VW T4 V6 (204PS) Umbau auf Schaltgetriebe

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo,
    möchte mir gerne einen VW T4 V6 (204PS) aus diversen Gründen zulegen, aber ich möchte unbedingt ein Schaltgetriebe in das Fahrzeug einbauen.


    Hat das hier schon jemand gemacht?


    Folgende Fragen habe ich dazu:


    - Welches Getriebe passt an den V6 (Flansch, Übersetzung, Drehzahlen, ...)
    - Hat schon jemand für diese Kombination ein Abgasgutachten bekommen?
    - Spinnt nach dem Umbau das ESP oder bekommt man dies unter Kontrolle?


    Vielen Dank schon mal im Voraus


    Maxman

  • ... der Umbau ist technisch mit Getriebe Teilen vom VR 6 bzw AXG möglich.
    Danach Spinnt das MSG und das ESP rum, da diese sich über den Can Bus mit dem Getriebe Steuergerät austauschen.


    Somit muss das Motorsteuergerät angepasst werden. Soweit ich weis hatte sich Robin mal mit der Sache befasst und auch eine Lösung gefunden.


    Abgasgutachten gibt es keins, wäre aus meiner Sicht aber das geringer Problem, gegen über der Anpassung des MSG.


    Wenn Du ein V6 Schaltgetriebe günstig bekommst würde ich mal ganz grob 3-5000€ Umbaukosten und Software Anpassung rechnen.


    Falls gewünscht Abgasgutachgen nochmal 1800 bis 3500€.


    Mit freundlichen Grüßen der Kay

  • Hallo Kay,


    vielen Dank für die Info, Du schreibst "Getriebeteilen" also passt da nicht ein VR6 Getriebe (plug and play)? Ist das Getriebe eine Kombination aus VR6- und AXG-Getriebe?
    Was passiert, wenn ich ESP auf "nur" ABS zurückbaue?


    Viele Grüße
    Maxman

  • Hey,


    geplant haben das schon einige, vom Vollzug habe ich bis jetzt noch nie gehört.


    Aber warum willst Du einen V6 auf Schaltgetriebe umbauen wenn es genauso leistungsfähige Dieselmotorisierungen mit Schaltgetriebe gibt. Der V6 verbraucht nicht wegen dem Schaltgetriebe zwischen 12 und 25 Liter auf 100 km sondern weil der Motor keinen Overdrive im Getriebe hat und deshalb der 4. Gang bei Höchstgeschwindigkeit auch die Höchstdrehzahl hat.


    Der Aufwand ist wie oben beschrieben rießig und bei Drehmoment und Durchzugsvermögen hängen die Diesel mit 102 PS und 150 PS besser am Gas. Nur bei der Höchstgeschwindigkeit ist er schneller (34 Liter auf 100 km)


    Gruß


    Richard

    Wir gasen wieder - Durchschnitt 120 --> (9 € nur Handys werden billiger) jetzt 10,50 €

  • Aber warum willst Du einen V6 auf Schaltgetriebe umbauen wenn es genauso leistungsfähige Dieselmotorisierungen mit Schaltgetriebe gibt. Der V6 verbraucht nicht wegen dem Schaltgetriebe zwischen 12 und 25 Liter auf 100 km sondern weil der Motor keinen Overdrive im Getriebe hat und deshalb der 4. Gang bei Höchstgeschwindigkeit auch die Höchstdrehzahl hat.


    Die lediglich vier Fahrstufen sind ein Teil des Problems, die Neigung der Automatik hydraulisch Energie zu vernichten ein weiteres. Er rührt im Öl, anstatt für Vortrieb zu sorgen und verpulvert damit nicht nur Sprit, sondern auch die Mehr-PS, die der V6 ggü. dem großen TDI hat. Da lässt sich mit Handschalter schon etwas sparen, wobei ich mir aufgrund der Leistungsentfaltungscharakteristik (Power erst ab höheren Drehzahlen) vorstellen kann, dass durch einen geänderten Fahrstil mit fünf handgeschalteten Gängen der Verbrauchsvorteil auch schnell wieder aufgebraucht ist - immerhin zugunsten von mehr Fahrspaß :D .

  • Hallo,
    vielen Dank für die Info, ich möchte aber lieber wissen ob schon jemand einen V6 auf Schalter umgerüstet hat! Warum ein V6 hat diverse Gründe, die ich hier nicht diskutieren möchte.


    Viele Grüße
    Maxman

  • ... blos mal so als fragestellung:


    was würdest du für den umbau ausgeben wollen, inkl. der anpassung des esp und msg steuergerätes. ?(?(?(


    das fehlende abgasgutachten lassen wir mal unter den tisch fallen, da es bei meiner betrachtungsweise nicht relevant ist :sleeping:


    mfg der kay

  • Du brauchst aber auch die Ölwanne vom AES. Die vom AMV passt nicht an das Schaltgetriebe und dichtet nicht ab. Du mußt bei den Fünzylindergetrieben auf jedenfall die Kuplungsglocken austauschen gegen eine vom AES. Die Motoranschlüsse sind Grundverschieden. Und ob die seitens VW noch lieferbar sind ?
    Besser direkt ein AES Getriebe kaufen. Die Übersetzung ist im AES und ACV die gleiche. Der AXG hat einen längeren 4. und 5. Gang und hat die Rückwärtsgangsperre mit Seilzug nicht mehr. Auch ist das Schaltgestänge beim AXG anders. Ist auch nicht kombinierbar, mit ACV oder AES Getriebe.

    Warum soll ich laufen ? Ich hab doch 4 gesunde Reifen !

  • Hallo Kay,
    Du stellst Fragen, ich möchte erstmal ein Angebot haben, dann kann ich entscheiden ob mir das der Umbau wert ist.


    Gruß Maxman



    ... wollte blos mal in den raum werfen:


    wenn du nicht bereit bist für den umbau das selbe wie für ein originales at getriebe plus einbau zu zahlen, brauchen wir hier nicht weiter machen.


    der preis wird sich vermitlich bei 35 bis 50% des fahrzeugwehrtes bewegen.


    ich tippe mal auch dem bauch raus 3,5 bis 4500€ falls du nicht einen VR6 schalter als spender kaufst und den umbau eine firma macht ?(


    mfg der kay

  • Hi
    Tue das, vergiss aber nicht zu erwähnen, das es ab Werk beim AMV nur Automaten gab.
    Das bedeutet, das wenn es ab Werk keinen Schalter gab, es dafür auch keine Abgasgutachten geben kann.
    Mal abgesehen, das es einge, wenige ab Werk gebaute AXK gab, die aber nicht frei verkauft wurden.


    Ergo:
    Ohne Abgasgutachten keine Betriebserlaubnis, ohne Betriebserlaubnis kein Versicherungsschutz.
    Betriebserlaubniserteilung dürfte bei einem fitten Prüfer durchaus möglich sein, Kostenpunkt denke ich mal so ab 3500 € aufwärts.
    Preise kannst Du erfragen beim DEKRA Prüfzentrum in Klettwitz.

  • Da Fahrzeuge mit Automatik fast immer schlechtere Abgaswerte,
    als ihre handgerührten Pendants haben, sollte ein fähiger und williger
    A.a. Sv. wissen.
    Den gilt es nur zu finden.
    Im Sharan gabs den V6 auch als Schalter. Auch mit 4motion.
    Vielleicht wäre hier mal ein Ansatz zu suchen.
    Ich meine, dass der Zauder mal son Umbau in Angriff genommen hat.
    Ist aber laaaaange her.

    8,5944 Cent pro Kwh, Quelle wienenergie.at, 15.05.2019, Optima Standardtarif für private Haushalte, Grundgebühr 19 Eur pro Jahr,