachspriegeln im Hochdach arrangieren.
In meinem T3 mit Hochdach habe ich ein großes REMItiop Vario II mit 700 x 500 mm verbaut. Gerne würde ich diese Größe auch im T4 unterbringen (Remitop oder z.B. Midi Heki). Ist das prinzipiell möglich? Hat das ggf. schon jemand realisiert?
Die Fallback-Variante wäre ein Mini Heki in 40 x 40 cm. Wobei es bei meinem "Spriegel-Layout" wahrscheinlich tricky wird das Dach so zu positionieren, dass es eine gute Auflagefläche hat und nicht überwiegend in den Sicken liegt.




___


Bett im Hochdach, Lösung für hohe Schiebetür?

Um mit dem Bus zu 4. auf Tour gehen zu können brauchen wir eine zweite Schlafetage.
Bisheriger Ansatz ist es entsprechende Platten auf dem Rahmen des alten Dachs aufzulegen. Dabei müssen wahrscheinlich noch einige Querverbindungen zur Unterstützung her.
Problematisch wird es allerdings an der hohen Schiebetür. Dort gibt es natürlich keine alte Dachkante. Bisher habe ich noch keine zündende Idee gehabt, wie ich den Bereich der Schiebetür überbrücken kann, um eine hinreichend lange Bettfläche in der 2. Etage zu bekommen.
Trotz ausgiebiger Suche habe ich auch noch keinen Umbau gefunden, der das Problem löst, aber vielleicht hat jemand mal was passendes gesehen, oder eine Idee?



___

Nachrüstung Kombiintrument mit MFA, Verkabelung MFA-Hebel?

Der Krankenwagen ist aktuell mit einem Fahrtenschreiber ausgerüstet (Kienzle). Da dieser teilweise recht nervend vor sich hintickert und mit Sicherheit auch etwas Batterie zieht, soll er raus. Dazu muss das komplette Kombiintrument getauscht werden.
Ich habe bereits ein Tauschgerät - mit MFA und entsprechendem Hebel - hier liegen (7D0 920 822 D).



Um z.B. die Temperaturanzeige nutzen zu können, muss ich noch einen G17-Temp-Sensor verbauen.
Darüber hinaus habe ich noch nicht den Durchblick was ggf. zu ergänzen ist. Am MFA-Hebel hängt beispielsweise lediglich ein roter Stecker. Ist das entsprechende Gegenstück z.B. bereits vorhanden bzw. kann der Stecker vom aktuellen Wischerhebel verwendet werden?
Hieraus werde ich dazu nur bedingt schlau: http://www.vwbuswiki.de/index.php/MFA_Nachruesten

Grundsätzliche Infos zum Umbau des Kombiintruments: http://www.t4-wiki.de/wiki/Kombiinstrument_(Umbau)
Einen Tempomat/GRA werde ich ebenfalls nachrüsten. Bei dem Umbaukit sind z.B. weitere Kabel + Stecker dabei...

Teile-Suche für einen 2002er AXL Syncro LR:
  • G22 Wegstreckensensor (1H0919149B)
  • G17 Temperatursensor (1J0919379)
  • Drehsitzkonsole
  • Anhängerkupplung
  • Schiebefenster Fahrerseite
  • Pilotensitze + Sitzheizung
  • Einstieg Schiebetür
  • Seitz S4 Ausstellfenster (500x300)
  • Lampenträger hinten links
  • Funk Zentralverriegelung komplett
  • Antennenverstärker Scheibenantenne

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »T3system« (28. April 2018, 19:51)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 14 998

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St. Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 346000

  • Nachricht senden

36

Samstag, 28. April 2018, 21:29

Dort gibt es natürlich keine alte Dachkante. Bisher habe ich noch keine zündende Idee gehabt, wie ich den Bereich der Schiebetür überbrücken kann, um eine hinreichend lange Bettfläche in der 2. Etage zu bekommen.
Trotz ausgiebiger Suche habe ich auch noch keinen Umbau gefunden, der das Problem löst, aber vielleicht hat jemand mal was passendes gesehen, oder eine Idee?
Schau mal in meinem Umbauthema (Link in der SIgnatur) da gibt es im ersten Beitrag einen link zu meinen Rohrkojen für die zweite Ebene.
Vielleicht kannst du was ähnliches fürs Bett nutzen (also die stabilisierende Struktur als Bettbestandteil bauen).

Gruß, Jörg