Optimierung des Kupplungspedals - Verstärkungsblech Kupplung Geberzylinder

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Habe den Winkel auch seit kurzem verbaut. Aber hatte auch schon mächtig Spiel drin.


    Da ich anscheinend länger mit dem Spiel rumgefahren bin, gab es einen neuen Geberzylinder und den Winkel. Der Kolben ist ganz schön lange nicht ideal eingefahren, da dachte ich mir, Austausch kann nicht schaden.


    Auf einmal konnte ich nicht mehr schalten und kein Gang ging mehr rein. Als Notbehelf zum wegfahren habe ich ein Stück Holz unter den Geberzylinder gesteckt.


    Zylinder, Winkel und entlüften ist schnell gemacht und kostengünstig.


    Nun kuppelt es sich um einiges besser.

  • Sooo, nachdem ich mit meinem Pedalweg meiner Kupplung auch nicht mehr zufrieden war, habe ich nun das Blech bestellt und eingebaut.
    (Nach Getriebewechsel mit Kupplung und ZMS im Jahr 2014 wollte ich nicht an einen Defekt der Kupplung glauben....)


    Zu aller erst einmal. Wenn man etwas Zeit hat, kommt das Ding aus UK dann doch nach ca. 1 Woche an. Also nicht nervös werden...
    Qualitativ alles Bestens auf den ersten Blick.
    Heute nun der Einbau (ca. 15 - 20 Minuten). Etwas fummelig aber dennoch gut allein zu schaffen mit einer langen Verlängerung für die Ratsche.... (Lange Schraube im Motorraum)


    Ergebnis: 1+ mit * !!!!


    Wirklich ein Gefühl, als ob eine neue Kupplung verbaut ist.


    Die besten 17 €, die ich bisher investiert habe ....

  • ich bin Konsumverweigerer
    ich habe einfach einen Holzkeil druntergeschoben, bevor die Sache Spiel bekommt ;-)

    Gruß Tilo

    Surfwomo für 3 jetzt mit beschreibung, ABL mit 130.000 km,LLK eingetragen, Modelljahr 94, EZ Mitte 97, langer 5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

    OHNE folgende Selbstverständlichkeiten: Airbag, Servolenkung, ABS, WFS (Klima, elektr. Fensterheber usw usf)

  • Das hatte ich jahrelang, aber da der Teppich an der Stelle gepolstert ist, war das im Vergleich zum Blech recht weich. Mit Blech fühlt es sich viel besser an.


    Ralf

  • Da dieses Blech bei euch alle zu einer Lebensbereicherung geführt hat


    Naja das ist wohl etwas übertrieben... ;) Bei mir habe ich ( hatte es ja schon geschrieben ) nach dem Einbau keine Veränderung bemerkt. Dennoch habe ich


    das gute Gefühl das bei mir nun nicht´s mehr brechen/verbiegen kann und der Stößel immer in der Flucht ist. Bei denen die eine Veränderung mit dem Winkel


    bemerken, war schon vorher etwas nicht in Ordnung. Stößel nicht genau gefluchtet, oder die Mimik schon etwas weich in der Befestigung. Aber es ist auf jeden Fall


    kein rausgeworfenes Geld.



    Grüße Silvio

  • Nachdem ich das hier gelesen habe, habe ich mir das Blech gleich bestellt. Gestern kam es und heute habe ich es eingebaut: Super Ergebnis.
    Ich wäre nie von alleine auf die Idee gekommen, an dieser Stelle den Grund dafür zu suchen, dass ich die Kupplung fast bis zum Boden treten musste. Ich ging davon aus, dass sie bald fertig ist.
    Jetzt kommt sie nach max. einen Drittel des Pedalweges. Am originalen Befestigungsblech habe ich einen Riss tasten können.
    Wieder eine Baustelle abgehakt, diesmal eine, von der ich gar nicht wusste, dass ich sie hatte.


    Tipp zur Montage: Nach einigen Versuchen die lange Schraube, die durch die Spritzwand geht, vom Motorraum aus einzudrehen (da sind bei mir sehr viele Kabel und Schläuche im Weg, z.B. auch die Schläuche für die Betätigung des Sperrdiffs., man sieht nix und hat keinen Platz für seine Hand) habe ich diese Schraube von innen eingedreht und motorraumseitig dann das Halteblech für den Kupplungsdruckschlauch mit der beigelegten Stoppmutter angeschraubt. Das ging dann ohne Probleme.


    Jedenfalls danke für den Hinweis, ist schon klasse, so ein Forum.

  • So, bei mir war es nun auch so weit. Im Zuge der TüV-Vorbereitungen habe ich die Verstärkung eingebaut. Bei mir passte es auch nicht auf Anhieb, das Blech wurde nachberabeitet.


    Funktioniert gut, es ist keine Bewegung des Geberzylinders mehr zu sehen. So muss das...





  • Ich habe das Verstärkungsblech von Boatyardbuses mittlerweile auch bei meinem Bus montiert.
    Allerdings musste ich einen nicht benötigten Winkel an der Schottwand entfernen, durch abbohren der Schweißpunkte - wie schon mehrere hier.


    Das Gefühl der Kupplung ist viel präziser geworden, der Leerweg weniger.


    So muss das sein! :thumbup:

  • Nachdem das Blech nun über zwei Jahre in der Werkstatt vor sich hin gelegen hat, habe ich es heute mal eingebaut. Fix und ordentlich, lediglich die eine der mitgelieferten Schrauben habe ich gegen eine kürzere ausgetauscht. Viel zu lang, da dreht man bloß unnötig die Mutter.
    Insgesamt bin ich zufrieden, fühlt sich gut an!