Sie sind nicht angemeldet.

Kluhni

Doppel-As

  • »Kluhni« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 7. Juni 2015

Wohnort: Reutlingen

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Generation

Erstzulassung: 17. Juli 2001

Kilometerstand: 179000

  • Nachricht senden

201

Sonntag, 2. April 2017, 18:36

Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem: ich möchte auf meinen VW Vortex Heckträger eine Fiamma Ultra Box 360 befestigen.
Allerdings hat der Fahrradträger keinen rechten Winkel. Wie lässt sich das am Besten ausgleichen? Holzkeile unter die Box?
Hat hier jemand schon eine gute Lösung?

LG Kluhni

walter.z

Jungspund

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 16. Mai 2013

  • Nachricht senden

202

Samstag, 29. April 2017, 12:02

Vorstellung Alubox auf der AHK

Hallo,


hier mal meine Lösung für eine Alubox auf dem AHK-Fahrradträger. Ich habe mich inspiereren lassen von dieser Lösung für den T5: http://t5-wiki.de/wiki/Heckbox. Für den T4 muste ich die Lösung etwas abändern.
  1. Die Alutec-Kiste geht vermutlich nicht, da der Originalfahrradträger des T4 deutlich niedriger ist als beim T5, es kommt auf jeden Millimeter an. Da stört die Verstärkung des Bodens, den die von mir gewählte Kiste von "Jumbo" nicht hat
    (https://www.amazon.de/gp/product/B00MNDS…E0EH7X1CFCXN42Q).
    Die Kiste ist von den Abmessungen gleich der Alutec, hat drei Schlösser bereits integriert und ist etwas günstiger. Ich habe 2016 dafür 150,- € bezahlt.

  2. Wegen der Bauhöhe kann man auch nicht mit Würfelverbindern arbeiten, sondern muss das 30x30mm-"Box-Profil" unter der Alu-Box seitlich mit dem 30x30mm-"Träger-Profil" auf dem Strada Atera DL 3 verschrauben. Im montierten Zustand liegen die 332mm-Box-Profile außen seitlich neben den beiden 380mm-Träger-Profilen. Das angenehme ist, dass die Box-Profile nicht überstehen müssen und daher überhaupt nicht bearbeitet werden müssen (außer die Bohrungen natürlich).

  3. DieTrägerprofile müssen unten wie von Klaus beschrieben ausgenommen werden, um die Schräglage der Fahrradschienen auszugleichen und an der Oberseite für den Falz derBox geschlitzt werden, damit die Alubox mit dem Boden auf den
    Profilen aufliegt.

  4. Um die Schräglage der Fahrradschienen auszugleichen und die Kräfte auf die Fahrradschienen zu minimieren, habe ich mir Vierkantkeilscheiben gefeilt aus Aluflach 20x2.

  5. Die Alubox muss auf dem Fahrradträger fast ganz nach hinten zum Kennzeichen geschoben werden, um möglichst viel Platz zum Heckträger der Heckklappe zu haben. Mein Heckträger hat dann ohne Last auf der einen Seite über einen Zentimeter, auf der anderen Seite aber gerade noch etwa 5mm Luft zur Kiste. Die Ursache ist, dass der Fahrradträger auf der einen Seite um ein paar Millimeter tiefer in der Verankerung oben an der Heckklappe hängt. Das kann man mit dünnem Moosgummi so unterfüttern, dass es genauso hoch kommt wie auf der anderen Seite.

  6. Zwischen Trägerprofil und Fahrradschienen abgeschnittene Stücke von Rennradschläuchen als Schutz zwischenlegen.

  7. Die seitliche Lage der Trägerprofile ist etwa mittig zu der inneren Kante der Rückleuchten. Zu weit außen, und die Alubox sitzt am Fahrradträger auf, zu weit innen, und die Alubox sitzt zu hoch und stößt am Fahrradträger der Heckklappe an.

  8. Die Bohrungen in den Kisten-Profilen so anordnen, dass sie mittig zwischen den Fahrradschienen sind, dann kommt man zur Montage ganz gut ran.

  9. Ebenfalls muss der Rundrohrbügel weg, an dem die Arme für die Fahrradbefestigung dran sind. Dieser ist zu hoch für den Heckträger der Heckklappe, der sonst nicht runtergeklappt werden kann. Dazu müssen die Schraubenenden etwas abgefeilt werden (diese sind werksseitig bearbeitet, damit man sie nicht ganz herausdrehen kann).

  10. Die von Klaus genannten M8x40-Schrauben zur Befestigung an den Fahrradschienen sind zu kurz. Das geht gerade so nur mit den Nutensteinen der 30x30-Vierkantprofile und die sind eigentlich etwas zu klein für die Fahrradschienen. Die Original-Nutensteine, die Atera verwendet,
    gibts günstig z.B. bei Zoelzer, wo man auch gleich die Schrauben bestellen kann. M8x45 für unten, M8x12 für die Kiste und M8x43(!)+große Scheiben+Sprengringe für die seitliche Befestigung (Box-Profil durchgebohrt, Trägerprofil mit Nutensteinen. Ohne Sprengringe reichen M8x40).

  11. Da ich keinen Möglichkeit zum Fräsen habe, musste ich alles mit Säge und Feile machen, da ist man schon einige Stunden beschäftigt.

  12. Auf die Abstützung der Boxwand habe ich letztlich verzichtet. Das Ganze ist mit den Schrauben am Boden sehr stabil und die Kräfte, die beim Bremsen maximal wirken, sind überschaubar, das habe ich mal durchgerechnet.

  13. Wer die Kiste gegen Diebstahl sichern möchte, dem sei ein Sicherungszylinder von Zoelzer empfohlen, in dem der Inbuskopf verschwindet. Durch Bohrungen kann man ein kleines Bügelschloß so durchstecken, dass man an den Inbus nicht mehr rankommt. Das Schloß wird auch durch den abstehenden Schenkel eines mit angeschraubten Aluwinkels gesteckt, so dass es sich nicht frei durchdrehen kann. Die Schraube muss dann natürlich länger sein, M8x50 (mit eingelegtem Sprengring oder 2mm kürzen).

  14. Montagereihenfolge: Erstes Trägerprofile fest auf die Fahrradschienen schrauben. Zweites locker anschrauben. Box aufsetzen und fest and das fixierte Trägerprofil drücken. Das andere Trägerprofil von oben seitlich nach außen drücken, so dass es fest ans Box-Profil rutscht. Kiste
    nochmal abnehmen und zweites Trägerprofil fest anschrauben. Nun die Box festschrauben.
Insgesamt eine tolle Lösung! Die Box könnte zwar ca. 20cm tiefer sein, da scheint es aber nichts zu geben. Selbstbau habe ich aus Gewichtsgründen und wegem dem Haufen Arbeit verworfen. Danke Klaus für die Vorlage, bis vor kurzem wusste ich ja nichtmal, das es sowas wie Würfelverbinder gibt ;-). Jetzt habe ich zusammen mit den aufgeklebten Zoelzer Dachschienen für eine Surftasche auf dem Dach deutlich an Außen-Stauraum gewonnen (und auf die Dachschienen passt auch gut ein Solarpanel). War wegen Nachwuchs auch wirklich nötig, schließlich soll das Kitezeugs ja auch in
Zukunft trotzdem mit... Es passt locker ein Brunner Quadra 4 Rolltisch , eine Osoltus
Doppelfaltbank
, ein Standard Faltstuhl und Kleinzeugs wie Schuhe usw.
rein. In einem Kurzurlaub getestet und für sehr praktisch befunden, auch wenn die Kiste jetzt nicht riesig ist.

Tip am Rande für den T4 California: Ich habe mir neue Küchenschranktüren gebaut mit je zwei zusätzlichen Scharnieren. Zum Einen kann man die Türen jetzt auffalten, was nicht so sperrig ist, wenn man sich drin aufhält (sehr praktisch, ich stelle noch Fotos rein). Vor allem aber ermöglicht mir das, die Heckbank auch in Sitzstellung in der Rasterung für die Schlafstellung zu lassen und trotzdem in den Schrank zu kommen. Da die Rückbank nun überhaupt nicht mehr verschoben werden muss, hat man hinter der Bank rund 200 Liter mehr nutzbaren Stauraum!


Sicherungszylinder:
http://www.zoelzer.de/content.php?Produk…1&keyword=02064

Vierkantmuttern für Fahrradschienen:
http://www.zoelzer.de/content.php?Produk…2&keyword=02065

PS: Berechnung der Kräfte: Beladen mit 30 kg wiegt die Box 40 kg. Beim Bremsen wirkt ungefähr die halbe Erdbeschleunigung. Der Einfachheit halber rechne ich mit 1,0 g. D.h. beim Bremsen treten die 40 kg auch nach vorne auf (pro Schraube 10
kg). Mit einem Helarm (halbe Box-Höhe) von ca. 20 cm ergibt das ein Moment von ca. 800 kgcm. Das Schraubenpaar, dass das Box-Profil mit dem Träger-Profil verbindet, hat auch einen Hebelarm von ca. 20 cm (vereinfachtes System), es ergibt sich aus dem Moment also ebenfalls ein Kräftepaar von wieder 40 kg (pro Schraube 20 kg). Wieder stark vereinfacht addiere ich die 10 kg + 20 kg = 30 kg pro Schraube. Sagen wir 50 kg = 0,5 kN. Eine M8-Schraube 4.6 (ähnliche Festigkeit wie VA) hält Abscherkräfte im Bereich 15 kN aus, also etwa 30- fache Sicherheit vorhanden.

Oder für die Praktiker der folgende Vergleich: Wir haben für ein anders Auto einen Heckträger für die Heckklappe, der hängt an den beiden oberen Befestigungspunkte an je einer M6-Schraube...















»walter.z« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170421_100555.jpg
  • 20170421_100730.jpg
  • 20170421_101800.jpg
  • IMG_0719.JPG
  • IMG_0724.JPG
  • IMG_0732.JPG
  • IMG_0734.JPG
  • IMG_0741.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »walter.z« (30. April 2017, 07:13)


Möms-chen

Moderator...Exclusive

  • »Möms-chen« ist männlich

Beiträge: 27 957

Registrierungsdatum: 9. September 2005

Wohnort: Bad Zwischenahn

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusive Motor: T5 - CAAC Diesel 1968ccm 103kw . Grundversion: Caravelle Trendline

  • Nachricht senden

203

Samstag, 29. April 2017, 12:52

@Kluhni:
Da lässt sich bestimmt was basteln aus Aluprofilen :thumbup:

@walter.z:
Hier eingefügt ;)
Grüße aus dem Ammerland - Marc
Mein California Exclusive und Mein Caravelle T5.2

Erst wenn man VW Bus fährt...merkt man wie eng es draußen ist!

B.Rude

Moderator

  • »B.Rude« ist männlich

Beiträge: 21 801

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Hamburg

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: California

Sondermodell: Exclusiv Syncro

Erstzulassung: 1. Juni 1999

Kilometerstand: 315

  • Nachricht senden

204

Samstag, 29. April 2017, 13:25

Hi

@walter.z: bitte sei so net und lade die Bilder im Forum hoch (hier steht wie es geht) weil sonst in 2 Jahren die Bilder nicht mehr verfügbar sind und die schöne Anleitung nicht mehr zu verwenden ist.

Gruß Frank
Lust zu stöbern ? -> T4Forums Doku

Joerg_R

Jungspund

  • »Joerg_R« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Wohnort: München

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 1. Mai 1993

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 12. November 2017, 12:43

große Zarges Box auf Thule Träger

Hallo zusammen,

seit drei Jahren fahren wir nun mit der Zargesbox (Höhe 60, Tiefe 80, Breite ca. 120) auf dem Thule Träger 929 spazieren. wenn der Boden eben ist, lässt sich auch weiterhin die Heckklappe öffnen.
Befestigt habe ich sie mit zwei Aluschienen direkt am Fahrradträger vorn und hinten. Die Montage dauert zwar immer so 45 Minuten. Selbst Schlaglochpisten auf Sardinien und in Schottland hat diese Konstruktion gut überstanden.
Jetzt besteht nur noch die Herausforderung, da drüber den Logo Fahrradträger zu adaptieren, mal sehen ob das von der Höhe adaptierbar ist.
Grüße, Jörg

»Joerg_R« hat folgendes Bild angehängt:
  • T4 Heckkofer.JPG

bastian765

Grünschnabel

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Kasten umgebaut auf Transvan

Kilometerstand: 260000

  • Nachricht senden

206

Freitag, 17. November 2017, 10:39

Heckbox + Flügeltüren

Mein Plan: Aus der Alutec 163l Box, dem Einhandhebelverschluss und der 30° Absenkvorrichtung eine Heckbox zu bauen für einen T4 mit Flügeltüren, die man so absenken kann, dass man bei montierter Box die Flügeltüren aufbekommt.
Ein gewisser Patrick (hier im forum, da sieht man auch den Verschluss + Absenkvorrichtung: 182er post Seite 10) hat schon einmal so etwas gebaut, jedoch ist er leider nicht bereit fotos zu senden oder tipps zu zum Bau zu geben. sehr schade

Ich hab mir nun selbst was überlegt und eine Stahlvorrichtung geschweißt, welche die Box trägt und quasi die Verbindung zum Einhandhebelverschluss darstellt.

Die Grauen Teile sind aus Aluminium (außer der Einhandhebelverschluss -> Stahl), schwarz is aus Stahl.
Der Einhandhebelverschluss umschließt die Kugelkopf + Hals. Es hält wirklich bombenfest! Da dies aber die einzige Verbindung ist, habe ich, um die Box trotzdem während der Fahrt zu Kontrollieren, einen Spiegel auf der Innenseite der Flügeltür montiert. So sehe ich über den mittleren Rückspiegel zur Box.
Das System hat jetzt 6000km hinter sich. Darunter auch viele unbefestigte Straßen. ohne Probleme. Die Box wurde aber auch nur mit "leichten" Gegenständen, wie Wanderschuhe, Schmutzwäsche, Gas,usw... befüllt (man will ja das Glück nicht herausfordern)

Absenkung1: Wenn man nur den 30° Absenker betätigt bringt man die rechte Tür halbwegs auf.
Absenkung2: Wenn man den Einhandheblverschluss löst, kippt die gesamte Vorrichtung auf dem Kugelkopf der Anhängekupplung nach unten und man stellt die Kiste quasi auf den Boden. Jetzt ist es möglich die Flügeltüren komplett zu öffnen. In 3 Wochen Norwegen hab ich dies jedoch nicht verwendet da die 30° Absenkung ausgereicht hat.

Ich werde noch Fotos machen bei denen die erreichten Winkel und Abstände besser zu sehen sind...vor allem bei der 30° Absenkung.

Ps.: ja unsere Katze ist sehr reinlich :-D
»bastian765« hat folgende Bilder angehängt:
  • expedition.JPG
  • 20170801_195343.jpg
  • 20170718_193210.jpg
  • 20170718_173832.jpg
  • 20170725_200141.jpg
  • 20170726_102612.jpg
  • 20170719_204941.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bastian765« (17. November 2017, 10:42)


race_king

Multivelle

* *
-
* * * *
  • »race_king« ist männlich

Beiträge: 9 265

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2007

Wohnort: 45481 Mülheim

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Multivellfornia

Erstzulassung: 1. August 1995

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

207

Freitag, 17. November 2017, 11:38

Die Idee finde ich grundsätzlich gut, auf einen schweren träger zu verzichten und quasi ein Box mit AHK-Hebel umzustzen!

Eine Schwachstelle sehe ich aber in deiner Konstruktion: Der Boden der Kiste ist nicht so stabil! Die Aufnahme müsste an die Ränder der Kiste unten, wo die bleche alle zusammengefalzt sind. Eigene Erfahrung ich hatte meine Kiste zuerst ziemlich genau so auf mein Quad montiert. (->klar, ganz andere Anforderung! 1 Zylinder Vibrationsmaschine!) Aber das hat von 12 bis mittach gehalten und schnell den boden ausgerissen, das hat keine 500km gehalten. Die montage an den Falzrändern hält nun schon seit 20000km ;)
Satzzeichen retten Leben. "Wir essen jetzt Opa!"

Suche: doppelsitzbank und zugehörige Türverkleidung in Neptunblau ;)

:drive: Der weiße Multivelle

bastian765

Grünschnabel

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Kasten umgebaut auf Transvan

Kilometerstand: 260000

  • Nachricht senden

208

Freitag, 17. November 2017, 15:36

Die Kiste steht quasi auf der schwarzen konstruktion, so wie sie auch auf dem Boden stehen würde.

Natürlich ist die "Aufnahme" an den Rändern da wo die Bleche zusammen gefalzt sind!!!

Die Befestigung in der mitte, dient lediglich dazu die Box so oft als möglich an der Konstruktion zu befestigen und ein Durchbiegen des Bodens zu verhindern.
Sie ist auch an den Wänden Befestigt (zu sehen am vorletzten Bild). Es ging mir darum Verwindungen entgegenzuwirken.

Die Kiste hält. Kein Vibrieren. Kein Verdrehen am Kugelkopf. Ich kann mich mit meinen 75kg in die mitte der Kiste stellen und das Auto zum wippen bringen... ich würd das aber nicht am äußeren Rand ausprobieren :P :D

Ich bin absolut zufrieden und hab nach 6000km vollstes Vertrauen in meine Konstruktion. 8)

race_king

Multivelle

* *
-
* * * *
  • »race_king« ist männlich

Beiträge: 9 265

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2007

Wohnort: 45481 Mülheim

Motor: T4 - ACU Benzin 2461ccm 81kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Multivellfornia

Erstzulassung: 1. August 1995

Kilometerstand: 330000

  • Nachricht senden

209

Freitag, 17. November 2017, 17:09

OK! Aud den bildern sah es eben so aus, als wenn sie "nur an dem bodenblech" fest wäre! Da ein Bus nicht solche vibrationen erzeugt, wie ein 1zylinder quad, würde eine solche konstruktion sicher auch 6tkm überstehen, aber wenn dem gar nicht so ist :thumbsup:
Satzzeichen retten Leben. "Wir essen jetzt Opa!"

Suche: doppelsitzbank und zugehörige Türverkleidung in Neptunblau ;)

:drive: Der weiße Multivelle

Joerg_R

Jungspund

  • »Joerg_R« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 24. Juni 2014

Wohnort: München

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: California

Erstzulassung: 1. Mai 1993

Kilometerstand: 350000

  • Nachricht senden

210

Montag, 21. Mai 2018, 09:16

Zitat

Hallo zusammen,

seit drei Jahren fahren wir nun mit der Zargesbox (Höhe 60, Tiefe 80, Breite ca. 120) auf dem Thule Träger 929 spazieren. wenn der Boden eben ist, lässt sich auch weiterhin die Heckklappe öffnen.
Befestigt habe ich sie mit zwei Aluschienen direkt am Fahrradträger vorn und hinten. Die Montage dauert zwar immer so 45 Minuten. Selbst Schlaglochpisten auf Sardinien und in Schottland hat diese Konstruktion gut überstanden.
Jetzt besteht nur noch die Herausforderung, da drüber den Logo Fahrradträger zu adaptieren, mal sehen ob das von der Höhe adaptierbar ist.
Grüße, Jörg

So nun wurde das noch um einen Fahrradträger ergänzt, der Sommerurlaub kann kommen.
Grüße Jörg

KNOX

Routinier

  • »KNOX« ist männlich

Beiträge: 477

Registrierungsdatum: 18. Mai 2010

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

211

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:50

Im Caliboard hat Markus (aka ibgmg) eine interessante highend-Version einer Heckbox für den T6 vorgestellt.

Ich bin auch gerade dabei, mir für meinen T6 Cali eine neue Box für den Heckklappenträger zu bauen, die mit einen Kupplungsträger für 4 Fahrräder kombinierbar ist.

Bisher gibt es nur eine Ideenskizze:
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke