5. Gang verspannt sich / klemmt nach dem Bremsen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Ahoi,


    seitdem wir bei meinem Bus das Getriebe gewechselt haben, habe ich ein merkwürdiges Problemchen:


    Wenn ich im 5. Gang fahre und dann plötzlich anhalte (also mit eingelegtem 5. Gang die Kupplung und Bremse trete und den Wagen bis zum Stillstand abbremse), kann ich nicht mehr in den Leerlauf schalten: Der 5. Gang klemmt dann derartig fest, dass ich mit zwei Händen am Schalthebel reißen muss ( :iek: ) um in den Leerlauf zu kommen.


    Wie gesagt: Dieses Problem tritt ausschließlich beim Abbremsen bis zum Stillstand im 5. Gang auf, und ansonsten lässt sich das Getriebe ganz hervorragend schalten.


    Was zum Geier verspannt / verklemmt sich da? :kratz:

  • Hy,


    checkt mal bitte folgende Sachen unbedingt. Getriebelager (also Motorlager links), Motorlager rechts, und die Getriebestütze....


    Kann ja sein, dass sich der Motor durch die Antriebswellen verschiebt. und du dann den Gang nicht mehr rausbekommt.



    Gruß



    Pletsch

  • Getriebelager (also Motorlager links), Motorlager rechts


    Du meinst die beiden Lager, an denen der Motor "aufgehängt" ist?



    die Getriebestütze....


    Die Bananenschwinge habe ich hier schon liegen, denn ...



    Kann ja sein, dass sich der Motor durch die Antriebswellen verschiebt. und du dann den Gang nicht mehr rausbekommt.


    ... diesen Gedanken hatte ich auch bereits, aber er kam mir irgendwie viel zu albern vor. :huh::S

  • Ja die beiden Lager an denen der Motor aufgehängt ist.


    Wenn die Schrauben nicht fest sind, verschiebt sich der Motor echt sehr leicht.


    Und wenn du jetzt im 5. Gang die Motorbremse nutzt, kann es doch durchaus sein, dass sich das Drehmoment über die Antriebswellen so überträgt, dass sich der Motor verschiebt.


  • Und wenn du jetzt im 5. Gang die Motorbremse nutzt, kann es doch durchaus sein, dass sich das Drehmoment über die Antriebswellen so überträgt, dass sich der Motor verschiebt.


    Nee nee, ich nutze im besagten Fall nicht die Motorbremse: Ich kupple aus, bremse auf Null ---> klemmt.

  • Ich fange mal mit der Bananenschwinge an --- die kam mir beim Getriebeeinbau schon so komisch vor (insbesondere die Buchse am Getriebe, die habe ich auch als Neuteil hier liegen)... 8)

  • Nee nee, ich nutze im besagten Fall nicht die Motorbremse: Ich kupple aus, bremse auf Null ---> klemmt.



    Gehst Du vorher vom Gas, bevor du auskuppelst?


    Dann hast du ein wenig Motorbremse, könnte ja schon reichen.
    Was anderes als Lager fiele mir da auch nicht zu ein...



    Lass ihn doch mal Berg runter im fünften schieben, kuppel dann aus und versuch, den fünften raus zu bekommen.
    Auch schon schwierig? Unmöglich?

  • Gehst Du vorher vom Gas, bevor du auskuppelst?


    Dann hast du ein wenig Motorbremse, könnte ja schon reichen.


    Hmmm ... muss ich mal drauf achten.



    Lass ihn doch mal Berg runter im fünften schieben, kuppel dann aus und versuch, den fünften raus zu bekommen.
    Auch schon schwierig? Unmöglich?


    Fast unmöglich --- ich wohne im Norden, wie haben hier keine Berge! :D :D :D

  • Dann will ich mal den Teufel an die Wand malen!
    Deine Kupplung trennt nicht!


    - wie sah der Hebel und die Pilzkopfschraube in der Getriebeglocke aus?
    so: https://www.t4forum.de/index.p…9438e252e9600fa9bcb2bf912


    - Teppich unter dem Pedal weggenommen ;-)


    Letzte Hoffung:
    - Kupplung entlüften (am besten rückwärts mit Spritze und Schlauch)



    Hast Du eine neue Kupplung drin? Ich denke nein.


    Ist der Nehmerzylinder am Getriebe richtig drin?
    Hast Du deinen alten genommen oder die Hydraulikleitung geöffnet und den aus dem "neuen" Getriebe verwendet?


    Viel Erfolg


    Duedi

    Geht nich gibs nich :kratz:

    2 Mal editiert, zuletzt von Duedi ()

  • Ich hatte ähnliches Problem, da war das Lager der Zwischenwelle links defekt.
    Dadurch hat sich die Welle"verkantet"
    Macht das Getriebe andere Geräusche?


    Wenn ich im ersten Gang aus dem Stand mit flitschender Kupplung und Vollgas beschleunige, kann ich im Innenraum hören, wie das Getriebe arbeitet (die Vibrationen werden auf die Karosse übertragen). Das habe ich bisher aber darauf geschoben, dass ich offensichtlich die Motorschutzwanne nicht ausreichend für die Bananenschwinge freigeschnitten habe. Ich werde darum nochmal eine Probefahrt ohne die Wanne machen.


    Ansonsten lässt das Getriebe aber rein gar nichts von sich hören...




    - wie sah der Hebel und die Pilzkopfschraube in der neuen Getriebeglocke aus?


    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, welche Teile Du meinst...


    - Teppich unter dem Pedal weggenommen ;-)


    Da liegt nur eine Gmmimatte, die das Pedal nicht behindert.


    Hast Du eine neue drin? Ich denke nein.


    Doch, die Kupplung ist neu.


    Ist der Geber? Zylinder am Getriebe richtig drin?


    Davon würde ich jetzt ausgehen, ja. Werde ich aber nochmal überprüfen...


    Hast Du deinen alten genommen oder die Hydraulikleitung geöffnet und den aus dem "neuen" Getriebe verwendet?


    Der alte wurde wieder verwendet, die Hydraulikleitung wurde nicht geöffnet.

  • Hallo,
    bei mir war es der Ausrückhebel und die dazugehörige Pilzkopfschraube, die dazugeführt haben das meine Kupplung nicht mehr richtig trennte.Das fiel aber haupsächlich beim 1. und beim Rückwärtsgang auf.


    Aber dann muss deine Kupplung jetzt auf den letzten cm Pedalweg trennen. Das müsste dann aber auch bei den anderen Gängen auffallen.


    Wenn du nach dem Stehenbleiben den Motor abstellst, geht dann der 5. Gang leicht raus?


    Falls jetzt noch genügende Getriebeöl drin ist, könnte es auch der Sychronring vom 5. Gang sein. Dann düfte es beim Rausnehmen der anderen Gänge keine Probleme geben.


    Kontrolliere nochmal den Getriebeölstand.

  • bei mir war es der Ausrückhebel und die dazugehörige Pilzkopfschraube, die dazugeführt haben das meine Kupplung nicht mehr richtig trennte.Das fiel aber haupsächlich beim 1. und beim Rückwärtsgang auf.


    Der ganze Kram ist neu, zusammen mit der Kupplung gewechselt worden.



    Aber dann muss deine Kupplung jetzt auf den letzten cm Pedalweg trennen. Das müsste dann aber auch bei den anderen Gängen auffallen.


    Nein, der Pedalweg ist so wie er bei einer neuen Kupplung sein soll ... keinerlei Auffälligkeiten.



    Wenn du nach dem Stehenbleiben den Motor abstellst, geht dann der 5. Gang leicht raus?


    Kurz gesagt: Nein.



    Falls jetzt noch genügende Getriebeöl drin ist, könnte es auch der Sychronring vom 5. Gang sein. Dann düfte es beim Rausnehmen der anderen Gänge keine Probleme geben. Kontrolliere nochmal den Getriebeölstand.


    Getriebeölstand ist in Ordnung, wurde kürzlich erst gecheckt... :)

  • Zitat


    Kurz gesagt: Nein.

    Dann liegt es nicht an der Kupplung.


    Meinen 5. Gang schiebe ich oft beim Ausrollen an der Ampel bei 50km/h ohne Kupplung treten raus.
    Vielleicht ist die Schaltung nicht korrekt eingestellt oder hat zuviel Spiel. Das ist bestimmt weg, wenn das Getrieblager richtig eingebaut ist.
    Die Kunststoffbuchsen an den Schaltstangen hast Du bestimmt auch kontrolliert oder erneuert.
    Lass mal von jemand den Fünften einlegen, während Du die die Schaltung an der Kugel kontrollierst.


    Sonst bleibt nur noch das Getriebe. Synchronring vom 5. oder tatsächlich die Welle verspannt.


    Viele Grüße


    Duedi

    Geht nich gibs nich :kratz:

    Einmal editiert, zuletzt von Duedi () aus folgendem Grund: Zitate korrigiert