Sie sind nicht angemeldet.

  • »Multiwolf« ist männlich
  • »Multiwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Land Brandenburg

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 7. Dezember 1994

Kilometerstand: 336000

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2018, 14:31

Ölverlust? wo kommt es her? Wedi Nockenwelle oder nur Ventildeckeldichtung?

Hab vor 2 Wochen mal den Bus ca 10 Minuten am Limit gefahren, was mit dem AAB so geht(hat er mir wohl übel genommen). Zuhause dann ein kleines Tröpfchen Öl am Boden gefunden. Nach Begutachtung von oben und unten bin ich mir nicht ganz sicher wo es herkommt. Der Zahnriemen ist nicht verölt. Tropfen hängen an der unteren Zahnriemenabdeckung. Und die innere Abdeckung, also die aus Blech, ist motorseitig verölt. Der Thermoschalter F95 ist auch etwas ölig.
Sollte es vom Wedi kommen. Wie aufwendig ist das? Reicht ne Markierung auf Rädern und Zahnriemen damit sich nichts verstellt? Und wäre angesagt nach 350 Tsd auch mal die Ventilschaftdichtungen/Hydrostößel zu wechseln? Hat das schon mal einer gemacht bei eingebautem ZK?
»Multiwolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ölverlust 1.jpg
  • Ölverlust.jpg
  • SAM_1221.jpg
  • SAM_1222.jpg
  • SAM_1225.jpg
Gruß Multiwolf






John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von
Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen
gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Multiwolf« (11. Juni 2018, 14:34)


  • »Multiwolf« ist männlich
  • »Multiwolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Land Brandenburg

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Eurovan

Sondermodell: eigenes Sondermodell

Erstzulassung: 7. Dezember 1994

Kilometerstand: 336000

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juni 2018, 22:20

niemand ähnliche Probleme ?
Gruß Multiwolf






John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von
Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen
gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger
eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."


yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 456

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 07:38

Klar ... aber weil man es an Hand von Fotos nicht auseinander halten kann, hilft nur sauber machen und beobachten.

ndugu

Tripel-As

  • »ndugu« ist männlich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 8. Juli 2013

Wohnort: nordheide

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 2. Mai 2003

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 07:55

Ich wäre froh, wenn der Ölverlust meines Motors so gering wäre!

Reifenquaeler

Tripel-As

L P
-
M X * * * *
S O
-
M X * * * *
  • »Reifenquaeler« ist männlich

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 15. Mai 2018

Wohnort: Lippstadt

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Classic

Erstzulassung: 17. Februar 1997

Kilometerstand: 360000

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:21

also bei mir sind gleiche stellen ölig.. aber bei mir ist alles verölt, also was solls... läuft. Helfen kann ich dir leider nicht - sowas ist mit Bildern immer schwer zu sagen, besser ists, seine eigene Nase rein zu stecken :glaskugel:
Hätte abzugeben:
Caravelle 3er Sitzbank (2 Kopfstützen)
Mittlere Seitenscheibe ungetönt
Orig. MV1 Halter für Verbandsmaterial unter dem Beifahrersitz