Sie sind nicht angemeldet.

  • »ulischmidthaase« ist männlich
  • »ulischmidthaase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 12. März 2014

Wohnort: 78736 Epfendorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Langer Radstand

Erstzulassung: 1. April 1999

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:41

Zahnriemen (ESP) gerissen

Wen`s interessiert zur Vorgeschichte:
Der Motor meines Bullis machte bereits seit Wochen einige Zicken, will heißen sporadisch
sprang er schlecht an, erst nach einigem "Orgeln" (ca 2-4s). Weshalb ich
eigentlich schon länger den Förderbeginn überprüfen lassen wollte. Die
Leistung war zwar eigentlich soweit in Ordnung, wobei ich hin und wieder
den Eindruck hatte, dass er so seine Tage hatte... Am Sonntag ging er
nun nach ca. 20km Fahrt aus und sprang nicht mehr an. Gelber Engel
meinte nach Anwendung von Pilotspray: "Die Einspritzpumpe wird`s mit
hoher Wahrscheinlichkeit sein" nachdem ich die Kiste zu mir nach Hause
abschleppen ließ (ich wusste nicht wo sonst hin damit) begann ich nun zu
recherchieren, was nun sein könnte, und wurde auf die Idee gebracht, es
könne auch am Zahnriemen liegen, der die ESP antreibt. Bereits bevor
ich die Abdeckung zum Zahnriemen abmontiert hatte, fiel mir auf, dass
man durch das kleine "Sichtfenster" in der Abdeckung das blanke Zahnrad
erkennen konnte. Nachdem ich nun die Abdeckung abgeschraubt hatte sah
ich, dass der Zahnriemen auch der Länge nach gerissen
war.(s.Bild)
Für Eilige hier meine Fragen:
1. Kann es sein, dass eine kaputte ESP ursächlich ist für so einen
Zahnriemenriss?
2. wie könnte ich das verifizieren?
3. wie leicht/schwer muss sich die Scheibe an der der ESP drehen lassen, wenn sie in Ordnung ist (im Moment lässt sie sich mit der Hand recht schwer und nur "Hubbel für Hubbel" bewegen)
4. woher könnte es kommen, dass der Zahnriemen (auch) der Länge nach reißt?
5. fehlt denn an dem Zahnriemen nicht ein ganzes Stück, sprich müsste da nicht noch ein drittes Bruchstück irgendwo rum fliegen?
6.) Als ich die Schrauben der Abdeckung des Zahnriemens herausnahm, haben die extrem gestunken (wie faule Eier) ... ist das normal? 7.) welche Infos braucht Ihr
noch um mir helfen zu können?
vielen Dank im Voraus für die Abnutzung Eurer Kristallkugel uli
»ulischmidthaase« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20180711_154923.jpg
  • IMG_20180711_160944.jpg

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 978

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:01

welche Infos braucht Ihr noch um mir helfen zu können?

Eigentlich gar keine ... Vergangenheit ist Geschichte.
Mach alles mit Markenteilen neu und richtig, dann funktioniert es wieder.
Da Du die ESP verdreht hast, musst Du natürlich auch die Einstellung neu machen.

maciek

Haudegen

  • »maciek« ist männlich

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 26. April 2016

Wohnort: Stralsund

Motor: T4 - AAB Diesel 2370ccm 57kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: Allstar 2.4TD Syncro

Erstzulassung: 1. Januar 1993

Kilometerstand: 365000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:27

Manche Leute machen den kleinen Zahnriemen nicht immer oder mit Billigmaterial.
Manchmal, aber eher selten, steigt auch mal die Spannrolle aus.

  • »ulischmidthaase« ist männlich
  • »ulischmidthaase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 12. März 2014

Wohnort: 78736 Epfendorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Langer Radstand

Erstzulassung: 1. April 1999

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 00:37

Mach alles mit Markenteilen neu und richtig, dann funktioniert es wieder
Also nicht so`n Scheiß wie die Originalteile ;) .
Aber ernsthaft jetzt: habe nochmal nachgesehen. der Riemen war 41/2 Jahre ca 90tkm drin und original von VW. Nur mal so zu meiner Ehrenrettung. Aber ich hoffe ja auch, dass es einfach schlechtes Material war und gut. denn alles andere wär net so prickelnd...

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 448

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:37

Zur Info: Der Zahnriemen ist sicher kein VW Originalteil sondern ein Zukaufteil von einem Lieferanten der gerade billig genug ist um an VW verkaufen zu können, neben dem VW Logo und der OE Nummer steht sicher auch der Hersteller drauf

  • »ulischmidthaase« ist männlich
  • »ulischmidthaase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 12. März 2014

Wohnort: 78736 Epfendorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Langer Radstand

Erstzulassung: 1. April 1999

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:14

Das heißt: dann doch lieber von Bosch oder Conti etc. bestellen? Was wäre demnach zu bevorzugen? ?(

Bazty

König

  • »Bazty« ist männlich

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Allrad-Camper

Erstzulassung: 7. Mai 2002

Kilometerstand: 258000

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:58

Wer weiß warum der Riemen gerissen ist. Vielleicht stimmte auch die Riemenspannung nicht, da bringt dir der beste Riemen nix.
Mein Campingsausbau - > klick

Tornador

Kaiser

Beiträge: 1 448

Registrierungsdatum: 25. Juni 2015

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:38

Mir ist ein Contitech beim AFN bei 30tkm gerissen, kannst kaufen was du willst, 100% Sicherheit gibt es nirgends

  • »ulischmidthaase« ist männlich
  • »ulischmidthaase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 12. März 2014

Wohnort: 78736 Epfendorf

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: Langer Radstand

Erstzulassung: 1. April 1999

Kilometerstand: 430000

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:37

Ich war gerade bei einer Werkstatt (welche mir extra hierfür empfohlen wurde), die wollten wissen ob sie den anderen Zahnriemen gleich mit machen sollen. Wie ist Eure Meinung dazu. Ich denke der Mehraufwand ist doch nicht unerheblich.

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 18 978

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:55

Ja, gleich neu machen

der Riemen war 41/2 Jahre ca 90tkm drin

PeMu

Kaiser

  • »PeMu« ist männlich

Beiträge: 2 351

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: 70806 Kornwestheim

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Sondermodell: -

Erstzulassung: 23. Oktober 1996

Kilometerstand: 448000

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:14

Bei der Laufleistung nicht pokern, wenn man noch weile mit dem Motor fahren will.
Vor allem alles kontrollieren lassen im Zahnriementrieb und Werkstatt soll rückfragen bevor sie improvisieren, was noch hmm geht noch wieder einbauen.
Hauptsache die Kiste fährt.

Bazty

König

  • »Bazty« ist männlich

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Wohnort: NRW

Motor: T4 - AXL Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Allrad-Camper

Erstzulassung: 7. Mai 2002

Kilometerstand: 258000

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17:33

Dann auch direkt Schwingungsdämpfer prüfen und Wasserpumpe neu.
Mein Campingsausbau - > klick