rechtliches zum Thema Xenon-Nachrüstung

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • War ja auch irgendwie klar und nachvollziehbar bezüglich des Einflusses auf den Lichtkegel.


    + Unfallschutz: Bruchverhalten, Temperaturstabilität, UV-Stabilität, Formgebung (Kantigkeit etc.) ...
    Man darf es ja nicht mal einfach aus GfK bauen oder aus einem Alublock fräsen, ohne dass es jemand abnimmt.

  • Ich werd da mal bei den gescheiten Menschen nachfragen was man da so alles machen muss bzw was für Kosten auf einen zukommen.
    Wenn sich das in einem halbwegs humanen Rahmen bewegt werd ich da mal was bauen.
    Vll auch eine Kleinserie hier fürs Forum.
    Ist ja nicht so als würde ich Maschinenbau studieren :D

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie natürlich auch behalten. :thumbup:

  • Die Kosten für das Gutachten werden sich wohl im 5stelligen Bereich bewegen. Da müsstest du schon ne Großserie dann herstellen lassen damit sich das Ganze rechnet. Dazu würden ja dann noch die Investkosten kommen.

    Gruß Frank

    "Eine Husqvarna ölt nicht ... sie markiert ihr Revier"

    ...passt zum T4 aber irgendwie auch

  • Die Kosten für das Gutachten werden sich wohl im 5stelligen Bereich bewegen. Da müsstest du schon ne Großserie dann herstellen lassen damit sich das Ganze rechnet. Dazu würden ja dann noch die Investkosten kommen.


    Nana, ich habe mal was von 500 gelesen. Vierstellig wirds dann aber sicher werden. Die Messung ist recht trivial.


    Sollte mittels "crowdfounding" eigendlich machbar sein. Das Problem ist eher, daß alle Umbauten Einzelstücke sind und somit einzeln getestet werden müßten. NIx mit Iso9001 oder so.

  • Verdunstet hat es bereits gesagt.


    Vergiss es, ohne Gutachten läuft nichts und lichttechnische Untersuchung sind schon ne Ansage. Wo aus Ö kommst du denn her?
    Könntest dich nämlich auch direkt an Hella Österreich wenden. Die bauen, messen und lassen deinen Scheinwerfer dann sogar zu, wenn du das nötige Kleingeld mitbringst. ;)


    Gruß von jemandem, dem seine P2 Doppelxenon auch optisch richtig gut gefallen ;)

  • Man könnte schon ein Hella Modul hinter einen AE-glas setzten.
    Dann vermessen lassen und per Einzelabnahme eintragen.


    Aber rechne mal:


    AE 230 Euro
    Adapter 30 Euro
    Bearbeitung AE 40 Euro
    Bi-Xennon Module 800 Euro
    1/10 Gutachten 100 Euro
    LWR 200
    ASR 200
    risikorücklage 100
    andere Kosten 50 euro


    Legaler Xenonspass für 1750 Euro.


    Man braucht nur 10 Verrückte die soooo viel Geld dafür ausgeben wollen/können.

  • Die Abdeckung sehe ich nicht als Problem an ... ist doch eine Blende, sagt mein TÜVer.
    Solange da keine scharfen Kanten dran sind, also die grundsätzlichen Vorschriften eingehalten werden, ist das unproblematisch.
    Das lichttechnische Gutachten jedenfalls betrifft ganz sicher nicht den Rahmen um die Teile.


    Es ist sicherlich auch zulässig, dass man Bi-Xenon-Einsätze anstelle der Singeleinsätze in irgendeinen Rahmen baut und ans Fahrzeug schraubt.
    Das ein Scheinwerfer speziell fürs Fahrzeug geprüft sein muß, ist auch so eine Sache.
    Weshalb sollte das so sein? ... ist doch in der Praxis völlig wumpe an welchem Auto der Scheini in 1m Höhe so leuchtet, zumal Xenons ja ohnehin zwingend eine automatische LWR benötigen.


    Keine Ahnung auf welches Recht sich die Österreicher da beziehen; EG-Vorschriften sind das jedenfalls nicht.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.