Sie sind nicht angemeldet.

Else

Foren-As

  • »Else« ist männlich
  • »Else« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Wohnort: Wolfsburg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 70X12C

Erstzulassung: 9. Oktober 1996

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 11. November 2018, 13:14

Hallo Holger

ich habe mir nochmal Deine Einträge, Deine Ausgabe und die daraus resultierenden Nutzungswerte angesehen.

Wenn ich 579,-€ für einen Spannungswandler ausgegeben hätte, wäre ich mit den von Dir angegebenen Werten deutlich unglücklicher als mit meinen 30,-€ die ich riskiert habe.

Ganz ehrlich...Deine Angaben bestätigen mich darin das es niemals einen zufriedenstellenden Gegenwert zu einer so hohen Ausgabe geben wird.
Jeder der mit dem Gedanken gespielt hat das hochwertigere, teure Spannungswandler ein "Must Have" sind um was zu reißen wird mit Deinen Angaben auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Deine 579,- mit Deinen Ergebnissen
Meine 30,-€ mit meinem Ergebnis
...hier gibt es "nach meinem Geschmack" keinen Sieger... wir haben beide verloren.
Gruß, Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Else« (11. November 2018, 16:32)


Grummelgrufti

Total verbastelt!

  • »Grummelgrufti« ist männlich

Beiträge: 8 715

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: Bei Reinfeld

Motor: T4 - AUF Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: Einzelbestellung

Erstzulassung: 4. Juni 2002

Kilometerstand: 191000

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 11. November 2018, 14:06

Du hast es noch nicht verstanden.
Mit deinem können Sachen kaputt gehen, oder nicht funktionieren.
Mit seinem schon.
Und offensichtlich nutzt er den Wandler. Wohingegen meiner seit Jahren ungenutzt unter dem Fahrersitz auf den Einsatz wartet.
Das war eine unnötige Ausgabe...
:pinch:
Gruß :)






Ein Tippfehler kann alles urinieren.

  • »Holgiontherocks« ist männlich

Beiträge: 849

Registrierungsdatum: 19. Januar 2015

Wohnort: Lemwerder

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Karmann

Sondermodell: Pritsche

Erstzulassung: 2. Februar 2002

Kilometerstand: 180000

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 11. November 2018, 16:35

Moin Else,

Du hast da schon recht.
"Lohnen" im Sinne von Geld sparen, werde ich damit niemals.
Aber das war auch gar nicht der Plan.
Ich habe in den letzten zwei Jahren mit 280- 300 Watt Solar auf dem Dach ja schon allein nur für die Panels 600€ ausgegeben.
Geladener Strom bis jetzt 100KWh.
Bei einem Preis von 30 Cent je KWh (aus der Steckdose zu Hause) hätte ich also 30€ gespart. Jipihi :thumbsup:

Nein, der Grund für mich war, die vollkommene Unabhängigkeit von Steckdosen auf Wohnmobil Stellplätzen oder Campingplätzen.
Meine Klimaanlage anschalten zu können, auch wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist.
Mir einen Espresso machen zu können wann und wo ich das will.
Nun auch noch das Apnoegerät.
Auch regt mich oft diese unglaubliche Abzocke auf, nur weil man mal kurz irgendwo seinen Stecker reinstecken will. ;)

So ist das schon besser für meinen Blutdruck. :D

Ich denke allerdings nicht das "billige" Geräte andere Geräte zerstören.
Die Spannung ist ja nicht höher.
Es gehen hier dann ja meist die Geräte mit Schaltnezteil nicht, da diese dann mit dem Rechteck nicht ins Schwingen kommen.

Aber bei Geräten für 30€ ist auch noch an einigen anderen Stellen gespart.
Den Schutzschaltungen zum Beispiel.
Die werden dann meist einfach weggelassen.
Und das wäre dann doch nix für mich.


Mfg
Holger
Die dämlichsten Ideen beginnen immer mit: " Halt mal eben mein Bier".
Mein "Umbau" Trööt. Reparaturen und andere Katastrophen

Else

Foren-As

  • »Else« ist männlich
  • »Else« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 2. Juni 2017

Wohnort: Wolfsburg

Motor: T4 - AET Benzin 2461ccm 85kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 70X12C

Erstzulassung: 9. Oktober 1996

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 11. November 2018, 16:57

Hallo Holger

über 1300,-€ für das was Du beschreibst ?????
Ach Du meine Güte... jetzt fühle ich mich mit meinen 30,-€ doch irgendwie wie ein Gewinner in unserer beider Vergleiche *lach*
Nicht vergessen... meine 30,-€ sind ein Gebrauchtgerät was zum Glück ja wenigsten schon einen Batteriewächter hat 8)

Das Wichtigste an diesem Thread ist erfüllt... andere Mitleser und ich haben etwas Transparenz zum Nutzen eines Spannungswandler bekommen und es gab Aufklärung für Unentschlossene.
Gruß, Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Else« (11. November 2018, 18:09)


hemisoft

... der mit dem Multibully 2.0

  • »hemisoft« ist männlich

Beiträge: 15 355

Registrierungsdatum: 9. April 2011

Wohnort: St Ingbert

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Sonderumbau

Sondermodell: Multibully 2.0 (ehem. KTW, jetzt ähnl. Caravelle mit Camping-Ausbau)

Erstzulassung: 17. Januar 2001

Kilometerstand: 358000

  • Nachricht senden

45

Montag, 12. November 2018, 09:33

Das Wichtigste an diesem Thread ist erfüllt... andere Mitleser und ich haben etwas Transparenz zum Nutzen eines Spannungswandler bekommen und es gab Aufklärung für Unentschlossene.

... und die hoffentlich (im Sinne der Betriebssicherheit) wichtigste Erkenntnis:
  • Heizen mit Strom aus der Batterie macht auch kurzfristig keinen Sinn. (Die Aussagen im von grummelgrufti verlinkten Beitrag sind dabei sehr gut erklärend und hilfreich).
  • Große Stromstärken (wie sie bei höheren Leistungen über einen Wechselrichter schnell entstehen) sind auch bei 12V schnell sehr gefährlich und nur durch wirklich sorgfältige Berechnung und Installation der Elektroanlage sicher zu beherrschen.

Das kann man im Zusammenhang mit Wechselrichtern eigentlich nicht oft genug erwähnen.
Gruß, Jörg