Sie sind nicht angemeldet.

fouzek

Foren-As

  • »fouzek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2010

Wohnort: Kiel

Motor: T4 - AXG Diesel 2461ccm 111kW

Grundversion: Caravelle

Erstzulassung: 1. Juli 2002

Kilometerstand: 400000

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. August 2014, 22:16

Zylinderkopf gerissen?

Hallo zusammen,

wie auf dem Foto zu sehen ist da eine "Kerbe" = Riss vom Ventilsitz zum "Einspritzdüsen-Loch". Ist auch "nur" konstant ca. 2 mm tief. Ist das nun ein Riss oder "gehört" das so (sieht nämlich sehr "geometrisch"aus). Wenn es ein Riss ist, muss sollte man den Zylinderkopf deswegen wechseln (der "Brennraum" ist meiner Meinung nach durch die Einspritzdüse doch noch "dicht verschlossen" , oder?)? Kein Leistunsgverlust etc. nur Külwasserverlust, aber das liegt an der verotteten Zylinderkopfdichtung, denke ich..

Hintergrund: Wenn ich den Kopf deswegen wechseln soll, würde ich gleich nen neuen (generalüberholten ) Motor mir besorgen, weil die Kurbelwelle durch einen abgersissenen Lagerbock auch schon was abbekommen hatte..
»fouzek« hat folgende Datei angehängt:
  • 1.pdf (231,35 kB - 222 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Dezember 2018, 15:40)

2

Montag, 18. August 2014, 22:24

der Riss ist normal er sollte nur eine breite von 0,5mm nicht überschreiten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel« (18. August 2014, 22:29)


Urs137

Sosager

  • »Urs137« ist männlich

Beiträge: 10 523

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2003

Wohnort: Kreis Soest

Motor: -

Grundversion: Caravelle

Sondermodell: -

Erstzulassung: 3. August 1994

Kilometerstand: 370000

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. August 2014, 06:25

Moin

Zitat

weil die Kurbelwelle durch einen abgersissenen Lagerbock auch schon was abbekommen hatte..
zu dem Thema ist schon viel geschrieben worden ... Die Lösung lautet wohl generell Kurbelwelle defekt.

Gruß
Urs
multifornia.de

bullide91

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:56

Hallo allerseits,
ich bin neu hier und habe mir vor 2 Wochen einen MV II Bj. 2001 mit dem 111kw TDI (AXG) gekauft. Er hat rund 365000km gelaufen.

Im Zuge des Zahnriemenwechsels habe ich festgestellt, dass das Verdichterrad des Turbos sehr großes Spiel hat, wodurch alle Ladeluftschläuche voller Öl sind. Bei der Turbo-Demontage habe ich dann bemerkt, dass mein Krümmer mehrfach gerissen ist was mich stutzig gemacht hat.
Aufgrund extremer "Verrußung" in den Einlasskanälen des Zylinderkopfes, habe ich mich dazu entschlossen, den Kopf zu demontieren, um ihn ordentlich prüfen zu können.

Nun zum eigentlichen Problem:
Zwischen der Einspritzdüse und dem Ventil ist ein Riss wie bereits oben beschrieben. Dies betrifft alle Zylinder.
Ich habe bisher nirgends eine eindeutige Aussage finden können. Selbst VW ist sich da nicht 100% sicher. Sie empfehlen einen neuen ZK zu verbauen...

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank im voraus.

Knolle

Power User

* *
-
* * * * *
* *
-
* * * * *
  • »Knolle« ist männlich

Beiträge: 9 623

Registrierungsdatum: 19. März 2009

Wohnort: Duisburg

Motor: T4 - ACG Diesel 2461ccm 100kW

Grundversion: Transporter

Sondermodell: 1. Rostiger, ungewaschener ex-KTW aus Frankreich | 2. AXL Syncro EZ 22.05.2002, 452.500km

Erstzulassung: 18. Februar 2000

Kilometerstand: 292900

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:20

Hallo neuer ;)

Ein Foto würde helfen.

Gruß
:drive: -->


KTW- Umbauthread :D
2019 fest geplant: Mammutpark | BulliDays | Stover Strand

bullide91

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:22

Hallo ;)

schaffe es heute nicht mehr in meine Werkstatt. Es ist aber genau das gleiche Schadensbild wie hier im ersten Beitrag als PDF angehängt

Pruner

Drachenreiter

  • »Pruner« ist männlich

Beiträge: 3 838

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2010

Wohnort: Hannover- Stöcken

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: Multivan

Erstzulassung: 19. April 2002

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:22

Kipp etwas Diesel auf die Risse und schau ob es verschwindet.
Risse sind häufiger als man so denkt, und bis 0,5 mm breite nicht schlimm
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Gruß

Pruner

Multi-Fanfare

Lebendes Inventar

  • »Multi-Fanfare« ist männlich

Beiträge: 25 380

Registrierungsdatum: 1. Februar 2006

Wohnort: Hannover & Los Baños de Fortuna

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 23:13

Was sagt VW dazu:
»Multi-Fanfare« hat folgendes Bild angehängt:
  • T4 Zylinderkopf.gif
:D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
:thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo

..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

bullide91

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2018, 08:45

Was sagt VW dazu:
... "Risse zwischen den Ventilsitzen..."

Der Riss ist aber zwischen Ventilsitz und Einspritzdüse.

yellowone

ohne "st"

  • »yellowone« ist männlich

Beiträge: 19 676

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Motor: T4 - ACV Diesel 2461ccm 75kW

Grundversion: -

Erstzulassung: 1. Januar 1997

Kilometerstand: 500000

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2018, 11:41

habe ich festgestellt, dass das Verdichterrad des Turbos sehr großes Spiel hat, wodurch alle Ladeluftschläuche voller Öl sind.

"Wodurch" ist u.U. die falsche Schlussfolgerung ... zuerst wäre zu klären, was Du unter "voller" verstehst und danach, wo das Öl tatsächlich herkommt.


Aufgrund extremer "Verrußung" in den Einlasskanälen des Zylinderkopfes, habe ich mich dazu entschlossen, den Kopf zu demontieren,

Das hätte man auch anders lösen können ... aber gut, Du baust anscheinend gern ab und auseinander.

Multi-Fanfare

Lebendes Inventar

  • »Multi-Fanfare« ist männlich

Beiträge: 25 380

Registrierungsdatum: 1. Februar 2006

Wohnort: Hannover & Los Baños de Fortuna

Motor: -

Grundversion: -

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2018, 17:11

Was sagt VW dazu:
... "Risse zwischen den Ventilsitzen..."

Der Riss ist aber zwischen Ventilsitz und Einspritzdüse.

dann sollte der Zylinderkopf erneuert werden
:D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
:thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo

..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

bullide91

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. Dezember 2018, 10:36

habe ich festgestellt, dass das Verdichterrad des Turbos sehr großes Spiel hat, wodurch alle Ladeluftschläuche voller Öl sind.

"Wodurch" ist u.U. die falsche Schlussfolgerung ... zuerst wäre zu klären, was Du unter "voller" verstehst und danach, wo das Öl tatsächlich herkommt.


Aufgrund extremer "Verrußung" in den Einlasskanälen des Zylinderkopfes, habe ich mich dazu entschlossen, den Kopf zu demontieren,

Das hätte man auch anders lösen können ... aber gut, Du baust anscheinend gern ab und auseinander.
Das Ventil der Kurbelgehäuse Entlüftung ist i.O.
Was könnte noch für verölte Ladeluftschläuche sorgen?

Bzgl. Reinigung ZK: mir war es zu riskant, die jeweiligen Ventile auf Überschneidung zustellen, bzw. Den jeweiligen Kolben auf OT zu positionieren. Denn 100 prozentig bleibt immer irgendwo ein Krümel und kann im nachhinein in den Brennraum fallen. Da ich eh die Ventilschaftdichtungen wechseln wollte, bot es sich halt an... (... Jaaa ich weiß, dazu müsste der Kopf auch nicht runter ;) )

bullide91

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

  • Nachricht senden

13

Samstag, 8. Dezember 2018, 10:54

Was sagt VW dazu:
... "Risse zwischen den Ventilsitzen..."

Der Riss ist aber zwischen Ventilsitz und Einspritzdüse.

dann sollte der Zylinderkopf erneuert werden
Habe gestern einige Motorenbauer besucht/kontaktiert und mit einigen Motorspezialisten gesprochen u.a. auch mit einem Ingeniuer, der sich mit Dieselmotoren sehr gut auskennt.
Alle sagten, der Kopf kann so wie er ist verbaut werden. Vorrausgesetzt er ist dicht! Der Riss sei schließlich nicht erst seit kurzem da, und wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter reißen. Es handele sich um einen Riss, der thermischen Ursprungs ist und normal sei. Und bzgl. der VW-aussage (Riss nicht größer 0,5mm) trifft auch zu, wenn, wie in meinem Fall, der Riss zwischen ESD und Ventilsitz ist.
Solange der ZK also dicht ist, braucht man sich keine Sorgen machen. Deshalb werde ich den Kopf nächste Woche mal abdrücken lassen und weitersehen.


Ich werde berichten.