Reserveradhalter an der Heckklappe

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • Gestern Abend ist mein Reserveradhalter für die Heckklappe weitestgehend fertig gestellt worden.


    Hier mal das erste Bildchen vom Ergebnis > IMG_0509web.jpg


    Beschreibung und weitere Bilder folgen.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

    Einmal editiert, zuletzt von axelb ()

  • Die Heckleiter hat den Anstoß zur Befestigung des Reserveradhalters gegeben.
    Ist ein handelsübliches Teil, das oben mit den Fahrradträgerhaltern von FIAMMA eingehängt wird.
    Die Leiter selbst kostet so etwa 80,- EUR, dazu die oberen Halter für nochmal etwa 30,- EUR.


    Die Airlineschienen sind auf der Heckklappe ebenso befestigt wie auf dem Dach, nämlich geklebt.
    Verwendet wurde dazu ganz handelsüblicher Scheibenkleber.
    Damit das Ganze ordentlich sitzt und beim Ablüften angedrückt wird, wurden noch einige wenige Blindnieten durch Schiene und Blech getrieben (an der Heckklappe jeweils 2 pro Schienenstück).


    Ach ja ... die ständige Frage nach dem TÜV wird ja auch noch kommen :rolleyes:
    Zur Leiter bestätigten mir mehrere Prüfer, dass die einfach und mit Bordwerkzeug entfernbar sei (oben eingehängt, unten mit 2 Schrauben an der Schiene), somit Ladung darstelle und nicht abnahmepflichtig wäre.
    Der Reserveradhalter ist identisch befestigt.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Sieht sehr gut aus!

    Danke :D


    Mußtest du stärkere Dämpfer für die Heckklappe einbauen??


    Ja, natürlich.
    Das zusätzliche Gewicht (etwa 25kg für das Reserverad und 5kg für den Halter) schaffen die werksseitig verbauten Heber nicht.


    Ich habe die Spezial-Gasfedern der Busschmiede mit 1250 N verbaut.
    Die haben dann auch noch ein wenig Luft für zusätzliches Gewicht (Reservekanister, Wafflboards etc.)


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Kann man sich eigentlich ohne Probleme aufm Dach des Autos bewegen ? Also in meinem Falle auf dem Hubdach ? ?(


    Bei einem normalen Dach würde ich es nur liegend machen. Wegen der Dellengefahr.



    axelb : Wie ist das Rad gegen Diebesgriffel gesichert?

    Der VW Bus stellt die Krone der automobilen Schöpfung dar.



    I'm the one who knocks! 8)

  • Wie ist das Rad gegen Diebesgriffel gesichert?


    Da kommt noch ein Deckel drauf, mit ein wenig Werbung für meine Firma.
    Ansonsten könnte man einen speziellen Bolzen verwenden.


    RenéVW
    Auf dem Blechdach bin ich schon herum geturnt.
    Dabei habe ich nicht unbedingt mitten aufs Blech getreten, aber in den Sicken ist das Dach sehr stabil.
    Die dabei eventuell entstehenden Kratzer nehme ich dabei in Kauf, schließlich ist mein Auto kein Schönlings-Eisdielen-Racer, sondern ein Zweckfahrzeug.
    Für bestimmte Nutzungszeiten habe ich aber eine begehbare Platte auf dem Dach, zwecks Gepäcktransport.
    Drei der dafür vorgesehenen Dachbügel könnte man auf dem Foto erkennen.
    Die bleiben immer drauf, da ich häufiger Leitern und ähnliches Zeug transportieren muß, dass dann nicht ins Auto passt.


    Wie sich das auf dem Aufstelldach verhält, kann ich nicht beurteilen.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Auf dem Blechdach bin ich schon herum geturnt.
    Dabei habe ich nicht unbedingt mitten aufs Blech getreten, aber in den Sicken ist das Dach sehr stabil.


    Du wiegst ja auch deutlich weniger als ich, ich würde da nicht drauf gehen ;-)

    Der VW Bus stellt die Krone der automobilen Schöpfung dar.



    I'm the one who knocks! 8)

  • Hallo Axel,


    die Befestigung des Reserverades ist ein schöner Lösungsansatz für das leidige Problem. Wie sieht es mit Deiner Sicht beim Rückwärtsfahren aus - stört das sehr oder verlässt Du dich auf elektronische Augen?


    edit: bin auf weitere Bilder gespannt.


    Gruß, Jörg

  • Natürlich wird die Sicht nach hinten durch das Reserverad ein Stückweit eingeschränkt, vergleichbar mit dem originalen Halter.
    Beim Rückwärtsfahren verlasse ich mich schon lange auf meinen Instinkt und das was ich im Rückspiegel sehe.


    Straßenlaternen, Masten und Bäume sieht man immer noch durch den Spalt über dem Reserverad.
    Die kleinen und gerne übersehenem Poller und Begrenzungspfosten und auch geparkte Autos und Mopeds konnte man auch durch die Scheibe nicht sehen.
    Insofern ist der Verlust an Sichtfläche nicht wirklich relevant.


    Eine Rückfahrkamera liegt hier zwar schon herum, ist aber noch nicht installiert.
    Da warte ich auf angenehmeres Wetter, denn ich habe hier ja keine Halle oder so was ständig zur Verfügung, in der man "mal eben schnell" oder auch den ganzen Tag lang basteln könnte.
    In der kalten Jahreszeit liegen meine Projekte regelmäßig brach und alle Außenarbeiten stagnieren irgendwie. ;(


    Die "elektronischen Augen" kommen also später dazu, wobei ich zwecks Kamerabefestigung wohl noch irgendeinen Halter an den Träger anschweißen lassen werde.


    Die Firma, die mir den Reserveradhalter gebaut hat, verarbeitet überwiegend Edelstähle, und auch der gestern gebaute ist komplett aus dem Material, einschließlich der oberen Halterungen.
    Ist schon toll, was man mit geeignetem Werkzeug alles zaubern kann.


    Grüße, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • @ axelb



    ...sieht echt gut aus die Lösung mit dem Ersatzrad, :) was ich vor allem gut finde,
    dass man beim Heckklappe öffnen, nicht vorher irgendwas wegklappen und aufschließen muss.


    Bin sehr gespannt über weitere Details/Bilder/... ...würd mich echt auch interessieren,
    wer Dir die Halterung geschweist hat, ob es ne Möglichkeit gibt, diese in der Form auch zu erwerben?
    :thumbup:

  • Schaut gut aus, nen Männerfahrzeug ebend :D


    so in etwa wirds bei mir auch ausschauen, nur ohne Reserverad hinten drann, das kommt bei mir nicht mit, da ich wohl nie in gegenden fahre, wo der ADAC nicht present wäre, demnach spare ich mir das Gewicht auf der Hinterachse für andere Dinge ^^

  • tho
    Anregungen holen ist ja immer erwünscht und durchaus erlaubt.


    Eine Serienfertigung wird es von dem Teil sicher nicht geben.
    Wir haben gestern (ganz locker mit Grillen zwischendurch etc) von 11 bis 20 Uhr geschnitten, geschweißt, gebogen, geschliffen und was man sonst noch alles machen muß, um das Gewünschte zu erreichen.


    Der vom Besitzer der Materialien und des technischen Geräts aufgerufene Preis deckt vielleicht gerade die Materialkosten, aber bei Weitem nicht die Arbeitszeit und den Energieverbrauch.
    Ich bin ihm echt dankbar dafür, und erwarte nicht, dass er das für jedermann so herstellt.
    Zudem gibt es keine Zeichnung oder Ähnliches, und der Nachbau wird sich schwierig gestalten.


    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es immer gut ist, wenn man einen kompetenten Schlosser kennt und sich mit dem anfreundet.
    Der Halter muß ja nicht zwingend in Edelstahl gebaut werden; das ist eher so eine Leidenschaft von mir, der keinen besonderen Wert auf die äußere Erscheinung des Autos legt, aber alles nicht leiden mag, was am Auto verrotten kann.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass die von mir bevorzugte Schlosserei auch weitere Halter herstellen würde.
    Man muß aber ganz sicher mit Kosten um die 3 oder 400,- EUR für so ein Teil rechnen, damit zwar weniger als der Originale, aber immer noch viel Geld.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Saubere Arbeit und eine gute Lösung.
    Würde deine Methode auch favorisieren, wenn da nicht schon der wegklappbare auf der rechten Seite werksmäßig dran hängen würde.
    Obwohl, bei den Heckflügeltüren wäre er auf der linken Seite auch etwas praktischer. :D