Pimp my Türendichtungen. Update funzt bestens!

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Mich hat schon längere Zeit unglaublich genervt,
    dass ich oft das Gefühl hatte das Fenster der Beifahrertüre ist nicht richtig zu.


    War es aber. ;(


    Die Dichtungen sehen eigentlich gut aus.
    Der Freundliche meinte die sind doch noch sehr gut, kann nicht sein das da was undicht ist, ist ja auch alles trocken. ?(


    Also hab ich was gesucht was ich auf die Dichtung draufkleben kann.
    Das Problem war die Farbe, wie so oft.
    Es sollte ja schwarz sein. :D


    Das Erste war dieses von Tesa was ich gefunden hatte.


    P1010006.JPG


    Mit 5mm Stärke wird das wohl gut sein.
    Es war sehr gut, aber man bzw. Holde musste die Türe regelrecht zuwerfen.
    Also zu dick.


    In der Bucht hab ich das hier gefunden


    http://www.ebay.de/itm/10m-Zel…&var=&hash=item19e66960ad


    gibt es in verschiedenen Stärken.
    Das Blöde ist das man mind. 5 Rollen a 10 Meter nehmen muss.
    Für eine Tür reichen 5 Meter.
    Das von Tesa war auch etwas schwärzer.
    So siehts aus:


    P1010001.JPG


    P1010002.JPG


    P1010003.JPG
    Ich hab jetzt 2mm genommen.
    Dichtet und die Tür fällt ins Schloss.
    Endlich Ruhe, auch auf der Fahrerseite deutlich ruhiger, :thumbsup:

    Dateien

    • P1010004.JPG

      (184,33 kB, 402 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Sari fahri :coffee:


    Bulli fahren ist keine Tätigkeit ! Bulli fahren ist Philosophie ! thumbsup.png


    Auch wenn ich einen gelben Bus fahre bin ich kein Postsammler !



    Nützliches für den Bulli

    2 Mal editiert, zuletzt von Nobbe le fou ()

  • Es hätte auch noch eine andere Methode gegeben: Vorfüllschnur IN die Dichtung einziehen.
    Aber so wie Du es gemacht hast gehts einfacher und schneller.


    Warum hast Du das Band nicht auf die Tür geklebt?
    Würde vermutlich besser halten?

  • Hallo!


    yellowone : "Vorfüllschnur"? Wie bekomme ich die denn in die Dichtung eingefädelt? Bin leider gerade in Shanghai, sonst würde ich runter gehen und mal am Auto schauen. So isses etwas weit weg... 8o Und wo bekommt man so etwas?


    Danke für die Info!


    Gruß
    Thomas

  • Warum hast Du das Band nicht auf die Tür geklebt?
    Würde vermutlich besser halten?


    Weil es da nicht hingehört :nono:
    dann hätte meine gelbe Tür nen schwarzen Rahmen und es wäre auffälliger.
    Das erste hatte ich 2 Wochen dran und musste es wirklich ABZIEHEN obwohl ich extra nix entfettet hatte weil es ja nur ein Versuch war.
    Das zweite ist jetzt drei Tage dran auch ohne Vorbehandlung.
    Spannend wird es im Sommer :applaus:

  • Wie bekomme ich die denn in die Dichtung eingefädelt? Bin leider gerade in Shanghai, sonst würde ich runter gehen und mal am Auto schauen. So isses etwas weit weg... 8o Und wo bekommt man so etwas?


    In Shanghai nimmt man dafür Leisnudeln :weg:

  • yellowone : Vielen Dank für die Info! Das werde ich mir mal genauer anschauen müssen. Meine Türdichtungen sind mir nämlich akustisch deutlich zu offen...


    Beste Grüße und gute Nacht!
    Thomas

  • Etwas missverständlich in Verbindung mit dem letzten Bild: 2mm von Tesa oder 2mm Zellkautschuk ?

  • Vorfüllschnur ist aus PE-Schaum und unter Druck plastisch - "pappt" also zusammen.
    Das gibt sich zwar bei Entlastung mit der Zeit wieder, ist aber eigentlich suboptimal.


    Ich glaube, ich habe noch was besseres gefunden:
    Moosgummi-Rundschnur - ist wie die Dichtung aus EPDM (also dauerelastisch und geschlossen-porig) und gibts in verschiedenen Durchmessern preiswert vom Meter.
    http://www.ebay.de/sch/i.html?…schnur&_sacat=0&_from=R40

  • Bleibt es dann aber bei 2mm empfohlenem Durchmesser, oder sollte ich da dann lieber 3mm nehmen?


    Ich glaub, davon bestell ich mir gleich mal was.


    Der Bus wird leiser! Jippie!


    Gruß
    Thomas

  • Bleibt es dann aber bei 2mm empfohlenem Durchmesser, oder sollte ich da dann lieber 3mm nehmen?


    Ähm ... nein.
    Weil die 2mm kein Durchmesser, sondern die Dicke einer aufgeklebten Flachdichtung waren.
    Das sind zwei verschiedene Schuhe.


    Zum Durchmesser der Moosgummi-Rundschnur kann ich nichts sagen ... habe sie ja selber gerade erst entdeckt.

  • Sooo ... erster Versuch gescheitert. :wacko:
    Ich habe versucht, verschiedene Stahlseile in die Heckklappendichtung einzuschieben.
    Das horizontale Stück unten quer habe ich abgezogen, um die beiden Ecken zu eliminieren, auf die Seile jeweils eine Glaskugel als Führungspersönlichkeit aufgeklebt ... und los.
    Und gleich wieder Schluss X(
    Entweder die Seile/Drähte knicken ein und verkeilen sich - oder sie sind steif genug zum Schieben, erzeugen dann aber in den Kurven soviel Reibung, dass es nicht weitergeht.
    Mehr als ein reichlicher Meter mit zwei 45°-Kurven war nicht drin - ich bin noch nicht mal bis zur oberen Ecke gekommen.


    Im Moment befürchte ich, dass man die Dichtung ausbauen, lang auslegen und einen starren Stab durchfädeln muss.
    Vor dem Ausbau hätte ich allerdings gern probiert, wieviel Flächendruck die Moosgummischnur, die ich einziehen will, am Ende aufbaut.
    Nicht, dass ich dauernd Dichtungen aus- und wieder einbauen muss, um verschiedene Stärken zu testen.
    Ist ja irgendwie auch nicht so gut ... :evil:

  • Ich habe ein geschliffenes Edelstahlseil mit Silkonöl eingesprüht ... kein wirklicher Unterschied.
    Vor allem: der Moosgummi hat ja viel mehr Oberfläche als der Draht - und ist unendlich viel klebriger.
    Wenn ich den Draht nicht da durch kriege, kriege ich die Gummischnur nie im Leben eingezogen.