Sie sind nicht angemeldet.

t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Mai 2018, 13:49

T4 Camping Anzeige spielt verrückt- Batterie falsch herum angeschlossen

Hallo liebes Forum,

Folgendes Problem ereignete sich, nachdem ein gewisser Idiot eine neue Versorgungsbatterie falschrum angeschlossen hat.

Die Anzeige zeigt lediglich ein ———V Spannung. Egal ob mit Landstrom oder Motor an. Als die Batterie kurzzeitig angeklemmt war, zeigte sie über 15v an.
Die Anzeige wechselt ständig zwischen Landstrom und Batterie, wenn er am Strom hängt.
Kühlbox geht nicht mehr an, laut Selbsttest der Anzeige 0.0A
Vom Ladegerät aus kommen an der Batterie (Bsa Blei Gel 100ah) bei Landstrom 9v, bei laufendem Motor 11v an. Deshalb hoffe ich jetzt erst einmal das mein Ladegerät noch in Takt ist.

Wo kann ich mit der Fehlerdiagnose beginnen?

Wäre toll, wenn sich hier jemand finden könnte, der mir helfen kann.

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Mai 2018, 13:50

Hi,

prüf mal ob der Shunt Widerstand noch heile ist -> https://t4-wiki.de/wiki/Widerstand_N162

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Mai 2018, 18:21

Hallo,
Vielen Dank für den Hinweis. Der ist nicht mehr heile. Habe ihn jetzt überbrückt wie im Wiki beschrieben.
Die Spannung zeigt immer noch ———v, volle Batterie ist angeblich immer noch leer und Landstrom wird nun auch nicht mehr angezeigt.
Denkst du, dass es nur an dem Shunt liegt, oder könnte zusätzlich noch was sein?

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Mai 2018, 20:14

Hi,

alle Sicherungen noch intakt? (vom Campingteil)

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2018, 09:13

Moin! Die Sicherungen der Bordelektrik neben dem Küchenblock sind alle noch heile.

Könnte die Anzeige selber einen Weg haben?

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:11

Hi,

Zitat

Könnte die Anzeige selber einen Weg haben?


ja ... irgendwo in den tiefen des Forums hab ich mal gezeigt wie die 12V Eingangsbeschaltung von dem Westfalia Bedienteil aussieht und das dort eine Zehner ist die bei Verpolung eigendlich die Sicherung ziehen soll aber auch eine Leiterbahn beschädigen kann.

Gruß FRank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:17

Könnte die Anzeige selber einen Weg haben?

Unwahrscheinlich - die Ansteuerung aber schon.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (13. Mai 2018, 11:21)


t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Mai 2018, 17:26

Mittlerweile hat sich etwas getan. Die Volt Anzeige ist nun wieder da, und kletterte von 10,8 auf mittlerweile 15,1v nach oben.
Die Kühlbox kann ich nun an stellen, der kompressor scheint aber nicht anzuspringen.

t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:40

Die Anzeige zeigt immer noch 15,1v an, selbst wenn der Motor abgestellt ist und kein Strom von außen angehangen wurde. Wo könnte die Fehlerquelle noch sein? Bringt es was, die Anzeige von der einem Batterie auf die andere umzustellen? Also ausbauen und Dip schaltet umlegende? Oder eher Ladegerät prüfen? Wenn ja- wie?

PeZe

lmg(t4)tfy

  • »PeZe« ist männlich

Beiträge: 15 599

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Wohnort: Winsen(Luhe)

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Coach

Erstzulassung: 3. November 1999

Kilometerstand: 370000

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2018, 00:24

Bringt es was, die Anzeige von der einem Batterie auf die andere umzustellen?

Das bringt auf jeden Fall nichts.
Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste

Drei Dinge sagen immer die Wahrheit:
Kinder, Betrunkene und Leggins.

t4califahrer

Grünschnabel

  • »t4califahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Mai 2018, 22:06

Guten Abend allerseits,

der Shunt ist nun wieder ordnungsgemäß verbaut.

Nach kurzen Minuten des hoffens und bangens kletterte sie wieder auf 15,1v. Batterie ist laut Anzeige leer.

Kann mir jemand helfen? Was wäre der nächste Schritt?

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

12

Samstag, 19. Mai 2018, 08:33

Hi,

als nächstes würde ich die Signale am Stecker zum Bedienteil messen, insbesondere Masse und die Signale zum Shunt.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. Mai 2018, 08:39

Nach kurzen Minuten des hoffens und bangens kletterte sie wieder auf 15,1v.


Die 15,1V machen Dich nicht irgendwie stutzig :nixpeil: ... mit einer 12V-Batterie ... :wacko:
Mit rudimentären Elektrokenntnissen und Kabelwackeln wirst Du das nicht in Ornung bringen, egal wie lange Du herumprobierst.
Du hast halt was kaputt gemacht ...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (19. Mai 2018, 08:49)


axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 23 311

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 444000

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Mai 2018, 09:04

Mit rudimentären Elektrokenntnissen und Kabelwackeln wirst Du das nicht in Ornung bringen, egal wie lange Du herumprobierst.

Na das ist doch der Grund, weshalb der User hier im Forum um kompetenten Rat nachsucht. :whistling:
Wenn da die Folgen des Fehlers eines "gewissen Idioten" mithilfe des Forums beseitigt werden sollen, dann ist das ein großer Vertrauensbeweis für ebendieses Forum und das Ergebnis bleibt zunächst mal abzuwarten.

Also laß mal das Gefrotzel und versuche bitte etwas Produktives beizutragen, OK?
..
Autoren, die auf der Schreibmaschine nur mit zwei Fingern tippen, sind im Vorteil,
weil sie dabei in aller Ruhe denken können.

Fernando Arrabal Terán (spanisch-französischer Schriftsteller)

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 300

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Mai 2018, 09:08

Hi,

die Steckerbelegung ist hier: klack

da einige Leitungen sehr dünn sind kann es sein das eine Leitung weggeschmort ist. Sollten die Signale alle passen müsstes Du das Bedienteil öffnen und nach verschmorten Bauteilen oder Leiterbahnen schauen.

Das die Anzeige 15.1V zeigt (230V darf nicht am Bus anliegen) deutet darauf hin das entweder die Masse fehlt oder eine Referenzspannung im Bedienteil fehlt.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »B.Rude« (20. Mai 2018, 09:11)


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 604

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Mai 2018, 09:29

Also laß mal das Gefrotzel und versuche bitte etwas Produktives beizutragen, OK?

Statt sich über drei Volt mehr zu wundern, freut sich der TE ... selbst für eine gecoachte Fehlersuche ist das eine sehr geringe Basis.
Ich lese mit und freue mich, wenn es klappt.
Manchmal muss man auch mal machen lassen können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yellowone« (20. Mai 2018, 09:55)


axelb

Team-Mitglied und Nexialist

  • »axelb« ist männlich

Beiträge: 23 311

Registrierungsdatum: 26. September 2003

Wohnort: 30627 Hannover

Motor: T4 - AXL RMT opt. 2461ccm 99kW

Grundversion: Kombi

Sondermodell: T4 plus - für die Generation ab 50

Erstzulassung: 4. Januar 2000

Kilometerstand: 444000

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:36

Manchmal muss man auch mal machen lassen können.

Ich würde sogar sagen, dass das ein Jedermanns gutes Recht sei,
vor allem: selber zu entscheiden,
  1. ob man sich weiter vorwagt,
  2. einen dritten befragt (z.B. das Forum),
  3. oder es als Auftragsarbeit vergibt.

Für 3. braucht es das Forum nicht und würde es überflüssig machen; das möchte ich aber nicht. ;)
..
Autoren, die auf der Schreibmaschine nur mit zwei Fingern tippen, sind im Vorteil,
weil sie dabei in aller Ruhe denken können.

Fernando Arrabal Terán (spanisch-französischer Schriftsteller)